ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Audi RS5

Audi RS5

Audi RS5 8T & 8F, Audi A5 8T Coupe
Themenstarteram 8. Juli 2007 um 13:53

Hallo, was haltet Ihr von der Aussage in der neuen AMS:

S4/RS4 V6 Turbos

S5/RS V8 bzw. aufgeladener V8

TT RS 5Zyl Turbo

CU

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von sportgroschi

Ich perönlich für meinen Teil, hoffe natürlich das die S und RS Modelle auch weiterhin einen V8 bekommen, denn mit so einen 6 Zylinder könnte ich mich ihn einem Top Modell nicht anfreunden.

Denn so einen Standard 6 Zylinder haben doch schon sehr viele auf unseren Straßen (Audi 2,5TDI, BMW 3,0TDI,...) sind alles 6 Zylinder...

Wie ich schon öfters gesagt habe, in einen Sportwagen (Topmodell) gehören halt einmal mind. 8 Zylinder wenn nich 10 oder sogar 12 ...., schon alleine wegen dem Sound ;)

Stellt euch mal vor jetzt sagt Lambo, oder Ferrari: Unsere Autos bekommen ab sofort einen 3,0 TFSI das wäre aber die Oberlachnummer schlecht hin, Sprintverbrauch hin oder her ;)

Porsche ist dir aber bekannt??

Unter anderem der Porsche Turbo,der 480 PS Mobilisiert und mit Chiptuning auf 3.2sec 0-100 Beschleunigung kommt.

Das Porsche einen mässigen Sound hat,ist mir auch neu.

Der 5 Zylinder 350PS 2.5 Liter Turbumotor dürfte bezüglich Sportlichkeit den aktuellen 8 Zylinder 354 PS S4 Motor absolut in den Schatten stellen und in in 90% Alltagsbetrieb sich deutlich sportlicher und JKraftvoller anfühlen und dabei im Schnitt wohl 3 Liter weniger verbauchen als der S4 Motor.

11372 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11372 Antworten
am 12. Juli 2007 um 0:59

"Da bin ich dann ehrlich gesagt derjenige, der sich gerne einen Lambo mal anschaut,aber lieber in einen Elise oder Exige einsteigt."

geezuz christ du kannst doch nicht ne Lotus Funzel besser finden, ich hab den Gallardo letztes WE gehabt. Da liegen nicht nur kostenmässig 2,3 Unversen dazwischen, der hat mich sogar mehr gekickt als ein Porsche 997 GT3 letztes Jahr und von dem hatte ich immer noch ein Dauergrinsen im Gesicht.

Ein Hammerauto und man stirbt nicht wie im Lotus den Hitze- und Geräuschtod bei 250-300 km/h

Zitat:

Original geschrieben von catchmyshadow

"Da bin ich dann ehrlich gesagt derjenige, der sich gerne einen Lambo mal anschaut,aber lieber in einen Elise oder Exige einsteigt."

geezuz christ du kannst doch nicht ne Lotus Funzel besser finden, ich hab den Gallardo letztes WE gehabt. Da liegen nicht nur kostenmässig 2,3 Unversen dazwischen, der hat mich sogar mehr gekickt als ein Porsche 997 GT3 letztes Jahr und von dem hatte ich immer noch ein Dauergrinsen im Gesicht.

Ein Hammerauto und man stirbt nicht wie im Lotus den Hitze- und Geräuschtod bei 250-300 km/h

Es ging bei der Sache ja um 3 Dinge:

1) Sound

2) Leistung

3) ein paar Zylinder mehr und etwas mehr Drehzahl bringen nicht automatisch besseren Sound, bessere leistung, besseren Blickfang...

Also wenn es um puren Spaß geht, dann kommt nix am Lotus vorbei. Der hat einfach ein prima Leistungsgewicht, ist aber nix für lange Strecken. Ich glaube im Elise will ich nichtmal 200km langweilig geradeaus fahren...dann würde ich lieber die Landstraße nehmen ;)

Und um 250-300kmh auf der AB zu fahren, braucht man aber nicht einen neu entwickelten V10 oder V8 HDZ, sondern es reicht schon ein "alter" Corvette Motor, der dann beim Verbrauch womöglich sogar besser ist. Und das ist der Punkt, auf den ich mit dem BMW-Beispiel wollte. Sicherlich ist kein Lambo ein schlechtes Auto.

