ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. ML 270cdi Dröhnen und Brummen wie ein Traktor

ML 270cdi Dröhnen und Brummen wie ein Traktor

Themenstarteram 24. November 2008 um 19:39

Hallo alle zusammen.

Fahre seit ca, 3 Wochen einen ML 270. der dröhnt und rumpelt beim Fahren wie ein Traktor. Der Fahrkomfort lässt wirklich sehr zu Wünschen übrig.

Nach Mercedes G 350, Patrol 2,8 und Toyota LC 100 bin ich von der M- Klasse bezüglich der Laufkultur ziemlich enttäuscht. Ist das normal. Wie empfindet das der rest der ML 270 Fahrer. Auf kurzen strecken oder auf der Autobahn ist alles soweit in Ordnung, aber auf längeren kleinen Landstraßenabschnitten kann es einen ganz schön nerven. Kann etwas kaputt sein an meiner M-Klasse oder ist der 270er von Haus aus so unkultiviert. Für ein paar Antworten im voraus besten Dank,

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. November 2008 um 19:39

Hallo alle zusammen.

Fahre seit ca, 3 Wochen einen ML 270. der dröhnt und rumpelt beim Fahren wie ein Traktor. Der Fahrkomfort lässt wirklich sehr zu Wünschen übrig.

Nach Mercedes G 350, Patrol 2,8 und Toyota LC 100 bin ich von der M- Klasse bezüglich der Laufkultur ziemlich enttäuscht. Ist das normal. Wie empfindet das der rest der ML 270 Fahrer. Auf kurzen strecken oder auf der Autobahn ist alles soweit in Ordnung, aber auf längeren kleinen Landstraßenabschnitten kann es einen ganz schön nerven. Kann etwas kaputt sein an meiner M-Klasse oder ist der 270er von Haus aus so unkultiviert. Für ein paar Antworten im voraus besten Dank,

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

hallo

ich hab seit einem halben jahr ein 270 cdi und kann nichts

von dem bestätigen was bei dir ist .

läuft super , wurden aber alle gummi an der vorderachse getauscht .

wie sehn die bei dir aus ?

gruss ralf

Themenstarteram 25. November 2008 um 16:18

Nächste Woche ist er in der Inspektion, da sollen die gleich nach sehen. Danke für den Tipp. Wäre super wenn es das wäre. mfg. M.B.

Hallo,

Mein ML270 brummt auch beim Anfahren und beim Herausbeschleunigen vor allem im kalten Zustand und im unterem Drehzahlbereich.

Ab ca. 2700U/min oder mehr als 80 km/h bzw. im warmen Zustand ist es weg.

Kommt von einer defekten Wandlerüberbrückungskupplung und nennt sich "Triebstrangbrummen".

Mit neuem Automatikgetriebeöl ist's einige Zeit besser, kommt dann aber wieder.

Abhilfe dauerhaft: Wandlertausch

Probier mal sehr sanft und mal sehr stark zu beschleunigen - dann brummt es nicht - nur bei mittlerer Beschleunigung wenn die WÜK regelt!

Sag gelegentlich bescheid, wenn's was anderes war.

@Ralf: welche Gummis genau wurden bei dir getauscht? Auch der Schwingungstilger im Bereich der Vorderachse (s. Anhang)?

Grüße

Reiner

hallo reiner

kann ich nicht genau sagen , auf jeden fall die der querlenker .

danach war es wieder ok .

gruss ralf

Hallo,

Hast du auch beim Rüttel auch Drehzahlschwankungen ( Zeiger pendelt leicht rauf und runter )?

Wenn ja, ist das selbe Effekt bei meinen 400 CDI.

Welcher Wandler muss getauscht werden?

Hast du es tauschen lassen? Ist es jetzt besser?

Weist du auch wieviel sowas kostet?

Sorry, wenn ich soviel fragen stelle.

Bei mir konnte mir keiner den Fehler finden?

Danke voraus für deine Antwort.

Gruß

Hallo,

habe keine Drehzahlschwankungen.

Es ist der Wandler zwischen Getriebe und Motor gemeint.

Wandler habe ich noch nicht getauscht (aber Harry hat).

Wandler kostet neu ca. 1200 Euro + MwSt + Einbau ca. 800 Euro bei MB

Grüße

Reiner

Zitat:

Original geschrieben von lena_sina

Hallo,

habe keine Drehzahlschwankungen.

Es ist der Wandler zwischen Getriebe und Motor gemeint.

Wandler habe ich noch nicht getauscht (aber Harry hat).

Wandler kostet neu ca. 1200 Euro + MwSt + Einbau ca. 800 Euro bei MB

Grüße

Reiner

Hatte einmal Wandler neu (bei 35.000km) auf Garantie und nun bei 80.000km neues Getriebe mit neuem Wandler, da grobe Spähne im Automatiköl waren. All das obwohl ich nur Langstrecke und noch nie mit Hänger gefahren bin :-(.

Wenn der Wandler defekt sein sollte, drückt sich das eher durch Vibrationen im Antriebsstrang durch alle Drehzahlbereiche aus. Ist dann stellenweise so, als ob du über ein "Waschbrett" fährst.

Würde auf jeden Fall dann zuerst eine Automatik-Getriebeölspühlung durchführen lassen, auch um zu sehen ob grobe Spähne im Öl sind.

Dröhnen des Dieselaggregates muß nicht aber kann auch vom Wandler kommen. Möglich sind z.B. aber auch defekte Motorenlager, die verstärktes Dröhnen und Vibrationen verursachen (kann man aber leicht prüfen).

Wenn man Drehzahlschwankungen beim Diesel-ML hat, würde ich zuerst die Injektoren (auf Verkohlungen und Leckölmenge), dann den/die LMM prüfen.

