ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Audi A6 oder CTR?

Audi A6 oder CTR?

Themenstarteram 19. März 2005 um 22:52

geiler Vergleich, ich weiß....

hallo alle zusammen,

also ich hab hier noch nicht viel geschrieben lese aber schon einige Zeit lang mit.

ich steh vor folgender entscheidung. zur Zeit hab ich einen Z3 und einen CLK (also meine Frau und ich gemeinsam) der BMW kommt weg weil er mir zuviele Spirenzien macht.

Den CLK geb ich weg weil er bald die 100.000km erreicht hat.

nun **** ich mich seit über ´ner Woche ab weil ich nicht weiß ob ich mir einen CTR und ein weiteres vernünftiges kleineres Auto holen soll, oder den neuen Audi A6 3.2 und einen kleinen Smart z.B. für die City.

Das soll echt kein Poser-Thread sein. mich interessiert wie ihr euch entscheiden würdet, ich komm gedanklich einfach nicht voran.

Audi und CTR ist leider nicht drin, da kann ich meine Kohle auch anders verbrennen.

Der Spaßfaktor liegt definitiv beim CTR, der Luxusschlitten ist der A6.

Ähnliche Themen
42 Antworten

auto

 

hallo wenn du richtig schpass haben wielst dan geh dir den ctr hollen .dan hast du richtig schpass .

Also wenn du soviel Kohle zur Verfügung hast, dass du nen A6 3.2 kaufen kannst und noch nen Kleinwagen, dann würde ich ne Elise für dich holen und für deine Frau/dich einen günstigen Mittelklasse Wagen

Wie wärs mit nem S2000 und nem Mini?

Das wäre meine Wahl in deiner Situation..

Themenstarteram 20. März 2005 um 0:50

S2000 und elise sind schon 2 feine geschosse, aber ich brauch schon einen wagen indem auch mal 4 personen sitzen können und in den kofferraum auch noch was geht. war vom ctr sehr positiv überrascht was die platzverhältnisse angeht.

der ctr hat´s mir schon böse angetan, macht echt laune.

für den A6 spricht halt das prestige und das es ein geiler Luxusliner ist. aber 53.000 im vergleich zu 23.000 für den ctr sind schon ein krasser unterschied.

ist jemand von euch im ctr auch schonmal längere strecken (600km+) gefahren?

seit ihr völlig weich aus dem wagen augestiegen oder lässt sich ´ne längere tour auch im ctr locker bewältigen?

Knappe 500 KM mit Schwesterchen, Kind und Kegel. Wir hatten weder Rückenschmerzen noch Ohrensausen etc. Nur der Kleine hat geheuelt als wir von der Autobahn runter sind :D

Allerdings kommt es auch drauf an, jeder Mensch ist unterschiedlich. Wenn Ihr im Z3 ohne Probs längere Strecken fahren könnt, geht es im CTR mit Sicherheit. Allerdings würde ich die Reisetauglichkeit mit mehr als 2 Erwachsenen Begleitern doch scjon eingeschenkt nennen. Der Kofferraum fällt zudem mit 330 Litern nicht gerade groß aus.

Wenn Du aber vor der Wahl stehst, CTR oder A6, dann nimm doch den CTR als gebrauchtes Spaßmobil, und den Audi als neuen Alltags/Nutz-wagen (oder beide als Gebrauchte). Dann kommst Du mit dem Geld auch ohne Probs hin, und es steht noch ein Restbetrag, der dann für eventuelle Reperaturen (am Audi ;) ), zurückgelegt werden kann.

