ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi Quattro vs. BMW XDrive vs. MB 4Matic

Audi Quattro vs. BMW XDrive vs. MB 4Matic

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 19. November 2016 um 13:04

Servus Leute,

vor kurzem habe ich ein sehr interessantes Video zum Vergleich der Allrad Systeme gefunden. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich all die untereinander in der Praxis unterscheiden, und wo das eine oder andere System Vorteile bzw. Nachteile hat.

Und da die Frage "Warum Quattro?" hier immer wieder auftaucht, stelle ich mal hier den Link zum Video ein:

https://www.youtube.com/watch?v=NRpDBzFFI1g

Grüße aus Bayern:)

kotakpay

Beste Antwort im Thema

Hallo,

das ist nicht euer Ernst, oder?

Die gleichen Videos gibt es wo der X-Drive besser weg kommt, oder der 4-Matic von MB.

Liegt immer daran, wer am Ende besser aussehen soll, oder wer das Video sponsert.

Wer solchen Videos wirklich glaubt, der sollte mal nachmittags RTL oder RTL2 einschalten, denn dort ist auch alles echt, ganz ganz ehrlich...:cool:

Nichts für ungut,

Stefan

157 weitere Antworten
Ähnliche Themen
157 Antworten

Zitat:

@flat_D schrieb am 24. Februar 2017 um 21:09:56 Uhr:

Zitat:

@Toshy schrieb am 24. Februar 2017 um 21:05:55 Uhr:

Bei 200km/h ist der xDrive übrigens kein Allrad. :)

Was natürlich völlig falsch ist. Woher nimmst Du solche Aussagen?

Das Video passt nicht zu dem, was Du scheinbar nicht über xDrive weisst. Bei einer bestimmten Geschwindigkeit wird die Kupplung geöffnet und es besteht ein reiner Antrieb der Achse, die der Antriebsform ohne xDrive entspricht. Woher ich das weiss? Es gibt in München auch Audi-Fahrer, die bei BMW zu tun haben.

Zitat:

@Toshy schrieb am 19. November 2016 um 13:25:25 Uhr:

Gewichtverteilung? Reifentyp? Reifengröße? (diverse Reifenparameter...?) Fahrer?

--> Das Video ist kaum aussagefähig bzgl. Systemvergleich Quattro, xDrive und 4matic ;)

Yep, so ist es!

Schön aufbereitet aber leider zu sehr zu Gunsten des Quattroantriebs ausgelegt.

Auch die Aufnahmen bei der Kreisbahn sind entsprechend „fahrerisch manipuliert“ bei den Fabrikaten von Mercedes und BMW sieht man richtig wie er schlagartig immer wieder beschleunigt und aus dem Untersteuern ein Übersteuern wird...schade

2 Jahre alter Thread. Bemerkenswert...

Quattro the best:-)

Zitat:

@pfrumt schrieb am 12. Januar 2019 um 09:14:01 Uhr:

2 Jahre alter Thread. Bemerkenswert...

Und, wo ist das Problem?! Bei der zeitigen Wetterlage ist das Thema doch wieder brandaktuell ;-)!!!

Bis auf die Thematik dass sich die Allradantriebe in den letzten 24 Monate gravierend verändert haben, zumindest bei Daimler, gibt es im Netz definitiv zu wenig aussagekräftige Tests zu diesem Thema - leider.

Zitat:

@quattrofun schrieb am 12. Januar 2019 um 09:19:39 Uhr:

Quattro the best:-)

:D

Themenstarteram 21. Januar 2019 um 8:29

Beim Kreisverkehr-Test wurde doch darauf geachtet, so nah wie möglich an den Markierungen zu bleiben und dabei mit kontanten 50kmh zu fahren. Klar schlagen die Tester das Lenkrad mehr ein, wenn der Wagen zu sehr ins seitliche Schleudern kommt bzw. ausschlägt. Alternativ könnte man den Fuß vom Gas nehmen, aber das wäre dann doch kein richtiger Vergleich mehr. So was in der Art "Seht mal her, der BMW und Benz sind bei 40kmh viel stabiler als der Audi bei 50kmh", macht doch keinen Sinn :D

Aus meiner Sicht wurde der Test korrekt durchgeführt und sieht ziemlich professionell aus. Der Unterschied zugunsten von Audi ist ebenfalls eindeutig zu sehen.

Ein Allrad ist natürlich immer besser als kein Allrad, egal von welchem Hersteller. Jedoch gibt es da anscheinend doch spürbare Unterschiede.

Ein befreundeter Gebirgsregionbewohner aus dem Nachbarsland hat mir mal erzählt, dass er mit seinem MB 4matic im Gebirge überhaupt nicht zufrieden war und ist nach 2 Jahren auf Audi Q5 umgestiegen. Er meinte, dass er sich mit dem Audi bei Schnee und Eis sicherer fühlt und dem Auto mehr zutraut.

„...glaube keinem Test, den du nicht selbst durchgeführt hast...!“

Um uns über diesen Test ein Urteil zu erlauben sind wir viel zu weit weg von der Realität! Nur mal ein Beispiel:

Vor ca. 2Jahren gab es mal ein Test von AMS und da war auch der Subaru WRX mit dabei und die Tester waren sich einig... „dieses Auto wird alle FHZG im Schnee-Handling-Kurs Bergauf DEKLASSIEREN...“!

Das Ergebnis war ernüchternd! Der WRX war von zehn Autos auf Platz fünf oder sechs mit seiner Zeit.

Getestet und bewertet wurde auch nach unterschiedlichen Kriterien erstens wie schnell konnte man den Handling Kurs absolvieren und zweitens wie war das Handling an sich.

Gewonnen hat den Test damals glaube ich der Golf R und die Mercedes E Klasse war mit ihrem 4Matic noch vor dem WRX. Was war nun geschehen!? Wie sich später herausgestellt hatte haben die Freunde von Subaru einfach einen sehr sehr schlechten Winterreifen aufgezogen! Das war die Ursache für das überraschend schlechte abschneiden und genau so ist es auch bei diesem Test - wer weiß was da für Reifen drauf sind - wer weiß mit welchen Luftdruck gefahren wurde...und und und - niemand - außer die Macher des Videos.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur berichten, dass zum Beispiel der ab Werk montierte Winterreifen der Marke Bridgestone sowas von „Hunds miserabel“ war und dass mein Nachfolger Modell der Conti TS um Galaxien der bessere Winterreifen ist!

Bei einer simplen Auffahrt in der Nähe von Kempten im Allgäu bei Nässe kam ich bei circa 30 Stunden Kilometer bei abfallendem Kurvenausgang und bearbeite der Fahrbahnoberfläche (Längsrillen) schon ins Rutschen mit dem Conti passiert das mit mehr als 10 Stunden Kilometer später - auch der restliche Vortrieb auf Schnee oder bringe sie auf Landstraßen ist um ein vielfaches besser als bei diesem Bridgestone - das sind Galaxien! Und jetzt stell dir mal vor man montiert einfach einen schlechten oder einen abgefahrenen Winterreifen auf die Mitbewerberfahrzeuge und schon ist das Ergebnis perfekt. Man kann diesen Test an so vielen Ecken manipulieren...!

Nehmen wir dein Beispiel mit der Kreisbahn. Du hast es ja schon geschrieben, die Fahrer sollten sich an die Ideallinie mit Maximalgeschwindigkeit herantasten soweit die Bedingungen. Wenn der Testfahrer nur einen Bruchteil von 1 Sekunde das Gaspedal kurz durchdrückt und „Produziert“ er sofort ein Abriss der Haftreibung (Eingreifen der Regelsysteme) und das Fahrzeug beginnt sofort an der „Ideallinie“ zu schlingern und ich meine, wenn ich mir das Video genauer anschauen, das genau das passiert... .

 

Auch beim Slalomfahren das gleiche Bild, der Audi fährt die Pylonen deutlich korrekter (flacherer Winkel) heißt mit weniger Schräglauf und bei den Mitbewerbern fehlen im schon am ersten Kelgel deutlich mehr cm als zum Audi, ergo, ich muss stärker dagegenlenken Das wiederum ruf dann aber sofort die Regelsysteme auf dem Markt und schon beginnt das Fahrzeug zu schlingern und beim nächsten Kegel noch weiter weg - dann muss iwieder korrigiert werden und so schaukelt sich das Ganze auf und am Ende sieht es so aus, als wenn die beiden anderen Fahrzeuge einen deutlich schlechteren Allrad/Straßenlage auf Schnee haben.… Also meines Erachtens ein technisch aufwändig gemachter Film mit leider sehr wenig Aussagekraft....

 

In diesem Sinne, Allzeit eine gute Fahrt.

