ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. An die RS6 fahrer! Fragen,

An die RS6 fahrer! Fragen,

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 11. Juni 2006 um 18:57

Hi!

unsere Familie überlegt sich gerade nen RS6 Bj. 03 zu kaufen,

komplette Vollausstatung, 450PS. Rein zufällig bei nem Autohaus gesehen^^

Nun die Frage: wie sieht es mit der Laufleistung aus? der hätte 100tkm auf der Uhr, ECHTE von nem geschäftsman gefahren hauptsächlich AB.

was braucht der den? sind unter 10L möglich? dürfte aber alles dabei sein oder? auch weit über 20l?

und vorallem sind die 35T€ bei Mobile u.s.w gerechtfertigt oder nicht?

Reperaturen werden auch nciht ganz billig oder?

 

MFG

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 11. Juni 2006 um 19:02

Das ist ein Hochleistungsmotor. 100 TKM sind für'n RS6 schon 'n Bisschen.

Unter 10 Liter werden damit auf gar keinen Fall möglich sein.

Über 20 hingegen ohne Probleme.

Stellt Euch mal auf 15 bis 20 Liter auf 100 km ein.

Wenn Ihr eher zügig fahrt werdet Ihr wohl alle 400km an die Zapfsäule müssen.

35 T€ sind gerechtfertigt. Kostete neu ja mit durchschnittlicher RS6-Ausstattung um die 100 T€.

Die meisten RS6 waren annähern voll ausgestattet.

Schäden am Motor samt Turbo, etc. werden meiste mit leerem Portemonaie bestraft.

Ist halt ein tolles, exklusives, verdammt schnelles Auto!

am 11. Juni 2006 um 19:18

Re: An die RS6 fahrer! Fragen,

 

Zitat:

Original geschrieben von Deep Liquid

Hi!

unsere Familie überlegt sich gerade nen RS6 Bj. 03 zu kaufen,

komplette Vollausstatung, 450PS. Rein zufällig bei nem Autohaus gesehen^^

Nun die Frage: wie sieht es mit der Laufleistung aus? der hätte 100tkm auf der Uhr, ECHTE von nem geschäftsman gefahren hauptsächlich AB.

was braucht der den? sind unter 10L möglich? dürfte aber alles dabei sein oder? auch weit über 20l?

und vorallem sind die 35T€ bei Mobile u.s.w gerechtfertigt oder nicht?

Reperaturen werden auch nciht ganz billig oder?

 

MFG

__________________

Die große MotorTalk Gallery!

Ich: Audi 80 B4 Avant 2,0 ABT 116Tkm 90PS...9,5l

Dad: Audi A4 1,6 101PS 150tkm...7,2l

Mum: VW Polo 1,2 55PS 9tkm...7,1l

*lach* was soll den der Scherz ?

Derzeit fährt die ganze Familie 50-100 PS Autos und nun solls ein RS6 sein ? Und den dann bitte mit unter 10 Litern, am besten wohl noch Diesel bewegen, ach so, sind die Reparaturen an diesem Auto kosengünstig ?

Man, dir muss wohl langweilig sein...

Themenstarteram 11. Juni 2006 um 19:43

Re: Re: An die RS6 fahrer! Fragen,

 

Zitat:

Original geschrieben von Sebs2

*lach* was soll den der Scherz ?

Derzeit fährt die ganze Familie 50-100 PS Autos und nun solls ein RS6 sein ? Und den dann bitte mit unter 10 Litern, am besten wohl noch Diesel bewegen, ach so, sind die Reparaturen an diesem Auto kosengünstig ?

Man, dir muss wohl langweilig sein...

warum den net? die bisherigen Autos sind reine Vernunftautos....

ne muss nciht unter 10l sonderen nur ob das möglcih sein, uns ist klar das der einiges braucht....

