ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F mit 40.000km gekauft, lange gestanden was erneuern?

Astra F mit 40.000km gekauft, lange gestanden was erneuern?

Opel Astra F
Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 21:10

Hallo,

Habe nen astra f cc von bj 95 mit 40.000km gekauft der Motor c14nz ist verbaut.

Der Wagen stand wie man es an der Lauf Leistung sehen kann nur herum (jedoch in warmer tief Garage). Schaut auch aus wie neu.

Will den Wagen noch möglichst lange fahren was sollte ich nun alles am Wagen tun?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Was heisst lange gestanden? Weil er nur alle heilige Zeit mal gefahren wurde oder stand er schon länger vor deinem Kauf?

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 21:53

Stand sozusagen 8 Jahre laut Verkäufer hat dauerhaft TÜV gehabt und war angemeldet... Aber durchschnittlich nur 100km im Monat gefahren ca nur o 8000km auf 8 Jahren.

Was gemacht werden muß wenn noch nicht neu ist der Zahnriemen und die Wasserpumpe. Den Keilriemen würde ich bei der Gelegenheit gleich mit machen da er sowieso runter muß. Würde auch Sicherheitshalber einen Ölwechsel machen. Auch mal nach sehen wie alt die Reifen sind.

Zahn Riemen Wasserpumpe erneuern Kerzen erneuern und Ölwechsel mit Filter machen und Bremsen Kontrollieren Getriebe Öl Kontrollieren oder erneuern

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 22:04

Zahnriemen wurde vor 8 Jahren gemacht bei 20.000km warum auch immer. Vermutlich wegen des Alters dann.

Öl Wechsel mit Öl Filter Ist klar. Zündkerzen auch. Aber dann? Müssen noch weitere Flüssigkeiten oder Filter gewechselt werden? Benzinfilter Luft- Filter? Kühlwasser Flüssigkeit? Brems Flüssigkeit?

Kühlerwasser muß nicht aber die Bremsflüssigkeit würd ich machen. Benzinfilter ist nicht so brisant und Luftfilter kostet nicht welt, von daher kann man den auch erneuern. Getriebeöl halte ich persönlich nicht für notwendig. Warum auch, hat ja noch nicht viel arbeiten müssen und ob sich da Wasser angesammelt hat kann ich mir nicht vorstellen.

Themenstarteram 28. Dezember 2014 um 22:38

So sieht die kühl Wasser Flüssigkeit aus.

Bremsen wechseln bei 40.000km?

Wohl eher weniger.

Zahnriemen je nach Alter, älter wie 6Jahre = wechseln, ansonsten lassen.

Bremsflüssigkeit Prophylaktisch, hängt dein eigenes und das Leben anderer dran.

Karrosse versiegeln, Hohlraum und unterbodenschutz.

Reifen älter als 8Jahre = wechseln.

Kühlwasser? Einfach wechseln, ist kein akt.

Ölwechsel wäre Rechnerisch fällig, also gleich mit Filter.

Sollte der Zahnriemen runter muß das Kühlerwasser sowieso raus. Der Wechsel ist bei dem Motor nicht wirklich teuer. Hab für meinen C14NZ im Corsa Zahnriemen+Wasserpumpe+neues Kühlerwasser+Keilriemen inkl. Arbeitszeit 250€ bezahlt. Der Ölwechsel ist dagegen kein Akt.

Zahnriemen 4Jahre oder 60tkm. Keine 6 Jahre.

Oha da hatte ich mit meinem Corsa Bj. 94 richtig Glück, sein Zahnriemen war ungelogen 16 Jahre und rund 85.000tsd Km alt. Wurde das letztemal nachweisbar 1998 bei 17.244km gewechselt. Ich hatte ihn dann bei 110.000km dieses Jahr wechseln lassen. Kein Wunder den keiner der 9 Vorbesitzer hatte ihn wirklich gepflegt.

Zahnriemen + WaPu + Rollen neu. Kerzen können bleiben, wenn sie ok aussehen. Keilriemen würde ich nach so langer Stanzeit auch gleich tauschen, die fliegen gern weg, wenn man sie dann wieder in Bewegung bringt ;-)

Ölwechsel kann man machen, kostet ja kaum was, aber er ist nicht zwingend vor dem ersten Fahren erforderlich. Da würde ich eher 100-150ml LecWec auffüllen (die Simmerringe nehmen so lange Standzeiten echt übel und LecWec zaubert da wirklich) und das Öl nach etwa 1/2 Jahr oder 5.000km tauschen. Wie gesagt, wer's ganz genau haben will, tauscht es gleich, aber da stirbt der Wagen nicht gleich, wenn man die alte Brühe erst mal richtig rotieren läßt. Öl zersetzt sich weitaus langsamer als es die Ölindustrie uns immer ggern glauben machen möchte... ;-)

Bremsflüssigkeit würde ich auch ein Mal komplett durchpumpen (also wechseln indem man sie durch alle 4 Radanschlüsse durchpumpt, bis >1/2 Liter frisch drin ist).

Ansonsten: Volltanken, die ersten paar km sanft einfahren und dann ab auf die Bahn und bei 120-130km/h mal laufen lassen. Danach ist der Wagen wie neu ;-)

So beleben wir u.a. auch Fahrzeuge wieder, die deutlich mehr als nur ein paar Monate gestanden haben (manche davon bis zu 10 Jahre...). Bisher war das noch immer das beste Rezept.

Luftfilter und Kerzen tauscht man nur, wenn sie wirklich dran sind (Verschleißbild), Ölfiltter mit dem Öl un ansonsten eigentlich nix.

Ach ja, achte bitte auf Dein Reifenalter und deren Zustand! Reifen leiden am meisten unter langen Standzeiten, und sie versagen ihren Dienst meist ohn Vorankündigung! DAS ist die wichtigste Tauschmaßnahme bei so alten Gurken!!!!!! Alles, was älter ist als 6 Jahre oder kleinste Risse in der Flanke zeigt, fliegt runter!

Gruß

Roman

PS: Mit Laufenlassen meine ich NICHT Vollgas bis der Arzt kommt, sondern genau die Drehzahl, die er von selbst unangestrengt laufen will. Es geht dabei nur darum, die Teile wieder alle von Flugrost und Standspuren zu reinigen, und das geht am besten im betriebswarmem Zustand und bei mittlerer Last.

Und dein Zauberwasser fürs Öl stammt nicht zufälligerweise vom gleichen Industriezweig?

Sry, aber das sind Geschichten die hinterm ATU-Tresen zusammengereimt wurden.

LECWEC ist ein Weichmacher und kann helfen.

Bei mir käm nur der ZR neu, ohne Wapu, Spannrolle oder gar Keilriemen und Kühlwasser... Der reine ZR wäre mir wegen dem alter und dem Nichtfreiläufer C14NZ etwas heiß.. Öl wechseln wenns schwarz ist oder aus prinzip...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F mit 40.000km gekauft, lange gestanden was erneuern?