Hope it helps, der Morn

Themenstarteram 20. März 2005 um 2:37

@morn

meine eltern sind früher immer japaner gefahren, honda und toyota. noch nie war ein auto von denen in der werkstatt.

das ist einer der hauptgründe warum ich teilweise kein Bock mehr auf ein deutsches auto hab.

beim z3 der hasenkiste musste ich beim stand 56.000km die zylinderkopfdichtung für 1500 eier wechseln, da könnt ich durch drehen.

würd mir nie einen von diesen neuen turbodieseln holen, Luftmassenmesser, Turbo und der ganze Dreck der kaputt gehen kann.

also, ich bin mal von kreuzlingen nach turin und zurück gefahren, mit einem a6, da bin ich ausgestiegen, als wär ich kaum auto gefahren, was beim ctr eher nicht der fall ist, also, bei so viel asche, ich würde den a6 nehmen.....

besonders da ich mich nicht nochmal für einen ctr entscheiden würde...

vonwegen, mängel, da sind diese scheiss englischen japsen kein scheiss besser als die deutschen...

solaneg der CTR in England gebaut wird würde ich auch keinen mehr nehmen! Honda hat es sich damit echt verschissen, die Kiste in UK zu basteln (karosserie usw, motor kommt noch aus jap.)

Ich bin auch schon öfter 700km und mehr gefahren!

Einmal sogar von Ulm nach berlin und am selben tag wieder zurück!!! Es war kein Thema und ich hab mich nicht gestresst gefühlt! Aber zum wohlfühlvergleich im A6 ist das ne ganze Ecke unterschied!

Ich würde es so machen wir Morn sagt!

Schon komisch...da will einer vom Z3 zum CTR umsteigen und ich überleg mir im Moment ernsthaft vom CTR zum Z3 (der 3.0 Liter mit 231 PS) umzusteigen.

Warum?

Also:

- der CTR IST schon geil, keine Frage. Aber auch er macht Spirenzchen die mich langsam nerven.

Ich hab ihn jetzt fast genau zwei Jahre und bislang musste ich praktisch alle halbe Jahr außerplanmäßig in die Werkstatt wegen:

- Lenkgetriebe defekt (in zwei Jahren schon zweimal ausgetauscht worden)

Und das Teil ist sackrisch teuer, kostet komplett mit Einbau 1300 Euro. Wenn da mal die Garantie weg ist und es keine Kulanz gibt muss man den Mist selber zahlen...

- Stoßdämpfer knackte (altbekanntes Problem, ebenfalls auf Garantie)

- Reserveradaufnahme abvibriert, wurde neu verschweißt

Im Moment klirrt die Fahrerscheibe und das Kupplungspedal gibt auch komische Geräusche von sich...

Die Launenhaftigkeit des Motors ist hier auch schon lang und breit besprochen worden, mal läuft er wie Hölle, mal geht gar nix und keiner (nicht mal Honda, hab nachgefragt und mit den Leuten telefoniert) weiß warum.

Die Versicherung wird langsam teuer, ich zahl bei 40% Haftpflicht und 55% Vollkasko 1140 Euro. Nur zum Vergleich, ein Nissan Z350 mit 280 PS würde mich bei derselben Versicherung 200 Euro weniger kosten, ein Z3 mit 231 PS ist sogar um über 600 Euro günstiger.

Und auch der Verbrauch nervt schon a bissl, wenn man Spass haben will laufen bei mir schon mal 16 - 17 Liter durch die Vergaser.

OK, das mit dem Verbrauch hab ich vorher schon gewußt und es in Kauf genommen, aber in der Summe aller Faktoren ist auch das ein Punkt der mich mittlerweile nervt.

Die 40000er Inspektion (bei Kilometerstand 23000) war mit 410 Euro auch nich ohne, und da waren die Bremsbeläge noch nicht mal drin. Die hat der Meister (Honda Stierle in Stuttgart, kann den Laden nur wärmstens empfehlen) auf Kulanz umsonst ausgetauscht weil sie "unverhältnismäßig schnell unten waren".

Und nein, ich war noch nie auf der Rennstrecke und fahr nicht oft in den Regelbereich des ABS rein - liegt also nicht wirklich nur an meiner Fahrweise.

 

Fazit:

Der CTR macht Spass, ist alltagstauglich und im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Und er hat drei Jahre Garantie.

