ForumA6 4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4K
  7. Allgemeine Kaufberatung A6/S6/RS6

Allgemeine Kaufberatung A6/S6/RS6

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 8. November 2018 um 21:52

Hallo Leute,

kurz zur Einordnung: ich arbeite im Außendienst und fahre ca. 40.000km im Jahr. Das meiste (70%) davon Autobahn, ansonsten Stadt und Landstraße. Alle drei Jahre darf ich mir einen Dienstwagen neu bestellen. Dazu habe ich Zugang in den Konfigurator über unseren Leasing-Anbieter. Die Auswahl ist groß, 56 verschiedene Modelle, über 800 verschiedene Fahrzeuge. Es geht los beim VW Polo und endet beim Q5. Zur Auswahl stehen Audi, BMW, Ford, Seat, Skoda und Volkswagen. Klingt alles im Grunde nicht schlecht, allerdings sind die Konditionen völlig desolat. Die Firma legt eine Netto-Rate von 630 Euro zu Grunde. Wer mehr Extras möchte, kann bis zu einem Wert von 300 Euro brutto hinzubuchen und muss diese monatlich vom Gehalt zahlen. Auf dem Lohnzettel steht also zum einem die 1% GWV als auch die maximal 300 Euro private Zuzahlung. Das wäre alles nicht so schlimm, wenn die 630 Euro bei unserem Leasinganbieter vernünftige Konditionen auslösen würden. Das ist aber nicht der Fall. Ein Beispiel: ein Skoda Superb mit L&K Ausstattung für rund 42.000 Euro bedeutet bei uns: 420 Euro GWV plus 288 Euro Zuzahlung. Der Leasingfaktor ist ein schlechter Witz. Der liegt irgendwie zwischen 1,5 und 2. Je nach Hersteller und Modell. Am günstigsten kommt man mit einem Focus weg. 30.000 Euro für 10 Euro Zuzahlung.

Der Witz ist dann der Ablauf: alle eingegangenen Bestellung des Novembers werden im Januar per Auktion bundesweit an Händler vergeben. Mit anderen Worten, meine Firma handelt für sich den bestmöglichen Preis aus und zieht mir als Mitarbeiter aber einen viel höheren Preis ein... Rechtlich bestimmt interessant. Aber darum geht es gar nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe mich hoch- und runterkonfiguriert und geschaut, bei welchem Modell ich das meiste fürs Geld bekomme und für mich ansprechend ist. Die Konditionen für den A6 sind vergleichbar okay. BLP von 60.545 Euro und Zuzahlung von 297 Euro. Ich bin also ziemlich nah an die Grenze von 300 Euro gekommen.

Allerdings sind dafür auch ein paar Kompromisse notwendig. Ich kann an der Optik leider nicht viel hinzufügen, da ich alles in die Technik stecke. Das ist jetzt für mich auf den ersten Blick auch gar nicht so schlimm. Allerdings findet man bei den Händlern auch nie die optische Grundausstattung.

Ich füge hier mal meine bisherige Konfiguration ein mit der Bitte, dass ihr mal drüber schaut und beurteilt, ob das so ein schöner Wagen wird, ob etwas gravierendes fehlt oder etwas völlig überflüssiges dabei ist. Klar, das ist teilweise auch subjektiv, aber manchmal wird man nach Stunden im Konfigurator blind.

Audi A6 40 TDI S tronic Limousine Automatik-Getriebe

Doppelspeichen-Lederlenkrad mit Multifunktion, Schaltwippen und Lenkradheizung

Standheizung/-lüftung

Audi sound system

Digitaler Radioempfang

Kraftstoffbehälter (73 Liter)

AdBlue Tank (24 Liter)

