• Online: 3.658

Seat Arona 1 (KJ) 1.0 EcoTSI Test

31.08.2022 12:04    |   Bericht erstellt von leole

Testfahrzeug Seat Arona 1 (KJ) 1.0 EcoTSI
Leistung 115 PS / 85 Kw
Hubraum 999
HSN 7593
TSN ANQ
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2020
Nutzungssituation Mietwagen/Leihfahrzeug
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von leole 3.5 von 5
weitere Tests zu Seat Arona 1 (KJ) anzeigen Gesamtwertung Seat Arona 1 (KJ) (seit 2017) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach zweieinhalb Jahren und 23.000 km mit dem Arona habe ich ausreichend Erfahrung, um eine fundierte Meinung abzugeben.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + für die Größe des Autos gutes Platzangebot
  • + Verarbeitung ist gut, bis jetzt keine Geräusche hörbar
  • + überschaubare Abmessungen
  • - Rückfahrkamera verschmutzt sehr schnell

Antrieb

3.0 von 5

Das kleine 1-Liter-Motörchen ist erstaunlicherweise ein kräftiger Geselle, der den leichten Arona gut voranbringt. Leider braucht er fleißiges Schalten, weil er im unteren Drehzahlbereich kaum durchzieht und dann nur angestrengt vor sich hin brummt. Aber ab etwa 2500 U/min geht er gut ab, vor allem, wenn er nur mit dem Fahrer beladen ist. Auf langen Autobahnstrecken, dazu voll beladen, ist zwar der Abstandstempomat ganz toll, aber der Verbrauch steigt dann schon mal auf eine 7 vor dem Komma, und man muss wegen des kleinen Tanks öfter mal an die Zapfsäule. Bei höheren Drehzahlen hört man den Dreizylinder auch schon gut durch.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Die 110 PS reichen gut aus
  • + Schaltung geht sehr gut
  • + Bei zurückhaltender Fahrweise kommt meist eine 5 vor dem Komma
  • - kerniges Motorgeräusch
  • - Im unteren Drehzahlbereich kaum Durchzug, erst ab über 2000 U/min
  • - Der klein dimensionierte Tank ist bei langen Urlaubsfahrten lästig

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der Arona ist aufgrund seiner kompakten Abmessungen ein wendiges Auto. Er lenkt zackig ein, die Lenkung ist leichtgängig, aber trotzdem präzise.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + direkte, zackige Lenkung
  • + wendiges Fahrzeug, in der Stadt gut aufgehoben
  • + auch bei hohem Tempo auf der Autobahn absolut sicher
  • + standfeste Bremse
  • - wer's sportlich mag, muss oft schalten, sonst geht nix

Komfort

3.5 von 5

Angesichts des einfachen Fahrwerks (Verbundlenkerachse hinten) kann der Arona jedoch mit einer guten Abstimmung punkten. Die vorderen Sitze (bei mir in Alcantara) sind bequem und für alle Größen einstellbar. Die Schalter und (analogen) Anzeigen sind gut zu erreichen bzw. ablesbar. Die Bedienung des Infotainments über das große Display mittels der Lenkradtasten ist jedoch kompliziert. Während der Fahrt sollte man das nicht oft machen, die Ablenkung dabei ist groß, z. B. wenn man aus einem USB-Stick bestimmte Musik hören will.

Viele Mitfahren bemängeln auch, dass über den Türen keine Haltegriffe angebracht sind. Vor allem bei kurvigen Landstraßen und zügigem Tempo werden die vermisst, ebenso beim Einsteigen. Da spart der VW-Konzern an der falschen Stelle, denn auch Polo und Konsorten haben diese Griffe nicht.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + keine Haltegriffe über den Türen
  • + Schalter und Knöpfe gut zu erreichen
  • + Vordere Sitze sind gut ausgeformt und ebenso gut verstellbar
  • + Lautes Innengeräusch bei hohem Tempo
  • + Insgesamt guter Abrollkomfort angesichts des einfachen Fahrwerks
  • + Angenehm hohe Sitzposition
  • - Klimaanlage gibt immer wieder mal Rätsel auf
  • - Bedienung des Infotainment-Bildschirms über Lenkradtasten kompliziert

Emotion

3.5 von 5

Das Design des Arona ist zwar nicht umwerfend, es vermittelt aber Frische und eine Spur von Sportlichkeit. Die Zielgruppe sah Seat beim Erscheinen des Autos, wie man der Werbung entnehmen kann, eher bei den jüngeren Käufern. Umso erstaunlicher ist es, überwiegend ältere Semester drin sitzen zu sehen. Das liegt ganz sicher in der erhöhten Sitzposition, was auch bei mir für eine Kaufentscheidung wichtig war.

Mit den 110 PS in meinem Arona bin ich zufrieden. Einmal konnte ich den 150 PS-Arona fahren, da geht schon ziemlich gut die Post ab.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + frisches Design
  • - Meist nur ältere Semester (wie ich) hinter'm Steuer

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

- kompakte Abmessungen machen den Arona wendig

- 110 PS reichen völlig aus

- für kleine Familien ausreichend groß

- sparsam im Verbrauch und niedrige Versicherungseinstufung

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

- nicht ausreichend, wer größere Anhängelasten braucht

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0