Diesel? bäh..mögen wir net...

kostengünstig hat keiner geredet, wir wollten nur wissen in welchen bereichen die Reparaturen liegen,

auserdem hat das nix mit scherz zutun, wir überlegen ja nur..darf man das etwa nicht?

auserdem gibt es keine Eierlegende vollmilchsau ;-)

MFG

...für bremse einmal rundum und reifen kannst du glatt euren polo in zahlung geben!

dann nochmal ein schöner ölwechsel (wieviel liter braucht der gute motor eigentlich?) und der nächste urlaub ist gestrichen ;)

aber hier bist du bestimmt der könig!!!

...auch wenn vollmilch wirklich lecker ist meinst du glaube ich die WOLLMILCHSAU und nicht die vollmilchsau!?!

@Deep Liquid

Irgenwie habe ich das Gefühl, man gönnt dir das Auto nicht. Außer, Du würdest ihn mit 20 Liter bewegen und würdest 3000.- Euro für einen Service hinlegen müssen. Na ja, wenn Du ab und zu Diesel im RS6 tanken würdest, würden sich bestimmt einige Leute freuen. Wie sagt man so schön: die größte Freude ist die....

Wie könnt ihr in der Familie nur über einen RS6 nachdenken?

Manche verstehen eben nicht daß die eigentlichen Raser diejenigen sind die mit ihren 200 - 240PS Autos daherkommen und nicht die die es faustdick hinter den Ohren haben.

Mit einem RS6 ist man nicht gewungen 280km/h zu fahren, man kann auch im Verkehr mit 140km/h mitschwimmen. Ich weiß, das wird jetzt viele irritieren :D - ist aber so.

Ein RS6 ist etwas Besonderes. Das Fahren ist ein Erlebnis. Die Optik ein Leckerbissen. Die Höchstgeschwindigkeit ist das Unwichtigste am diesem Auto. Getreu nach dem Motto: "Man muß nicht aber man kann"

Themenstarteram 11. Juni 2006 um 21:57

Zitat:

Original geschrieben von plop73

...für bremse einmal rundum und reifen kannst du glatt euren polo in zahlung geben!

dann nochmal ein schöner ölwechsel (wieviel liter braucht der gute motor eigentlich?) und der nächste urlaub ist gestrichen ;)

aber hier bist du bestimmt der könig!!!

...auch wenn vollmilch wirklich lecker ist meinst du glaube ich die WOLLMILCHSAU und nicht die vollmilchsau!?!

uhi^^ ok der polo soll eh verkauft werden :D

ich habs net so mit sprichwörtern ;-)

MFG

Man sollte da wirklich vorsichtig sein. Sicher kennt das fast jeder hier im Forum, dass man mal anfängt zu träumen und denkt, ein Gebrauchter RS6, S6, S4 oder RS4 wär schon was geiles.

Aber mögliche Reparaturen sind bei solchen Modellen meisst unverhältnismäßig teurer als bei den Großserien-Modellen. Spezial-Bremsanlage, Spezial-Turbolader, teure Materialien, teure Rad-Reifen Kombinationen und, und , und....

Man sollte finanziell so gut ausgestattet sein, dass man bei einer 4 - 5000,- € Reparatur (z.B. beide Turbolader) nicht gleich einen Bankkredit aufnehmen muss. Sicher wird sich auch ein wohlhabender RS6 Fahrer über sowas ärgern, aber es sollte einen nicht in den Ruin stürzen.

Gruß

Patrick

...genau das ist das problem!diese fahrzeuge sind in der anschaffung durchaus erschwinglich (ist natürlich sehr verlockend), doch im unterhalt fressen sie einen förmlich auf!

Themenstarteram 11. Juni 2006 um 22:24

Zitat:

Original geschrieben von cobra427os

Man sollte da wirklich vorsichtig sein. Sicher kennt das fast jeder hier im Forum, dass man mal anfängt zu träumen und denkt, ein Gebrauchter RS6, S6, S4 oder RS4 wär schon was geiles.

