Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. AMS Vergleichstest VW Up!, Opel Karl, Hyundai i10, Renault Twingo

AMS Vergleichstest VW Up!, Opel Karl, Hyundai i10, Renault Twingo

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 27. Juli 2015 um 17:22

Liebe Auto-Freunde,

Vergleichstest in der AMS:

1. Opel Karl (Sieger in der Eigenschaftswertung und in der Gesamtbewertung inkl. Kosten)

2. Hyundai i10

3. VW Up

4. Renault Twingo

Wieso ist plötzlich Opel die Nr. 1 und VW weit hinten? Was lief denn da schief?

Beste Antwort im Thema

Sauber! Mit einer Belanglosigkeit auf einen mehr als halbes Jahr zurückliegenden Thread geantwortet. Besser Trollen geht nicht.

104 weitere Antworten
Ähnliche Themen
104 Antworten

Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder - wenn auch auf SPON und nicht hier auf motor-talk:

:D

Deine Frage, ob du es zitieren darfst, hättest du dir aber auch sparen können, wenn du nicht einmal die Antwort abwartest ;).

Wo jetzt aber das Wunder ist, dass ich den Hyundai i10 für das bessere Auto als den Ford Ka halte, das erklärt sich mir nicht. Wäre es anders herum, wäre das dann auch so ein Wunder?

Für mich sehen beide, i10 und Ka iii, gleich modern aus. Die Anordnung von Klima, Radio, etc. auf der I-Tafel ist bei beiden ok und gelungen. Die Optik im i10 wirkt wahrscheinlich aufgrund des farbigen Overlays frischer. Vom Designanspruch her nehmen sie sich beide nichts. Streiten und des Kaisers Bart.

Wenn man mal den neuen up! (Facelift) heranzieht, dann muss man wohl zubilligen, dass insbesondere mit der "umgeknickten" Kante des Geräteträgers in der Mitte der I-Tafel Volkswagen schon sehr stylisch ist. Imho erfüllt der up! im Vergleich mit den anderen beiden den Anspruch an trendiges und frisches Aussehen im Interieur am besten.

Imho erfüllt der up! im Vergleich mit den anderen beiden den Anspruch an trendiges und frisches Aussehen im Interieur am besten.

Beim Up wird trendiges und frisches Aussehen im Interieur als was hochwertiges verkauft. In Wirklichkeit wurde im Innenraum der Rotstift angesetzt.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 28. September 2016 um 11:46:33 Uhr:

Deine Frage, ob du es zitieren darfst, hättest du dir aber auch sparen können, wenn du nicht einmal die Antwort abwartest ;).

Wo jetzt aber das Wunder ist, dass ich den Hyundai i10 für das bessere Auto als den Ford Ka halte, das erklärt sich mir nicht. Wäre es anders herum, wäre das dann auch so ein Wunder?

Das "Wunder", lieber Jupp, ist, dass DU (ausgerechnet! :)) andernorts als hier im mt-up-Forum auf den Hyundai i10 referenzierst!

Dass das ein bemerkenswerter Hinweis von Dir ist, weißt Du auch selbst, Du stellst Dich hier nur "dumm". :eek:

Auch auf SPON hättest Du ja durchaus den VW up als lobenswertes Gegen-Beispiel nennen können. :eek:

Aber ist doch auch so schön, dass Du dem Hyundai i10 durchaus attestierst, etwas gut hinbekommen zu haben. :D

Hat man (nicht speziell von Dir, sondern ganz allg.) hier im up-Forum ja eher selten zu lesen bekommen... ;)

Zitat:

@Ben58644 schrieb am 28. September 2016 um 12:23:05 Uhr:

Für mich sehen beide, i10 und Ka iii, gleich modern aus. Die Anordnung von Klima, Radio, etc. auf der I-Tafel ist bei beiden ok und gelungen. Die Optik im i10 wirkt wahrscheinlich aufgrund des farbigen Overlays frischer. Vom Designanspruch her nehmen sie sich beide nichts. Streiten und des Kaisers Bart.

Wenn man mal den neuen up! (Facelift) heranzieht, dann muss man wohl zubilligen, dass insbesondere mit der "umgeknickten" Kante des Geräteträgers in der Mitte der I-Tafel Volkswagen schon sehr stylisch ist. Imho erfüllt der up! im Vergleich mit den anderen beiden den Anspruch an trendiges und frisches Aussehen im Interieur am besten.

In Sachen up gebe ich Dir gern recht, Ben.

Die Änderungen gefallen mir fast alle ausnahmslos gut, der TSI-Motor eh (damit wäre der up wieder im persönlichen, privaten Auswahlrennen, wenn nicht..., aber lassen wir das).

