ForumGLC
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLC
  7. Alternative zu Mercedes GLC

Alternative zu Mercedes GLC

Mercedes GLC C253, Mercedes GLC X253

Hallo zusammen

 

Welchen Wagen würdet ihr zur Zeit als Alternative zum GLC wählen?

 

Mein Favorit wäre der Alfa Stelvio. Der Levante und der neue Volvo sind mir zu gross, BMW und Audi nicht/nicht mehr meine Marken...

 

Gruss

RR-RS5

Beste Antwort im Thema

Was ist an einem 6, oder 8 Zylinder altmodisch? Mainstream Elektro hinterherlaufen? Ist ja sooo Umweltfreundlich.... Da lach ich mal!

539 weitere Antworten
Ähnliche Themen
539 Antworten

Als Nachfolger meines (full options) XC60 II D4, in dem ich bereits über 120.000 km gefahren bin, schaue ich mir auch andere Marken an. Am liebsten ein Plug-In-Hybrid, der aber noch nicht für alle Marken erhältlich ist.

Ich habe den GLC Mopf und den X3 Benzin gefahren. Beide haben mich enttäuscht, ich habe mehr erwartet.

Der X3, kann ich hier sagen, fühlte sich ausgesprochen billig an. Billige und leichte Kunststoffe und Türen. Türen die nicht solide klingen. Das Design an der Außenseite, vor allem aber an der Innenseite finde ich chaotisch.

Ich habe auch mehr vom GLC (Mopf) erwartet. Viele Dinge wurden stark verbessert (vor allem das neue MBUX-System!), aber wenn man sich die Details ansieht, ist es immer noch enttäuschend. Zum Beispiel: Türen sind (unten) nicht mit Gummidichtung. Innen viel silberfarbenem Kunststoff. Das hässliche Ersetzen der entfernten Knöpfe (oben der Lichtschalter) durch Ribben.

Es fühlt sich einfach nicht so an, wie ich es von Mercedes erwartet habe.

Den GLC und den X3 (beide ohne akustische Fenster) fand ich nicht so leise wie meinen XC60.

Der GLC und auch der X3 haben einen separaten Navigationsbildschirm, der nicht integriert ist. Es gefällt mir nicht. Kein schönes Design.

Die größten Enttäuschungen sind meines Erachtens die Möglichkeiten des neuen MBUX:

- Kein Spotify (Volvo hat eine native Spotify-App)

- Kein WiFi-Hotspot über zusätzliche SIM-Karte.

- Kein Live-Verkehr ohne zusätzliches Abonnement

- Kartenaktualisierungen nur mit Abonnement

- Viele mit Abo ...

In den Volvo habe ich einfach einen billigen Daten-Sim gesteckt und habe all die oben genannten Dinge umsonst und funktioniert einwandfrei. Auch Data zu Auto per Tethering von Ihrem Handy funktioniert problemlos.

Der T8 von Volvo hat die Batterie an einem eleganten Ort versteckt: im Mitteltunnel. Es kostet kein Gepäckraum. Der Akku für den Plug-In-Hybrid X3, GLC und Q5 kostet Gepäckraum.

Sie können den Volvo-Bildschirm sogar mit Handschuhen bedienen. Es wird durch ein intelligentes System ergänzt, das auch den Kontakt mit nicht leitenden Objekten erkennt.

Also ja: Ich spreche aus Erfahrung und tippe den XC60 definitiv als Alternative zu einem GLC ...

Bald werde ich im Q5 TFSI e und in einem e-tron probefahren. Mal sehen, wie das gefällt.

Ich arbeite nicht für Volvo :D. Ich teste auch andere Marken als Nachfolger meines Volvo.

@pietniet bezgl. der Abos. Diese sind alle in den ersten drei Jahren vorhanden. 4 mal Kartenaktualisierung pro Jahr, LifeTraffic, alles da. Danach für relativ kleines Gelles nachbuchbar. Ob das sein muss, da gebe ich dir recht, ist die Frage, aber wir bewegen uns derzeit auf dieses Abomodell fast überall zu. Ein weiterer Vorteil des MBUX ist, das man weitere Funktionen hinzukaufen kann, wie DAB. Sonst kann ich zum Volvo wenig sagen, habe mal eine V40 als Übergangswagen gehabt, aber der ist nicht repräsentativ denke ich.

Moin,

...O.K. das Navi ist beim GLC nicht die eleganteste Lösung.

War bei mir aber noch kein Pro/Contra Kaufgrund.

Da sehe ich andere Kriterien wie Verarbeitung, Zuverlässigkeit und Fahrspaß.

jeder hat ja andere Sachen was wichtig sind. Also Hotspot oder Spotify :D:D:D da denke ich mir nur hm... was für ein Blödsinn :) so was ist bei mir beim Auto gar nicht wichtig.

