ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F Zahnriemenspannung einstellen klappt nicht. Zahnriemen wandert nach Hinten.

Astra F Zahnriemenspannung einstellen klappt nicht. Zahnriemen wandert nach Hinten.

Opel Astra F
Themenstarteram 6. März 2014 um 20:16

Hallo,

ich habe schon die Suchfunktion benutzt aber nichts passendes zu meinem Problem gefunden :confused:

Und zwar bekomme ich die Einstellung der Zahnriemenspannung bei meinem Astra F mit X16SZR Motor nicht hin. Ich weiß das dies "Normalerweise" ja nicht schwer ist. Den Zahnriemen mit Spannrolle und die Wasserpumpe habe ich neu gekauft.

Meine Vorgehensweise war folgende:

Wasserpumpe mit Schrauben handfest nach der Stellung der alten Pumpe eingebaut. Spannrolle mit Fixierdorn eingebaut. Zahnriemen aufgelegt. Fixierdorn Spannrolle gezogen. Motor zwei Umdrehungen gedreht. Durch verstellen der Wasserpumpe den Oberen Zeiger der Spannrolle so eingestellt das er mit der Kerbe des Unterteils fluchtet.

Wen ich jetzt aber die Schrauben der Wasserpumpe festziehe, stellt sich der Zeiger wieder nach Oben. Habe dann mal den Zeiger etwas weiter unten gelassen, und die Schrauben angezogen. Aber nach 3-4 Motorumdrehungen steht der wieder höher. Und der Zahnriemen wandert nach hinten bis fast an die Abdeckung.

Noch dazu kommt das mir der Zahnriemen einmal oben am Nockenwellenzahnrad übergesprungen ist, obwohl ich unten an der Kurbelwelle gedreht hatte. Danach stand die Markierung unten auf OT und am Nockenwellenzahnrad fast gegenüber. Wie geht man da eigentlich vor um das Nockenwellenrad wieder auf OT zu stellen? Zahnriemen ab ist klar.

Ich gehe davon aus das der Übersprung ja auch wegen diesem Wandern des Zahnriemens und der falschen Spannung entstanden ist. Anscheinend fluchtet da ja irgend etwas nicht. Der Zahnriemen und die Spannrolle sind von Conti. Die Wasserpumpe die ich da in Verdacht habe ist von Aqua-Plus. Aber Ich kann da keinen Unterschied zu der Alten Pumpe feststellen.

Hat da vielleicht jemand eine Idee woran es noch liegen könnte? Oder ist es vielleicht sogar Normal das sich die Spannrolle beim festziehen der WP-Schrauben entspannt? Ich Blick da nicht mehr durch

:(

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Also ich mach das anders...

Die Wasserpumpe schraubst du fest und legst den Zahnriemen auf.

Dann die Spannrolle spannen (ach ne ;) ) - sprich mit einem Inbus drehen bis sie auf max steht, festhalten und mit der anderen Hand die Schraube der Spannrolle festziehen.

Dann paar mal durchdrehen und Spannrolle evtl. nochmal leicht lockern auf "new".

Dabei drauf achten, dass die Haltenase der Rolle am Block auch da bleibt, wo sie hingehört.

Themenstarteram 6. März 2014 um 20:58

Ich hab da nicht diese per Inbus verstellbare Spannrolle dran. Meine kann man nicht einstellen, wird über die Wasserpumpe gemacht.

bin ich etwa blöd????

 

sowas habe ich noch nie gesehen???!!!!

 

also mit der Wapu macht man die Grundeinstellung und spannen tut man mit der rolle!!!!

 

ist ja nicht so das das schon 100mal gemacht habe:rolleyes:

 

falsche rolle??? 

Themenstarteram 6. März 2014 um 23:15

Ich habe ja wie gesagt den X16SZR 8-Ventil Motor. Hier wird die Spannrolle durch verdrehen der Wasserpumpe im Uhrzeigersinn gespannt. An der Spannrolle selbst gibt es gar keine Möglichkeit etwas einzustellen. Die kann man nur mit einem Dorn entspannen damit der Zahnriemen leichter montiert oder abgenommen werden kann. Unten nochmal ein Bild von der Original Spannrolle so wie ich sie vorgefunden habe, mit zu hoch eingestellter Spannung. Aber da lief der Riemen wenigstens gerade.