Noch immer stoße ich mich allerdings am geänderten hinteren Stoßfänger, der die vormals von der Front aufgenommene "Spange" nicht mehr aufnimmt, sondern eine ganz andere Designlinie als die Front (und eben das vormalige Heck) verfolgt.

Das finde ich schade, weil das für mich ein in sich stimmiges Designkonzept war, vorne (schwarzer Kühlergrill rund um die lackierte Spange/ das Inlay) wie hinten in der Wiederaufnahme des Frontstoßfänger-Designs.

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 28. September 2016 um 13:16:15 Uhr:

Imho erfüllt der up! im Vergleich mit den anderen beiden den Anspruch an trendiges und frisches Aussehen im Interieur am besten.

Beim Up wird trendiges und frisches Aussehen im Interieur als was hochwertiges verkauft. In Wirklichkeit wurde im Innenraum der Rotstift angesetzt.

Er wird so hochwertig verkauft, wie es eben möglich ist. Das macht VW so, das machen alle anderen genauso. Oder meinst du, ein Hersteller stellt sich hin und sagt: "Ganz nett, aber 'ne Perle ist es nicht."?

 

Im übrigen: Wo soll denn im Up-Innenraum der Rotstift angesetzt worden sein? Das muss mir mal einer erklären?

Zitat:

@Taubitz schrieb am 28. September 2016 um 19:03:44 Uhr:

Auch auf SPON hättest Du ja durchaus den VW up als lobenswertes Gegen-Beispiel nennen können. :eek:

Hätte ich machen können (wäre genauso richtig gewesen), aber ich hatte an der Stelle keine Lust die typischen VW-Basher aus den Löchern zu locken. Das wollte ich an der Stelle nicht thematisieren.

Denn ich wollte an der Stelle nur aussagen, dass dieser Ford aus meiner Sicht den meisten Konkurrenten insbesondere bzgl. der Innenraumanmutung tatsächlich unterlegen ist.

Ansonsten ist der Hyundai i10 ganz klar im Kleinstwagenbereich eines der besten Autos (darfst du auch zitieren). Dieser Ford ist es aus meiner Sicht nicht, der Up hingegen schon.

VW-Basher auf SPON? :confused:

Sind mir dort m.E.n. bisher noch nicht untergekommen.

Im allg. tummelt sich dort auch ein anderes Bildungsniveau als hier auf mt...

Die aktuell letzte Antwort von 19:07 ist das beste Beispiel dafür.

Da mag ja sogar was dran sein, aber ist vollkommen OT. Der Typ wartet nur auf das Stichwort VW, um einhaken zu können und seinen VW Hass ausleben zu können.

Jeder große Autokonzern hat seine Leichen im Keller, sprich schlechte Leistung.

Nur wenn man das vollkommen themenfremd immer wieder vorbringt, dann nennt man das Bashing.

Aber am Ende bist du ja auch so ein Freund davon an den unpassensten Stellen den Kopfairbag ins Spiel zu bringen (der weit weniger schlecht ist, als von dir dargestellt).

Zitat:

@Taubitz schrieb am 28. September 2016 um 19:32:43 Uhr:

VW-Basher auf SPON? :confused:

Sind mir dort m.E.n. bisher noch nicht untergekommen.

Im allg. tummelt sich dort auch ein anderes Bildungsniveau als hier auf mt...

Oho! Wie meinst du das denn nun? Ich interpretiere mal, du erwartest ein höheres Bildungsniveau auf SPON als hier. Ich für meinen Teil halte SPON, genauso wie Focus Online und Bild für die Boulevard-Ecke der deutschen Medienlandschaft. Wenn man Bildungsniveau sucht, dann ist man dort eher schlecht bedient.

Zitat:

@Ben58644 schrieb am 28. September 2016 um 19:11:22 Uhr:

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 28. September 2016 um 13:16:15 Uhr:

Imho erfüllt der up! im Vergleich mit den anderen beiden den Anspruch an trendiges und frisches Aussehen im Interieur am besten.

Beim Up wird trendiges und frisches Aussehen im Interieur als was hochwertiges verkauft. In Wirklichkeit wurde im Innenraum der Rotstift angesetzt.

Er wird so hochwertig verkauft, wie es eben möglich ist. Das macht VW so, das machen alle anderen genauso. Oder meinst du, ein Hersteller stellt sich hin und sagt: "Ganz nett, aber 'ne Perle ist es nicht."?

Im übrigen: Wo soll denn im Up-Innenraum der Rotstift angesetzt worden sein? Das muss mir mal einer erklären?

Zumindest in der Basisversion

Der Rotstift regiert

Der VW wird zu einem Einstiegspreis von unter 10.000 Euro angeboten. Wo da gespart wurde, merkt man auch noch in unserem Luxus-Up. Das fängt damit an, dass der Fahrer keinen Schalter für den Scheibenheber auf der Beifahrerseite mehr hat. Bei der Hutablage – pappig und filzig – sind die Bändchen eingespart worden, an der sie normalerweise von der Klappe in die Höhe gezogen wird. Die unverkleideten Türen sehen munter aus, wer aber im Winter eine längere Strecke fährt, wird merken, wie ihm mit jedem Kilometer die Kälte in den Arm kriecht. Der lederbezogene Schaltknauf liegt gut in der Hand, die darunter liegende Plastikverkleidung wurde sehr schlicht auf den Boden gestülpt. Den Rotstift muss man im Up nicht suchen, man sieht und spürt ihn in jeder Ecke.

Bei Scheibenheber Beifahrerseite und Hutablage hat VW ja wohl nachgebessert.

 

Quelle

http://www.stern.de/.../...uess-----und-ganz-schoen-teuer-3441738.html

Quelle

Wenn man dagegen das liest, dann glaubt man kaum, dass das in dem selben Artikel steht:

Zitat:

Das geballte Wohlfühlpaket

Wohlfühlen kann man sich im Up durchaus. Mit der in Wagenfarbe hochglanzlackierten Armaturentafel zieht Frische in den Wagen, die unverkleideten Türrahmen sehen auf einmal wie gewollt und nicht wie gespart aus. Das unten abgeflachte Lenkrad verbreitet Rallyecharme, und auch das in die Bordelektronik integrierte Navigationssystem von Navigon wirkt großzügig. Einzelne Düsen und Schalter aus dem Ausstattungspaket suggerieren gehobene Klasse. Wer Spaß dran hat, kann sogar Designelemente aus dem GTI aufspüren.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 28. September 2016 um 20:04:27 Uhr:

...(der weit weniger schlecht ist, als von dir dargestellt).

Sorry, Jupp78, aber DAS weiß ich nun wirklich besser, als Du (zu wissen meinst)!

Zitat:

@Ben58644 schrieb am 28. September 2016 um 20:21:27 Uhr:

Zitat:

@Taubitz schrieb am 28. September 2016 um 19:32:43 Uhr:

VW-Basher auf SPON? :confused:

Sind mir dort m.E.n. bisher noch nicht untergekommen.

Im allg. tummelt sich dort auch ein anderes Bildungsniveau als hier auf mt...

Oho! Wie meinst du das denn nun? Ich interpretiere mal, du erwartest ein höheres Bildungsniveau auf SPON als hier. Ich für meinen Teil halte SPON, genauso wie Focus Online und Bild für die Boulevard-Ecke der deutschen Medienlandschaft. Wenn man Bildungsniveau sucht, dann ist man dort eher schlecht bedient.

Tja, Ben, wie meine ich das wohl?

Vermutlich so, wie ich´s geschrieben habe.

1. ist SPON nicht mt und insofern geht´s dort nicht primär bzw. einzig und allein um´s Thema Auto und daher tummeln sich dort im allg. auch bei weitem weniger hardcore-basher und hardcore-Fans als z.B. hier auf mt.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

2. weiß ich es auch da besser (Leserauswertung, auch in Bezug auf das Bildungsniveau etc.) und daher kann ich mit guter Sicherheit behaupten, dass das Bildungsniveau von Focus- und insbesondere von BILD-Lesern durchaus nicht dem des SPIEGEL entspricht bzw. dieses erreicht. (hätte der Focus zwar gern, allein...)

Ich räume gern ein, dass auch DER SPIEGEL nicht mehr das ist, was DER SPIEGEL in Zeiten vorm Internet mal war (man denke nur an die zahlreichen Skandale, die DER SPIEGEL, teils damals noch mit/durch Leyendecker u.a.) investigativ recherchiert hat, aber das Leserniveau auf SPON (also online) ist schon ein anderes als das des offline-SPIEGELs und ganz bestimmt als das auf mt - alles natürlich im Durchschnitt gesehen, erfreuliche einzelne Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

Richtig ist, dass ein Online-Forum es auch jedem "Depp" leicht macht, seine nicht sonderlich fundierte Meinung dort zum Besten zu geben und Belege schuldig zu bleiben. Zumindest diesbzgl. hat man zumindest im Auto-Forum auf SPON dann halt auch die "Ausreißer", die man auch hier auf mt hat, allerdings in bei weitem geringerer Anzahl und Ausprägung...

Wenn dort sogar der Hyundai i10 als lobenswertes (Gegen-)Beispiel genannt wird, was hier auf mt zumal einem up-Fahrer/Besitzer nicht über die Lippen kommt, dann zeigt allein das schon, dass es dort offenbar anders zugeht als hier - et vice versa! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. AMS Vergleichstest VW Up!, Opel Karl, Hyundai i10, Renault Twingo