ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Anleitung zum Wechsel des OT-Gebers bzw. Kurbelwellensensor

Anleitung zum Wechsel des OT-Gebers bzw. Kurbelwellensensor

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 13. Februar 2008 um 10:40

In den letzten Tagen hatte mein CLK bei warmen Motor Startschwierigkeiten. Was heisst Schwierigkeiten, sobald die Kühlwassertemperatur über 70 Grad war, sprang er gar nicht mehr an.

War lustig, denn als ich mit meiner Mutter einkaufen war und wir nach Beladen des Autos einstiegen lief erstmal nichts. Also mich von Mama noch auf ein Eis einladen lassen und das Neueste aus der Nachbarschaft anhören. Auch schön war die Geschichte in der Waschanlage wo ich auf dem Hof mit den Staubsaugern stand und wieder nach Hause fahren wollte. Der dicke Benz sprang nicht an. Das Publikum konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Neben mir war einer mit einem Citroen (halte ich für die Inkarnation der Unzuverlässigkeit), der meinte das dies bei seinem Auto noch nicht vorgekommen sei.

20 Minuten danach konnte ich unter Beifall der Umstehenden den Hof wieder verlassen. In den Foren nachgelesen wo unisono die Meinung vertreten wird, dieser Defekt seie auf den Kurbelwellensensor zurückzuführen. Also im Internet einen solchen Sensor bestellt (mit Lieferkosten 74 Euro) und gewartet das der Postbote klingelt.

Dies tat er gestern und da wunderschönes Frühlingswetter war, habe ich mich gleich an den Ausbau des alten Sensors gewagt. Dieser wird nur von einer einzigen Schraube gehalten, so dass die Sache nicht sonderlich schwierig erschien. Leider leider sitzt diese Schraube hinten an der Getriebeglocke. Der Platz zum Ausbau beträgt max. 5 cm die Sicht ist gleich Null und selbst eine Mini 1/4 Zoll Ratsche lässt sich kaum dort ansetzen.

Zuvor muss man noch das Kabel am Sensor abziehen, das von einer Kappe mit zwei Widerhaken gehalten wird. Allein diese Aktion ist recht zeitraubend, da man an den linken Widerhaken nicht rankommt, da das Motorgehäuse einen halben cm neben dem Haken Widerstand bietet.

Also einen langen Schraubenzieher zwischen Haken und Motorgehäuse gezwängt und dann Richtung Haken gedrückt. So lässt sich dann die Kappe abnehmen. Die Schraube selbst ist eine Torxschraube und lässt sich mit einer Torx E8 Nuss rausdrehen. Leider kann man die Schraube nicht sehen, da sie vom oberen Teil des Sensors verdeckt wird. Also im Blindflug die Nuss aufsetzen, eine kleine Verlängerung dazu und dann die Ratsche drauf. Nach 30 Minuten war die Schraube raus und der Sensor in meiner Hand.

Neuen Sensor einstecken und die Schraube wieder ins Loch bugsieren. Hier half ich mir mit einer List. Die Schraube mit Sekundenkleber in die Nuss setzen und dann festschrauben. Keine Angst, wenn man nachher alles abzieht geht auch die Nuss wieder von der Schraube los.

Kappe drauf starten und ...............................Auto läuft. Die ganze Aktion hat somit ca. 50 Minuten gedauert, bei nächsten Mal würde ich es in der Hälfte der Zeit schaffen. Hoffentlich springt er jetzt auch bei warmem Motor wieder an; ich werde entsprechend berichten.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. Februar 2008 um 10:40

In den letzten Tagen hatte mein CLK bei warmen Motor Startschwierigkeiten. Was heisst Schwierigkeiten, sobald die Kühlwassertemperatur über 70 Grad war, sprang er gar nicht mehr an.

War lustig, denn als ich mit meiner Mutter einkaufen war und wir nach Beladen des Autos einstiegen lief erstmal nichts. Also mich von Mama noch auf ein Eis einladen lassen und das Neueste aus der Nachbarschaft anhören. Auch schön war die Geschichte in der Waschanlage wo ich auf dem Hof mit den Staubsaugern stand und wieder nach Hause fahren wollte. Der dicke Benz sprang nicht an. Das Publikum konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Neben mir war einer mit einem Citroen (halte ich für die Inkarnation der Unzuverlässigkeit), der meinte das dies bei seinem Auto noch nicht vorgekommen sei.

20 Minuten danach konnte ich unter Beifall der Umstehenden den Hof wieder verlassen. In den Foren nachgelesen wo unisono die Meinung vertreten wird, dieser Defekt seie auf den Kurbelwellensensor zurückzuführen. Also im Internet einen solchen Sensor bestellt (mit Lieferkosten 74 Euro) und gewartet das der Postbote klingelt.

Dies tat er gestern und da wunderschönes Frühlingswetter war, habe ich mich gleich an den Ausbau des alten Sensors gewagt. Dieser wird nur von einer einzigen Schraube gehalten, so dass die Sache nicht sonderlich schwierig erschien. Leider leider sitzt diese Schraube hinten an der Getriebeglocke. Der Platz zum Ausbau beträgt max. 5 cm die Sicht ist gleich Null und selbst eine Mini 1/4 Zoll Ratsche lässt sich kaum dort ansetzen.

Zuvor muss man noch das Kabel am Sensor abziehen, das von einer Kappe mit zwei Widerhaken gehalten wird. Allein diese Aktion ist recht zeitraubend, da man an den linken Widerhaken nicht rankommt, da das Motorgehäuse einen halben cm neben dem Haken Widerstand bietet.

Also einen langen Schraubenzieher zwischen Haken und Motorgehäuse gezwängt und dann Richtung Haken gedrückt. So lässt sich dann die Kappe abnehmen. Die Schraube selbst ist eine Torxschraube und lässt sich mit einer Torx E8 Nuss rausdrehen. Leider kann man die Schraube nicht sehen, da sie vom oberen Teil des Sensors verdeckt wird. Also im Blindflug die Nuss aufsetzen, eine kleine Verlängerung dazu und dann die Ratsche drauf. Nach 30 Minuten war die Schraube raus und der Sensor in meiner Hand.

Neuen Sensor einstecken und die Schraube wieder ins Loch bugsieren. Hier half ich mir mit einer List. Die Schraube mit Sekundenkleber in die Nuss setzen und dann festschrauben. Keine Angst, wenn man nachher alles abzieht geht auch die Nuss wieder von der Schraube los.

Kappe drauf starten und ...............................Auto läuft. Die ganze Aktion hat somit ca. 50 Minuten gedauert, bei nächsten Mal würde ich es in der Hälfte der Zeit schaffen. Hoffentlich springt er jetzt auch bei warmem Motor wieder an; ich werde entsprechend berichten.

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Der KWS von spinne1967 ist der Richtige, sollten die

Angaben von bschoembs zutreffend sein. (129066)

Und wenn auch der db-fuchs oft sehr einsilbig in

Seinen Antworten ist, trifft die Bezeichnung "Arrogant"

auf ihn beileibe nicht zu, er wirkt zuweilen etwas "Ungeduldig"...

Übrigens, als ich hier neu war, habe ich es mir nicht

nehmen lassen mich auch vorzustellen ...im richtigen Forum...

viel Glück, mike. ;)

Zitat:

@bschoembs

welcher davon ist denn empfehlenswert? mit/ohne Kabel?

...was heißt "mit/ohne Kabel?"

Entweder Du hast den Stecker direkt am KWS, oder Du hast ein Kabel mit Stecker am Sensor. Es passt nur eins von beiden.

Zitat:

@spinne1967 schrieb am 14. Mai 2020 um 20:24:40 Uhr:

es müsste dieser sein

vielen Dank - und der kostet auch gleich das 4-fache....

Um es mal zu sagen so bald das hier los geht "Wo Was Billiger" fällt bei mir die Klappe !

Ich Entschuldige mich da für.

vielen Dank - und der kostet auch gleich das 4-fache....ja und wenn auch das Problem wird dich sicher noch einiges Kosten den du hast keinen Befund da mit Diagnose bei dem Fahrzeug und dem Problem wenig bis gar nichts geht .

Aber du bis bei MT= nicht allein das Hilft!

Und vielleicht dann auch im richtigen Forum...

 

mike.

Zitat:

@db-fuchs schrieb am 16. Mai 2020 um 18:07:40 Uhr:

Um es mal zu sagen so bald das hier los geht "Wo Was Billiger" fällt bei mir die Klappe !

Ich Entschuldige mich da für.

vielen Dank - und der kostet auch gleich das 4-fache....ja und wenn auch das Problem wird dich sicher noch einiges Kosten den du hast keinen Befund da mit Diagnose bei dem Fahrzeug und dem Problem wenig bis gar nichts geht .

Aber du bis bei MT= nicht allein das Hilft!

vielen Dank, aber ich kann leider deinen Text garnicht verstehen:

was meinst du mit 'den du hast keinen Befund da mit Diagnose bei dem Fahrzeug und dem Problem wenig bis gar nichts geht .'???

mein SL hat genau die hier oben beschriebenen Probleme und ich denke, es könnte doch an dem beschriebenen Impulsgeber / Sensor liegen.

Werde mir heute mal den alten Sensor anschauen und ggf. nen neuen besorgen.

Das Problem ist halt, daß mein SL jährlich 6-7 Monate in der Garage steht und nur von Juni bis Okt bewegt wird!

schönen Sonntag

Zitat:

@V8CLK430 schrieb am 16. Mai 2020 um 18:34:09 Uhr:

Und vielleicht dann auch im richtigen Forum...

 

mike.

welches Forum meinst du?

Zitat:

@bschoembs schrieb am 17. Mai 2020 um 13:39:55 Uhr:

Zitat:

@V8CLK430 schrieb am 16. Mai 2020 um 18:34:09 Uhr:

Und vielleicht dann auch im richtigen Forum...

 

mike.

welches Forum meinst du?

Ich denke er meint dieses...

ich hatte mein Problem bei google eingegeben und bin auf diese Seite hier gekommen, da hier genau das Problem meines Autos beschrieben wird. Denke mal wenn damit die Probleme beim CLK gelöst werden konnten, sollte es auch beim SL einen Versuch wert sein?

Danke für die hilfreichen Antworten

Hallo zusammen, ich wollte mich auch nochmals für die hilfreichen Beiträge und Anleitungen mit Bildern bedanken. Ich habe mir auch einen CLK zugelegt (ja der Wagen ist über 20 Jahre alt, aber ich muss zugeben es macht einfach Spaß den alten V6 zu fahren :-)) und das Ausgehen hat mir der Verkäufer zwar mitgeteilt, aber er sagte der Wagen stand oft sehr lange rum, deshalb geht er manchmal aus. Die Symptome sind jedoch genau wie hier geschildert und ich werde mich aufjedenfall mal an den Kurbelwellensensor ranmachen.

Ein Problem ist mir noch aufgefallen, vielleicht hatte jemand so einen Vorfall schonmal. Wenn ich den Rückwärtsgang einlege leuchten die Rückleuchten kurz aber gehen wieder aus, obwohl der Rückwärtsgang drin ist. Falls einer eine Idee hat freue ich mich über Beiträge. Ansonsten werde ich erst nächste Woche mal die Fehlercodes auslesen lassen.

Das genaue Modell: CLK 320 W208 (Bj. 98) Benziner Automatik

Dann drücke den Wählhebel leicht nach vorn, leuchten die Rückleuchten dann? Dann liegt es daran ,das der Kontakt nicht richtig geschaltet wird.

Zitat:

@Anderas schrieb am 27. August 2020 um 13:59:03 Uhr:

Dann drücke den Wählhebel leicht nach vorn, leuchten die Rückleuchten dann? Dann liegt es daran ,das der Kontakt nicht richtig geschaltet wird.

Keine Ahnung wieso, aber die Rückleuchten gehen wieder :-D

 

Leider hat der Kurbelwellensensortausch bei mir keinen Erfolg gebracht :/ Ich warte immernoch auf mein Chinateil damit ich den Fehlerspeicher mal auslesen kann...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Anleitung zum Wechsel des OT-Gebers bzw. Kurbelwellensensor