Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 B6 2.0 FSI unrunder Leerlauf, kurzes Zucken beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich

Audi A4 B6 2.0 FSI unrunder Leerlauf, kurzes Zucken beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich

Audi A4 B6/8E
Themenstarteram 19. Januar 2021 um 20:35

Hallo Miteinander,

 

bei meinem A4 B6 2.0fsi habe ich seit neustem etwas unangenehmes festgestellt.

 

Im Kalten Zustand hat er keinerlei Probleme,

sobald er warm ist fangen die Probleme an.

 

Problem 1:

Wenn man ihn für 1-2 Minuten oder länger abstellt (so das er nicht komplett abkühlt) und ihn danach startet geht er kurz hoch auf 800 Umdrehungen und dann runter auf 750 Umdrehungen und wackelt nach, 10 Sekunden ist er dann wieder auf 800 wie festgenagelt.

 

Problem 2:

Beim beschleunigen im unteren Drehzahlbereich 1800-2000 Umdrehungen gerade im 3. 4. oder 5. gang zuckt er ab und zu kurz ein, oben raus ist alles top.

 

Wie gesagt nur im Warmen Zustand.

 

Fehlerspeicher ist Leer.

 

Lambdasonde wurde schon getausch.

 

Zündkerzen sind neu.

 

Drosselklappe wurde gereinigt und neu angelernt.

 

MKB: AWA

 

Vielen Dank im Voraus.

Ähnliche Themen
30 Antworten

Eine Spule könnte einen weg haben.

Edit: verlesen sry

Tippe auch auf Spule, da dies eher bei hoher last und eher tiefer Drezahl auftritt. Das Leerlaufgeier erklärt es allerdings nicht. Ich schlag vor, die Gemischadaptionswerte im Leerlauf mit OBD2 auszulesen. LTFT plus gemittelte STFT sollte nicht mehr als 10% betragen, idealerweise eher um 5%.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 10:28

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Wenn eine Spule einen weg hat müsste er doch auch einen Fehler ablegen mit Zündaussetzern oder sehe ich das falsch ?

Das mit den Adaptionswerten ist interessant, wo kann ich das beim VCDS Auslesen, weiß da jemand zufällig den MWB ?

Block 01 erweitere Messwerte - Zündaussetzer auswählen 1,2,3 und 4. Motor mal starten und dann schauen.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir zu diesem Fehlerbild mit der Spule definitiv nein sagen. Mehrere Male gehabt und nie war ein Fehler abgelegt.

Einspritzventil defekt, Ansaugwege verkokt. Typische Krankheiten beim FSI, die zu deinem Fehlerbild passen. Gibt mittlerweile einige Themen sowohl zu dem einen als auch zu dem anderen Problem, zu finden über die Sufu. Auf YouTube dürftest du auch fündig werden, z.B. gab es mal einen B6 2.0 FSI bei den Autosektoren mit eben diesem Problem.

Hab den Titel des Themas etwas angepasst.

Themenstarteram 21. Januar 2021 um 16:22

Habe erst 61.000KM da sollten doch die Einspritzventile noch gut sein oder kann das auch vom Alter kommen ?

Vom Alter eher nicht. Aber beispielsweise vom Fahrprofil. Bei z.B. viel Stadtverkehr/Halbgas ist die AGR Rate höher als bei mehr Autobahn/Vollgas. Der Ansaugbereich kann auch schon bei 60t km verkokt sein, ist aber zugegeben eher unwahrscheinlich. Sowas kann man aber relativ einfach mit einem Endoskop herausfinden. Da muss man nicht alles anschrauben, um das sehen zu können.

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 21. Januar 2021 um 17:53:10 Uhr:

Vom Alter eher nicht. Aber beispielsweise vom Fahrprofil. Bei z.B. viel Stadtverkehr/Halbgas ist die AGR Rate höher als bei mehr Autobahn/Vollgas. Der Ansaugbereich kann auch schon bei 60t km verkokt sein, ist aber zugegeben eher unwahrscheinlich. Sowas kann man aber relativ einfach mit einem Endoskop herausfinden. Da muss man nicht alles anschrauben, um das sehen zu können.

Kann man denn die Einspritzventile bei einem Benziner mit VCDS checken?

Da bin ich mir gerade nicht sicher. Bin Dieselfahrer. Normalerweise müsste das aber gehen, die werden ja schließlich elektronisch angesteuert. Die Öffnungszeit (Einspritzdauer) müsste man auf jeden Fall auslesen können. Das Problem ist nur, das Spritzbild kann man nicht auslesen. Das heißt, es kann ja sein, dass die eingespritzte Menge stimmt. Wenn aber das Ventil trotzdem reinpinkelt anstatt zu zerstäuben, findest du das durch auslesen wahrscheinlich nicht heraus.

Ich hoffe, dass hier noch ein paar Tipps von Leuten kommen, die es besser wissen als ich.

3500 - 4000km im Jahr. Also steht das Auto fast nur rum oder nur Kurzstrecken.

Mal nen Ölwechsel gemacht und 100km gefahren? Bitte nicht mit altem Öl treten.

FSI Motoren können ab 30tkm verkokt sein, 16 Jahre altes Plastik/Dichtungen KGE usw. tut sein übriges.

Ruckeln und zuckeln Habe ich bei mir oft nach dem Schrauben wenn der Wagen im Stand lief und nicht richtig warm wurde, bzw. ist der Öldruck zu gering.

Würde den mal ans VCDS dran hängen und den Fehler provozieren und Parameter beachten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Audi A4 B6 2.0 FSI unrunder Leerlauf, kurzes Zucken beim Beschleunigen im unteren Drehzahlbereich