ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8P Leuchtweite Xenon Einstellen

Audi A3 8P Leuchtweite Xenon Einstellen

Audi A3 8P
Themenstarteram 20. Februar 2007 um 20:26

Hallo zusammen,

ich habe mir einen A3 8P mit Xenonscheinwerfern gekauft, bin allerdings von der Ausleuchtung sehr enttäuscht. Das Licht ist zwar an sich sehr stark, leuchtet mir aber nicht weit genug...Ich war auch schon in der Werkstatt. Die haben es nachgestellt und die Elektronik neu angelernt jedoch bin ich mir dem Resultat nicht wirklich zufrieden.

An welchen Stellschrauben kann man die "grundeinstellung" der Scheinwerfer selbst einstellen? sind das die beiden weissen stellschrauben, die man sieht wenn man von oben auf den Scheinwerfer guckt?

Nur damit keine Missverständnisse aufkommen. Es ist wirklich ne Einstellungssache. Die Stellmotoren sind OK....

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruss

Bernd

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von MLS3

@moerf

Das ist nicht richtig was Du da erzählst.

Die Scheinwerfer können problemlos über die weißen Stellschrauben verstellt werden, ohne die Regelung zu beinflussen. Aber immer beide gleichmässig verdrehen, da sonst die Links rechts Lage verändert wird.

Am besten das Auto vor eine weiße Wand im Abstand von 10m fahren. Die Höhe des Lichtes genau vor dem Scheinwerfer messen und dann 1% weniger in 10m Abstand einstellen. D.h. auf 10m sind dies 10cm weniger.

 

Gruß,

Mirko

Oh Graus !

Wenn man nicht genau weiß, worüber man redet, sollte man sowas nicht schreiben.

Bitte vorher über derartige Systeme informieren, dann dazu was schreiben.

Jedes System mit Gasentladungsscheinwerfern hat eine Automatische oder Dynamische Leuchtweitenregelung !(Ausnahme: A8 / BMW750I jeweils erste Generation)

Um diese Scheinwerfer korrekt einzustellen bedarf es eines entsprechenden Diagnosetools und eines Einstellgerätes !

Alles andere ist Pfusch, führt zu FALSCHEINSTELLUNG und Blendung anderer Verkehrsteilnehmer, und stellt damit einen Verstoß gegen §1 der STVO dar !

Die LWR stellt die Scheinwerfer in abhängigkeit der Fahrzeuglage (Beladung, ...) ein.

Dabei werden die Stellmotore entsprechend der Sensorwerte verstellt.

Um die Scheinwerfer korrekt einzustellen, MUß

das System in "Grundeinstellung" gebracht werden, dabei werden die Stellmotore in ihre "Grundposition" gestellt (Grundstellung), diese Position entspricht etwa der Mitte des möglichen Verstellweges dieser Motore, Sensoreinflüsse werden dabei NICHT ausgewertet !

Dann können die Scheinwerfer eingestellt werden, dabei wird die Linse / Reflektor in seiner Stellung zum Stellmotor verändert (Länge des Stellstößels auf der Verstellwelle des Stellmotors wird verändert)

Diese neue Einstellung muß danach im Steuergerät abgespeichert werden !

Erst nach Speichervorgang ist die neue Einstellung die Grundeinstellung des Scheinwerfers !

Wird dieser Vorgang so nicht eingehalten, besteht neben den negativen Auswirkungen für andere Verkehrsteilnehmen auch die Gefahr, das bei zukünftigen Regelungen des Systems die Linse bzw. deren Befestigung beschädigt wird, da selbige vom Stellmotor dann über ihren eigentlichen mechanischen Endpunkt hinaus verstellt werden können !

Das hat i.A. zur Folge, daß man einen neuen Scheinwerfer benötigt !

Umso wichtiger ist dies Vorgehensweise bei Systemen, die ein dynamisches Kurvenlicht beinhalten !

Beachte dazu auch die Einstellvorschriften der Hersteller.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Ja, es sind die beiden weißen Schrauben. Nur solltest du da nichts ändern, sonst blendest du andere. Weißt ja wie es ist, wenn andere das Fernlicht an haben. :D Sowas sollte man nur einstellen, wenn man ein Scheinwerfereinstellgerät sein eigen nennt. Was aber nur eine Werkstatt hat.

Außerdem braucht man zum einstellen bei Xenon einen Tester, ansonsten wird falsch geregelt.

Themenstarteram 20. Februar 2007 um 21:03

danke für die schnelle antwort.

Das ich andere Blenden könnte ist mir schon klar...aber ich denke da ist schon noch was drin. Man sieht ja sehr genau wie hoch das Licht leutet da es nach oben hin so scharf angegrenzt ist....

Wenn allerdings die Steueung dann icht mehr richtig funktioniert lass ich mal lieber die Finger davon.

Ich hätte jetzt gedacht das man die Einstellung des Steuergerätes lässt wie sie ist und durch die Einstellung der Stellschrauben rem mechanisch quasi die Nullstellung der Scheinwerfer ändert....damit wäre alles was die Leuchtweitenregelung macht quasi etwas "nach oben" verschoben... meinst du nicht das das so funktionieren würde?

Aber mal ne andere Frage. Du hast ja auch nen A3 mit Xenon(übrigens,sieht echt super aus der Wagen....ich denke ich werd mir auch in ein paar Jahren mal nen Sportback kaufen...). Wie weit leuchtet Dein Abblendlicht denn? Bei mir ist da beim 3 Leitpfosten (also ca 150 Meter) schluß....und nun sag nicht "du hast Doch fernlicht" ;-)

Gruss

Bernd

Zitat:

Original geschrieben von bernd78

 

Ich hätte jetzt gedacht das man die Einstellung des Steuergerätes lässt wie sie ist und durch die Einstellung der Stellschrauben rem mechanisch quasi die Nullstellung der Scheinwerfer ändert....damit wäre alles was die Leuchtweitenregelung macht quasi etwas "nach oben" verschoben... meinst du nicht das das so funktionieren würde?

@bernd,

laß die Finger davon.

Das Steuergerät hat eine Regellage abgespeichert.

In dem Moment, wo Du diese Einstellung manuell verstellst, ohne das Steuergerät mittels Tester davon in Kenntniss zu setzen, wird die Automtik gegenregeln. Das führt im schlimmsten Fall zur Zerstörung der Scheinwerferstellmotoren.

Diese gibt es übrigens nicht einzeln.. und wie teuer ein Xenonscheinwerfer ist wirst Du bestimmt wissen.

@moerf

Das ist nicht richtig was Du da erzählst.

Die Scheinwerfer können problemlos über die weißen Stellschrauben verstellt werden, ohne die Regelung zu beinflussen. Aber immer beide gleichmässig verdrehen, da sonst die Links rechts Lage verändert wird.

Am besten das Auto vor eine weiße Wand im Abstand von 10m fahren. Die Höhe des Lichtes genau vor dem Scheinwerfer messen und dann 1% weniger in 10m Abstand einstellen. D.h. auf 10m sind dies 10cm weniger.

 

Gruß,

Mirko

Zitat:

Original geschrieben von MLS3

@moerf

Das ist nicht richtig was Du da erzählst.

Die Scheinwerfer können problemlos über die weißen Stellschrauben verstellt werden, ohne die Regelung zu beinflussen. Aber immer beide gleichmässig verdrehen, da sonst die Links rechts Lage verändert wird.

Am besten das Auto vor eine weiße Wand im Abstand von 10m fahren. Die Höhe des Lichtes genau vor dem Scheinwerfer messen und dann 1% weniger in 10m Abstand einstellen. D.h. auf 10m sind dies 10cm weniger.

 

Gruß,

Mirko

Oh Graus !