Zitat:

@Perfe11 schrieb am 6. September 2019 um 09:48:06 Uhr:

jeder hat ja andere Sachen was wichtig sind. Also Hotspot oder Spotify :D:D:D da denke ich mir nur hm... was für ein Blödsinn :) so was ist bei mir beim Auto gar nicht wichtig.

Wie alt bist du? :p:D:D

Spotify wäre das einzige was ich mir noch wünschen würde. Insbesondere mit ausreichend großem Offline Speicher und hoher Klangqualität.

Aber warten wir ab, ich denke die Autohersteller kommen langsam in das Alter wo man merkt, dass die Kunden mittlerweile eher Service-basiert denken und solche Features als Update erwarten.

Dafür sollte es Tidal geben.

Zitat:

@wastl50 schrieb am 6. September 2019 um 10:22:03 Uhr:

Dafür sollte es Tidal geben.

Tidal habe ich bereits ausprobiert.

Im Bezug auf Funkionalität, Größe der Musikbibliothek und Useability leider nicht auf dem Niveau von Spotify oder Apple Music.

Zitat:

@pietniet schrieb am 6. September 2019 um 10:03:44 Uhr:

Zitat:

@Perfe11 schrieb am 6. September 2019 um 09:48:06 Uhr:

jeder hat ja andere Sachen was wichtig sind. Also Hotspot oder Spotify :D:D:D da denke ich mir nur hm... was für ein Blödsinn :) so was ist bei mir beim Auto gar nicht wichtig.

Wie alt bist du? :p:D:D

37 und arbeite in der IT. Sso ein Blödsinn brauche ich echt nicht im Auto. Sorry ich kaufe kein Handy sondern ein Auto :). Dies ist echt das was ich gar nicht beim Auto nachschaue.

Zitat:

@uzzl schrieb am 6. September 2019 um 15:10:35 Uhr:

Zitat:

@wastl50 schrieb am 6. September 2019 um 10:22:03 Uhr:

Dafür sollte es Tidal geben.

Tidal habe ich bereits ausprobiert.

Im Bezug auf Funkionalität, Größe der Musikbibliothek und Useability leider nicht auf dem Niveau von Spotify oder Apple Music.

Die Jungs haben aber gerade erst einige neue Features bekannt gemacht. In meinem GLC läuft Tidal leider nur übers Handy und da ist die Bedienung tatsächlich grottoid, gilt aber für alle Streaming Dienste.

Was das Infotainment angeht, hat pietniet recht, das ist im Volvo sehr gut gelöst, zudem sind keine versteckten Folgekosten damit verbunden.

 

Wie wichtig einem diese Funktionen sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

 

Wenn jemand hier behauptet, dies sei für ihn nicht kaufentscheidend, dem kann ich nur den Alfa Stelvio ans Herz legen. Fahrspass, Komfort Größe und Design; alles passt super. Infotainment nicht schlecht, geht aber besser und wird zum Jahreswechsel auch überarbeitet.

Zitat:

@pietniet schrieb am 6. September 2019 um 07:26:15 Uhr:

Als Nachfolger meines (full options) XC60 II D4, in dem ich bereits über 120.000 km gefahren bin, schaue ich mir auch andere Marken an. Am liebsten ein Plug-In-Hybrid, der aber noch nicht für alle Marken erhältlich ist.

Ich habe den GLC Mopf und den X3 Benzin gefahren. Beide haben mich enttäuscht, ich habe mehr erwartet.

Kann deine Beurteilung zum Thema Entertainment nicht wirklich einschätzen, kenne da die Unterschiede nicht mit MBUX, der BMW X3 mit großem Navi bietet schon einiges und auch Live Traffic.

Was ich wohl beurteilen kann durch diverse Fahrten mit Sixt Volvos ist das deutlich "verbindlichere " Fahrverhalten im GLC und BMW gegenüber den Schweden SUVs. Das Fahrverhalten ist für mich angenehmer weil nicht so entkoppelt. Sowohl Mercedes 9 Gang und BMW 8 Gang Automatik schalten deutlich weniger wirr wie der Volvo Automat, hat mich bei Volvo sehr enttäuscht.

Der Q5 mit seiner 7 Gang Lösung liegt unter dem Benchmark von Mercedes & BMW, sonst hätte ich den schon als Hybrid bestellt wenn er eine "echte" Wandlerautomatik hätte.

Wie sich das nun bei den Hybrid Modellen entwickelt bleibt abzuwarten, Komfort im Volvo sicher fein aber bei Thema Fahrverhalten ziehe ich die deutschen Abstimmungen vor.

Die Volvo Hybride sind preislich ziemlich ambitioniert, bin gespannt wo sich da BMW und Mercedes platzieren.

Hallo,

habe heute meinen GLC Amg 43 abgegeben.

Ich habe ihn 3 Jahre gefahren (50 000 km) und nie ein Problem mit ihm gehabt.

Leider war er meiner Frau viel zu laut.

Unser neuer wird ein BMW X3 3.0 d

Da hätte sicher auch der GLC 400d ganz gut gepasst ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen