ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi Quattro vs. BMW XDrive vs. MB 4Matic

Audi Quattro vs. BMW XDrive vs. MB 4Matic

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 19. November 2016 um 13:04

Servus Leute,

vor kurzem habe ich ein sehr interessantes Video zum Vergleich der Allrad Systeme gefunden. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich all die untereinander in der Praxis unterscheiden, und wo das eine oder andere System Vorteile bzw. Nachteile hat.

Und da die Frage "Warum Quattro?" hier immer wieder auftaucht, stelle ich mal hier den Link zum Video ein:

https://www.youtube.com/watch?v=NRpDBzFFI1g

Grüße aus Bayern:)

kotakpay

Beste Antwort im Thema

Hallo,

das ist nicht euer Ernst, oder?

Die gleichen Videos gibt es wo der X-Drive besser weg kommt, oder der 4-Matic von MB.

Liegt immer daran, wer am Ende besser aussehen soll, oder wer das Video sponsert.

Wer solchen Videos wirklich glaubt, der sollte mal nachmittags RTL oder RTL2 einschalten, denn dort ist auch alles echt, ganz ganz ehrlich...:cool:

Nichts für ungut,

Stefan

157 weitere Antworten
Ähnliche Themen
157 Antworten

Zitat:

@flat_D schrieb am 23. Feb. 2017 um 22:25:46 Uhr:

also welcher Quattro ist jetzt für Dich DER Quattro?

Jeder Quattro mit Längsmotor und permanenten Allradantrieb.

 

Nicht zu verwechseln mit permanent Verfügbar (ultra quattro ).

Zitat:

@Quattro290 schrieb am 24. Februar 2017 um 09:14:34 Uhr:

Zitat:

@flat_D schrieb am 23. Feb. 2017 um 22:25:46 Uhr:

also welcher Quattro ist jetzt für Dich DER Quattro?

Jeder Quattro mit Längsmotor und permanenten Allradantrieb.

Nicht zu verwechseln mit permanent Verfügbar (ultra quattro ).

Mit dem Torsen Typ A, Typ B oder Typ C? Mit fester Anbindung der Vorderachse oder der Hinterachse? Das sind ja alles höchst unterschiedliche Systeme. Typ A ist rustikal aber erreicht eine sehr hohe Sperrwirkung, Typ B und vor allem Typ C sind weitaus feinfühliger aber mit geringerer Sperrwirkung. Und alle werden recht warm, wenn sie sperren, weil hier die Reibung an den Zahnradflanken die Sperrwirkung erzeugt. Das heißt, je mehr das Torsen gefordert ist, desto wärmer wird es. Anders eine Lamellenkupplung. Wird diese gefordert, dann ist sie geschlossen und hat keinen Schlupf und damit auch keine oder kaum Reibungserwärmung. Hat die Achse, mit der sie verbunden ist Schlupf, dann öffnet die Lamellenkupplung und überträgt dort hin keine oder kaum Kraft, wird also auch dann nicht so warm. Und wo keine Wärme, da auch keine Umwandlung von Kraft in Wärme.

Diese Klugsch***** geht mir Ehrlich gesagt auf den Zeiger. Nichts für ungut, auch wenn du dich damit scheinbar sehr gut auskennst (dafür habe ich Dir mal ein Danke gedrückt ;)), müssen wir das so genau wissen?

 

Mir ist es egal welches Torsen A, B oder C., Haldex oder XY.

Im 4F gibt es doch eh nur B oder C im FL (m.W.) ---> selbst unter den beiden könnte ich kein Unterschied "Erfahren"...

Haldex und Klauendiff. spielt hier im 4f Forum ebenfalls keine Rolle.

Die Hauptsache ist doch, wie fährt es sich...

Wenn es nach dem Thread-Titel geht sieht das "Ranking" bei mir so aus:

1. Audi nur quattro

2. BMW nur Hinterradantrieb

3. MB nur 4-Matic

Wobei ich das Ranking auch jederzeit tauschen könnte :)

Themenstarteram 24. Februar 2017 um 15:44

Zitat:

@derSentinel schrieb am 23. Februar 2017 um 21:56:20 Uhr:

Zitat:

@kotakpay schrieb am 23. Februar 2017 um 19:09:22 Uhr:

 

60:40 verbaut Audi schon seit mindestens 10 Jahren.

A6 4F VFL hatte noch 50:50 ;) erst der FL hatte 60:40 Kraftverteilung

Ich weiß. Und wie lange gibt es den 4F FL schon, fast 9 Jahre;)

Und zuvor haben es schon andere Modelle bekommen, 2005-2006 oder so.

Der User flat_D sollte mir dann lieber erklären, warum man dann bei einem Quattro einen nahezu gleichmäßigen Reifenverschleiß hat, wenn doch hinten so gut wie nie eine Antriebskraft anliegt?

Bei unseren weiteren Fahrzeugen, Frontler und Heckler, muss(te) man dauernd vorne-hinten durchtauschen, damit die Reifen gleichmäßig abgefahren werden.

Fakt ist, der echte Quattro wird bald entweder ganz verschwinden oder nur der Oberklasse vorbehalten bleiben. Der Fokus liegt auf die Effizienz und CO2 Reduzierung, alles andere spielt aktuell keine Rolle.

Zitat:

@derSentinel schrieb am 23. Februar 2017 um 21:56:20 Uhr:

Hier mal Part 2 Deines Videos :D

https://www.youtube.com/watch?v=FzoSG0TJF2M

Der Audi dort ist doch kein Quattro, sondern Pseudo-Quattro, zählt nicht (auch wenn er dort den BMW abschleppt:D).

Themenstarteram 24. Februar 2017 um 18:27

Schaut euch mal dieses Video an:D

https://www.youtube.com/watch?v=E9R6H9iHhx0

oder dieses https://www.youtube.com/watch?v=mj8-W54fmZ8 :D

Ich war dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben so sicher im Schnee unterwegs. Anfang des Jahres hat es bei uns richtig ordentlich geschneit. Auf dem Land weiter weg von der Stadt waren es sicher um die 20-25cm Neuschnee. Das Wetter eignete sich super, um erstens den Quattro Antrieb richtig zu testen. Zweitens hatte ich das erste Mal im Leben Ganzjahresreifen aufgezogen. Das Auto war einfach nicht zu stoppen, auch ordentliche Steigungen mit Neu- und teilweise festgefahrenem Schnee meistert der A6 mit so einer Leichtigkeit, dass es wirklich einem ein "zu sicheres" Gefühl gibt, als wäre nix da. Spätestens wenn man einen Bremstest aus 80kmh auf 15cm dickem Neuschnee macht, sieht man, wie rutschig es in Wirklichkeit ist.

Zitat:

@kotakpay schrieb am 24. Februar 2017 um 18:27:03 Uhr:

Schaut euch mal dieses Video an:D

https://www.youtube.com/watch?v=E9R6H9iHhx0

Kann man nicht einmal das Handy still halten, wenn man ein Video aufnehmen möchte? :confused:

Zitat:

oder dieses https://www.youtube.com/watch?v=mj8-W54fmZ8 :D

Ja ja, die üblichen Zusammenschnitte von Markenfans, ohne jegliche Vergleichbarkeit. Solche Videos gibt's auch mit umgekehrtem Ausgang. Lustig anzusehen aber ehrlicherweise nichts sagend. :D

Das hier z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=Yd_RkZv9lDw

Zitat:

Ich war dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben so sicher im Schnee unterwegs. Anfang des Jahres hat es bei uns richtig ordentlich geschneit. Auf dem Land weiter weg von der Stadt waren es sicher um die 20-25cm Neuschnee. Das Wetter eignete sich super, um erstens den Quattro Antrieb richtig zu testen. Zweitens hatte ich das erste Mal im Leben Ganzjahresreifen aufgezogen. Das Auto war einfach nicht zu stoppen,

Das liegt an den Ganzjahresreifen, damit bremst man einfach schlechter. Nicht zu stoppen ist ganz übel. ;)

Zitat:

auch ordentliche Steigungen mit Neu- und teilweise festgefahrenem Schnee meistert der A6 mit so einer Leichtigkeit, dass es wirklich einem ein "zu sicheres" Gefühl gibt, als wäre nix da. Spätestens wenn man einen Bremstest aus 80kmh auf 15cm dickem Neuschnee macht, sieht man, wie rutschig es in Wirklichkeit ist.