Innenspiegel automatisch abblendend, rahmenlos

Frontscheibe in Klimakomfort-/Akustikverglasung drahtlos beheizbar

Adaptive Scheibenwischer mit integrierten Waschdüsen

Entfall Leistungs-/Technologie-Schriftzug

Gepäckraumklappe elektrisch öffnend und schließend

Leder/momo.pur 550-Kombination

Sitzheizung vorn

Gletscherweiß Metallic

Leder/mono.pur 550 Schwarz

Außenspiegel elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbar, beidseitig automatisch

abblendend, inkl. Bordsteinautomatik für Beifahreraußenspiegel

Assistenzpaket Tour contains:

Kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung

Spurverlassenswarnung inkl. Notfallassistent

Assistenzpaket Stadt contains:

Spurwechselwarnung inkl. Audi pre sense rear, Ausstiegswarnung und Querverkehrassistent hinten

Umgebungskameras

Fernlichtassistent

Ganz sicher bin ich mir nicht, ob ich mit den Assistenzpaketen richtig liege. Wichtig ist mir dabei, dass ich den Toten-Winkel-Assistenten habe

Feuer frei und auch Mitleid für die Ausgangslage ist gern gesehen :-) Danke!

Beste Antwort im Thema

Mir wäre an deiner Stelle völlig egal, was andere fahren und meinen. Guck was dir gefällt und was du brauchst. Überleg was in den Kofferraum passen muss. Rennrad, Kinderwagen, Mountainbike, Koffer für mehrwöchigen Urlaub, Rollator, Snowboards....

588 weitere Antworten
Ähnliche Themen
588 Antworten

Ich empfinde den S6 gar nicht als Missgeburt. Ganz im Gegenteil. Toller Wagen ganz ohne Mängel. Die Qualitätsmängelmonster sind die Ausnahme.

Zitat:

@Kuh55 schrieb am 2. April 2021 um 14:00:15 Uhr:

Ich empfinde den S6 gar nicht als Missgeburt. Ganz im Gegenteil. Toller Wagen ganz ohne Mängel. Die Qualitätsmängelmonster sind die Ausnahme.

Da kann ich mich nur ganz arg anschließen!!!

Ich stand vor der selben Entscheidung. Ursprünglich hatte ich den S6 4G als V8 Biturbo und suchte nach einem Nachfolger. Der neue S6 TDI fährt sich, zumindest mit den neusten Updates, passabel. Allerdings ist er weit weg von einem S6 4G. Die Anfahrschwäche ist zumindest deutlich kleiner als beim 50 TDI - immerhin ein Fortschritt. Ich habe mich letztendlich für den RS4 entschieden, der wesentlich agiler ist und von den Fahrwerten den alten S6 sogar noch übertrifft. Ab und zu vermisst man den Klang eines Achtzylinders aber ansonsten gibt es wenig Grund zur Klage. Ich würde mich daher immer wieder für den RS4 und gegen den S6 entscheiden.

Also ich finde wenn es dir um Fahrspass und Agilität geht ganz klar der A4. Wenn du lieber einen schweren Gleiter willst dann ist der A6 der richtige.

Hinten hat man deutlich mehr Platz, aber der Kofferraum ist für die Größe des Fahrzeugs immer noch nicht wirklich riesig.

Ich bin sowohl a4,a5 und a6 gefahren und ich fand den a5 am besten. Da geht auch ordentlich was rein. Allerdings immer 40 Tdi. Aus heutiger Sicht würde ich mit 3 Kindern eher einen Passat nehmen ;-)

Die Innenraumgestaltung finde ich im A6 auch recht gelungen.

Bedingt durch einen Arbeitgeberwechsel steige ich von Firmenwagen auf Privatfahrzeug um.

Ich komme von einem 272PS 4G, fahre derzeit einen gut ausgestatteten 4K 40tdi Quattro aufgrund von CO2 Restriktionen.

 

Nun kann ich ja frei wählen und schwanke zwischen einem 50tdi und einem S6.

Da ich ein 1-2 Jahre altes Fahrzeug suche, würden mich Tipps freuen, worauf ich gezielt beim Autokauf für eines der beiden Modelle in diesem Alter eurer Meinung nach achten sollte?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung A6 50 oder S6' überführt.]

https://www.motor-talk.de/.../...fberatung-a6-s6-rs6-t6484532.html?...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung A6 50 oder S6' überführt.]

