ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Audi S3 8V Upgrade-Turbo-Lader ca. 500 PS

Audi S3 8V Upgrade-Turbo-Lader ca. 500 PS

Audi
Themenstarteram 26. Dezember 2017 um 22:23

Habe den PnP LM500 Upgradelader verbaut mit 505 PS und 605 NM bereits ab 2800 U/Min.;

Aber jetzt erst das Tuning Turbo-Outlet Druckrohr (zum LLK) von KolbenKraft-Tuning.com eingebaut. Musste sein: Vorher hatte ich eine Differenz von 12-16 Grad zwischen Außentemp. und Ansaugtemp. Mit dem KolbenKraft Teil ist nun die Leistungsentfaltung wegen der nahzu gleichen Temps - grandios. Egal ob man langsam oder schnell fährt - nahezu gleich - siehe Log-Bilder anbei von gestern.

11
12
13
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@likasport schrieb am 22. Februar 2018 um 21:47:49 Uhr:

Zitat:

@Audilifestyle schrieb am 22. Februar 2018 um 16:41:30 Uhr:

Hört sich gut an nur was ist mit Garantie ? Wie lange hält so ein Lader ?

Wer schafft, einen PnP LM500 kaputtzukriegen, bekommt vermutlich als Belohnung einen neuen geschenkt.

Wie kann man die TD05 Rumpfgruppe killen? Nahezu unzerstörbar - Die hält sogar dauerhaft 3 bar aus und das sogar, wenn man extra Ladedruckwellen reinprogrammiert zum Kaputt-Probieren, was er aushält oder extra einen sehr hohen Gegendruck fährt, indem man den Audi S3 8V OEM Kat drinlässt bei 450 PS. Hat bisher alles überlebt und das OHNE Spuren - die Bilder kursieren hier auch irgendwo von einem LM500, der nach 12.000 km neugierigerweise auseinandergebaut wurde um zu schauen, ob Verschleißspuren zu sehen sind. Hinterher war die Frage, warum haben wir den überhaupt auseinandergebaut.

Ich glaube nach wie vor, daß Du irgend ein Firmeninhaber bist der hier versucht Werbung für seine Produkte zu machen, wenn man sich Deine ganzen Beiträge mal durchliest. Aber seis drum. Jeder normal denkende Mensch mit einem gesunden Menschenverstand sollte erkennen, daß ein Motor der für 300PS ausgelegt ist, keine 200PS mehr schadlos überstehen KANN und nein wir reden nicht von einer Fahrleistung von ein paar 1000 km im Jahr. Spätestens nach 10000km ist so ein Motor völlig ausgelutscht, wenn an den Innereien nichts verstärkt wird. Wer etwas anderes behauptet, hat völlig den Bezug zur Realität verloren oder Null Ahnung von Motorentechnik.

76 weitere Antworten
Ähnliche Themen
76 Antworten

Und was möchtest du damit hier ins Rollen bringen...?

 

Für sowas wäre doch ein Blogartikel ganz nett

Ich will ja deine Freude nicht trüben, aber die "Ansauglufttemperatur" wird am Luftmassenmesser erfasst, also weit vor dem Turbo. Wieso sollte ein Rohr welches zwischen Turbo und Ladeluftkühler sitzt da etwas bewirken. Mal zum anderen das am weg vom Turbolader zum LLK die Ladeluft weit über 150grad heiß ist, erst nach dem LLK hast du im Idealfall einen guten Temperatur Wert.

 

Guck nochmal nach weiteren Sensoren wie "Ladelufttemperatur vor Drosselklappe" oder ähnlich.

Da hast du dann etwas aussagekräftiges im Bezug auf die Lufttemperatur die der Motor bekommt.

Wenn man auf besagte Seite geht und dort das Diagramm anguckt, welches bei dem Turbolader bei ist, hat man bei 2800 Umdrehungen aber "nur" um die ~450Nm. Wie kommst du auf 605Nm?

Themenstarteram 27. Dezember 2017 um 16:49

Bei meinem war das werkseitig verbaute Druckrohr sehr klein (original verjüngt auf 2,9cm an einer Stelle nach dem Turbo-Outlet --- deshalb kam die ganze verdichtete Luft vom Lader nicht komplett bei meinem Tuning LLK (Forge) an. Nun ist es ein super Zusammenspiel, weil das Druckrohr auch 6,0cm Durchmesser hat genau wie der LLK und alle anderen Stellen im Ladeluftkühlsystem. Die Engstelle muss scheinbar bei gechippten Motoren beseitigt werden, damit der ein großer LLK (Wagner, APR, Forge, etc.) sein Potenzial denn auslebt.

Kolbenkraft-pipe20

Hut ab, 200PS mehr und das mit Serienteilen, oder hast im Motor auch was geändert? Wieviele km soll das halten?

