ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Assistenzsysteme im Vegleich zum A6

Assistenzsysteme im Vegleich zum A6

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 5. September 2016 um 17:58

Hi,

bin 2m lang, da gibt es nicht mehr so viel Auswahl, speziell wenn man bei VAG bleiben will.

Erste Stand-Sitzproben ergaben ein Unentschieden zwischen A6 Avant und S3 Combi (der A6 hat u.U. etwas mehr Kopffreiheit, habe aber auch noch nicht alle Sitze durch). Probefahrten muss ich noch arrangieren...

Sobald mein Primärkriterium Sitze OK ist, werden die Assistenzsysteme interessant...

Ich will auf jeden Fall ACC, bei den Lane Assist Systemen bin ich mir nicht ganz so sicher.

Hat hier einer mal den aktuellen A6 und den S3 bezüglich ACC und den anderen Assistenz Systemen verglichen?

Bin mal in einem 5er BMW unterwegs gewesen, der hat immer recht spät gebremst statt rechtzeitig Gas wegzunehmen. Auf so was wäre ich bei ACC definitiv nicht scharf.

thx

afx

Beste Antwort im Thema

Ich bin seit Mai und 13500km mit einem SC3 unterwegs und nutze ACC und LDW ständig. Wir haben andere Fahrzeuge in unserem Fuhrpark und ich konnte den LDW beim CC (MJ2013) ausprobieren. Einen aktuellen Passat hatte ich zur ausgiebigen Probefahrt über Nacht. Da konnte ich den ACC und den Dynamischen Lichtassistenten (maskiertes Fernlicht - unbedingt nehmen!!) testen.

LDW ist beim SC3 sehr aktiv, lenkt also deutlich/merklich - das mag den einen oder anderen stören. Ich finde es angenehm und wesentlich besser, als das flaue LDW beim CC. Der aktuelle Passat reagiert wie der SC3, lenkt aber weniger stark. Der CC ist sehr flau, steigt nach 5 Sekunden und einem Warnton aus - aha. Passat und SC3 bleiben dran, nach 5 Sekunden Warnton gibt es nach 25 Sekunden einen lauten Warnton und nach 30 Sekunden eine Kurzbremsung - da wird man wach!!

Was nicht nur mich stört: es wird nicht der Kontakt zum Lenkrad erfasst, sondern die Lenkbewegung. Wenn die nicht merklich von der Ideallinie abweicht, kommt der Warnton trotz Hände am Lenkrad?!? Das ist etwas nervig.

Interessant: bei allen meinen 5 Testfahrten mit Superb und Passat waren die LDW ausgeschaltet! Nachfrage beim Händler: es soll die Fahrer nicht irritieren, wenn das Auto auf einmal selber lenkt - ok.

ACC mit DSG: was für eine Kombination! Wie schon beschrieben läßt sich der Abstand in 5 Stufen einstellen. Der ist natürlich auch geschwindigkeitsabhängig. Gefühlt ist die mittere Stufe der "richtige" Sicherheitsabstand. Hinzu kommt beim DSG noch die Schaltcharakteristik: Eco, Comfort und Sport. Je nach Kombination dieser Einstellungen ist das Auto unterwegs. Bei Abstand kurz und Sport im DSG klebt der Wagen am Vordermann.

Im Stau stelle ich fast immer auf kurze Distanz, weil sonst ständig Autos in den Sicherheitsabstand reinparken... Letzte Woche in Frankreich war das nicht so. Da hat man nur die "Raser", die einem im Kofferraum hängen - da sind die Drängler in Deutschland gar nichts dagegen.

Das "alte" ACC übrigens überholt nicht rechts bei mehrspuriger Fahrt auf der Autobahn. Wenn man dann aufs Gas tippt, geht es auch am linken Fahrzeug rechts vorbei (Stau).

Das ist beim "alten" System im CC nicht so. Auch die Spurerkennung im CC funktioniert nicht zB auf Baustellen. Grund: die Multifunktionskamera ist s/w, erkennt also keine Farben und kann somit die weißen von den gelben Linien nicht unterscheiden und steigt in Baustellen entsprechend aus.

Kamerafusion: es gab schon seitenlange Threads mit dem Thema: ACC 160 oder 210, Kamerafusion etc. Wir konnten keinen Unterschied im Verhalten der verschiedenen Kombinationen feststellen zB beim Auffahren auf einen Stau. Der Skoda hat den selben Radarsensor mit 150m Reichweite, die Multikamera hat offenbar auch keinen Einfluß auf ACC - also war das Fazit: für 500€ zwischen ACC160 und 210 kauft man sich 50 km Geschwindigkeitsregler dazu. Der ist ohne ACC ohnehin nach oben offen - also ein ziemlich teures Feature. Und ab 160km/h sollte man mM nach sowieso aktiv fahren - also alle Extremitäten nach vorne an Schalter, Pedale und Lenkrad.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Beim ACC des S3 lässt sich die Distanz in fünf Stufen einstellen. War mit der mittleren Einstellung schon sehr zufrieden. Das passt.

Bei den beiden Business-Paketen ist die Verkehrszeichenerkennung und damit die Frontkamera dabei. Damit wird ACC erst richtig rund. Also nicht vergessen.

Themenstarteram 6. September 2016 um 7:39

Danke das klingt schon mal gut. Business Columbus is sowieso gesetzt.

thx

afx

Rein von den Assistenzsystemen her dürfte es so viele Unterschiede nicht geben, weil Vieles auch auf die gleichen Hersteller zurückgreift.

Ich bin erst kürzlich den neuen A6 und anschließend den Superb in hohen Austattungsformen zur Probe gefahren und habe jetzt keine gravierenden Unterschiede der Arbeit der Assistenzsysteme feststellen können.

Ich bin seit Mai und 13500km mit einem SC3 unterwegs und nutze ACC und LDW ständig. Wir haben andere Fahrzeuge in unserem Fuhrpark und ich konnte den LDW beim CC (MJ2013) ausprobieren. Einen aktuellen Passat hatte ich zur ausgiebigen Probefahrt über Nacht. Da konnte ich den ACC und den Dynamischen Lichtassistenten (maskiertes Fernlicht - unbedingt nehmen!!) testen.

LDW ist beim SC3 sehr aktiv, lenkt also deutlich/merklich - das mag den einen oder anderen stören. Ich finde es angenehm und wesentlich besser, als das flaue LDW beim CC. Der aktuelle Passat reagiert wie der SC3, lenkt aber weniger stark. Der CC ist sehr flau, steigt nach 5 Sekunden und einem Warnton aus - aha. Passat und SC3 bleiben dran, nach 5 Sekunden Warnton gibt es nach 25 Sekunden einen lauten Warnton und nach 30 Sekunden eine Kurzbremsung - da wird man wach!!

Was nicht nur mich stört: es wird nicht der Kontakt zum Lenkrad erfasst, sondern die Lenkbewegung. Wenn die nicht merklich von der Ideallinie abweicht, kommt der Warnton trotz Hände am Lenkrad?!? Das ist etwas nervig.

Interessant: bei allen meinen 5 Testfahrten mit Superb und Passat waren die LDW ausgeschaltet! Nachfrage beim Händler: es soll die Fahrer nicht irritieren, wenn das Auto auf einmal selber lenkt - ok.

ACC mit DSG: was für eine Kombination! Wie schon beschrieben läßt sich der Abstand in 5 Stufen einstellen. Der ist natürlich auch geschwindigkeitsabhängig. Gefühlt ist die mittere Stufe der "richtige" Sicherheitsabstand. Hinzu kommt beim DSG noch die Schaltcharakteristik: Eco, Comfort und Sport. Je nach Kombination dieser Einstellungen ist das Auto unterwegs. Bei Abstand kurz und Sport im DSG klebt der Wagen am Vordermann.

Im Stau stelle ich fast immer auf kurze Distanz, weil sonst ständig Autos in den Sicherheitsabstand reinparken... Letzte Woche in Frankreich war das nicht so. Da hat man nur die "Raser", die einem im Kofferraum hängen - da sind die Drängler in Deutschland gar nichts dagegen.

Das "alte" ACC übrigens überholt nicht rechts bei mehrspuriger Fahrt auf der Autobahn. Wenn man dann aufs Gas tippt, geht es auch am linken Fahrzeug rechts vorbei (Stau).

Das ist beim "alten" System im CC nicht so. Auch die Spurerkennung im CC funktioniert nicht zB auf Baustellen. Grund: die Multifunktionskamera ist s/w, erkennt also keine Farben und kann somit die weißen von den gelben Linien nicht unterscheiden und steigt in Baustellen entsprechend aus.

Kamerafusion: es gab schon seitenlange Threads mit dem Thema: ACC 160 oder 210, Kamerafusion etc. Wir konnten keinen Unterschied im Verhalten der verschiedenen Kombinationen feststellen zB beim Auffahren auf einen Stau. Der Skoda hat den selben Radarsensor mit 150m Reichweite, die Multikamera hat offenbar auch keinen Einfluß auf ACC - also war das Fazit: für 500€ zwischen ACC160 und 210 kauft man sich 50 km Geschwindigkeitsregler dazu. Der ist ohne ACC ohnehin nach oben offen - also ein ziemlich teures Feature. Und ab 160km/h sollte man mM nach sowieso aktiv fahren - also alle Extremitäten nach vorne an Schalter, Pedale und Lenkrad.

Allgemein gilt es gibt glaub ich wenige Fahrerassistenzsysteme (FAS) im A6 welche es nicht auch im Superb gibt. Area View und HUD sind so zwei.

Wenn die Frage ist wie und in welcher Qualität die verbauten sich unterscheiden, dann musst du selber mal eine Ausgiiege Probefahrt machen, denn der Superb ist eben aus einer neueren Systemgeneration. Auch wenn die HW gleich währe, dann würde auf jedenfall ein Unterschied in der SW vorliegen, also im Regelverhalten.

Selbst ein Superb ACC wird anders regel als ein Passat ACC, da diese einfach unterschiedlich ausgelegt werden.

Also selber fahren und prüfen mit welchen man besser zurecht kommt.

Themenstarteram 6. September 2016 um 14:45

Danke für die reichliche Rückmeldung.

Für mich ist Reisegeschwindigkeit 180 (sofern möglich), und meinem Verständnis nach habe ich bei einem ACC 160 bei 180 auch keinen Tempomaten mehr. D.H. ich sollte ACC 210 nehmen (ohne Tempomaten fange ich an in Richtung Vollgas zu driften....).

@vcc-fan: welche Karre is mit CC gemeint?

@crazy01: HUD wäre ein starkes Argument für den A6, bei Areaview bin ich mir nicht so sicher...

cheers

afx

50-Euro-Frage: Welche Karre im Konzern beinhaltet das Buchstabenpaar CC???? :D

Themenstarteram 6. September 2016 um 15:40

Zitat:

@Ehle-Stromer schrieb am 6. September 2016 um 15:20:16 Uhr:

50-Euro-Frage: Welche Karre im Konzern beinhaltet das Buchstabenpaar CC???? :D

Ich schätze die 50€ werde ich nicht gewinnen...

Keine Ahnung von der Konzern-Vielfalt.

cheers

afx

Korrekt, mit ACC 160 gibt es leider darüber nichmal mehr einen einfachen Tempomaten (DCC). Daher habe ich dann auch noch den 210er nachbestellt. BMW und Mercedes können das besser, da kann man zwischen ACC und DCC wechseln, auch wenn ACC (BMW 2er AT&GT, i3) nur bis 140 geht, dann zumimndest DCC bis 230

Zitat:

@Ehle-Stromer schrieb am 6. September 2016 um 15:20:16 Uhr:

50-Euro-Frage: Welche Karre im Konzern beinhaltet das Buchstabenpaar CC???? :D

Hier! Ich! Ich weiß es! Der VW (Passat) CC ist gemeint! Die Kontonummer kommt per PN. :D

Der A6 mit ACC bremst übrigens auch sehr spät und vergleichsweise kräftig. Ausrollen kennt der nur bei vergleichsweise kleinen Geschwindigkeitsdifferenzen, ansonsten wird in die Eisen gegangen.

Und nach Freiwerden der Spur braucht er relativ lange, bevor er wieder Gas gibt. Wie das im Vergleich zum Superb ist, werde ich erst Anfang Oktober bei der Probefahrt feststellen können.

Themenstarteram 6. September 2016 um 17:20

Grazie!

afx

ich habe beim jetzigen BMW festgestellt, dass ich oberhalb von 160 den Tempomat eh nicht mehr nutze. Daher habe ich ACC nur bis 160 bestellt. Ob es ein Fehler war: wir werden sehen.

Nachdem "CC" geklärt ist:

ich zähle in einem einzigen Beitrag fünfmal die Abkürzung "LDW".

Wofür steht das und warum schreibt man es nicht wenigstens einmal so, dass der Lesende versteht, was gemeint ist? :confused:

"Lane Departure Warning"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Assistenzsysteme im Vegleich zum A6