• Online: 1.508

23.12.2013 15:15    |    denis_g_v    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 8T, 8T Sportback, A5, Audi, Automatik, B8, B8 (8T), Facelift, Kroatien, multitronic, Probefahrt, Sportback, Test, Testfahrt, Zagreb

Frontansicht
Frontansicht

Hallo Motor-Talker!

 

Heute gibt es von mir mal einen kleinen Testbericht aus Kroatien eines Audi A5 Sportback 2.0 TDI mit 105 kW (143 PS) und dem multitronic-Getriebe.

 

I. Innenraum

Platzangebot vorn

Da der Audi A5 auf der Plattform des A4 gebaut ist, hat der Wagen vorne genügend Platz. Auch größere Personen (über 180 cm) können bequem drin sitzen.

 

Platzangebot hinten

Auch hinten gibt es genügend Platz. Ich bin ca. 190 cm groß und habe mir meinen Vordersitz so eingestellt, wie er mir passt. Es war meiner Meinung nach nicht zu eng. Die coupéhafte Dachform hat mich auch nicht allzu stark gestört.

 

Kofferraum

Der Kofferraum ist für ein "Coupé" geräumig und fasst ungefähr 480 Liter, was dem Kofferraum der A4 Limousine entspricht. Da der A5 eine coupéhafte Linienführung hat, kann ich mir sicherlich vorstellen, dass man in das Fahrzeug mehr reinpacken kann, als in die A4 Limousine.

 

Übersichtlichkeit

Der A5 ist nach vorne übersichtlich. Hintenrum war ich froh, dass er wenigstens das einfache PDC hatte. Trotzdem hat man beim Ein- und Ausparken, beispielsweise, hat man keine Probleme und das obwohl das Auto knapp 4,71 Meter lang ist.

 

Qualitätseindruck

Das hier gefahrene Fahrzeug war ein umgangssprachliches "Kassenmodell". Trotzdem ist das Auto qualitativ hochwertig (also jetzt nur von der Haptik). Die Standard-Stoffausstattung ist zwar nicht schlecht, aber ich würde mir sie persönlich nicht holen, da sind Ledersitze sicherlich besser.

 

Bedienung

Die Bedienung des Radio Concert und auch der anderen Bedienelemente (bspw. Multifunktionslenkrad) ist, auditypisch, sehr intuitiv und selbst erklärend. Da ich die ganzen Teile schon aus eigenen und auch vorhergefahrenen Audis kenne, war das auch nicht wirklich unbekannt für mich.

 

II. Antrieb

Der 143PS 2.0-Liter-Diesel ist meiner Meinung nach nichts für das Auto. Das Auto ist einfach viel zu träge damit. Ich habe auf der Autobahn einen 80 auf 120 km/h Beschleunigungstest durchgeführt. Dabei ist es aber komplett egal, ob man das Gaspedal komplett oder nur bis zum Widerstand durchdrückt. Für reinen Landstraßen- und Stadtverkehr ist die Motor-/ Getriebekombination geeignet, aber auf der Autobahn kommt er einfach nicht in die Puschen.

Der Verbrauch liegt bei 7-8 Litern pro 100km (laut FIS), was für einen 2.0 TDI hinnehmbar ist.

 

Nachtrag 28.12.13: Ich habe das Fahrzeug jetzt eine Woche lang gefahren. Dabei wurde 20% auf der Autobahn, 40% auf dem (bergigen) Land und 40% in der Stadt gefahren. Der durchschnittliche Verbrauch auf 100 Kilometer liegt laut FIS bei unglaublichen 7,9 Litern! Dabei war ich keineswegs sportlich unterwegs. Ob es an der multitronic oder an den Bergfahrten liegt, kann ich nicht sagen. Der Verbrauch ist auf jeden Fall viel zu hoch.

 

III. Fahrdynamik

Der Testwagen hatte 17''-Winterreifen und das Standardfahrwerk. Das Fahrwerk gut abgestimmt und bietet einen Mix aus Komfort und Sportlichkeit. Die Lenkung ist sehr direkt und man fühlt sich wirklich sicher.

 

Fazit

Wer ein Mittelklasse-Auto sucht und ihm/ihr das Design von Audi gefällt, aber der A4 Avant zu groß und die A4 Limousine zu spießig ist, der ist beim A5 Sportback genau richtig. Das Auto hat ein, durch die Coupéform bedingtes, sehr schönes Design und ist mit der jeweiligen Motorenwahl entweder sportlich oder sparsam unterwegs. Auch hat man in dem Fahrzeug mindestens genau so viel Platz wie in der A4 Limousine, also man muss sich im Innenraum nicht irgendwo hinquetschen.

 

Falls es noch Fragen gibt, dann nutzt bitte die Kommentarfunktion. Außerdem möchte ich meine nächsten Testberichte etwas umfassender verfassen. Welche Rubriken/Kategorien würdet ihr euch in den Berichten wünschen oder was könnte ich besser machen? Schreibt das bitte auch in den Kommentaren nieder.

Ich freue mich schon auf eure Kommentare! :)

 

Ansonsten wünsche ich euch mit diesem letzten Blogeintrag dieses Jahr ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! ;)

 

Gruß

Denis


23.12.2013 16:16    |    Turboschlumpf6

Schöner Bericht, danke dafür. Optisch gefällt mir der A5 sehr gut. Ich teile auch Deine Meinung zu den Ledersitzen.

 

Für mich passt A5 und Vierzylinder überhaupt nicht zusammen - ein Vierzylinder-Diesel ist da noch schlimmer.


23.12.2013 17:57    |    SQ5-313

Der 2.0 TDI ist eine gute Motorisierung.

Ich finde es viel trauriger, dass es den V8 nicht mehr gibt. Deswegen bleibe ich auch beim VFL S5, der V6K gefällt mir nicht so.


23.12.2013 19:25    |    denis_g_v

@XG30_2000: Danke!

 

@SQ5-313: Ich stimme dir voll und ganz zu! Ich fahre ja selbst auch einen 2.0 TDI im Q5 und habe auch vorher schon ein paar A4 mit dem 2.0 TDI gefahren, aber die Fahrzeuge haben/hatten alle die 170/177PS-Variante, welche sich meiner Meinung nach viel schöner und entspannter fahren lässt. Aber der 143PS-Diesel ist einfach nix für mich :p

Und ganz nebenbei: ich hätte mich auch auf einen RS5 Sportback mit dem V8 gefreut ;)


23.12.2013 20:18    |    Elchtest2010

Der A5 ist der schönste Audi aus der ganzen "A" Serie. Er hat ein bisschen mehr Form und Linie als alle anderen, die eigentlich gleich aussehen und fast nur mit dem Metermaß zu differenzieren sind ( überspitzt gesagt ). Der A5 gefällt mir aber gut. Wobei ich 7-8 Liter für einen 143 PS Diesel extrem viel finde. Der 7-8 Jahre alte 330d Kombi eines Bekannten mit ca. 250 PS verbraucht hier um einiges weniger. Ich glaube es waren 5-6 Liter.

 

Wie bist du denn gefahren, und woher hast du die Spritmenge her ? BC, geschätzt, vollgetankt-gefahren-wieder betankt-gemessen ?

 

Ich bin gespannt wie lange der Audi Hype noch weiter geht. Inzwischen liest man ja vermehrt von nachlassender Qualität und dem Preis nicht angemessener Materialien.

 

Seit Jahren fahren mehr und mehr Audis auf den Straßen, so dass irgendwann der Punkt kommt, an dem der Kunde vielleicht "gesättigt" ist. Was dann kommt ? Vielleicht BMW, oder schafft es Mercedes seinen ( verlorenen ) Premium Anteil zurück zu erobern ?


23.12.2013 21:13    |    denis_g_v

Zum 1. Punkt: Die Verbrauchswerte wurden vom BC übernommen. Ich habe den Wagen aber noch mindestens bis morgen (wahrscheinlich auch noch über Weihnachten) und dann werde ich den Verbrauch, falls nötig, im Artikel korrigieren. Ein Bekannter fährt einen A4 3.0 TDI aus 2011 und dieser verbraucht auch nicht mehr als 7 Liter, was wiederum sehr gut ist.

Zum 2. Punkt: Ich denke, dass vor allem Mercedes wieder einiges am Marktanteil zurückerobern kann, denn die neuen "Benze" sehen schon ziemlich schön aus.


Deine Antwort auf "Fahrbericht: Audi A5 8T (B8) Sportback 2.0 TDI multitronic"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.03.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

denis_g_v denis_g_v

schreibt...


 

Besucher/-innen

  • anonym
  • ggerd1100s
  • meri1a
  • Thomas7979
  • nitsch07
  • pille702
  • HeinrichK
  • rasputin4688
  • die_natter
  • A3_FSI-Driver

Blogleser (93)

Langzeittest: Verbrauch des A3

Blog Ticker

Twitter