 

P. S.

Aber bei einer Sache stimme ich dir zu 100 % zu! Ein „schlechter“ Allrad ist immer noch deutlich besser als gar kein Allrad Vorausgesetzt das Allradfahrzeug ist mit Winterreifen unterwegs ;-).

ich werfe hier mal diesen kabal in die runde.

https://www.youtube.com/user/lancia999

kein großes bla bla, kein schuimui, kein voodoo, keine rampen.

die fahren einfach in der russischen pampa mit diversen "allrad"fahrzeugen verschneite/vereiste hänge hoch oder prügeln die fahrzeuge ohne rücksicht auf stoßstangen durch tiefen morast.

allradfahrzeuge jeder coleur dabei.

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 9:23

Wir machen es ganz einfach: du machst einfach einen eigenen Test und beweist uns das Gegenteil. Ok?

Unter jedem Test liest man immer Vorwürfe. Ja, aber er hat doch das, und der das, und der da jenes... Machs doch besser! Organisiere drei gleiche Fahrzeuge mit gleicher Bereifung und optimalem Reifendruck, fahr ins winterliche Gelände und mach den Vergleich. Dann zeigst du es uns hier und wir diskutieren darüber. Ist doch eine super Idee, oder?

Und während du den Test auf die Beine stellst, glaube ich dem Test oberhalb.

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber es ist doch heutzutage wirklich so. Sobald irgendwie ein Test oder Vergleich auf Youtube auftaucht, kommen schon die ersten Junkies mit ihren Vorwürfen. Sie können selber nix auf die Beine stellen, sie können nur kritisieren.

Bei Youtube gibt es so viele Vergleiche zum Quattro, 4matic, Xdrive etc. Die Tendenz ist nach meiner Einschätzung eindeutig: bei Allrad ist Audi immer ganz vorne dabei. Die gelobten Subaru überzeugen dagegen eher wenig, BMW ist meist ganz hinten dran, 4matic mal ok mal kacke. Nur der Audi ist meist oder immer ganz vorne dabei. Das kann man jetzt glauben oder all den Youtubern einfach Manipulation vorwerfen und skeptisch bleiben. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Das ist ja das Problem in der heutigen Zeit und im Internet! Jeder kann immer und alles ins Netz stellen ohne dass der Zuseher irgendeine Chance hat etwas zu überprüfen.

Die Intention meine Antwort ist die, dass man nicht alles glauben soll was man im Internet sieht und ich glaube das ist auch oft genug bewiesen worden.

Ich steuere auch noch einen Link dazu. Hier sieht man wie unterschiedlich das gleiche Antriebskonzept innerhalb eines Konzerns bei einem Modell funktioniert.

 

Zufällig ist das der Test den ich bei meinem letzten Beitrag angesprochen habe.

Hier sind ALLE Fahrzeuge mit Dunlop reifen unterwegs und man sieht hier z.B. wie wichtig die Reifenwahl bei den jeweiligen Autos ist. Der Subaru kommt mit dem Dunlop Reifen an der Vorderachse einfach nicht zurecht- warum auch immer...

Jedenfalls finde ich diesen Vergleich deutlich objektiver, als den hier viel diskutierten.

 

Hier werden auchDie Charaktere der Antriebe angesprochen was für die Wahl eines Fahrzeugs finde ich sehr wichtig ist! Der eine möchte lieber gern mit dem Gaspedal um die Ecke fahren und der andere lieber ohne viel am Lenkrad zu „kurbeln“ sicher von A nach B fahren. Was dann letztendlich schneller ist sieht man dann später auf der Stoppuhr.

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

 

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 10:26

Wundert mich nicht, da wird ein Mini mit einem 650i und Porsche Panamera verglichen. Völlig unterschiedliche Fahzeugklassen und Motorisierungen. So einem Test würde ich nicht trauen, er ist aus meiner Sicht für den Ar***.

Deine Reaktion kann ich verstehen, kein Audi auf dem ersten Platz und ein CLS nur eine 10/tel hinter einem RS 5 ;-)

 

*kopfschütteln“,

 

Den Artikel nicht verstanden!

Das ist ein Vergleich der Allradsysteme!

Der Artikel soll zeigen wie sich unterschiedliche Allradsysteme und Philosophien (hecklastig/frontlastig ausgelegt) in unterschiedlichen Fahrzeugklassen mit gleicher Bereifung auf schneebedeckter und nasser Fahrbahn verhalten/schlagen.

 

Was gibt es da nicht „zu trauen“ ... *kopfschütteln die Zweite*

 

Macht ja Nix, dafür sind solche Portale ja gut.

Du hast deine Meinung ich hab meine.