Zitat:

@MZ-ES-Freak schrieb am 4. April 2021 um 21:40:39 Uhr:

https://www.motor-talk.de/.../...fberatung-a6-s6-rs6-t6484532.html?...

Mir geht es nicht primär um den Vergleich und Neuwagen, sondern eher um Tipps beim Kauf von einem jungen Gebrauchten diesen Typs.

 

Das hab ich alles gelesen...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung A6 50 oder S6' überführt.]

Zitat:

Ich stand vor der selben Entscheidung. Ursprünglich hatte ich den S6 4G als V8 Biturbo und suchte nach einem Nachfolger. Der neue S6 TDI fährt sich, zumindest mit den neusten Updates, passabel. Allerdings ist er weit weg von einem S6 4G. Die Anfahrschwäche ist zumindest deutlich kleiner als beim 50 TDI - immerhin ein Fortschritt. Ich habe mich letztendlich für den RS4 entschieden, der wesentlich agiler ist und von den Fahrwerten den alten S6 sogar noch übertrifft. Ab und zu vermisst man den Klang eines Achtzylinders aber ansonsten gibt es wenig Grund zur Klage. Ich würde mich daher immer wieder für den RS4 und gegen den S6 entscheiden.

Welche neuesten Updates meinst Du? Mein S6 war kürzlich beim Händler und ich weiss nichts von irgendeinem Update? Was habe ich verpasst? Abgesehen davon dass ich mit ner Box und knapp 390 PS und 40NM mehr unterwegs bin nervt das Getriebe immer noch ohne Ende...

Dann bist du in dem Thread trotzdem richtig. Kaufberatung schließt ja auch gebrauchte ein.

Eine Zusammenlegung der Beiträge ist beantragt.

Da du alles gelesen hast wirst du wissen welche Vorteile der S6 gegenüber dem 50er hat. Gerade bei einem Gebrauchten.

Bevor wir dir was empfehlen musst du noch ein bisschen mehr verraten. Laufleistung pro Jahr zum Beispiel.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung A6 50 oder S6' überführt.]

Ca. 20.000km / Jahr. Fahre fast nur Stadt und Autobahn. Der 272PS 4G machte Spaß, der 40tdi 4K ist ein Vernunftsauto für mich. Für mich wäre interessant, ob z. B. Eine Mietwagennutzung vorher ein Ausschlusskriterium für euch wäre, bestimmte Ausstattungen für den Wiederverkauf sein müssten, das erste Modelljahr eher nicht zu empfehlen wäre, ich auch welche TPIs ich achten sollte oder so etwas. Oder ob ihr eher mehr km & jünger ggü. weniger km und älteres Baujahr nehmen würdet.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung A6 50 oder S6' überführt.]

Zitat:

@naal schrieb am 4. April 2021 um 20:05:33 Uhr:

Hinten hat man deutlich mehr Platz, aber der Kofferraum ist für die Größe des Fahrzeugs immer noch nicht wirklich riesig.

Das sind in der Tat die deutlichsten Unterschiede.

Neuwagen, da nur dann Evo3. Oder 4G mit 272er TDI. Spart viel Geld. Privat ohne Abschreibung wäre mir ein neuer A6 das Geld nicht wert.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung A6 50 oder S6' überführt.]

4G mit 272 ps Motor würde ich mir gut überlegen, dazu gibt es hinreichend viel Erfahrung... der Motor ist nicht unbedingt zu empfehlen, da ist im Vergleich der Competition bzw Biturbo TDI empfehlenswerter

Schrieb ich, weil er persönlich damit zufrieden war. Was meinst du an negativer Erfahrung?

Nockenwellenschäden, defekte Kettenspanner, gelängte Steuerketten, etc.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4K
  7. Allgemeine Kaufberatung A6/S6/RS6