Auf der anderen Seite ist der Sound bei vielen Wagen interessant. Wenn du aber auffallen willst, dann kombinier doch einfach ungewöhnlcihen Sound mit einer ungewöhnlichen Farbe.

am 12. Juli 2007 um 1:54

Zitat:

geezuz christ du kannst doch nicht ne Lotus Funzel besser finden

Warum nicht? Kommt doch auf den Einsatzzweck an. Bei Lotus geht's immer um's Gewicht und mit 'ner 800kg Elise geht's bestimmt besser um die Kurven als mit 'nem Lambo. Dafür ist's halt extrem puristisch und komplett auf Handling statt Top-Speed ausgelegt. Alles Geschmackssache, so geil ein fauchender Lambo auch sein mag.

@Zylinder-Diskussion: Sound ist zwar schön und bei sportlichen Autos auch ein sehr wichtiger Faktor aber viel entscheidender ist doch, wie gut sich der Motor fährt. Es gibt gute 6zylinder genauso wie schlechte 8zylinder und umgekehrt. Ich würde weniger um die Zylinder Gedanken machen sondern eher darüber, ob am Ende ein Motor bei rauskommt der Spaß macht und belastbar ist.

am 12. Juli 2007 um 7:40

Hallo Jungs,

da muss ich meinen Vorredner wirklich recht geben, wenn es um den reinen Fahrspaß geht, dann ist der Lotus wirklich Top.

Ausgewogene Performance, tolle Starßenlage, akzeptabler Sound,....

Jedoch Unfall möchte ich in dieser "Schuhschachtel" auch keinen haben, weiters fühle ich mich in so einem Auto wirklich eingezwengt (alla S2000, CRX, Opel Speedster,...), also für mich muss ein Auto mehr sein, einfach mehr ;)

Zum Thema Zylinder:

Vielleicht bin ich in diesem Thema etwas zu konservativ, aber wenn man mal so ein Monster mit 8Zylinder und 7l Hubraum fährt (Corvette) dann kannst du fast jeden 6 Zylinder vergessen egal ob Turbo oder nicht.

Dieser gleichmäßige Drehmomentverlauf vom Drehzahlkeller heraus und (2000-7000 min-1) ohne Überraschungen, ohne Turbo reißen.... in 3,9sek. von 0-100 km/h und in ca. 11,9 sek. auf 200km/h .....mit einer Kleinigkeit von ca. 650 Nm (Sauger), das ist Sucht pur und ganz zu schweigen von diesem brachialen V8 blubbern :D

Es gibt natülich sehr viele Punkte über die sich noch Diskutieren lässt z.B. Verbrauch, Langlebigkeit, Anschaffung, Servicekosten,....

Wir dürfen auch nicht vergessen über was wir hier reden V6 TFSI oder doch V8 oder vielleicht ein wenig Kompressor, Jungs andere Menschen träumen ihr ganz Leben überhaupt einmal in so einem Auto zu sitzen, und fahren selbst das ganze Leben einen 3 oder 4 Zylinder, weil das Geld nicht reicht oder doch das Eigenheim oder Familie wichtiger war/ist ;)

am 12. Juli 2007 um 12:06

Den mit Abstand besten Sound aller Audi hatte der Sportquattro mit 2,1 Liter Fünfzylinder-Turbo und 306 PS. Basta.

Ist zumindest meine Meinung. So gibt es auch Leute die gerne V8 hören (und wer mal nen R8 unter Vollast gehört hat versteht das auch...).

Aber mal weg vom Subjektiven: Ein S4 / RS4 / S5 mit V8-Motor ist kaum unter 14 Litern zu bewegen. Ein 3.0 V6, egal wie hochgezüchtet oder aufgeladen, wird im Normverbrauchs-zyklus sehr deutlich darunter liegen (siehe zum Beispiel BMW 335 i). Und dieser Normverbrauchs-Zyklus ist wiederum Voraussetzung für die CO2-Ausstoß-Festlegung. Und die ist ein Haupt-"Problem" der Autoindustrie.

Wir werden also wieder mehr und mehr aufgeladene und kleinere Motoren sehen. UNd wer mal in einem RS4 B5 gefahren ist (hatte mal das Vergnügen einen RS4 Abt mit ca. 440 PS zu pilotieren), der weiß dass das nicht wirklich ein Verlust von Fahrvergnügen bedeutet. Und der Wagen ist mit den technischen Möglichkeiten der späten 90er ausgestattet - da geht heute noch ein bißchen mehr...;)

am 12. Juli 2007 um 18:41

Ich bin zehn Jahre lang 6-Zylinder Modelle von Audi gefahren, davon fünf Jahre einen Biturbo S4. Das waren insgesamt schon gute leistungsstarke Motoren und ich war zuerst sehr skeptisch, als ich erfuhr, dass der neue S4 mit einem 8-Zylinder Motor ausgestattet worden ist. Die Fahrleistungen haben mich aber im Laufe der letzten Jahre von dem Motor überzeugt. Zwischen einem 6 und einem 8-Zylinder ist schon ein deutlicher Unterschied zu bemerken, einen Unterschied, den ich persönlich nicht mehr missen möchte. Und so habe ich mir vor wenigen Tagen bei meinem Händler einen S5 bestellt und hätte dies höchstwahrscheinlich nicht getan, wenn es sich um einen 6-Zylinder gehandelt hätte. Die Verbrauchswerte interessieren mich dabei eher weniger, denn einen Verbrauch von 14 Liter Super Plus bin ich gewohnt. Und auch die CO2 Emissionen sind für mich in Zeiten eines aufgebauschten CO2 Wahns zweitrangig.

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 18:56

Thema Verbrauch

 

In den Tests liegt der Verbrauch eines 335i auch so bei 12,4l por 100km, ohne Allrad, jetzt nochmal 1-1,5 l für Allrad dazu und wir landen bei fast 14 Litern. Dass bedeutet fast auf 8 zyl Niveau und mit immerhin 50 PS weniger. der Motor ansich ist auch nicht viel leichter.

cu

Zitat:

Original geschrieben von ToS4

Und auch die CO2 Emissionen sind für mich in Zeiten eines aufgebauschten CO2 Wahns zweitrangig.

ist ja o.k, den nur ca. 11% der CO2 Produktion ist auf den PKW-Einsatz zurückzuführen. Weltweit kann ich es nicht beurteilen.

Dennoch, leider wird das 1997 beschlossenes Zusatzprotokoll zur Ausgestaltung der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) der Vereinten Nationen mit dem Ziel des Klimaschutzes zu wenig umgesetzt, gerade von den ganz großen Industrienationen. Einige von diesen, u.a. Deutschland haben sich verpflichtet die vertraglichen Grenzwerte einzuhalten. Da ist es gerade recht, wenn die Regierung es über die Melkkuh Autofahrer versucht....,

als Wahn würde ich das jetzt nicht gerade bezeichnen, sondern eher als einen Versuch zu schnelleren Ergebnissen zu kommen, mit Druck auf die Verbraucher und die Fahrzeughersteller. (Wie man den "Klimagipfel" G8 in Heiligenwald beurteilt, sei mal dahin gestellt. USA sollen sich zumindest bewegt haben? Aber was sind schon Absichtserklärungen)

Das sollte allerdings dann intelligent ablaufen, über Steuervergünstigungen, wie damals bei der Kat-Einführung, da hatte die Industrie allerdings zu lange gewartet und ganz ohne Gesetz gings damals nicht. Die haben nur lamentiert wegen des bleifreien Benzins und dass die Motoren kaputt gehen würden. Von Verbrauchergünstigen Regelungen zur Förderung von weniger CO2 Ausstoß kann ich allerdings im Moment von der Bundesregierung nichts erkennen. Sorry für OT, die Mod´s sollen es mir nachsehen.

Gruß

am 12. Juli 2007 um 20:40

[OT] CO2-Diskussion

 

Es bleibt wie's ist: Der 'normale' PKW-Fahrer ist die Melkkuh des Staates, egal um welches Thema es geht. Das der Verkehr auf unseren Straßen gleichzeitig das Blut in den Adern unserer Wirtschaft darstellt stört dabei wenig. Den Autofahrer zu bestrafen ist einfach, da die sich nicht wehren können (man ist nunmal auf's Auto angewiesen). Droht man den großen Konzernen mit strengeren Vorschriften drohen die mit Abwanderung und die Politik zieht den Schwanz ein und schlägt stattdessen lieber auf die Freiheit des Einzelnen. Die Wirtschaft ist für den Menschen da und nicht der Mensch für die Wirtschaft, das sollte man sich mal wieder vor Augen halten.

Aber ganz davon abgesehen: Meine persönliche Meinung ist (mittlerweile), dass die ganze Sache sehr stark künstlich aufgebauscht ist, seit es um immense Summen an Geld geht bei der ganzen Sache. Es ist doch so: Macht ein Klimaforscher ein Klimamodell bei dem nichts passiert dann kriegt das kaum jemand mit. Macht ein Forscher ein Klimamodell bei dem die Niederlande überflutet werden landet er auf der Titelseite der Blöd-Zeitung. Und das Zusammenkommen des UN-Berichts kommt mir auch mehr als schleierhaft vor. Immerhin hat man erst die "Ratschläge für Regierungen" verfasst und erst dann den Bericht so zusammengestutzt, dass er sich damit deckt. Einige Forscher haben sich aus dem Bericht herausklagen müssen, damit sie nicht mit ihrem Namen für das Endprodukt stehen müssen. Nur mal so als Denkanstoß...

