ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Audi A5 2.0 TFSI 180PS, Händler würde Tauschmotor einbauen wegen zu hohem Ölverbrauch

Audi A5 2.0 TFSI 180PS, Händler würde Tauschmotor einbauen wegen zu hohem Ölverbrauch

Audi A5 8T Coupe
Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 7:00

Hallo, um mein Problem genauer zu erklären :

Habe mir vor 1.5 Wochen einen AUDI A5 2.0TFSI mit 180 Ps und 120tsd km bei einem Händler gekauft.

Bei unserem ersten Gespräch habe ich ihn gefragt ob es Probleme mit dem Ölverbrauch gibt, worauf er

Sofort mit nein antwortete.

Als ich mir das Auto gekauft habe leuchtete beim Heimweg (200km) das erste mal die Ölkontrollleuchte auf.

Ich habe daraufhin 1l öl nachgefüllt und nach 250km leuchtete sie erneut auf.

Bin dann in eine Werkstatt gefahren und hab den Ölstand dort nocheinmal kontrollieren lassen.

Also der Sensor war nicht defekt.

Die Werkstatt meinte dass die Kolbenringe defekt sind. Darauf habe ich den Händler angerufen, da ich ja 6Monate gewähröeistung habe. Er sagte er habe noch einen Tauschmotor mit 11.000 km, den er mir einbauen wird.

Jetzt meine Frage : Da ich noch 5 Tage im Rückgaberecht bin hätte ich die Möglichkeit das Auto wiedet zurückzugeben. Soll ich den Tauschmotor einbauen lassen mit dem Risiko dass der Ölverbrauch bein Tauschmotor wieder mit den Kilometern ansteigt oder soll ich ihn einfach wieder zurückstellen und nach einem anderem Auto suchen ?

Danke im Vorraus für eure Hilfe.

 

Lg Sascha

Ähnliche Themen
28 Antworten

Was für ein Rückgaberecht? Das gibt's nur bei Fernabsatzverträgen.

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 9:53

Steht so im Kaufvertrag drinnen

IMG_6468.PNG.jpg

Da gehts ja um einen Vertragsrücktritt aber nicht um ein Rückgaberecht. Dieses würde meiner Meinung nach erst eintreten wenn der Käufer dir keine Behebung des Mangels anbietet bzw nicht innerhalb eines vetretbaren Zeitrahmens durchführt. Ändert aber nichts daran das du den Händler wohl die Chance auf Nachbesserung geben musst und nicht per se ein Rückgaberecht hast.

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 10:02

Oke dann habe ich das wohl falsch verstanden. Habe gerade mit ihm Telefoniert und er hat mir gesagt es sei ihm egal ob er die Kolbenringe austauschen würde oder einen Motorwechsel durchführt.

 

Was meint ihr? Ist es besser den alten Motor zu reparieren und oder einen neuen Motor einzubauen, bei welchem ich wieder das Risiko habe einen ansteigenden Ölverbrauch zu bekommen ?

Ich würde den aktuellen Motor aufbereiten lassen und wenn das schon gemacht wird unbedingt, wenns sein muss auch auf eigene Kasse, den Kettenspanner erneuern.

Ich würde es auf jeden Fall anders machen. Der Motor im Fahrzeug hat 120 tkm weg, der Austauschmotor gerade mal 11 tkm....so schreibt der TE zumindest. 110 tkm kann man einfach nicht weg diskutieren....auch auf die Gefahr, dann irgendwann beim "Neuen" die Kolbenringe selber tauschen zu müssen. Alles spekulieren hilft nichts, der eingebaute Motor mit den vielen km hat definitiv das Problem, beim "Neuen" weiß man es nicht ;)

Zitat:

@hohirode schrieb am 10. Oktober 2016 um 10:26:11 Uhr:

Ich würde es auf jeden Fall anders machen. Der Motor im Fahrzeug hat 120 tkm weg, der Austauschmotor gerade mal 11 tkm....so schreibt der TE zumindest. 110 tkm kann man einfach nicht weg diskutieren....auch auf die Gefahr, dann irgendwann beim "Neuen" die Kolbenringe selber tauschen zu müssen. Alles spekulieren hilft nichts, der eingebaute Motor mit den vielen km hat definitiv das Problem, beim "Neuen" weiß man es nicht ;)

Ich würde auch definitiv den Austauschmotor nehmen. 120tkm gegen 11tkm sind eine klare Angelegenheit.

Auf den Austauschmotor bekommst du übrigens auch ein Jahr Gewährleistung.

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 12:39

Danke für die Antworten, aber es geht mir hier eher darum, dass es möglich ist dass beim neuen motor der Ölverbrauch bei 1l/1000km liegt und somit in der Toleranz von Audi ist.

 

Wenn ich meinen alten motor überholen lasse (Kolben + Ringe) tauschen lasse, kann ich mir fast sicher sein dass es ölverbrauchsmäßig keine Probleme mehr geben wird.

Zitat:

@SaschaA52.0TFSI schrieb am 10. Oktober 2016 um 12:39:11 Uhr:

Danke für die Antworten, aber es geht mir hier eher darum, dass es möglich ist dass beim neuen motor der Ölverbrauch bei 1l/1000km liegt und somit in der Toleranz von Audi ist.

Wenn ich meinen alten motor überholen lasse (Kolben + Ringe) tauschen lasse, kann ich mir fast sicher sein dass es ölverbrauchsmäßig keine Probleme mehr geben wird.

Dann frage doch hier nicht erst nach wenn Deine Meinung eh fest steht. :rolleyes:

Kein halbwegs normal denkender Mensch nimmt einen Ölfresser mit 120 tkm auf der Uhr, wenn er einen quasi neuen Motor mit nur 11 tkm angeboten bekommt. Was ist, wenn der neue aus der Serie ist, welcher das Ölproblem gar nicht mehr hat ?

Nachdem ich Deiner "Logik" nicht folgen kann...bin ich hier raus.

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 14:06

Ich kann aber leider nicht sicher sein ob der Motor wirklich 11Tsd Km hat bzw ob er auch wirklich in Ordnung ist. Das ist das was mich ins Zweifeln bringt. Wenn ich mir den alten Motor überholen lasse dann kann ich mir sicher sein mit dem Ölverbrauch nichts mehr am Hut zu haben.

 

Jetzt bin ich mir einfach unsicher ob ich das Risiko eingehen soll, dafür einen fast neuen Motor bekomme oder ob ich kein Risiko eingehe und mir die Kolben einfach austauschen lassen soll.

Es wäre meiner Meinung nach ein großer Fehler den Austauschmotor nicht zu nehmen. Der Wagen dürfte dadurch sogar an Wert zunehmen.

Falls er das Ölproblem auch haben sollte, dann stellst du den Wagen dem Händler wieder auf den Hof bis er ihn repariert hat.

Woher kommt denn immer dieser Blödsinn von wegen 1L/1000km sind Toleranz? Die Grenze liegt bei 0,5L und nirgend wo anders.

Hallo ,alle zusammen.Also,ich würd auch den "neuen"Motor einbauen lassen,keine Frage.

Fakt ist doch,das der Problemmotor irgendwann mal verbessert wurde,weil der alte einfach zu schmale Oelabstreifer hatte.Das wurde glaub ich 2012 oder so ,geändert.Wenn der AT-Motor deines Händlers darunter fällt,was bei der geringen Kilommeterleistung gut möglich ist,wäre das Problem Oelverbrauch doch gelöst:-).

Welches Baujahr fährste denn,und frag nach ,wo der Motor verbaut war.(Baujahr des Fahrzeuges)

Ich selber fahr nen 2009er mit 60000km,und der FRISST auch schon 1 Liter auf 1000 Km.Und das auch nur bei gezügelter Fahrweise.(MT-Getriebe)

Gruss JOGI

Hallo Zusammen,

ich weis ehrlich gesagt nicht warum alle zu dem Motor raten der weniger KM hat aber das gleiche Problem bekommen könnte.

Ich würde an der Stelle einfach die große TPI mit neuen Kolben in dem alten Motor machen lassen aus zwei Gründen.

1. Kann man danach 100% sagen das das Problem nicht mehr auftritt.

2. Kann man das Auto später mit dem Originalmotor verkaufen und keinem Tauschmotor.

Entscheiden musst das denke ich mal du das Risiko bleibt bei dem Tauschmotor... Und wenn der erst 11 Tkm drauf hat wird er vermutlich erst das Problem zeigen wenn du keine Garantie mehr drauf hast also musst du die Reparatur dann selber zahlen.

Mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Audi A5 2.0 TFSI 180PS, Händler würde Tauschmotor einbauen wegen zu hohem Ölverbrauch