Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. AMS Vergleichstest VW Up!, Opel Karl, Hyundai i10, Renault Twingo

AMS Vergleichstest VW Up!, Opel Karl, Hyundai i10, Renault Twingo

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 27. Juli 2015 um 17:22

Liebe Auto-Freunde,

Vergleichstest in der AMS:

1. Opel Karl (Sieger in der Eigenschaftswertung und in der Gesamtbewertung inkl. Kosten)

2. Hyundai i10

3. VW Up

4. Renault Twingo

Wieso ist plötzlich Opel die Nr. 1 und VW weit hinten? Was lief denn da schief?

Beste Antwort im Thema

Sauber! Mit einer Belanglosigkeit auf einen mehr als halbes Jahr zurückliegenden Thread geantwortet. Besser Trollen geht nicht.

104 weitere Antworten
Ähnliche Themen
104 Antworten

Hat VW zu wenig Anzeigen in der AMS geschaltet? :D :D :D

Für mich ist der Up! das beste Auto dieser Klasse.

Wenn HerbieNRW schreibt das der up ! das beste Auto dieser Klasse ist dann kann ich ihm das bestätigen, ich habe zwar erst eine vierteljährige Erfahrung mit der Gurke aber bis jetzt bin ich auch zufrieden, hoffentlich bleibt das auch so !

Themenstarteram 27. Juli 2015 um 18:07

Zitat:

@HerbieNRW schrieb am 27. Juli 2015 um 17:35:50 Uhr:

Hat VW zu wenig Anzeigen in der AMS geschaltet? :D :D :D

Für mich ist der Up! das beste Auto dieser Klasse.

Glaub auch!

Was war bei deiner Probefahrt mit dem Karl denn schlechter als beim Up!, daß dieser das beste Auto seiner Klasse für dich ist? Was hat dir persönlich beim Karl nicht gefallen bzw. wo ist der Up! besser als der Karl? Berichte doch mal von deiner Probefahrt mit Up! und Karl... :D:D:D

 

Eine Aussage kann man wohl nur dann treffen, wenn man die getesteten Fzg. selbst verglichen und gefahren ist, oder?

Und selbst dann ist die Rangfolge vermutlich immer eine subjektiv getrübte und kommen folglich div. private "Tester" je nach Geschmackslage und subjektiver Bewertung und zumal Gewichtung dessen, was ihnen wichtig oder unwichtig ist, gut gelungen oder eher misslungen erscheint, zu unterschiedlichen, subjektiven Ergebnissen und Rangfolgen.

Allerdings frage ich mich:

Auf welchen Fakten beruhen denn Eure Aussagen oben, dass der up der beste in der Kleinstwagenklasse ist? Auf der simplen Tatsache, dass Ihr den up fahrt und Ihr der Überzeugung seid, das beste gewählt zu haben? :D :confused:

http://www.chromjuwelen.com/.../...-neuwagen-im-kleinstwagen-test.html

Der Hyundai i10 hat ja bereits in etlichen Tests zuvor gg. den up gewonnen, als der Opel Karl noch gar nicht erschienen war.

Der Opel Karl ist erst seit dem 20. Juni 2015 lieferbar.

Wer von Euch hat den denn bereits in einem ausgiebigen Test inkl. ausgedehnter Probefahrt mit den anderen Testteilnehmern Twingo und i10 wirklich verglichen?

Ich vermute mal: Die wenigsten. :eek:

Zitat:

...

Berichte doch mal von deiner Probefahrt mit Up! und Karl... :D:D:D

Karl, wie auch Twingo, kamen mangels Automatik gar nicht erst in Frage. Der i10 gefiel wg. der inneren Anmutung nicht, was natürlich ein subjektives Kriterium ist. Den Citroen C1 haben wir uns noch angeschaut. Der gefiel aus dem selben Grund wie der i10 nicht. Ausserdem sind die Schaltpausen beim C1 deutlich länger wie beim Up!. Ehrlich gesagt gefiel uns der Up! optisch auch am besten, so dass es die Mitbewerber eh schwer hatten. So viel zu unserem "Autotest", der natürlich nicht repräsentativ ist. :D

Darüber hinaus hat VW mit Abstand das beste Angebot für den in Zahlung zu nehmenden Wagen gemacht und auf den Up! mit Tageszulassung gab es noch einen ordentlichen Nachlass. Die sofortige Verfügbarkeit des Up! hat die Kaufentscheidung auch positiv beeinflusst.