Themenstarteram 28. Dezember 2017 um 13:45

Hi, habe nun 83.000 km auf dem Tacho - fahre ca. 30.000 im Jahr. Der Wagen ist seit 11.000 krass getunt gewesen (erst Wetterauer, dann Siemoneit, dann MTR) - hält bis jetzt, Gott sei Dank, permanente Vollgasfahrten aus (bei 7000 km/h im 6 Gang regelt das DSG dabei ab und lässt nicht mehr als 310 km/h auf dem Tacho zu). Wegen des tollen DDC ist der Wagen bei dem Speed sehr ruhig (Comfortmodus). Meine Kumpel fahren unverstärkt im EA888 Gen.3 Motor (Golf 7R und Audi S3, Bj. 2015) bereits mit 540 PS bzw. 551 PS und etwas mehr Newtonmeter bisher schadensfrei. Alles soweit ohne des Motor oder das DSG zu verstärken. Alles soweit Serienteile - auch die Ansaugung. AGA und LLK sind gemacht - und das KolbenKraft-Tuning Druckrohr, damit die verdichetete Luft anständig runtergekühlt wird.

Und was kostet so ein Laderumbau + Anpassung ?

Themenstarteram 28. Dezember 2017 um 15:31

Der Laderumbau wird von fast jeder Werkstatt für 350 EUR gemacht. Die Abstimmung kann jeder Tuner vornehmen (Standpreis ist 1200 mit DSG überall), da der PnP LM500 Rev.2 sehr leicht abstimmbar ist und keine Wellen wirft verglichen mit anderen bekannten Upgradeladern, die wegen der Ladedruckregelung / Verdichterradgröße Stress beim Feintuning machen. Den Lader gibt es z.B. hier und in vielen anderen Shops:

https://kolbenkraft-tuning.com/produkt/original-lm500-upgrade-turbolader-von-pnp-ladermanufaktur-fuer-2-0-tsi-ea888-gen-3-golf-7r-audi-s3-8v-seat-leon-cupra-5f-280-290-300/

Themenstarteram 28. Dezember 2017 um 15:38

Mit dem LM500 Rev.2 fahre ich nahezu alle Zeiten unter 7 Sekunden (100-200 km/h), weil er sehr dynamisch ist, zumal die Lagerung, Verdichterrad und Abgasturbinenrad scheinbar deutlich weiterentwickelter sind als bei den anderen.

Berghoch bei 7 Sekunden. Hier die letzten Ergebnisse:

Screenshot-20171029-220431
Lm500-pnp-rev-2-2017

Wie sieht’s mit dem turboloch aus größer als Serie ? Und 0-100 werte ?

Würde mich auch interessieren mit dem Spool Up...

 

Wenn ich das richtig gesehen habe, hat JP in seinem GTI auch einen LM500 verbaut, und er sagt schon, dass da ein deutliches Turboloch ist. (Seiner ist ca. bei 525ps/6xx nm)

 

Natürlich ist ein IS20 Serie nicht mit einem IS38 Upgradelader vergleichbar... Klar... Aber was ist denn der unterschied z.B vom IS38 zum "großen" Lader?

So muß ein Audi funktionieren: :D

https://youtu.be/KculNrf1las

Themenstarteram 28. Dezember 2017 um 21:27

Zitat:

@Audilifestyle schrieb am 28. Dezember 2017 um 18:27:04 Uhr:

Wie sieht’s mit dem turboloch aus größer als Serie ? Und 0-100 werte ?

Der Lader ist gänzlich turbolochfrei (siehe aktuelle Diagramme, die ich bisher gefunden habe. Gibt noch viele weitere), da ab

2400 U/Min. bereits 350 NM (300 PS) hat und bei

2700 U/Min. schon 485 NM (400 PS) erzeugt. Das merkt man insbesondere bei einem 4Rad Antrieb (S3, TTS oder Golf 7R).

(Siehe aktuelle Diagramme, die ich bisher gefunden habe. Gibt noch viele weitere)

Hatte mal einen anderen Upgradeladder drin (TTxx) der ging ab 4000 U/Min. los. War gut, aber es hat mir das Serienfeeling gefehlt. Daher habe ich nun die Version Rev.2 / Gen.2 LM500 einbauen lassen in Paderborn.

 

 

Lm500-rev-2-dynometer-12-2017
Bild-6
Themenstarteram 28. Dezember 2017 um 21:31

Zitat:

@Cpt Awesome schrieb am 28. Dezember 2017 um 18:44:34 Uhr:

Würde mich auch interessieren mit dem Spool Up...

Wenn ich das richtig gesehen habe, hat JP in seinem GTI auch einen LM500 verbaut, und er sagt schon, dass da ein deutliches Turboloch ist. (Seiner ist ca. bei 525ps/6xx nm)

Natürlich ist ein IS20 Serie nicht mit einem IS38 Upgradelader vergleichbar... Klar... Aber was ist denn der unterschied z.B vom IS38 zum "großen" Lader?

JP macht vernünftige Sachen. Er hat noch den Rev.1 / Gen.1 LM500 oder den LM550 Rev. 1 / Gen.1 Lader drin, der lediglich 200 U/Min. früher anspringt als der TTE oder TTH Lader (lange gestestet).

Beim Rev. 2 sind mehr als 15 Punkte weiterentwickelt. Merkt man jede Sekunde, wenn man ihn hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Audi S3 8V Upgrade-Turbo-Lader ca. 500 PS