Aber mögliche Reparaturen sind bei solchen Modellen meisst unverhältnismäßig teurer als bei den Großserien-Modellen. Spezial-Bremsanlage, Spezial-Turbolader, teure Materialien, teure Rad-Reifen Kombinationen und, und , und....

Man sollte finanziell so gut ausgestattet sein, dass man bei einer 4 - 5000,- € Reparatur (z.B. beide Turbolader) nicht gleich einen Bankkredit aufnehmen muss. Sicher wird sich auch ein wohlhabender RS6 Fahrer über sowas ärgern, aber es sollte einen nicht in den Ruin stürzen.

Gruß

Patrick

genau aus diesem grund wollen wir uns vorher informieren....

MFG

wenn ihr schon ein solches auto haben wollt würd ich mal mit einen S6 anfangen und dann seht ihr eh wie die Kosten anfallen.

Und der Motor vom S6 ist meine Info nach auch nicht besonders reperaturanfällig....

am 11. Juni 2006 um 22:52

Zitat:

Original geschrieben von consignatia

Manche verstehen eben nicht daß die eigentlichen Raser diejenigen sind die mit ihren 200 - 240PS Autos daherkommen und nicht die die es faustdick hinter den Ohren haben.

Ist es verwerflich, wenn ich mich von dieser Aussage distanziere? Ich finde meine 220 PS sehr viel und ausreichend und lege mich sicherlich nicht mit jedem an und muss (bei den Spritpreisen) auch nicht der schnellste sein. Ich sitze oft im Auto und denke mir, dass ich könnte, wenn ich wöllte und weiss dabei aber, dass ich nciht der Beste bin.

Zitat:

Original geschrieben von consignatia

Manche verstehen eben nicht daß die eigentlichen Raser diejenigen sind die mit ihren 200 - 240PS Autos daherkommen und nicht die die es faustdick hinter den Ohren haben.

Hallo,

naja, ich will mich outen.

Ich fahre gerne schnell. Vielleicht manchmal auch zu schnell.

Aber wichtig ist doch in welchem Maße und zu welchen Bedingungen.

Ich meine, es ist doch nicht so schlimm, wenn man auf einer leeren Landstrasse 130km/h oder auf einer leeren Autobahn 260km/h fährt.

Unverständlich bleibt mir jedoch, wie man mit 120km/h an Baustellenarbeitern vorbeirauschen kann, oder mit 50km/h Mittags um 1Uhr an einer Schule.

In einem Wohngebiet drück ich einfach bei Tempo 30 auf den Tempomaten und gut ist.

Meine Meinung.

Gruß Köbi

Natürlich muss dir klar sein, dass gerade die RS Modelle sehr teuer im unterhalt sind.

Allerdings ist der biturbo V8 als recht robuster Motor bekannt, was nicht zuletzt an der für einen biturbo Motor recht moderaten Literleistung von knapp über 100PS liegt. Die Lader im V8 sind weitaus weniger anfällig als die des 2,7T. Allerdings wird der ladertausch - wenn er denn mal fällig wird - sehr wahrscheinlich auch ein gutes Stuck teurer sein ( beim 2,7T liegt er bei etwa 4T€).

Was den Spritpreis/Konsum angeht wirst du dich auf jeden Fall auf 15l einstellen müssen ( bei moderater Fahrweise). allerdings gibt es ja auch Autogas - sollte bei einer Zylinderleistung unter 60PS auch kein Problem sein.

Dennoch sollte die Familienkasse nicht bei niedrigwasser angesiedelt sein, ein solides Hochwasser sollte es schon sein.

Absolut würde ich den unterhalt des Wagens im Monat ( ohne Wertverlust mit Benzinantrieb) auf ca 1500€ schätzen. ( bei 15.20Tkm p.a.)

Gruß

BB

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. An die RS6 fahrer! Fragen,