ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Antriebsstörung bei Beschleunigung

Antriebsstörung bei Beschleunigung

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 7. September 2019 um 15:53

Hallo zusammen,

 

 

Bei meinem A4 Bj 2017 2,0 TFSi Quattro mit 252 PS und S-Tronic kommt bei starker Beschleunigung der Fehler „Antriebsstörung“. Wenn ich sofort vom Gas gehe fährt er ganz normal weiter und nach dem ich ihn kurz ausgemacht habe und wieder an wird der Fehler nicht mehr angezeigt. Wenn ich nicht rechtzeitig vom Gas gehe läuft er nur noch auf 3 Zylinder. Auch da fährt er nach dem aus machen wieder ganz normal.

Beim Fehler auslesen steht dann allerdings Zylinderabschtung im Fehlerspeicher.

Die letzten Monate hatte ich keinerlei Probleme mehr. Es passiert nur wenn es draußen kühler ist.

 

Hatte jemand das gleiche Problem oder eine Idee?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Oli

Beste Antwort im Thema

Ist doch klar, ist Fehlerdiagnose in der Grundform. Haben die heutigen Werkstätten alle verlernt:

Logfahrt durchführen, dabei Zündaussetzzähler loggen und Problem Zylinder identifizieren. Ist nur ein Zylinder betroffen diesen individuell prüfen. Sind alle betroffen können es nur "globale" Ursachen sein wie Luft, Kraftstoff, Verkokung, Sensorik Probleme.

Dann der Reihe nach Ursachenforschung:

1. Zündfunke vorhanden?

2. Kraftstoff vorhanden?

3. Luft vorhanden?

4. Kompression vorhanden?

5. Falschluft?

1. Zündspulen/-Kerzen untereinander tauschen udn schauen ob Fehler mit wandert.

2. Kraftstoffdrücke auslesen, schauen ob Sprit an der Düse ankommt (Filter verstopft? Tankpumpe defekt?)

3. Ladeluftstrecke dicht? Lambdawerte i.O.?

4. Kompression prüfen, 15min, 30€

5. Trim Werte auslesen, Gemisch überfettet oder mager? Verkokung?

 

Das man solche Basics in Werkstätten nicht weiß sondern ich als Forenuser erklären muss ist immer wieder Wahnsinn....

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten
Themenstarteram 9. September 2019 um 8:57

Hier nochmal ein Bild dazu.

Vielleicht hat jetzt jemand ne Idee.

.jpg

Sorry,

aber es steht doch alles da.

Vielleicht doch mal die Werkstatt anfahren!

Bevor am Ende das ganze Getriebe im Eimer ist.

Die Idee ist, wie schon geschrieben zur Werkstatt zu fahren, oder aber mindestens noch mal die Steuergeräte auszulesen- Glaskugel hat hier niemand.

Eventuell Probleme mit Zündanlage/ Zündspule.

Sehe ich auch so wie die Vorredner.. da steht nicht umsonst "bitte Service aufsuchen!"

Und noch was, solltest du noch Garantie haben, brauchen wir hier nicht darüber diskutieren. Und solltest du weitere so fahren (Motor an aus und weiter) und das immer wieder machen, wird Audi, wenn du ganz viel pech hat sagen: wir zahlen nicht alles, denn der Fehler ist schon xx Mal seit xx aufgetreten warum kommst du erst jetzt damit? Denn, eines ist sicher, das Steuergerät schreibt den Fehler mit. Ich hab das man gesehen. Ganz genau wie oft wann das erste Mal und jedes Mal mit neuem Zeitstempel dabei.

Zitat:

Hier nochmal ein Bild dazu.

Vielleicht hat jetzt jemand ne Idee.

Hi,

 

habe den gleichen Motor, gleiches Baujahr.

Kam bei mir letztes Jahr im Sommer auf der Autobahn.

 

Ursache war, dass die die Einlassventile verkokt waren, wegen der Direkteinspritzung.

Wurde getauscht.

Aber einen Schreck hatte ich trotzdem bekommen.

 

Vor meinem inneren Auge lief der Motorschaden des 1.8 TFSI ab -> Kettenlängung

Themenstarteram 13. September 2019 um 15:41

Hatte am Mittwoch nen Termin bei Audi, haben den Fehler gelöscht, ne probefahrt gemacht und ist nicht aufgetreten. Konnten nicht sagen was das war. Ich fahr damit heim, kam direkt wieder. Jetzt wieder neuen Termin ausgemacht

Auch nicht schlecht. Was genau war denn der Fehler im Fehlerspeicher.. hat dazu keiner was gesagt? Steht da einfach nur Störung Antriebsstrang? Da steht doch sicher mehr im Fehlercode

Themenstarteram 6. November 2019 um 15:20

So, kurze Rückmeldung meinerseits, hatte ihn erneut in der Werkstatt, heute geholt. Was die Kollegen gemacht haben war: Zündkerzen erneuert und ein massekabel zündspule getauscht. Laut Aussage wäre der Fehler bei der Testfahrt nicht mehr aufgetreten.

Ich fahr los, 15 mins später das alte Problem.

.jpg

Ist doch klar, ist Fehlerdiagnose in der Grundform. Haben die heutigen Werkstätten alle verlernt:

Logfahrt durchführen, dabei Zündaussetzzähler loggen und Problem Zylinder identifizieren. Ist nur ein Zylinder betroffen diesen individuell prüfen. Sind alle betroffen können es nur "globale" Ursachen sein wie Luft, Kraftstoff, Verkokung, Sensorik Probleme.

Dann der Reihe nach Ursachenforschung:

1. Zündfunke vorhanden?

2. Kraftstoff vorhanden?

3. Luft vorhanden?

4. Kompression vorhanden?

5. Falschluft?

1. Zündspulen/-Kerzen untereinander tauschen udn schauen ob Fehler mit wandert.

2. Kraftstoffdrücke auslesen, schauen ob Sprit an der Düse ankommt (Filter verstopft? Tankpumpe defekt?)

3. Ladeluftstrecke dicht? Lambdawerte i.O.?

4. Kompression prüfen, 15min, 30€

5. Trim Werte auslesen, Gemisch überfettet oder mager? Verkokung?

 

Das man solche Basics in Werkstätten nicht weiß sondern ich als Forenuser erklären muss ist immer wieder Wahnsinn....

Leider mittlerweile der Standard bei den meisten Freundlichen.

Zitat:

@cepheid1 schrieb am 6. November 2019 um 15:57:07 Uhr:

Ist doch klar, ist Fehlerdiagnose in der Grundform. Haben die heutigen Werkstätten alle verlernt:

Logfahrt durchführen, dabei Zündaussetzzähler loggen und Problem Zylinder identifizieren. Ist nur ein Zylinder betroffen diesen individuell prüfen. Sind alle betroffen können es nur "globale" Ursachen sein wie Luft, Kraftstoff, Verkokung, Sensorik Probleme.

Dann der Reihe nach Ursachenforschung:

1. Zündfunke vorhanden?

2. Kraftstoff vorhanden?

3. Luft vorhanden?

4. Kompression vorhanden?

5. Falschluft?

1. Zündspulen/-Kerzen untereinander tauschen udn schauen ob Fehler mit wandert.

2. Kraftstoffdrücke auslesen, schauen ob Sprit an der Düse ankommt (Filter verstopft? Tankpumpe defekt?)

3. Ladeluftstrecke dicht? Lambdawerte i.O.?

4. Kompression prüfen, 15min, 30€

5. Trim Werte auslesen, Gemisch überfettet oder mager? Verkokung?

 

Das man solche Basics in Werkstätten nicht weiß sondern ich als Forenuser erklären muss ist immer wieder Wahnsinn....

Super erklärt!!!

Zitat:

@Power-Gamer2004 schrieb am 6. November 2019 um 16:13:02 Uhr:

Leider mittlerweile der Standard bei den meisten Freundlichen.

Kann ich leider bestätigen. Die gucken vielleicht nochmal, ob es von Audi eine Handlungsempfehlung gibt, wenn das Problem bekannt ist. Aber selber nachdenken, wie cepheid oben es beschreibt, machen die nicht mehr

Themenstarteram 6. November 2019 um 16:19

Vielen Dank für die ausführliche Nachricht. Da druck ich das am besten aus und lege sie dem freundlichen vor mit der Anmerkung: „das sie wissen was sie zu tun haben“

Hoffe das Problem ist bald erledigt

Das habe ich in 5min eben zusammen geschrieben. Kann man sicher noch detaillierter beschreiben. Gibt sicher noch mehr zu beachten, am besten vor Ort.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Antriebsstörung bei Beschleunigung