Fährst du denn überhaupt einen Allrad?

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 14:32

Das ist ein Vergleich zwischen Bananen und Tomaten, nicht mehr und nicht weniger.

WENN du dich wirklich dafür interessierst, schau dir mal den Kanal, den lordares oben verlinkt hat. Die Jungs dort haben bereits alle möglichen Systeme, Reifen etc. durchgecheckt und durchprobiert. Es gibt dort Videomaterial bis zum Erbrechen, es werden alle möglichen Allrad Systeme beobachtet und gegeneinander verglichen.

Die meisten Fahrzeuge fahren Autofahrer wie ich und du, die sich einfach mal verabreden um zu schauen, "wer den längsten hat".

Wenn aber dein Profilbild stimmt und du wirklich einen Benz fährst, würde ich den Kanal an deiner Stelle nicht anschauen, würde dich nur demotivieren, denn MB schneidet dort allgemein nicht wirklich gut ab, aber immerhin besser als BMW.

Eines vorne weg, ich habe nie behauptet dass der Quattro Antrieb (also der mechanische) schlechter ist als die Antriebe von Mercedes oder BMW.

Mechanische Sperren sind in extremen Situationen/Gelände einer Elektronik immer überlegen! Aber sie hat auch entsprechende Nachteile.

 

Wie schon manche Vorredner es geschrieben haben hat jeder Antrieb seine Stärken und seine Schwächen.

 

 

Also ich hab mir diesen Film auf dem von dir empfohlenen Kanal angesehen

https://m.youtube.com/watch?v=y2IA-ml1Nec

Was übrigens auch ein Vergleich zwischen Bananen und Birnen ist;-), aber wenn man etwas genauer hin sieht kann man doch das eine oder andere ganz gut erkennen.

Und bevor du jetzt wieder los polterst wie in deinem letzten Absatz - nimm doch bitte deine rosarote quattro Brille ab und schau dir das Video mal ganz genau und in Ruhe an.

Hier werden Limousinen, kleine und große SUV’s, höher gelegte Limousinen (Audi Allroad) miteinander verglichen.

Das Video beginnt gleich mit einem Sprintrennen auf einer extrem breiten Wiese.

Es ist zu beobachten dass der A4 Allroad am besten wegkommt. Aber warum nur?

Er hat einen guten Antrieb und eine ausgefahrene Spur, und die meisten anderen müssen sich ihren Weg durch die hohe Wiese erst mal bahnen. Das kostet Traktion und dementsprechend Meter.

Nach ein paar Metern ist aber die E-Klasse mit dem Avantgardepaket (Tieferlegung) jedoch auf Schlagdistanz und das obwohl sie sich den Weg erst noch bahnen musste. Wie ich meine nicht schlecht für ein Fahrzeug welches eher auf dem Asphalt zu Hause ist.

Dann fährt die ganze Horde von Autos an einen kleinen Weg der relativ steil bergauf führt (Zeitstempel 13:30)

Gerade bei den Bergaufpassagen (anfangs eine Spur/der ursprüngliche Weg) sieht man ganz deutlich dass diese Spur deutlich schwieriger zu fahren ist, als die linke. Ab Zeitstempel ca. 23:00 siehst du wie selbst der Allroad A4 keine Chance gegen den Mercedes E und gegen den BMW X1 hat, der vorher auf der mittleren Spur kläglich versagt hat.

Auch bei diesen Bergaufpassagen spielt die Bodenfreiheit eine ganz entscheidende Rolle.

Die Fünfer Limousine die eine frische rechte Spur ziehen soll hat einfach keine Chance! Sie Hat viel zu wenig Bodenfreiheit für dieses Geläuf und setzt relativ früh auf und aus diesem Grund kommt sie auch nicht weiter. Dadurch hat der höher gelegte Allroad und mit seiner aufwendigeren Allradtechnik (zuschaltbaren Sperren) einfach deutlich mehr Vorteile wenn der Schnee/Bodenunebenheiten höher sind. Letzt endlich ist es ein interessantes Filmchen aber man muss schon genau hinsehen um das eine oder andere herauslesen zu können, welches Fahrzeug mich aber total überrascht hat war der große schwere SUV von Mitsubishi, er ist auf der linken frischen Spur bergauf wie an der Schnur gezogen bergaufgefahren, das war wirklich beeindruckend...

...

So, jetzt kannst du als „Rosa-roter-quattro Brillenträger“ wieder etwas dazu schreiben :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi Quattro vs. BMW XDrive vs. MB 4Matic