Hei, Du vermutest schon richtig, es fluchtet nicht. Kontrolliere die Spannrolle und die Wasserpumpe,

wobei ich eher auf die Waserpumpe tippe,hast Du die Flächen vor den Einbau richtig sauber gemacht?

Leg eine Meßlatte drüber und überprüfe die Flucht.Ansonsten alles noch mal von vorn.

MfG

Themenstarteram 7. März 2014 um 0:23

Hi,

die Dichtfläche ist Sauber. Ja, die Wasserpumpe hab ich auch schwer in Verdacht. Das seltsame ist auch das sich der Zeiger der Spannrolle noch nach dem anziehen der 3. Schraube bewegt. Da kann sich die Pumpe ja eigentlich gar nicht mehr Radial bewegen. Vielleicht zieht die den Riemen ja zum Motor hin. Wo soll ich den da die Meßlatte drüber legen?

Hab das jetzt schon vier mal von vorn gemacht.

Ansonsten werde ich wohl nochmal nach und nach die Alten Teile montieren um den Fehler einzugrenzen.

MfG

Lass dich nicht verückt machen!

Ist ganz einfach.

Wasserpumpe nach li. drehen um Riemen zu entspannen. Dichtring der Wapu sollte mit Vaseline geschmiert werden evtl. genügt auch Kühlerfrostschutz. Achtung: kein Öl oder Fett, macht Gummi kaputt!

Nun Spannrolle einsetzen ( Blockiert ). Sollte eine Nase haben welche in eine Aussparung muß.

Nockenwelle und Kurbelwelle auf Markierung!

Nun Zahnriemen linksherum auflegen dabei an Kurbelwelle beginnen.

Achte darauf daß der Zahnriemen zwischen KW und NW straff ist.

Spannrollenfixierung entfernen.

Schrauben der Wapu lockern, aber nur so weit daß du die Wapu drehen kannst und sie nicht aus Motorgehäuse kippt.

Wapu nach rechts drehen um Zahnriemen zu spannen.

Hier gibt es einen speziellen Schlüßel. Geht auch ohne. Ich klopfe ganz vorsichtig mit einer langen Verlängerung ( ca. 50-60cm geschätzt) auf die Rippen der Wapu um sie zu drehen. Ggf. Schrauben noch ein wenig mehr lockern.

Spannrolle beobachten. Beweglicher Zeiger bzw. bewegliches Teil muß am Anschlag anliegen.

Wasser pumpe leicht fesziehen.

Kurbelwelle zwei Umdrehungen nach rechts drehen bis Markierung wieder fluchten. ( Zwei KW Umdrehungen ist eine NW Umdrehung ).

Nun sollte der Zahnriemen zwischen den Zahnrädern gespannt sein.

Wapu leicht lockern und soweit nach links drehen bis Spannrollen Markierung mitKerbe überein stimmt.

Wapu mit 8NM anziehen.

KW nochmals zwei Umdrehungen nach rechts drehen und auf Markierungen achten.

Prüfen ob dier Zeiger der Spannrolle auf Kerbe steht. 1 mm ist nicht schlimm.

Wenns nicht passt einfach nochmal Wapu lockern und etwas verdrehen.

Und wieder festziehen und KW drehen (immer zwei Umdrehungen nach re.)

Und wieder prüfen.

Manchmal muß man dies leider 2-3 mal machen.

Also nicht aufgeben!

Themenstarteram 8. März 2014 um 22:02

Danke für deine Ausführliche und sehr gute Erklärung!

Ich hab das auch so gemacht. Nur leider läuft der Zahnriemen beim durchdrehen des Motors auf dem Nockenwellen und Kurbelwellenzahnrad sofort zur Hinteren Abdeckung. Nach 3-4 Umdrehungen steht der Riemen bereits ca. 5mm am Rand der Zahnräder über, und schleift fast an der Abdeckung. Wen man von Oben drauf schaut, sieht man richtig wie Schief der läuft. Ich will gar nicht daran denken was passiert wen ich den Motor erst mal laufen lasse.

Der Alte Riemen Schloss genau Bündig vorne mit den Zahnrädern ab. Der Zeiger der Spannrolle stand jedoch ganz unten.

Ich habe die Neu und Altteile auch mal verglichen und vermessen. Ich kann da keine großen Unterschiede feststellen.

Also hab im Dezember am X16SZ Zahnriemen, Spannrolle und Wasserpumpe getauscht. Dabei hat sich zunächst der Zeiger der Spannrolle beim Festschrauben der Wapu erst auch immer Richtung "Spannung zu hoch" verdreht. Denke mal, die Wapu war beim Verdrehen zu locker, hat sich leicht verkantet und beim Festschrauben hat sich die "Lage" dann noch zu sehr verändert.

Habe die Wapu dann nur soweit angeschraubt, dass sie sich nur noch relativ schwer verdrehen ließ. Also erst Wapu mit 8 Nm angezogen und dann etwa jede Schraube etwa eine oder eine halbe Umdrehung rausgedreht, sollte sich halt gerade noch drehen lassen. Dann durch Verdrehen der Wapu die Spannung eingestellt und wieder mit 8 Nm festgezogen. Dann war die Spannung auch nach x-Motorumdrehungen korrekt. Dichtring und Auflageflächen haste mit Silikonfett bestrichen?

Dass bei dir der Riemen schief läuft, ist seltsam. Sitzt die Wapu den gerade am Motorblock? Ist vielleicht Dreck in den Gewindegängen oder ist eine der drei Schraube beschädigt? Ist das Zahnrad der neuen Wasserpumpe parallel zum Nockenwellen- und Kurbelwellenrad?

Guck mal, ob du die Schrauben ohne Wapu alle gleich tief und ohne Widerstand in den Motorblock drehen kannst.

Eventuell ist die neue Wapu beschädigt. Eiert das Zahnrad der Wapu?

Oder die Spannrolle: Läuft die parallell zu Nockenwellen- und Kurbelwellenzahnrad?

Dann sollte eine Rolle oder ein Zahnrad nicht "fluchten". Nochmal schauen ob die Spannrolle mit der Nase ( kleiner abgewinkelter Metallzapfen ) in der Aussparung sitzt.

Wasserpumpe kann normalerweise nicht schräg laufen. Ist diese neu ?.

Nockenwellenrad und Kurbelwellenrad sitzen ja fest und wurden nicht gelöst? Natürlich wurde KW Radbefestigung gelöst, aber das Rad sitzt auf der KW und kann nicht Schräg laufen!

Also kanns nur an der Wapu oder Spannrolle liegen.

Wenn du nichts siehst! Mal, wenn die Markierungen nach meiner Anweisung passen,- Motor starten-kurz für einige Sekunden laufen lassen und dann nochmals den Z-Riemen anschauen ob er sauber auf den Rollen sitzt!

Und nicht Feedback vergessen!

Themenstarteram 12. April 2014 um 11:35

Hier nochmal eine kurze Rückmeldung. Der Motor läuft seit einiger Zeit wieder.

Der Zahnriemen läuft nur durch das durchdrehen des Motors per Hand nach Hinten. Sobald der Motor gestartet wird, läuft der Riemen sofort Perfekt zentriert auf den Zahnrädern. Der Zeiger der Spannrolle verstellt sich beim Festziehen der Wasserpumpe, weil die Unterlegscheiben der Schrauben die Pumpe verdrehen. Habe das Verstellen daher mit einkalkuliert und den Zeiger vor dem Festschrauben etwas Tiefer eingestellt.

Nachdem die Spannung korrekt eingestellt war, hatte ich den Motor auch mal ohne die Abdeckungen laufen lassen. Der Zeiger fluchtet für für ca. 5 Minuten mit der Kerbe. Nach weiteren 10 Minuten Laufzeit steht der untere Rand des Zeigers jedoch wieder am Oberen Rand der Grundplatte, also ca. 5mm ausserhalb der Kerbe nach Oben hin.

Ist das so Normal? Vielleicht durch die Erwärmung und der damit vebundenen Ausdehnung des Motors?

Naja, der Motor läuft und ich lasse es jetzt so...

Hallo,

mir geht es genauso wie Dir, habe das gleiche Problem. Wie hast Du es gelöst?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F Zahnriemenspannung einstellen klappt nicht. Zahnriemen wandert nach Hinten.