ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Alonso

Alonso

Themenstarteram 14. August 2018 um 21:51

Jetzt kann es mit McLaren wieder aufwärts gehen. Die zweifellos schnelle, aber anstrengende und letztendlich destruktive Nervensäge ist weg!

Beste Antwort im Thema

schön dass es hier um Alonso geht....

wie wäre es mit einem eigenem fred für "schumi is god" fred ?

die Vertreibung aus dem Forum für Menschen die keiner Person oder Nation huldigen bekommt langsam System (besonderen Dank an Zepter). Formel 1ist Kult, Personenkult ist megashit.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@Leclatcestmoi schrieb am 20. August 2018 um 00:03:32 Uhr:

 

Mir gefällt an der momentanen Verteilung nicht, daß oft ein B-Fahrer mit einem A-Fahrer im Team sitzt. Mit B ist beste Jahre schon hinter mir gemeint.

Was nutzt es zwei gleiche Fahrer zu haben, wenn einer der Top Fahrer und der andere der "Gehilfe" ist....

Gestern wurde Dr. Helmut Marko gefragt, warum Alonso eigentlich nicht als Ricciardo - Ersatz in Frage käme.

Antwort: Alternde Champions passen nicht ins Red Bull - Konzept.

Webber und Coulthard waren aber nichts anderes und hatten nicht das Niveau Alonsos.

In Wirklichkeit dürfte Alonso keinen Bock auf Red Bull Honda und Honda keinen Bock auf Alonso haben. Verstappen wahrscheinlich auch nicht.

Zitat:

@ilovebytes schrieb am 21. August 2018 um 12:18:18 Uhr:

na ist doch super wenn am Ende der Saison 2018 Hamilton, dank der grandiosen Vorarbeit Schumachers, erneut den "Blumentopf" gewinnt und Vettel mit seinem roten Gefolge wieder in die Röhre schaut :D

Wahrscheinlich wirst du enttäuscht werden.:D

das würde dann zugegeben schon etwas weh tun :D schaun wird mal wies kommt - sollte es Ham schaffen in Spa zu gewinnen bin ich guter Dinge - sollte hier Vettel vorne sein könnte es wirklich nochmal sehr eng werden...

Zitat:

@zepter schrieb am 20. August 2018 um 18:47:19 Uhr:

Zitat:

@Jason_V. schrieb am 19. August 2018 um 11:19:49 Uhr:

Meistens war er wohl zur falschen Zeit am falschen Ort. Schade.

Ich hätte mich gefreut, wenn er nochmal bei den TopTeams hätte mitmischen können.

Großer Verlust für die Formel1.

Da war Hamilton schlauer. Der hat das Team erst gewechselt als andere(Schumacher M.) die Arbeit für ihn erledigten. Ohne die Vorarbeit Schumachers hätten doch Hamilton und Rosberg bei Mercedes-GP keinen Blumentopf gewonnen.:p

Wenn Ham nicht gewechselt wäre zu MGP, und Schumi weiter gefahren wäre. (Hätte,hätte, hätte)

Wäre Ros 3 mal WM geworden, mit den neuen Hybrid Motoren. Schumi kam doch gar nicht mehr klar mit den neuen Boliden. Ist doch glaub ich 2 oder 3 mal einem anderen hinten drauf auf einer Geraden, weil er zu spät gebremst hat. Er war zu seiner Zeit, einer der ganz Grossen. Bei aller Ehre, was Er und viele andere im Hintergrund aufgebaut haben.

PS: Ham und Ros sind das erste Jahr zusammen im Team auch nur hinterher gefahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Formel-1-Weltmeisterschaft_2013

Man kann auch sagen, Ham hat 2013 die weichen gelegt, und das Auto und Team noch besser gemacht und somit die erfolgreichen Jahre eingeläutet!

Der Aufwärtstrend war aber in der Saison 2013 gegenüber 2012 klar ersichtlich.

Und Schumacher war in der Zeit denk ich mal mehr der Testfahrer im Team weil er an der analytischen Herangehensweise beim Beheben von Problemen begabter war als Rosberg und Hamilton zusammen.

Sah man auch wie oft Schumacher technische und elektonische Probleme hatte, weil an seinem Auto alles neue ausprobiert wurde. Hatte es was gebracht hatte es Rosberg am Fahrzeug. Das verklärt auch die Sichtweise mancher hier die meinen Rosberg wäre der bessere Fahrer gewesen, als die beiden ein Team bildeten.

Zitat:

Schumi kam doch gar nicht mehr klar mit den neuen Boliden. Ist doch glaub ich 2 oder 3 mal einem anderen hinten drauf auf einer Geraden, weil er zu spät gebremst hat.

Wenn da den Unfall in Singapur meinst, da hat Mercedes selber versucht darzulegen das es sich hier um einen Bremsdefekt handelte. Hatte aber bei den Kommissaren keinen Wert. Er wurde dafür in Japan 10 Startplätze nach hinten versetzt somit war dieses Rennen auch hin für ihn. Schumacher sagte selber später noch das er nicht zu spät gebremst habe eher zu früh, aber die Verzögerung kam zu spät warum keine Ahnung.

Vorfall Spanien 2012 mit Senna

Zitat Schumacher:

"Idiot!", schimpfte Schumacher über das Team-Radio. "Kurz vor dem Anbremsen zieht er nach links und fährt mir dann vor das Auto. Und da ich nicht weiß, wie weit er rüberzieht, versuche ich, auszuweichen und fahre wieder rechts rüber und fahre ihm ins Heck rein", sagte der siebenmalige Weltmeister. "Es ist unvernünftig, in der Bremsphase plötzlich eine Bewegung in eine Richtung zu machen, in die er nicht mehr hin darf."

Und dann kamen nochmal 5-6 Ausfälle teils technischer oder elektrischer Natur hinzu für die er schon mal gar nicht konnte. Der damalige Teamchef Ross Brawn musste sich laufend bei ihm entschuldigen, während bei Rosberg alles rund lief.

Klar diejenigen die sowieso noch nie ein gutes Wort für ihn hatten sehen das eh anderst.

auch wenn ich weiß das zepter Vettel und den Roten eher zugeneigt ist als Mercedes und vor allem Hamilton so glaube ich doch ein quentchen ironie und oder sarkasmus in seinem Beitrag herausgelesen zu haben - zumindest deutet es der Smilie an und ich hoffe mich nicht getäuscht zu haben ;)

Klar auch Schumi hat in seiner Zeit bei Mercedes seinen Teil zu den späteren Erfolgen beigetragen, noch viel mehr natürlich Brawn selbst - aber die spätereren Seriensiege dann einfach komplett Schumi und Brawn zuzurechnen, wie das leider viele tun, halte ich für doch sehr kursichtig

es sollte mittlerweile allen F1 Interessierten klar sein das selbst der beste F1 Fahrer nur noch wirklich sehr begrenzten Einfluss auf die technische Weiterentwicklung in der F1 hat - weil das alles einfach mittlerweile bis in kleinste Detail viel zu komplex geworden ist und weil es dieses massive Testen durch die Stammpiloten wie zu Schumis besten Zeiten bei Ferrari einfach nicht mehr gibt.

Da konnte man als Fahrer noch viel eher wirklich Einfluss nehmen.

Hast dich nicht getäuscht, deswegen bekommst auch ein Danke von mir.:D

Schumi und Brawn war eh das Dream-Team in der F1 zu Ferrari-Zeiten noch mit Jean Todt zusammen und später bei Mercedes ohne ihn. Aber 5-6 Ausfälle im Jahr für die man nichts kann, dann noch die Auffahrunfälle(Senna, Vergne) für die er auch nicht konnte zumindest meiner Meinung nach. Da kannst du als Fahrer noch so gut sein, das kann man nicht mehr kompensieren. Das ist schon klar.

Ich wollte Schumi in keiner weise schlecht reden, wie schon erwähnt, in seiner zeit war er einer der Grossen!

Hätte er vieleicht keine Pause eingelegt, wäre er evtl besser gewesen. Und klar, an einem DNF kann der Fahrer meistens nix dafür. Ausser Ham, der ist an allem Schuld! :p

Denoch bin ich der meinung, das Schumi mit den Autos in den letzten 5 Jahren nicht mehr so gut klar gekommen wäre. Gegenbeispiel ist natürlich Rai, der auch nach einer Pause wieder stark zurück gekommen war. Man wird es leider nie wieder rausfinden können.

Wie ilovebytes schon gesagt hat, die heutigen Fahrer können doch nur noch hier und da ein kleines feintuning machen. Sonst sind die doch hofnungslos der Technik ausgeliefert. Und das passt eben nicht zu Schumi, der konnte doch aus einem Fiat Panda noch 10 PS rausquetschen.

Aber in der jetzigen zeit gegen Vet,Ver,Ham, Ric usw hätte er wohl das nachsehen

Zitat:

@mirabeau schrieb am 21. August 2018 um 18:43:16 Uhr:

Gestern wurde Dr. Helmut Marko gefragt, warum Alonso eigentlich nicht als Ricciardo - Ersatz in Frage käme.

Antwort: Alternde Champions passen nicht ins Red Bull - Konzept.

Webber und Coulthard waren aber nichts anderes und hatten nicht das Niveau Alonsos.

In Wirklichkeit dürfte Alonso keinen Bock auf Red Bull Honda und Honda keinen Bock auf Alonso haben. Verstappen wahrscheinlich auch nicht.

Ein Wort erklärt, wieso Webber und Coulthard doch gepasst haben.

Michael hat in seiner letzten Saison die Pole in Monte geholt. Wurde aber zurückversetzt. Warum eigentlich noch????

Zitat:

@harry260E schrieb am 22. August 2018 um 17:58:07 Uhr:

Michael hat in seiner letzten Saison die Pole in Monte geholt. Wurde aber zurückversetzt. Warum eigentlich noch????

Wegen dem Auffahrunfall mit Bruno Senna in Spanien wurde Michael dafür in Monaco 5 Startplätze nach hinten versetzt. Er startete also von Startplatz 6.

Die Strafe finde ich war viel zu hoch, in meinen Augen reine Willkür.

Senna zieht links rüber bremst und fährt Schumacher direkt vors Auto, Schumacher zieht nach rechts innen und will vorbei, Senna bremst zieht auch nach innen und es knallt. Wenn dann hätte Senna für sein unfaires Manöver auch bestraft werden müssen mit derselben Härte wie Schumacher.

schön dass es hier um Alonso geht....

wie wäre es mit einem eigenem fred für "schumi is god" fred ?

die Vertreibung aus dem Forum für Menschen die keiner Person oder Nation huldigen bekommt langsam System (besonderen Dank an Zepter). Formel 1ist Kult, Personenkult ist megashit.

Zitat:

@capitano cool schrieb am 22. August 2018 um 21:07:10 Uhr:

schön dass es hier um Alonso geht....

wie wäre es mit einem eigenem fred für "schumi is god" fred ?

die Vertreibung aus dem Forum für Menschen die keiner Person oder Nation huldigen bekommt langsam System (besonderen Dank an Zepter). Formel 1ist Kult, Personenkult ist megashit.

Du hast natürlich völlig recht.

Der Abgang von Alonso finde ich schade, auch wenn ich ihn menschlich nicht schätze, aber er hat es noch drauf..

Zitat:

wie wäre es mit einem eigenem fred für "schumi is god" fred ?

Oder mit einem Ham ist eine Diva Fred ???

Deine Antwort
Ähnliche Themen