Ja, die böse Physik.

Auch wenn die Videos lustig sind, über die Qualität eines Allradantriebs sagen die gar nichts aus. Einzige Aussage ist, ohne Bodenfreiheit und halbwegs anständigen Winterreifen hilft alles nix.

Mein Fazit und meine Antwort bei Leuten die meinen Allrad braucht man quasi nie und kostet eh nur Sprit: Ja stimmt, aber mit Allrad machts dort erst richtig Spaß, wenn man mit einer angetriebenen Achse zu fluchen anfängt.

Daher egal ob xdrive oder Quattro, Hauptsache Allrad.

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 24. Februar 2017 um 12:22:35 Uhr:

Diese Klugsch***** geht mir Ehrlich gesagt auf den Zeiger. Nichts für ungut, auch wenn du dich damit scheinbar sehr gut auskennst (dafür habe ich Dir mal ein Danke gedrückt ;)), müssen wir das so genau wissen?

Ich finde die Technik und wie sie arbeitet eben äußerst interessant. Das hat mit Klugscheißerei gar nichts zu tun. Ich glaube auch, daß es ohne Audis Engagement in diesem Bereich niemals so weit gekommen wäre, daß man quasi bei fast jedem Hersteller Allradmodelle bekommt. Das ist lobenswert. Und ein wenig Konkurrenz belebt das Geschäft. Wäre doch schade, wenn BMW und Mercedes nicht mitmischen würden. Oder?

Themenstarteram 24. Februar 2017 um 20:49

Zitat:

@flat_D schrieb am 24. Februar 2017 um 20:31:58 Uhr:

Das liegt an den Ganzjahresreifen, damit bremst man einfach schlechter. Nicht zu stoppen ist ganz übel. ;)

Das ist Quatsch. Als wäre ich nie im Leben mit Winterreifen gefahren:rolleyes:

Das Bremsverhalten ist nicht schlechter wie mit den Vorgängern (Continental TS810 oder TS830 waren es).

Es ist nun mal generell so: bei Schnee und Glätte verlängert sich der Bremsweg um einiges. Beim Antrieb geht da schon einiges mit dem Quattro, aber beim Bremsen ist es auch nur ein Auto mit 4 Rädern.

Zitat:

Ja, die böse Physik.

Physik verfolgt uns überall, klar.

Ich weiß aber sicher, dass ich diese Steigungen mit meinem alten E46 Heckler niemals im Leben geschafft hätte. Ich hätte mich damit niemals auf diese Straßen getraut, wo sich der A6 mühelos bewegen lässt. So war es gemeint meinerseits.

In meinen schlimmsten Zeiten kam ich mit dem BMW vom Parkplatz zwischen zwei Autos nicht raus, weil es beim Rausfahren das Heck so dermaßen seitlich geschmissen hat, dass ich Angst hatte, die daneben stehenden Fahrzeuge anzufahren:D Ganz zu schweigen vom Einparken, da habe ich einfach einen anderen "geeigneten Parkplatz" weiter weg gesucht:D

Oder wie mein Arbeitskollege mit dem 1er BMW sagt (der wohnt auf einem Berg): "Ich habe keine Probleme mit dem BMW. Mei, wenn es schneit oder glatt ist, dann lasse ich das Auto unten auf dem Aldi Parkplatz und gehe zu Fuß nach Hause." Das ALLERSCHLIMMSTE ist, er meint es ernst! Bzw. es gehört für ihn quasi dazu:D

Nun ist der Hinterradantrieb im Laufe der Jahre aber ebenso verbessert worden. Daß Allradantrieb, ob nun xDrive oder Quattro, im Schnee und bei regen besser ist, als nur eine angetriebene Achse, ist ja keine ganz neue Erkenntnis.

https://www.youtube.com/watch?v=6tRofeNXVe8

Wegen der Ganzjahresreifen hattest Du ja selbst geschrieben, die Kiste sei nicht zu stoppen. Das war ja nicht meine Erfindung, sondern Deine Aussage. Ich würde mich nicht mit Ganzjahresreifen in den Schnee trauen. Denn daß diese eine schlechtere Haftung als Winterreifen haben, ist Fakt. Das wurde schon x-fach nachgewiesen.