Grüße

Herbie

Also hast Du gar keine Probe- und Vergleichsfahrten gemacht!

Danke für die Aufklärung.

am 27. Juli 2015 um 19:25

Also Schaltpausen bekommt man sicher nicht durch anschauen mit.

Doch, i10 und C1 bin ich gefahren. Twingo und Karl mangels Automatik nicht, die kamen gar nicht erst in Frage.

@pecko

Bitte nicht fremdstänkern. Das ist schlechter Stil.

MfG BlackTM

Themenstarteram 27. Juli 2015 um 21:35

Zitat:

@BlackTM schrieb am 27. Juli 2015 um 21:21:55 Uhr:

@pecko

Bitte nicht fremdstänkern. Das ist schlechter Stil.

MfG BlackTM

@BlackTM

Was meinst du genau mit fremdstänkern? Daß ich das Ergebnis der AMS zitiert habe?

MfG pecko

Zitat:

@pecko schrieb am 27. Juli 2015 um 17:22:43 Uhr:

Liebe Auto-Freunde,

Vergleichstest in der AMS:

1. Opel Karl (Sieger in der Eigenschaftswertung und in der Gesamtbewertung inkl. Kosten)

2. Hyundai i10

3. VW Up

4. Renault Twingo

Wieso ist plötzlich Opel die Nr. 1 und VW weit hinten? Was lief denn da schief?

Ich muß mich mal selbst zitieren:

Erstellt am 13. Juli 2015 um 15:27:19 Uhr

mr. technik

Zum Vergleichstest in der ams:

 

Vorab. Ich bin doch ein wenig erschrocken über den Vergleichstest. Erschrocken über eine kontra-produktive Auswahl der Testmodelle, erschrocken über die Punkteverteilung u erschrocken über das Testfazit, das man glaubt, daraus ziehen zu können. Als VW-Fahrer möchte ich sicherlich nicht, dass VW unbegründet jeden Vergleich gewinnt. Genauso wenig möchte ich jedoch, dass VW-Modelle gekünstelt schlecht gemacht werden.

 

- up BMT

 

AMS hätte sich evtl. mal mit der Begrifflichkeit BMT befassen sollen. Diese beinhaltet nämlich nicht nur einen verringerten co2-Ausstoß, sondern vor allem ein um 15mm tiefer gelegtes Fahrwerk. Während sich die Redakteure wundern, dass dieser up herber hoppelt als frühere Modelle :rolleyes:

 

Ferner finden viele positive Dinge am up entweder keine oder eine 'seltsame' Bewertung:

 

- es gibt 10 Punkte beim Wendekreis. i10 u up benötigen einen halben Meter weniger als der Karl; erhalten dafür 1 Punkt mehr. Die Wendigkeit ist sicherlich eines der Kernelemente beim Kleinwagen und 1/2 Meter ist in der Stadt viel.

 

- Innenraum/ Fzg.-Länge. Der up bietet innen, vorne wie hinten, 10cm mehr Innenraumbreite als der Karl. Resultat: gleiche Punktzahl. Zugleich ist der up fast 15cm kürzer als der Karl. Resultat: gleiche Punktzahl.

Kurze Zusammenfassung: außen kompakter, innen geräumer erfährt im Vergleichstest keine Differenzierung.

 

- Innengeräusche. Der up ist bis 100 km/h 3 dB(A) leiser als der Karl; ab 130 km/h sind es 4; ein Klassenunterschied. Ich bin mir nicht mal sicher, ob der Opel Corsa diese Werte erreicht. Resultat: der up erhält dafür 1 Punkt mehr, um ihn beim Geräuscheindruck wieder abgeben zu müssen. Ich frage mich, wie 'toll' ein Geräuscheindruck sein kann, um 4 db(A) zu verschleiern?

 

- Bremsweg (zum Totlachen!) Der Karl bekommt im Kapitel Bremsweg 7 Punkte mehr als der up. An den Punkten selbst habe ich nichts auszusetzen. Jedoch sollte man sich mal die Ursache anschauen: der Karl wird als einziger im Feld mit 16" Felgen, Reifenbreite 195mm getestet. Noch Fragen?

