ForumA5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. Audi A5 Sportback (Coupe) 3.0 TDI 218 PS vs. 2.0 TFSI 252 PS

Audi A5 Sportback (Coupe) 3.0 TDI 218 PS vs. 2.0 TFSI 252 PS

Audi A5 F5 Sportback
Themenstarteram 22. November 2016 um 20:07

Liebe Leute,

derzeit ist leider noch nicht der große 3.0 TDI-Motor beim A5 Sportback bestellbar, nur der "kleine". Ich hatte beim Vorgängermodell bisher den großen TDI 3.0, muss nun aber einen neuen bestellen (Leasing vom Arbeitgeber). Daher überlege ich eventuell auch den 2.0 TFSI 252 PS zu bestellen (da mehr PS, aber leider kein 3l-Motor). Ich fahre ca. 50.000km/Jahr und mag es sportlich. Zu welchem würdet Ihr raten (beides quattro S tronic)? Ich denke, diese Frage bezieht sich auch auf das Coupe...

Danke im Voraus!

Beste Antwort im Thema

Kommt drauf an welche Charakteristik man mag?

Ich schätze die Gelassenheit die der 6 Zylinder ausstrahlt sehr, ein wirklicher Sportmotor ist er aber natürlich nicht.

Der Benziner ist giftiger, animiert mehr zum sportlichen Fahren.

Ich werde mir nächstes Jahr nochmal den 6 Zylinder gönnen- ich fürchte das aussterben dieser famosen Motoren daher möchte ich noch einen.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Bei sportlicher Fahrweise und wenn der Benzinverbrauch nicht ausschlaggebend ist ganz klar 2.0 TFSI

Für mich war alleine die Zwangsbeschneidung des 3.0TDI auf 400Nm wegen der S-tronic ein KO-Kriterium. Ohne hätte der Motor wohl über 500Nm.

Ich habe zwar eine deutlich geringere Km-Leistung bin aber auch sportlich unterwegs. Da der große TDI noch nicht verfügbar ist (wäre mir wahrscheinlich ohnehin zu teuer gewesen) war es klar dass ich mir den TFSI bestelle (privat).

Wenn der Verbrauch nicht im Fokus steht und Du eine eher sportliche Fahrweise vorziehst, solltest Du unbedingt den Benziner nehmen. Der ist agiler und der Sound passt auch dazu.

Wenn Du 50.000 im Jahr fährst und nach 3-4 Jahren wechselt, geht auch der Benziner.

 

Aktuell habe ich den 3.0TDI (B8 mit 204PS). Der ist unglaublich sparsam, ich fahre meistens mit 6 Litern /100km. Was zum Cruisen, 6 Zylinder, entspannt und unaufgeregt. Das kennst Du ja auch... Trotzdem schafft auch der "Kleine" die 0-100 in 7sec.

Aus meiner Sicht ausschließlich eine Kostenfrage. Wenn Dein AG da keine Vorgaben macht, dann ganz klar den TFSI. Allerdings solltest Du Dir darüber klar sein, das der Wagen erheblich mehr verbraucht als die von Audi angegebenen 5,9-6,3 Ltr.. Realistisch sind, je nach Fahrweise, zwischen 9 und 12 Litern. Er ist 100kg leichter als der Diesel, und auch wenn mit 1,6 Tonnen noch kein Leichtgewicht ist, der Fahrspaß ist bestimmt gegeben. Zudem ist er bei den Versicherungstypklassen niedriger eingestuft als der TDI.

Themenstarteram 25. November 2016 um 12:52

Danke schon mal für die vielen Antworten. Ich war davon ausgegangen, dass ein 3l-Diesel mehr "Power" hat (insb. in der Beschleunigung) als ein hochgezüchteter 2l-Benziner und die PS-Zahl eigentlich keine so ausschlaggebende Rolle spielt? 250km/h fahren beide Modelle.

Wie seht Ihr das?

Nö, der Benziner ist spritziger, vor allem im Durchzug im oft genutzten Bereich zwischen 50 und 120km/h.

Hat ja unter anderem auch 34PS mehr.

Kommt drauf an welche Charakteristik man mag?

Ich schätze die Gelassenheit die der 6 Zylinder ausstrahlt sehr, ein wirklicher Sportmotor ist er aber natürlich nicht.

Der Benziner ist giftiger, animiert mehr zum sportlichen Fahren.

Ich werde mir nächstes Jahr nochmal den 6 Zylinder gönnen- ich fürchte das aussterben dieser famosen Motoren daher möchte ich noch einen.

Zitat:

@belowzero schrieb am 25. November 2016 um 18:46:40 Uhr:

Nö, der Benziner ist spritziger, vor allem im Durchzug im oft genutzten Bereich zwischen 50 und 120km/h.

Hat ja unter anderem auch 34PS mehr.

Damit der Benziner spritzig ist, musst du ihn aber drehen. Und dann werden die Audi Benziner ziemlich schnell ziemlich durstig.

Der 2.0T fährt sich jedenfalls schon etwas aufgeregt.

Nosports schreibt was von 9-12 Litern, da ist schon eine Hausnummer. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man den bei meinem Streckenmix (80% Bundesstraße) auch mit 8 Litern fahren kann, ohne dass es allzu fad wird :-)

Heute ist in der Autobild ein Vergleichstest des A5 SB 2.0TFSI gegen einen Skoda Superb 2.0TSI Frontkratzer.

Eigentlich ein ziemlich verrückter Vergleich, weil wohl auf keiner Wunschliste die beiden Fahrzeuge als Alternative stehen werden. Letztlich konnte der A5 allein wegen des geringeren Platzangebotes nicht gewinnen.

Aber man beachte die getesteten Werte bei der Beschleunigung und beim Verbrauch!

Damit wäre ich zufrieden: 7,5l Schnitt auf 100km.

Außerdem 0-100 in 5,4 sec. Das sind glatte 0,6 sec unter der Werksangabe. Und auch der Zwischenspurt kann sich sehen lassen...

Viele Grüße

Belowzero

A5-sb-2-0-tfsi

Danke für die kurze Zusammenfassung des Autotestes. Schätze da hat Audi ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt das besonders gut und optimiert im "Futter" stand. 5.4 sec ist nämlich schon ne Hausnummer, dann noch als Sportback, glaube aber kaum dass der "reguläre" A 5 SB für den Endverbraucher auf diese Werte kommt.

Mit der halben Sekunde in der Beschleunigung kann ich leben, aber was mich viel mehr wundert ist der Bremsweg! Täusch ich mich? Aber Werte über 40m sind keine Glanzleistung oder? Das, obwohl der Benziner schon die größeren Scheiben hat.

Ja da habe ich mich auch sehr gewundert! Hätte eher mit 35m gerechnet. Vielleicht war es ja nass ... Der Superb hat da ja auch nicht besser abgeschnitten

Hallo,

zum Bremsweg: aus den Testdaten geht hervor, dass auf beiden Autos Winterreifen (beim Audi 225/50/17 Dunlop D4) montiert waren.

Viele Grüße

Hans

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. Audi A5 Sportback (Coupe) 3.0 TDI 218 PS vs. 2.0 TFSI 252 PS