Gruß, Harry

Hallo,

mein ML270CDI hat Drehzahlschwankungen bei mittleren Drehzahlen ab Temp 120. Besonderes wenn es leicht Bergauf geht.

Die Drehzahl pumpt zwischen 2500 und 2800. Nur bei Kick-down und damit hoeherer Drehzahl verschwindet der stoerende Effekt.

Kann das auch der Wandler oder die Ueberbrueckungskupplunf sein?

Gibt es Wandler auch guenstiger, evtl. instandgesetzte?

M.f.G.,

Hans

Mein 270 macht von Anfang an die Brummgeräusche von 1800 bis 2000 RPM aus dem Armaturenbrett, Fondbereich und den Fondtüren. Ist aber kein Automat.

Hallo allerseits,

mein 270er Automat dröhnt genau wie bei Reiner (Balmer) zwischen ca. 1800 und 2100 U/min immer beim Anfahren überwiegend an der hinteren, rechten Fondtüre und dann noch in Linkskurven bei gleichzeitig starker Beschleunigung (gasgeben).

Bei Rechtskurven + Beschleunigung kein Brummen/Dröhnen.

Im Schubbetrieb auch keinerlei Dröhnen oder Brummen.

Das Brummen ist immer Drehzahlabhängig nicht Geschwindigkeitsabhängig!!

Habe hier weiter oben bereits aus dem WIS was reingestellt, wonach Vibrationen auch vom Motor auf die Vorderachse (und somit auf die Karosserie) übertragen werden können, wenn ein "veralteter" Schwingungstilger eingebaut ist.

Wie schätzt ihr dies als mögliche Ursache ein?

Wäre es eine Überlegung wert, dieses Ding auf verdacht einfach mal auszutauschen?

@Hans: Ich glaube nicht, dass das was mit dem Wandler zu tun hat, wenn, dann eher was mit Motor (LMM, Ladedruckregelung, Einspritzung o.Ä.) oder Getriebe (z.B. zeitweise rutschende Lamellenkupplungen wegen Öldruckschwankungen aufgrund verschmutzter Magnetventile)

@ Harry: wie kann man ("leicht") prüfen, ob die Motorenlager defekt sind?

Grüße

Reiner

Themenstarteram 29. November 2008 um 14:12

Zitat:

Original geschrieben von TamDee

Hallo,

mein ML270CDI hat Drehzahlschwankungen bei mittleren Drehzahlen ab Temp 120. Besonderes wenn es leicht Bergauf geht.

Die Drehzahl pumpt zwischen 2500 und 2800. Nur bei Kick-down und damit hoeherer Drehzahl verschwindet der stoerende Effekt.

Kann das auch der Wandler oder die Ueberbrueckungskupplunf sein?

Gibt es Wandler auch guenstiger, evtl. instandgesetzte?

M.f.G.,

Hans

Das ist genau die Situation wie bei meinem ML, nur du hast es genau und vor allen dingen treffender beschrieben wie ich.

Momentan richt es aus dem Motorraum nach Diesel und ich habe tropfen an der Motor schutzplatte unten. Dienstag ist Inspektion angesagt, ich hoffe es hält sich im Rahmen. Gebe euch danach bescheid was es war. mfg. M.B.

Zitat:

Original geschrieben von lena_sina

Hallo allerseits,

..........................

@ Harry: wie kann man ("leicht") prüfen, ob die Motorenlager defekt sind?

Grüße

Reiner

Sichtprüfung: Risse, spröde, gequetscht. Hören: bei Defekt hörst du die Motorlager beim Abschalten des Motors, Quitschen oder ein Nach-Schlagen (i.e. "Klong").

Gruß, Harry

Themenstarteram 4. Dezember 2008 um 9:28

Zitat:

Original geschrieben von muskelmeister

Hallo alle zusammen.

Fahre seit ca, 3 Wochen einen ML 270. der dröhnt und rumpelt beim Fahren wie ein Traktor. Der Fahrkomfort lässt wirklich sehr zu Wünschen übrig.

Nach Mercedes G 350, Patrol 2,8 und Toyota LC 100 bin ich von der M- Klasse bezüglich der Laufkultur ziemlich enttäuscht. Ist das normal. Wie empfindet das der rest der ML 270 Fahrer. Auf kurzen strecken oder auf der Autobahn ist alles soweit in Ordnung, aber auf längeren kleinen Landstraßenabschnitten kann es einen ganz schön nerven. Kann etwas kaputt sein an meiner M-Klasse oder ist der 270er von Haus aus so unkultiviert. Für ein paar Antworten im voraus besten Dank,

Themenstarteram 4. Dezember 2008 um 9:34

Hallo alle zusammen,

habe meinen Wagen gestern aus der Werkstatt (DB)zurückbekommen.

Es war die Dieselpumpe die aufgrund falscher Drücke diesen Dröhnen und Brummen verursacht hat.

Jetzt läuft er wieder schon geschmeidig.

Ist zwar immer noch weit entfernt von meiner S-Klasse, aber dafür ist es ja auch nur ein 5-Zylinder.

Die laufen ja im Allgemeinen nicht so Kultiviert wie die 6-Zylinder Diesel.

Für die Pumpe habe ich 617,56€ gezahlt, inkl. MwSt. und Einbau.

Ich denke das ist ein Top Preis. Oder?

Bin mal gespannt ob die Drehzahlschwankungen auf strecke jetzt auch verschwunden sind. Werde ich gleich ausprobieren.

Für alle eine schöne Adventszeit.

mfg. M.B.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. ML 270cdi Dröhnen und Brummen wie ein Traktor