 

Für mich ist der Wagen mit der weichsten Federung der Fafourit.

Welcher könnte das sein?? Up! ist bretthart, i10 etwas besser, die anderen kenne ich noch nicht.

Hat der C1/Karl eine vernünftige Federung?

am 28. Juli 2015 um 8:51

Kann man ein Fzg. nicht 15mm tiefer legen und die Federrate so verändern, dass das Fahrwerk dadurch nicht härter wird in Relation zur 15mm höheren Normalversion? ;)

Wie viel die 15mm weniger zur nachweisbaren Verbesserung der Aerodynamik beitragen (Reduzierung der Stirnfläche durch höhere Reifenüberdeckung, Verbesserung des cw-Wertes durch bessere Umströmung des Fahrzeuges und Reduzierung von Verwirbelungen unterm Fahrzeug, am vorderen Fahrzeug- und im vorderen Radhausbereich...) ist ja eh fraglich. Ein Vergleichstest zwischen BMT (mit 15mm Absenkung dort) und einem BMT mit zurückgerüstetem Original-Fahrwerk +15mm (ansonsten aber mit weiterhin belassener BMT-Technik) ist zumindest mir bis heute nicht bekannt, leider.

Aber: BMT heißt m.W.n. ja gerade nicht "Sportvariante", sondern "Spritsparvariante".

Beides ist nicht zwingend synonym.

Insofern ist Kritik an der "hoppelnden" BMT-Variante des up ggf. doch nicht ganz unbegründet.

 

Ansonsten hat Mr. Technik oben sicherlich in vielem recht,

nur hat die subjektive, unfaire oder zumindest unfair empfundene Bewertung und Gewichtung dieses Mal den up getroffen, sonst waren die Betroffenen bisher immer die Konkurrenten.

Wer sich mal alte, ältere, gern erste up-Vergleichstests zu Gemüte führt, wird feststellen, dass VW da immer einen up in der Ausstattungsvariante "1x mit allem, bitte" hingestellt hat, mit Leatherette, Chromblingbling innen und außen, M+M, div. Zusatzpaketen für Technik und Optik und natürlich auch stets in max. Breitreifenausstattung, für die stämmige Optik und die guten Bremswege.

Ergo nichts neues.

Insofern dann eben amüsant, dass man dem up in diesen Vergleichstests nie als Mangel ankreidete (GHV, Kopfairbag, fehlender eFH-Schalter, Innenbeleuchtung, Kofferraumbeleuchtung, Haltebänder Kofferraumabdeckung, Art der Lehnenverstellung, Lage und Schaltbarkeit des Rückwärtsgangs, etc. etc.), was in anderen Vergleichstests mit anderen Teilnehmern den Geschwistern Mii oder Citigo sehr wohl angekreidet wurde.

http://www.chromjuwelen.com/.../...-neuwagen-im-kleinstwagen-test.html

Deshalb muss man Vergleichstests halt immer zwischen den Zeilen lesen und sich vor allem eine eigene Bewertung und Gewichtung erstellen, die man nicht blauäugig vom jew. Testorgan übernehmen sollte.

Ausgiebige Probefahrten sind zudem unabdingbar.

..............

Weil´s gerade passt und weil subjektive Gründe und Vorlieben natürlich auch immer eine Rolle spielen, auch wenn objektiv A oder B ggf. "besser" sind als X oder Y:

Ich hab gestern hier in WOB einen niegelnagelneuen Hyundai i10 in schwarz und offenbar guter Ausstattung (Tagfahrlicht, blingbling) gesehen und muss sagen, dass der sehr, sehr gut aussah und den div. hier rollenden ups zumindest optisch doch ziemlich die Show stahl.

Zitat:

@Rußschleuder schrieb am 28. Juli 2015 um 04:03:29 Uhr:

Für mich ist der Wagen mit der weichsten Federung der Fafourit.

Welcher könnte das sein?? Up! ist bretthart, i10 etwas besser, die anderen kenne ich noch nicht.

Hat der C1/Karl eine vernünftige Federung?

Der Citroen C1 ist deutlich weicher gefedert wie der Up! BMT.

 

Grüße

Herbie

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. AMS Vergleichstest VW Up!, Opel Karl, Hyundai i10, Renault Twingo