ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F C14NZ springt nicht an

Astra F C14NZ springt nicht an

Opel Astra F
Themenstarteram 9. Mai 2013 um 21:59

Hallo zusammen,

ich brauche einen Tipp, und zwar springt mein Astra mit C14NZ Motor sporadisch nicht an.

Anlasser dreht und dreht aber er will nicht anspringen. Passiert meißtens wenn es draußen wärmer ist, warte ich dann bis es abends etwas abgekühlt hat, springt er sofort an ! Dann ist wieder wochenlang nichts und plötzlich wieder 2 mal wöchentlich !

Hatte jemand das schon einmal ?

Viele Grüße

Ähnliche Themen
33 Antworten

Alles klar, freut mich dass er jetzt wieder läuft. :)

Danke auch für Deine Rückmeldung, den Auspuff und die Klappe bekommst Du auch wieder in Ordnung.

Hallo,

hab mal wieder Probleme. (C16NZ)

Durch den TÜV ist er gut gekommen, bis auf die Trommelbremsen und was am Querlenker.

Drei Tage später geht er an der Ampel aus und springt nicht mehr an. ADAC kommt, sagt die Induktionsspule ist durchgebrannt, kommt öfter vor. Habe bei ebay einen für 50Euro gekauft.

Eingebaut und läuft. Der sah gut aus, die Stecker noch nicht zerbröselt, allerdings das Modul schon mal gewechselt. Drei Wochen später geht er wieder aus und nichts tut sich mehr. ADAC kommt, sagt kein Zündfunke. Dachte vielleicht hat man beim Wechseln des Moduls die Paste vergessen. War auch so-keine Reste zu sehen. Mache mein alte rein (so gut wie neu) - nichts.

Habe jetzt gelesen, daß das Motorsteuergerät mit dem Start nichts zu tun hat, da das bis zu einer bestimmten Drehzahl das Modul alleine regelt. Fällt also aus-oder?

Die Spule hat ca. 800 Ohm, ist von der Sache o.k. aber der gelbe Stecker, der aus der Spule kommt wackelt hin und her. Kann das zu einem Totalausfall führen?

Am Modul liegen 12 Volt an. Der ADAC hat noch eine Prüflampe hingehalten, ein Ende an der Zündspule, das andere weiß ich nicht-hat gebrannt. Hab ihm gesagt, daß zwischen den Kabeln der Induktionsspule der Widerstand 800 Ohm betragen muß, dann hat er gleich gemessen allerdings ohne die Stecker vom Modul abzuziehen. Da hat es geknistert, und ich sagte, die Stecker muß er schon abziehen. Das knistern sei normal, wenn man ansteuert meinte er. Glaube aber nicht, daß da was passiert ist, denn das Modul habe ich dann ja sowieso gewechselt.

Denke schon, daß die Ursache wieder im Verteiler liegt und kaufe wohl einen neuen, die Bastelei hab ich satt. Aber die Ursache würde ich schon noch gerne rausfinden. Das braune Kabel zur Zündspule hin hat zwei Knicke, da will ich mal schauen und das Masseband hab ich noch nicht gefunden, das muß ich auch kontrollieren.

In Belgien gibt es eine Firma, die verkauft generalüberholte Verteiler mit zwei Jahren Garantie, aber beim Teilehändler wäre es wohl einfacher, halt auch teurer, obwohl der auch den alten Verteiler zurück will.

Demnach ist der dann auch generalüberholt.

Ich schreib wie es weitergeht, aber an alle mit selbem Problem, wird es nicht mehr so viele geben, kauft den Verteiler neu, dann erspart ihr euch Ärger und auch Geld, denn am Ende wird es nur noch teurer.

Grüße Andi

Die Motorkontrollleuchte hat nicht geleuchtet und es ist auch kein Fehler gespeichert.

am 14. März 2014 um 19:08

hatte auch das problem ,,,,,,,,,,fzg ging bei warmen wetter nach ca.5-6 km immer aus sobald er temp hatte,,,es wurdemir gesagt benzinpumpe ,,,,,,,,,gewechselt selbe prob,,,dan verteiler da der 1,4i mit diesem komischenvergasser angeblich hallgeber ,,,,,,,,,,,dann kam kws sei deffekt doch dieser wagen hat das noch nicht ,,,,,,,,also gesucht und gesucht und das ende vom lied unter der zündspule befindet sich ein impulsgeber oder wie auch immer vom schrotti mal versuchsweise eins gehlt und siehe da wagen läuft wieder einwandfrei

am 5. Mai 2014 um 0:09

Jo Jo,

habe auch nen c16nz und hatte auch schon herbe probleme nit dem zündmodul. wenn kalt lief die karre, wenn warm dann wars mit fahren. Mittlerweile habe ich mit dem defekten zündmodul ( punkt iss dunkelgelb, also eigendlich ist das teil mausetot) 5000km ohne probleme abgespult. Das, dass modul keine wärme mag wissen wir ja mittlerweile alle hier, also was wäre die logische schlussfolgerung...........genauuuuuuuuu MODUL AUSLAGERN. Raus aus dem zündverteiler, auf einen kühlkörper geschraubt und entsprechend verkabeln und dann läuft die karre ohne probleme. da das modul im ausgelaugertem zustand noch nichtmal richtig handwarm wird dürfte die lebensdauer wohl eines transistorgerecht wohl ewig sein.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen