ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Ansaugkrümmer 270CDI aus und einbauen

Ansaugkrümmer 270CDI aus und einbauen

Mercedes ML W163
Themenstarteram 9. Februar 2012 um 15:07

Hi,

Aufgrund der Tatsache das mein Dicker an der Ansaugbrücke ölt ohne Ende,

habe ich mich entschlossen das Teil zu wechseln.

Bei MB soll das Teil 450 Euro kosten, habe mich aber für

dieses

entschieden zu verbauen. Ich hoffe es ist kein Schuss in den Ofen.

Ich werde mal ein paar Bilder beim Ausbau machen.

Ansonsten stelle ich mal bereits die WIS-Anleitung ein.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Februar 2012 um 15:07

Hi,

Aufgrund der Tatsache das mein Dicker an der Ansaugbrücke ölt ohne Ende,

habe ich mich entschlossen das Teil zu wechseln.

Bei MB soll das Teil 450 Euro kosten, habe mich aber für

dieses

entschieden zu verbauen. Ich hoffe es ist kein Schuss in den Ofen.

Ich werde mal ein paar Bilder beim Ausbau machen.

Ansonsten stelle ich mal bereits die WIS-Anleitung ein.

112 weitere Antworten
Ähnliche Themen
112 Antworten
Themenstarteram 9. Februar 2012 um 15:08

Nr.3

Hallo Sippi,

was wäre dieses Forum ohne Leute wie dich!

danke für die Anleitung aus dem WIS - es gibt bestimmt viele hier, die nicht darauf zugreifen können!

Mein Ansaugkrümmer ölt seit 50000 km auch schon sehr leicht an den Dichtungen der Klappen unten - ist aber noch nicht viel.

Habe deshalb diesen seit einiger Zeit in Beobachtung.

Eine bebilderte Anleitung von dir wäre echt suuuper!!!

Evtl. geht es doch noch etwas einfacher als im WIS beschrieben (in der Regel zerlegt MB immer mehr als nötig, damit die Mechaniker sich nie die Finger verkratzen, und stresslos arbeiten können :rolleyes:).

Soweit ich weiß, gibt es für den Ansaugkrümmer aber auch noch einen Dichtsatz für die Klappen- bin mir aber nicht ganz sicher - muss mal recherchieren.

Grüße

Reiner

 

Hallo!

Habe das schon hinter mir. Ist eine ganz schöne „friemelei“, aber machbar.

Aufpassen sollte man bei den Steckverbindungen der Niederdruckleitungen, dass da nichts abbrechen.

Ebenso sollte man nicht die neuen Dichtungen an der Kraftstoffrücklaufleitung vergessen.

Habe bei der Gelegenheit auch gleich den Kraftstoff-Hauptfilter gewechselt.

Würde Euch empfehlen gleich mal das Mischgehäuse der Abgasrückführung genauer zu untersuchen. Wenn es an dem kleinen Loch bei der Unterdruckleitung feucht ist, solltet Ihr es gleich mit wechseln.

Eine Reinigung ist nur von kurzer Dauer, da der Abstreifring im Inneren undicht ist.

Was den Dichtsatz angeht, gibt es den nur für die Abdichtung zum Motor und zum Mischgehäuse.

Suche leider auch noch die 5 Dichtungen für das „Klappengestänge“. (s. Bilder)

Also, wenn jemand den Hersteller ausfindig machen kann, oder eine Sammelbestellung auslöst…. ich bin dabei.

Gruß Heschmi

Bild-2
Bild-8
Themenstarteram 9. Februar 2012 um 20:38

Zitat:

Original geschrieben von lena_sina

 

Mein Ansaugkrümmer ölt seit 50000 km auch schon sehr leicht an den Dichtungen der Klappen unten - ist aber noch nicht viel.

Habe deshalb diesen seit einiger Zeit in Beobachtung.

Ich habe meinen hier gekauft,

der gibt zusätzlich noch 3 Jahre Passgenauigkeit.

Preis und Teil ist der selbe!!!!!

Themenstarteram 12. Februar 2012 um 9:25

Kleiner Zwischenbericht.

Habe gestern den Gulasch abgebaut. Ist schon Arbeit:(

Habe 4 Std. gebraucht mit Kippenpausen.

Bilder während des Ausbaus habe ich keine gemacht, wenn man alleine ist und Finger hat wie die dunkelste Nacht denkt man nicht daran, Sorry.

Alle 5 Klappen wandern gute 10mm hoch und runter und sind total ausgelutscht in der Dichtung.

Habe innen im Rohr mal Bremsenreiniger auf die Dichtung laufen lassen, und genauso ist es da durch gelaufen nach außen.

Radhaus muss auch raus, einige Schrauben können nur von unten ab.

Das beste aber, die neue Brücke hat die selben Nummern an der gleichen Stelle wie die Originale und gleicht ihr wie ein Ei dem anderen.

Außer vor der Teilenummer von MB, da ist ja ein Stern vor der Teilenummer. Bei der neuen sieht man das der Stern entfernt wurde.

Ich habe den Verdacht das die aus dem Zubehör eine Originale ist bzw. vom selben Hersteller und nur der MB-Stern entfernt wurde.

Bilder habe ich gemacht.

Nachher wird der Mist eingebaut.

Noch ein kleines Nuttenfrühstück und dann geht es weiter.

bin ganz gespannt!Berichte bitte auch ob und wie sich Laufkultur und Anspringverhalten verändert hat.Mir steht das gleiche bevor.Ölt seit 30000km wie Sau.Achja und was an Arbeit konnte man sich ersparen.

Gruss Ralph

Themenstarteram 12. Februar 2012 um 19:11

So, bin um 17 Uhr fertig geworden.

Beim Zusammenbau muss man aufpassen in welcher Reihenfolge.

Hatte das Problem das ich die Brücke schon fast fest hatte, und die Abgasrückführung am Kopf die Schrauben nicht mehr rein wollten.

Also Brücke wieder los, erst den Flansch und dann die Brücke.

Es geht, ist eine Menge Schrauberei, aber alles ohne Gewalt und LKW-Werkzeug.

Zu 90% immer die 1/4" Ratsche.

Drehmomente beachten beim Anziehen und alles ist ok.

1,5 Liter Kühlflüssigkeit musste ich nachfüllen da ich die Karre nicht kpl. entleert hatte.

 

Anbei mal paar Bilder und von der Brücke mit den ausgeschlagenen Klappen.

Man beachte auch die Nummern auf der neuen und der alten Brücke.

Auf dem zweiten Bild erkennt man den entfernten MB-Stern

Wenn Fragen sind, immer fragen;)

Dscf1086
Dscf1070
Dscf1090
+7

Hallo Sippi,

danke für die Bilder - wenn's bei mir so weit ist werde ich auf dich zurückkommen;)!

Muss man jetzt doch alles abmontieren lt. WIS, oder kann man sich was sparen?

Stand bei dir das Öl schon im Unterfahrschutz drin - sieht alles sehr verölt aus?

Grüße

Reiner

Themenstarteram 12. Februar 2012 um 20:39

Zitat:

Original geschrieben von lena_sina

 

Muss man jetzt doch alles abmontieren lt. WIS, oder kann man sich was sparen?

Stand bei dir das Öl schon im Unterfahrschutz drin - sieht alles sehr verölt aus?

Ja Reiner, alles ab:(

Und ja, es ist schon durch den Unterfahrschutz in den Hof getropft.

Der Block ist total versaut, sieht man auch auf den Bildern.

Themenstarteram 20. Februar 2012 um 19:21

Kleines Update nach 200km

War heute tanken, und die Kiste braucht jetzt 1 Liter weniger auf 100

Früher 13, jetzt 12 Liter.

Was mir auch aufgefallen ist, der Motor läuft jetzt extrem ruhig, und beim beschleunigen

sind die Ansauggeräusche auch merklich geringer geworden.

Der Mistbock hat immer Falschluft an den ausgeschlagenen Dichtungen der Klappen gesaugt.

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Kleines Update nach 200km

War heute tanken, und die Kiste braucht jetzt 1 Liter weniger auf 100

Früher 13, jetzt 12 Liter.

Was mir auch aufgefallen ist, der Motor läuft jetzt extrem ruhig, und beim beschleunigen

sind die Ansauggeräusche auch merklich geringer geworden.

Der Mistbock hat immer Falschluft an den ausgeschlagenen Dichtungen der Klappen gesaugt.

meiner braucht jetzt im Winter maximal 12l (Kurzstrecke, Motor kalt, Stadtanteil), also Ansaugkrümmer noch ok.

Ansauggeräusche sind noch "normal" bzw. relativ ruhig.

Verbrauch im Sommer liegt bei 8,5l - 10,5l (Autobahn bei 110 km/h - Kurzstrecke mit Stadtanteil)

Habe lediglich jetzt bei über 200000 km "nur" ein leichtes schwitzen unten am Klappengstänge (Motorblock ist ölfrei), welches durch den Staub im Motorraum aber immer wieder gebunden wird und nicht tropft.

Mal sehen, wie lange es noch so bleibt :p.

Grüße

Reiner

PS: Wollte gestern mal zum Test die Skipiste hochfahren (blau), bin aber nach 100 m hängen geblieben (eingegraben an einer weichen Stelle).

Wollte mal sehen, was an der Touareg Werbung dran ist :D.

Mit Schneeketten hat er's dann aber hochgeschafft.

Diese Pisten sind im Untergrund weich wie Pulver, da bekommt man nur sehr schlecht halt.

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Ansaugkrümmer 270CDI aus und einbauen