Wenn man nicht genau weiß, worüber man redet, sollte man sowas nicht schreiben.

Bitte vorher über derartige Systeme informieren, dann dazu was schreiben.

Jedes System mit Gasentladungsscheinwerfern hat eine Automatische oder Dynamische Leuchtweitenregelung !(Ausnahme: A8 / BMW750I jeweils erste Generation)

Um diese Scheinwerfer korrekt einzustellen bedarf es eines entsprechenden Diagnosetools und eines Einstellgerätes !

Alles andere ist Pfusch, führt zu FALSCHEINSTELLUNG und Blendung anderer Verkehrsteilnehmer, und stellt damit einen Verstoß gegen §1 der STVO dar !

Die LWR stellt die Scheinwerfer in abhängigkeit der Fahrzeuglage (Beladung, ...) ein.

Dabei werden die Stellmotore entsprechend der Sensorwerte verstellt.

Um die Scheinwerfer korrekt einzustellen, MUß

das System in "Grundeinstellung" gebracht werden, dabei werden die Stellmotore in ihre "Grundposition" gestellt (Grundstellung), diese Position entspricht etwa der Mitte des möglichen Verstellweges dieser Motore, Sensoreinflüsse werden dabei NICHT ausgewertet !

Dann können die Scheinwerfer eingestellt werden, dabei wird die Linse / Reflektor in seiner Stellung zum Stellmotor verändert (Länge des Stellstößels auf der Verstellwelle des Stellmotors wird verändert)

Diese neue Einstellung muß danach im Steuergerät abgespeichert werden !

Erst nach Speichervorgang ist die neue Einstellung die Grundeinstellung des Scheinwerfers !

Wird dieser Vorgang so nicht eingehalten, besteht neben den negativen Auswirkungen für andere Verkehrsteilnehmen auch die Gefahr, das bei zukünftigen Regelungen des Systems die Linse bzw. deren Befestigung beschädigt wird, da selbige vom Stellmotor dann über ihren eigentlichen mechanischen Endpunkt hinaus verstellt werden können !

Das hat i.A. zur Folge, daß man einen neuen Scheinwerfer benötigt !

Umso wichtiger ist dies Vorgehensweise bei Systemen, die ein dynamisches Kurvenlicht beinhalten !

Beachte dazu auch die Einstellvorschriften der Hersteller.

Zitat:

Original geschrieben von bernd78

danke für die schnelle antwort.

Das ich andere Blenden könnte ist mir schon klar...aber ich denke da ist schon noch was drin. Man sieht ja sehr genau wie hoch das Licht leutet da es nach oben hin so scharf angegrenzt ist....

Wenn allerdings die Steueung dann icht mehr richtig funktioniert lass ich mal lieber die Finger davon.

Ich hätte jetzt gedacht das man die Einstellung des Steuergerätes lässt wie sie ist und durch die Einstellung der Stellschrauben rem mechanisch quasi die Nullstellung der Scheinwerfer ändert....damit wäre alles was die Leuchtweitenregelung macht quasi etwas "nach oben" verschoben... meinst du nicht das das so funktionieren würde?

Aber mal ne andere Frage. Du hast ja auch nen A3 mit Xenon(übrigens,sieht echt super aus der Wagen....ich denke ich werd mir auch in ein paar Jahren mal nen Sportback kaufen...). Wie weit leuchtet Dein Abblendlicht denn? Bei mir ist da beim 3 Leitpfosten (also ca 150 Meter) schluß....und nun sag nicht "du hast Doch fernlicht" ;-)

Gruss

Bernd

Bei mir sinds auch etwa 3 Pfosten.

Wenn man manuell verstellt, wird der Scheinwerfer oben gekippt. Die Stellmotoren verstellen unten. Wenn man oben verdreht, wird bei Beladung falsch geregelt. Sprich, bei Beladung scheint er nicht mehr so weit, da andere geblendet werden.

Tja dann würd ich mal sagen Du weißt nicht wovon Du redest!

Tut mir leid aber die Grundeinstellung wird in keinster Weise durch die Einstellung der Scheinwerfer an den Rändelschrauben beinflußt.

Dies ist im ELSA von Audi/VW nachzulesen und auch logisch. Mehr sag ich dazu nicht.

Gruß,

Mirko

Zitat:

Original geschrieben von MLS3

Tja dann würd ich mal sagen Du weißt nicht wovon Du redest!

Tut mir leid aber die Grundeinstellung wird in keinster Weise durch die Einstellung der Scheinwerfer an den Rändelschrauben beinflußt.

Dies ist im ELSA von Audi/VW nachzulesen und auch logisch. Mehr sag ich dazu nicht.

Gruß,

Mirko

Du möchtest also behaupten, die in "Instandhaltung genaugenommen" bestehenden Vorgaben des Herstellers "AUDI" seien falsch ?

In Elsa wird eindeutig auf die Grundeinstellung hingewiesen !

Deiner Aussage nach wäre demzufolge NIEMALS ein Testgerät / Diagnosegerät erforderlich !

Auch bei Ersatz eines Scheinwerfers nicht !

Es wäre demnach auch nicht nötig, eine Grundeinstellung überhaupt durchzuführen !

Erbitte einen Beleg für die von Dir getroffene Aussage !

Es geht hier um eine kleine Anpasung der Höhe und nicht um eine Neueinstellung/Grundeinstellung. Was meinst Du wofür Audi die Rändelschrauben verbaut hat?

Also Grundeinstellung ist bei einem z.B. neuen Auto grundsätzlich gegeben, daher kann eine Anpassung der Höhe z.B. eines Scheinwerfers der etwas zu niedrig ist an den Schrauben eingestellt werden(war bei mir der Fall, der l. Scheinwerfer war im Vergleich zum rechten zu niederig und wurde durch drehen der beiden Schrauben auf gleiche Höhe des anderen gebracht).

Wer Bedenken hat sollte am besten zum Freundlichen fahren und dort seine Scheinwerfer einstellen lassen.

Gruß,

Mirko

hat sich erledigt...

Zitat:

Original geschrieben von bernd78

Aber mal ne andere Frage. Du hast ja auch nen A3 mit Xenon(übrigens,sieht echt super aus der Wagen....ich denke ich werd mir auch in ein paar Jahren mal nen Sportback kaufen...). Wie weit leuchtet Dein Abblendlicht denn? Bei mir ist da beim 3 Leitpfosten (also ca 150 Meter) schluß....und nun sag nicht "du hast Doch fernlicht" ;-)

Gruss

Bernd

Drei Pfosten ist völlig ok. Xenon leuchtet ja nicht weiter als Halogen, sondern ,laienhaft ausgedrückt, nur breiter. Siehe auch hier.

Ich kenn da jemanden, dessen Xenons schon kurz nach Abholung manuell hochgedreht wurden und der seltenst von jemandem angeblendet wird. :)

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von feldbuch

Ich kenn da jemanden, dessen Xenons schon kurz nach Abholung manuell hochgedreht wurden und der seltenst von jemandem angeblendet wird. :)

Gruß

Weil der andere geschockt war durch das Licht, konnte er nicht mehr reagieren. :D

Ich äußer mich nicht mehr zu diesem Thema, ich hab meinen Teil gesagt. Wenn manche Leute es nicht verstehen wollen, selber schuld.

Zitat:

Original geschrieben von feldbuch

Ich kenn da jemanden, dessen Xenons schon kurz nach Abholung manuell hochgedreht wurden und der seltenst von jemandem angeblendet wird. :)

Gruß

womit sich mir die Frage stellt:

hast du es manuelle gemacht oder auch dem Steuergerät deine Änderung "mitgeteilt"?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Audi A3 8P Leuchtweite Xenon Einstellen