Zitat:

Original geschrieben von corneljt

USA sollen sich zumindest bewegt haben? Aber was sind schon Absichtserklärungen

Tja, hierzu sei anzumerken, dass die USA schon immer (in einigen Staaten) scharfe Abgasnormen für Autos haben und jetzt auch vorhaben, den CO2-Ausstoß zu limitieren, ABER man muss sich auch bestimmte Dinge vor Augen halten, z.B.: Das meistverkaufteste Fahrzeug der Welt ist nicht der Corolla, nicht der Golf und nicht der Käfer sondern der Ford F-150 Pickup-Truck. Das Teil wird eigentlich nur in den USA verkauft und die ganzen verschärften PKW-Bestimmungen treffen auf das Gefährt nicht zu, da es nicht als PKW eingestuft ist. Platz zwei in den Zulassungsstatistiken der USA belegt übrigens auch ein Pickup. Selbes Spiel...

Angesichts der Tatsache, dass z.B. ein F150 in der Basisversion (mit 4.2l V6 / 202ps) umgerechnet weniger kostet als ein Golf in der Grundversion wird sich daran auch nicht so schnell was ändern.

am 13. Juli 2007 um 11:54

sobald audi wieder turbomotore in ihre topmodelle einbaut, werde ich sicher wieder audikunde! ich traue mich zu behaupten das mein 335i einen sehr geilen sound trotz twin turbo und 6 zylinder hat ;))) natürlich hat der s4 von uns EZ 02/07 auch einen schönen sound durch den v8 ist halt in der stadt angenehmer da er da schön blubbert ....

also audi baut turbos wie den alten rs4 ein traum :D

am 13. Juli 2007 um 12:30

@ToS4, @gerdmaier:

Mir ist völlig klar dass der Verbrauch eines 335i(X) bei sportlicher Fahrweise nicht wirklich hinter dem eines V8 zurücksteht, und ich stimme ToS4 auch zu dass der CO2-Wahn vielfach künstlich aufgebauscht ist (siehe mal in meine Signatur, mein Auto ist nicht wirklich ein Sparmobil, wenn auch ein echtes 3-Liter-Auto...:D).

Die Realität aber héißt dass die EU bestimmte Grenzwerte festgesetzt hat, und die sind mit aufgeladenen kleineren Motoren nun mal leichter zu erreichen als mit großen Saugern. Und - auch schon mal geschrieben - die CO2-Emissionen werden in einem festgelegten Fahrzyklus ermittelt, auf den zum Beispiel die hoch gelobte Efficient Dynamics-Strategie von BMW abgestimmt ist. Im "realen" Fahrbetrieb sind die Unterschiede zwar immer noch da, aber deutlich geringer als die "Werksangaben" erwarten lassen...;)

Na aber 57,8g CO2 sind doch ein Wort... :D

(Darf ich mal ganz OT fragen, warum du für jedes Auto in deiner Signatur die zugehörigen Kindersitze erwähnst? :D Noch nie gesehen sowas... ;))

am 13. Juli 2007 um 14:53

Zitat:

Original geschrieben von LordOfThe4Rings

Na aber 57,8g CO2 sind doch ein Wort... :D

(Darf ich mal ganz OT fragen, warum du für jedes Auto in deiner Signatur die zugehörigen Kindersitze erwähnst? :D Noch nie gesehen sowas... ;))

Weil sie für mich die wichtigste Sonderaustattung sind und ein wenig dabei helfen den CO2-Wert hochzurechnen..:D Aber im Ernst, der Footer ändert sich demnächst wieder...:D

:D

Zitat:

Original geschrieben von Sam1980

Porsche ist dir aber bekannt??

Unter anderem der Porsche Turbo,der 480 PS Mobilisiert und mit Chiptuning auf 3.2sec 0-100 Beschleunigung kommt.

Das Porsche einen mässigen Sound hat,ist mir auch neu.

Unrealistische Beschleunigungsangabe.

Ein Freund von mir bekommt einen 9ff-Turbo und da wird wesentlich mehr umgebaut als nur Chiptuning. Wird wohl um die 600PS haben und ist mit 3,4s angegeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen