ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Anleitung Thermostat-Wechsel

Anleitung Thermostat-Wechsel

Hi Leute,

mein Thermostat hat seit letzter Woche den Geist aufgegeben, die Temperaturanzeige im KI kam nicht über knappe 80°C hinaus, laut Thermotronic Untermenü (Rest-Taste 5sek gedrückt halten und mit der Temperaturverstellung für den Fahrer auf Pos. 6 stellen) wurden im normalen Fahrbetrieb max. 71°C erreicht. Der Zuheizer lief auch ab und an, schaltet sich nach meiner Erkenntnis irgendwann bei 66-68°C ab, ansonsten lief er nur mit erhöhter Leerlaufdrehzahl. Ich hab heute erfolgreich das Thermostat getauscht und nun ne kleine Anleitung erstellt falls mal jemand selber schrauben möchte:

Bilder zur Reparatur:

Bild 1

Ansicht Motor mit ausgebautem Thermostat

Thermostat im ausgebauten Zustand

 

1.)

Rechte Motorabdeckung abnehmen (3 Torxschrauben), Ölfilterdeckel mit Patrone rausdrehen und Öffnung zum Schutz gegen Verschmutzung überdecken, Halterung für Kraftstoffschläuche abschrauben (8er Nuss) und Schläuche aus der Plastikhalterung nehmen - siehe Bild 1

2.)

Stecker vom Thermostat abziehen, Zwei Schlauchschellen von den Kühlwasserschläuchen zum Thermostat lösen und abziehen, Vorsicht beim Abziehen des dicken Schlauches entweicht Kühlwasser, am besten den Schlauch vorher zusammenklemmen und später mit Tücher zustopfen. Demontage des alten Thermostates (4 Schrauben, 8er Nuss + Ratsche und Verlängerung), hier läufts natürlich ebenfalls raus, also auch einen Lumpen unterlegen. Thermostat herausnehmen

3.)

Nun das neue Thermostat inkl. Dichtung (im Paket enthalten) einbauen, im Thermostatgehäuse ist in der seitlichen Bohrung kein Gewinde vorhanden, evtl. nachschneiden. Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, auf das Drehmoment des Ölfilterdeckels (25Nm) achten, Kühlmittel kontrollieren und bis zur Fülllinie nachfüllen (bei mir war es ein knapper Liter), Probefahrt durchführen und Thermostat auf Dichtigkeit überprüfen, nochmals Kühlmittel kontrollieren ggf. nachfüllen falls noch was fehlt (Vorsicht: Behälter steht unter Druck). Der Motor erreicht jetzt wieder einwandfrei seine 90°C.

Ich hoffe doch das man mit der Anleitung klarkommt, ist wirklich keine schwere Reparatur

Beste Antwort im Thema

Hi Leute,

mein Thermostat hat seit letzter Woche den Geist aufgegeben, die Temperaturanzeige im KI kam nicht über knappe 80°C hinaus, laut Thermotronic Untermenü (Rest-Taste 5sek gedrückt halten und mit der Temperaturverstellung für den Fahrer auf Pos. 6 stellen) wurden im normalen Fahrbetrieb max. 71°C erreicht. Der Zuheizer lief auch ab und an, schaltet sich nach meiner Erkenntnis irgendwann bei 66-68°C ab, ansonsten lief er nur mit erhöhter Leerlaufdrehzahl. Ich hab heute erfolgreich das Thermostat getauscht und nun ne kleine Anleitung erstellt falls mal jemand selber schrauben möchte:

Bilder zur Reparatur:

Bild 1

Ansicht Motor mit ausgebautem Thermostat

Thermostat im ausgebauten Zustand

 

1.)

Rechte Motorabdeckung abnehmen (3 Torxschrauben), Ölfilterdeckel mit Patrone rausdrehen und Öffnung zum Schutz gegen Verschmutzung überdecken, Halterung für Kraftstoffschläuche abschrauben (8er Nuss) und Schläuche aus der Plastikhalterung nehmen - siehe Bild 1

2.)

Stecker vom Thermostat abziehen, Zwei Schlauchschellen von den Kühlwasserschläuchen zum Thermostat lösen und abziehen, Vorsicht beim Abziehen des dicken Schlauches entweicht Kühlwasser, am besten den Schlauch vorher zusammenklemmen und später mit Tücher zustopfen. Demontage des alten Thermostates (4 Schrauben, 8er Nuss + Ratsche und Verlängerung), hier läufts natürlich ebenfalls raus, also auch einen Lumpen unterlegen. Thermostat herausnehmen

3.)

Nun das neue Thermostat inkl. Dichtung (im Paket enthalten) einbauen, im Thermostatgehäuse ist in der seitlichen Bohrung kein Gewinde vorhanden, evtl. nachschneiden. Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, auf das Drehmoment des Ölfilterdeckels (25Nm) achten, Kühlmittel kontrollieren und bis zur Fülllinie nachfüllen (bei mir war es ein knapper Liter), Probefahrt durchführen und Thermostat auf Dichtigkeit überprüfen, nochmals Kühlmittel kontrollieren ggf. nachfüllen falls noch was fehlt (Vorsicht: Behälter steht unter Druck). Der Motor erreicht jetzt wieder einwandfrei seine 90°C.

Ich hoffe doch das man mit der Anleitung klarkommt, ist wirklich keine schwere Reparatur

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

einfach einbauen. da wird nichts angelernt.

Hallo alle zusammen, ich habe es vorgestern ebenfalls ausgetauscht, nachdem ich hier die Anleitung gelesen hatte. Gerell empfehle ich den Ölfilterdeckel herauszudrehen. Es ist dadurch deutlich leichter und man läuft nicht Gefahr die schrauben falsch einzudrehen bzw. schräg einzudrehen. Man muss ich die seitliche Öffnung kein Gewinde schneiden. Einfach die schraube eindrehen und fertig. Danke für die tolle Beschreibung. Hat mir geholfen, insbesondere in der Vorbereitung.

Eine Kleinigkeit stört mich aber an den ganzen Anleitungen !!!!!

Warum reinigt niemand die Dichtfläche am Motor, wo das alte Thermostat an geschraubt war. Auf dem Bild in der Anleitung sieht man ganz gut, das sich hier Oxidationsrückstände gebildet haben, was eventuell dazu führen kann, dass es nach dem Einbau des Neuteils zu Undichtigkeiten kommen kann.

Also bitte vor Einbau die Dichtfläche mit etwas Bremsenreiniger und feinem Schleifpapier reinigen (bitte nicht zu Tode schleifen)

Ansonsten super gemacht mit den Anleitungen

Dichtflächen reinigen ist was für Anfänger, du bremst auch sicherlich für jeden auf der Autobahn :)!

Gruß

Black

Zitat:

@bmw318is-black schrieb am 9. November 2015 um 20:41:27 Uhr:

Dichtflächen reinigen ist was für Anfänger, du bremst auch sicherlich für jeden auf der Autobahn :)!

Gruß

Black

Naja, bremsen würde ich nicht für jeden - aber bevor ich eine so einfache Arbeit zweimal mache, mache ich sie doch lieber einmal anständig. ;)

Man stelle sich nur die Sauerei am Unterboden des BENZ vor, wenn während der Probefahrt der ganze klebrige Kühlerfrostschutz ausläuft...........ich würde mich grün und blau ärgern :)

"Mut zur Lücke", ist wohl das richtige Sprichwort hier :)! Leider machen viele Ihre

Arbeit nicht ordentlich. Man sieht gleich ob der Mechaniker nur Geld verdienen

will/muss oder sich die Zeit nimmt die arbeiten fachgerecht durchzuführen.

Gruß

Black

Zitat:

@W_220_500_L schrieb am 9. November 2015 um 19:17:14 Uhr:

Eine Kleinigkeit stört mich aber an den ganzen Anleitungen !!!!!

Warum reinigt niemand die Dichtfläche am Motor, wo das alte Thermostat an geschraubt war. Auf dem Bild in der Anleitung sieht man ganz gut, das sich hier Oxidationsrückstände gebildet haben, was eventuell dazu führen kann, dass es nach dem Einbau des Neuteils zu Undichtigkeiten kommen kann.

Also bitte vor Einbau die Dichtfläche mit etwas Bremsenreiniger und feinem Schleifpapier reinigen (bitte nicht zu Tode schleifen)

Ansonsten super gemacht mit den Anleitungen

Bremssreiniger habe ich im Auto und feines Schleifpapier auch. Hab immer ne werkzeugtasche in der ersatzradmulde. Stimmt, die Stelle habe ich auch gereinigt und war auch nötig!

am 24. Januar 2017 um 19:22

Zitat:

@Micha2210 schrieb am 23. März 2015 um 17:46:59 Uhr:

Ich muss das alte Thema hier nochmal aufleben lassen...

Erstmal vielen Dank für die Anleitung.

Es stellt sich mir die Frage, ob das Thermostat angelernt werden muss, wenn man eins aus dem Zubehör wählt? Wollte nämlich eins von Behr bei mir verbauen. Hat einer damit Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank im Voraus!

hey,

zu Deiner Frage: NEIN

Ein Thermostat muss nicht angelernt werden.

Das ist kein Wunderwerk sondern lediglich ein BI-Metall, das Öffnet und schließt.

Und vielleicht noch die Tips, dass bei jedem MB-Motor das Thermostat woanders eingebaut ist, Thermostate für Dieselmotoren keine E-Anschluss haben, sprich ungeregelt sind und auch keine Fehlermeldung produzieren. Benziner oft, aber auch nicht immer. Thermostat wechseln ist eine gute Aufgabe zum Einsteigen für Schraubernovizen, man kann nichzs falsch machen und es ist supereinfach. Man bekommt es auch ohne Anleitung hin ;)

Der Tausch des Thermostats hat nur Sinn, wenn eine entsprechende Fehlermeldung vorliegt oder der Motor gar nicht bzw. erst nach 8-10min auf Temperatur kommt, falls Temperaturen um den Gefrierpunkt und kälter herrschen. Ansonsten sollte das ziemlich zackig gehen, innerhalb von 4-5 min, auch bei Dieselmotoren

Mein Thermostat scheint auch ne Macke zu haben. Mein 200k schafft es auf 30km nicht über 80 Grad. Teilweise sogar ein Strich drunter. Thermostat habe ich jetzt besorgt. 2. Fragen: Wie viel Wasser kommt oben beim abschrauben heraus. Wollte das mit dem Nasssauger an der Stelle aufsaugen.

Mit wieviel Drehmoment müssen die Schrauben später wieder angedreht werden?

Danke für Eure Hilfe !

Ich glaube 8NM. Hab es gestern gemacht. Dichtungen neu und es ist bei 8NM dicht.

 

Bau die vordere Abdeckung am unterboden ab. Dort findest du einen kleinen ablass Hahn. Lass ca 2 Liter ab, fang es auf (sauberer behälter) und schütte es danach wieder auf.

Ich hab auch recht lange gesucht nach dem ablass Hahn. Ist die beste Lösung.

Hab es auch gestern beim 220cdi gewechselt, und vorher mit einer Senkwaage den Ausgleichsbehälter leer gemacht. Hat ein paar Minuten gedauert ;-) aber es lief dann garnichts heraus als ich das Thermostat abgeschraubt habe.

Wollte das mit dem Unteboden abbauen eben vermeiden. Vielen Dank schonmal :)

Guten Rutsch Euch allen!!

Frohes neues Jahr Euch allen !!

Natürlich hat nicht alles so geklappt wie es sollte. Der Anschlusswinkel den man entfernen muss war schon so spröde das er einen ganz kleinen Riss bekommen hat. Ersatzteile konnte ich an dem Tag nicht mehr besorgen. Somit habe ich nur mit einem Nasssauger das Kühlwaaser an der Stelle kontrolliert abgelassen. Morgen besorge ich alles und baue alles wieder zusammen. Wie entlüfte ich das System am besten wenn ich wieder Kühlflüssigkeit auffülle ?

Das System entflüftet sich von selbst über den Ausgleichsbehälter. Nach ein paar Km hier dann nochmal den Stand prüfen und ggf. nachfüllen ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Anleitung Thermostat-Wechsel