https://www.youtube.com/watch?v=owcaWRFD3Rk

https://www.youtube.com/watch?v=lP7rcXrIGeE

@kotakpay: Die Momentverteilungsanpassung geschieht über Drehzahlunterschiede. Es war nicht gemeint, dass der Quattro ein Frontantrieb ist. Bei BMW läuft es eben elektronisch, während der Quattro in der angesprochenen Variante es mechanisch macht. Jeder hat Vor- und Nachteile.

Bei 200km/h ist der xDrive übrigens kein Allrad. :)

Zitat:

@Toshy schrieb am 24. Februar 2017 um 21:05:55 Uhr:

@kotakpay: Die Momentverteilungsanpassung geschieht über Drehzahlunterschiede. Es war nicht gemeint, dass der Quattro ein Frontantrieb ist. Bei BMW läuft es eben elektronisch, während der Quattro in der angesprochenen Variante es mechanisch macht. Jeder hat Vor- und Nachteile.

ganz genau.

Zitat:

Bei 200km/h ist der xDrive übrigens kein Allrad. :)

Was natürlich völlig falsch ist. Woher nimmst Du solche Aussagen???

 

https://www.youtube.com/watch?v=itsU5e4ZWJc

Themenstarteram 24. Februar 2017 um 21:14

Nicht zu stoppen war auf Antrieb bezogen, nicht auf Bremsen:D

Ich habe mich nach sehr langer Recherche und Empfehlung für das Nokian Weatherproof entschieden. Hier gibt es bspw. einen Test dazu http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=313675

Der Reifen ist absolut klasse im Winter. Vor Schnee und Glätte hat er genau so wenig Angst wie alle meine bisherigen Winterreifen.

20170108-161009-1
20170108-161045-1

Zitat:

@kotakpay schrieb am 24. Februar 2017 um 21:14:22 Uhr:

Nicht zu stoppen war auf Antrieb bezogen, nicht auf Bremsen:D

Ich habe mich nach sehr langer Recherche und Empfehlung für das Nokian Weatherproof entschieden. Hier gibt es bspw. einen Test dazu http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=313675

Der Reifen ist absolut klasse im Winter. Vor Schnee und Glätte hat er genau so wenig Angst wie alle meine bisherigen Winterreifen.

Das mag sein. Nur kann er dann, wenn er so sehr auf winterliche Stärken ausgelegt ist, nicht gleichzeitig im Sommer so gut sein, wie ein richtiger Sommerreifen. Beides zusammen geht nicht. Für den winterlichen Grip werden unbedingt viele Lamellen benötigt, die im Sommer negativ für die Kurventraktion sind. Also egal wo ein GJR seine Stärken hat, liegen seine Schwächen genau auf der anderen Seite.

Themenstarteram 24. Februar 2017 um 21:34

Zitat:

@flat_D schrieb am 24. Februar 2017 um 21:18:58 Uhr:

Das mag sein. Nur kann er dann, wenn er so sehr auf winterliche Stärken ausgelegt ist, nicht gleichzeitig im Sommer so gut sein, wie ein richtiger Sommerreifen. Beides zusammen geht nicht. Für den winterlichen Grip werden unbedingt viele Lamellen benötigt, die im Sommer negativ für die Kurventraktion sind. Also egal wo ein GJR seine Stärken hat, liegen seine Schwächen genau auf der anderen Seite.

Genau so ist es. Er wird im Sommer nicht so gut sein wie de reine SR. Doch gut genug, um damit sicher genug zu fahren. Er ist zwar nicht so stark lamelliert wie ein reiner WR, aber dennoch sind viel mehr Lamellen da als beim SR.

Ich habe aber absichtlich so einen Reifen mit verstärkter Winterauslegung genommen. Denn ein guter Reifen im Winter ist aus meiner Sicht wichtiger. Dieses Jahr hat er sich bewiesen - top im Winter!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Audi Quattro vs. BMW XDrive vs. MB 4Matic