Er ist aber nicht fehlerfrei und kostet im Unterhalt unverhältnismäßig viel Geld.

Wenn ich an Deiner Stelle wäre würd ich mir nen gebrauchten Evo VII oder Impreza STI holen. Die Dinger haben vier Türen, sind voll familien/alltagstauglich und gehen dazu noch wie Sau. Unterhalt ist zwar nich billig (für den STI würd ich 1600 Euro Versicherung im Jahr zahlen) aber dafür hättest Du dann zwei Fahrzeuge in einem, eine brave Familienkutsche und einen richtigen Sportwagen.

Und gebraucht gibts die beiden, zwei bis drei Jahre alt ab etwa 25000 bis 27000 Euro (mobile.de).

Zitat:

Original geschrieben von Tobi73R

Und auch der Verbrauch nervt schon a bissl, wenn man Spass haben will laufen bei mir schon mal 16 - 17 Liter durch die Vergaser.

Ääääh, Vergaser? ;)

Thema Versicherung, ich behaupte einfach mal, dass die Versicherungen in Deutschland mit der Einstufungspolitik (ob mit geheimer Ansprache der deutschen Hersteller oder nicht) die deutschen Fahrzeuge leicht subventionieren, anders kann ich es mir fast nicht erklären, warum gerade die Ausländer immer wieder mit so hohen Beiträgen bestraft werden und das deutsche Konkurrenzmodell dagegen oftmals deutlich billiger ist.

Ist nur ´ne Theorie, aber aufgefallen ist mir das schon oft.

Zitat:

Original geschrieben von tomato

Ääääh, Vergaser? ;)

 

Öhm...*rotwerd*

Ich meinte damit dass der Motor halt säuft wie ein sizilianischer Zementmischer. Klar hat der CTR keine Vergaser mehr :-)

 

Thema Versicherung, ich behaupte einfach mal, dass die Versicherungen in Deutschland mit der Einstufungspolitik (ob mit geheimer Ansprache der deutschen Hersteller oder nicht) die deutschen Fahrzeuge leicht subventionieren, anders kann ich es mir fast nicht erklären, warum gerade die Ausländer immer wieder mit so hohen Beiträgen bestraft werden und das deutsche Konkurrenzmodell dagegen oftmals deutlich billiger ist.

Ist nur ´ne Theorie, aber aufgefallen ist mir das schon oft.

 

Prominentes Gegenbeispiel ist der Nissan Z350. Der kostet im Vergleich zum CTR trotz 80 PS mehr 200 Euro weniger (bei meiner Einstufung). Und der ist noch seltener als der CTR.

Es liegt einfach an der Unfallhäufigkeit in Relation gesetzt zu der Anzahl der Fahrzeuge die rumfahren. Wenig CTRs und ein paar Unfälle mehr als normalerweise in der PS-Klasse passieren und schon hat man die Porsche-ähnliche Einstufung.

Ich denk deshalb nicht dass die Versicherung einen Auslandzuschlag draufhaut.

Da würden sich die ausländischen Hersteller mit Sicherheit gegen wehren...

Das betrifft nicht nur die sportlichen Modelle, sondern auch die Brot und Butter-Autos, auch wenn der Unterschied nicht immer gross war, so waren sie sehr oft eine Nummer höher eingestuft.

350Z seltener als CTR!?!?

Zitat:

Original geschrieben von tomato

Ääääh, Vergaser? ;)

Thema Versicherung, ich behaupte einfach mal, dass die Versicherungen in Deutschland mit der Einstufungspolitik (ob mit geheimer Ansprache der deutschen Hersteller oder nicht) die deutschen Fahrzeuge leicht subventionieren, anders kann ich es mir fast nicht erklären, warum gerade die Ausländer immer wieder mit so hohen Beiträgen bestraft werden und das deutsche Konkurrenzmodell dagegen oftmals deutlich billiger ist.

Ist nur ´ne Theorie, aber aufgefallen ist mir das schon oft.

da spricht mir jemand ausser seele ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen