Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Aktueller 1er gegen neuen Golf

Aktueller 1er gegen neuen Golf

BMW 1er F21 (Dreitürer), BMW 1er F20 (Fünftürer), BMW 1er
Themenstarteram 11. November 2012 um 12:39

Habt ihr die neue Autozeitung gelesen? Da gibts nen Verlgeichstest zwischen12 Kompakten.

Der aktuelle 1er ist leider auf dem enttäuschenden 7. Platz, hab ich auch nicht mit gerechnet, weil ich mir evtl. nen M135i zulegen wollte. Mit Schuld ist auch die Preispolitik vom BMW.

Gewinner war fast schon erwartungsgemäß mal wieder der Golf.

Ich fahr selbst nen Golf VI GTI und meine Freundin einen 116i, so dass ich beide Fahrzeuge eigentlich ganz gut kenne.

 

Was ich beim Golf ganz subjektiv besser finde:

Innen richtig schön übersichtlich und hell, große Fenster, die Anzeige für den Bordcomputer liegt schön höher in der Mitte von Tacho und Drehzahlmesser und lässt sich gut ablesen. Beim 1er find ich Bordcomputeranzeigen etwas zu tief. Die Anzeige wird durch die Mitte des Lenkrades teilweise verdeckt. Stell ich deswegen das Lenkrad tiefer, verdeckt der Lenkradkranz den oberen Teil des Tachos und Drehzahlmessers.

Beim Golf kann man während der Fahrt auch den linken Arm besser auflegen, da mir beim BMW die Fenster sehr hoch vorkommen.

Vom Fahrgefühl find ich dem BMW klar besser! Der lenkt sich super, steckt Unebenheiten auf der Straße besser weg und kommt mir im Innenraum etwas "wohnlicher" vor.

Die Technik der Sitzverstellung ist auch irgendwie nicht so ganz gelungen. Warum kann man den Sitz nicht enfach tiefer stellen?? Nur so schräg im Winkel. Wüsste nicht wie man ihn einfach nur vertikal nach unten stellen kann, wie bei jedem anderen Auto. Oder seh ich da was falsch?

Beim BMW Navi Business: Kann man auf der Karte oben diesen "hellen Horizont" nicht irgendwie ausblenden? Der stört. Etwas klein find ich die dargestellten Straßen auch.

 

Für mich:

Golf: Rundumsicht und Bedienung perfekt,

1er: Super auf der Straße.

 

Wie seht ihr das?

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Das einzige für was die Tests in div. Autozeitschriften gut sind, ist das belustigende Pimmelfechten in den verschiedenen Foren! Jeder der etwas im Kopf hat kauft ein Auto nach den EIGENEN Kriterien (Design, Leistung, Qualität usw.).

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Gestern habe ich mir den neuen Golf angesehen und er ist zurecht der König der Kompaktklasse. Insbesondere in Highline-Ausführung ist er extrem gut gelungen - innen wie außen! Das Platzangebot ist sowieso gut.

Für den 1er spricht prinzipiell nur noch der Heckantrieb und die Randgruppenmodelle wie M135i.

Naja, wenn du dir nen M135i holen willst sollte dein Fokus wohl eher auf den Pluspunkten des 1ers, also "Super auf der Straße" liegen.

Die Sitzverstellung ist glaube ich bei allen BMWs so. Habe mich dran gewöhnt und sitze gut. Dass man den Arm links nicht auflegen kann ist mir persönlich egal, da ich den meist mit links lenke und den rechten Arm auf der MAL parke.

Zitat:

Original geschrieben von dyonisos911

Naja, wenn du dir nen M135i holen willst sollte dein Fokus wohl eher auf den Pluspunkten des 1ers, also "Super auf der Straße" liegen.

Der neue Golf bietet vermutlich auch eine gute Straßenlage und dessen Geradeauslauf dürfte wohl besser sein als der des 1er.

Moin,

kann "christian80" nur zustimmen.

Der neue Golf 7 ist einwandtfrei state of the art., neben dem A3 (zu dem ich eher tendieren würde).

Ich habe den Golf 6 GTD gefahren und mich nun für nen 125d entschieden.

Warum?

- ich benötige den Platz des VW nicht

- ich sitze für MICH besser im BMW

- die Nischenmodelle 135i und 125d sind absolut konkurrenzlos! Problem ist es nur, die dort gebotene Leistung verlustfrei auf die Straße zu bekommen - Allrad ist fast Pflicht (gibt es nur für den 125d nicht)

- bessere Getriebe und Motoren bei BMW

Geschmackssache ist immer das Design außen und innen.

Der Golf 7 gefällt mir außen nicht besonders gut, innen hingegen sehr. Der 1er ist vorn richtig häßlich und innen ok, der A3 sehr schlicht aber edel (innen und außen).

 

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Zitat:

Original geschrieben von dyonisos911

Naja, wenn du dir nen M135i holen willst sollte dein Fokus wohl eher auf den Pluspunkten des 1ers, also "Super auf der Straße" liegen.

Der neue Golf bietet vermutlich auch eine gute Straßenlage und dessen Geradeauslauf dürfte wohl besser sein als der des 1er.

Mag sein dass sich die normalen Modelle im Bezug auf Straßenlage nicht viel nehmen und dass das und das Heckantrieb Argument bis 200PS eh redundant ist (und laut BMW Umfrage für 80% der 1er Käufer ist), aber bei den "Sportmodellen" M135i vs Golf GTI/R sehe ich dank des Heckantrieb doch klare Vorteile für den BMW. Von den Motoren ganz zu schweigen.

Genau, BMW fährt sich besser, da Heckantrieb. Dachte ich auch bisher, aber siehe Sport Auto Test neue A Klasse gegen 125i, da verliert der BMW wegen querdynamik! Das find ich besorgniserregend. Golf vs. 1er? Kommt auf den Motor an, wenn es eh ein gemütlicher 2l Diesel wird, kann man gleich den praktischeren Golf nehmen. 1er würd ich nur mit den Topdiesel und Top Benzinern nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von thegravityphil

Genau, BMW fährt sich besser, da Heckantrieb. Dachte ich auch bisher, aber siehe Sport Auto Test neue A Klasse gegen 125i, da verliert der BMW wegen querdynamik! Das find ich besorgniserregend. Golf vs. 1er? Kommt auf den Motor an, wenn es eh ein gemütlicher 2l Diesel wird, kann man gleich den praktischeren Golf nehmen. 1er würd ich nur mit den Topdiesel und Top Benzinern nehmen.

Inwiefern schlägt er den 1er bei der Querdynamik bzw hast du evtl nen link?

ist wohl noch nicht online, aber ich fasse mal zusammen:

125i M Paket, Handschalter vs A250 Sport AMG DKG

kleiner Kurs Hockenheimring:

1:20,1 vs 1:18,3

BMW verliert wohl durch runflat und zu starker Seitenneigung.

Benz allerdings eher hart abgestimmt und die Bremse hat angefangen zu brennen ;) (Mercedes meint, das sei noch Vorserie)

Slalom Benz schneller

Beschleunigung udn Elastizität Benz schneller in allen Vergleichen.

Da muss ich schon dagen, auch wenn der 1er viel billiger ist (4-5tEur) und weniger verbraucht, das ist nicht den Ansprcuh, den ich an den kleinen BMW stelle!

 

In der gleichen Ausgabe, muss man auch sagen, ein begeisterter Bericht des 135i mit Automat.

Zitat:

Original geschrieben von thegravityphil

 

BMW verliert wohl durch runflat und zu starker Seitenneigung.

Benz allerdings eher hart abgestimmt und die Bremse hat angefangen zu brennen ;) (Mercedes meint, das sei noch Vorserie)

für mich unverständlich wird einfach bleiben warum BMW immer wieder auf diese sch*** runflat reifen setzt - die kritik auch außerhalb der deutschen magazine und auch in den foren ist doch immer wieder zu lesen ...

warum lässt man diese runflat reifen nicht als option im konfigurator und verpflichtet die kunden nicht dazu? es ist doch nicht die erste zeit die man sich dadurch in vergleichstest ruiniert ... der sicherheitsaspekt ist kein grund sich deshalb für einen bmw zu entscheiden, die nachteile anscheinend zu groß (preis, fahreigenschaften usw.)

ich kann nur an BMW plädieren diesen unnötigen schwachsinn von runflat reifen endlich zu vergessen, man muss sich auch bei bmw eingestehen ab und an einfach auf das falsche pferd gesetzt zu haben!

die brennenden bremsen der A klasse klingen zwar nicht wirklich beruhigend, der rest scheint aber nicht so schlecht zu sein ;) man kann nur hoffen dass dies wirklich der vorserie entspricht - es wäre aber wünschenswert wenn hersteller die zur verfügung gestellten fahrzeuge zuvor genauer unter die lupe nehmen würden ... erinnert irgendwie an das debakel des missglückten bremstests von mercedes bei stern tv

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Gestern habe ich mir den neuen Golf angesehen und er ist zurecht der König der Kompaktklasse. Insbesondere in Highline-Ausführung ist er extrem gut gelungen - innen wie außen! Das Platzangebot ist sowieso gut.

Für den 1er spricht prinzipiell nur noch der Heckantrieb und die Randgruppenmodelle wie M135i.

was spricht denn deiner meinung nach für die A klasse? das design verlangt wie bei bmw und audi reichlich sonderausstattung, gefällt mir aber außen gut das hab ich hier schon geschrieben - was die technik, motore und den rest angeht sehe ich das auto aber nicht wirklich vor der konkurrenz wenn gleich auf. den reiz des neuen und der konkurrenzfähig durch die neue A klasse habe ich ja bereits im mercedes forum erwähnt

der 1er reizt manchen wegen dem heckantrieb (wenn auch nur 20% lt. bmw studie), grunddynamik und teils wegen den motoren (125d, 135i wobei auch randerscheinungen), beim A3 werden es die vw kunden sein die eben im konzern bleiben und in gewisser hinsicht aufsteigen wollen, auch ist das vertriebsnetz und der bestehende kundenstamm größer.

im endeffekt haben aber alle drei für die meisten vorne das richtige logo kleben, die unterschiede in vielen bereichen persönliche sichtweise, nahe beinandern und geschmackssache!

den golf habe ich mir gestern und heute in unterschiedlichen farben und ausstattungen angesehen, den ersten eindruck habe ich mir vorab bei den gebrauchtwagenbildern im netz gemacht - außerhalb der überarbeiteten pressefotos spricht mich das design außen überhaupt nicht an ... langweilig wie schon beim golf 6, nichts neues das heck misslungen, die front langweilig, seitenansicht in etwa 1:1 zum golf 6

innen otpisch gefälliger als zB der reduzierte a3, wirkt erwachsener und erinnert mit den lackierten teilen an den a4 oder passat. da ich aber wie schon öfters erwähnt weder die größe im inneren/kofferraum noch 08/15 bzw. everbodys darling haben möchte, fällt der golf in den derzeit erhältlichen varianten weg. optisch hat mir auch beim golf 6 ausschließlich der gti und der r gefallen ... mal sehen was noch kommt

Wobei ich doch in Frage stelle ob non-RFT die 2 Sekunden rausholen. Ich war immer der Meinung, der BMW muss prinzipiell schneller sein, nicht gleichschnell oder langsamer. Naja.

Thema Golf 7? Heute angeschaut. Auf den Pressefotos fand ich ihn echt toll, aber so in echt wieder zu langweilig.

am 11. November 2012 um 16:06

Der Golf 7 bietet als Gesamtpaket am meisten fürs Geld. Die Extras haben alle relativ kleine Aufpreise, jedoch darf man keine Leckerbissen, wie Heckantrieb, tolle Motoren oder Getriebe erwarten.

Kann es sein dass der Golf 7 auch irgendwie ne Abendpräsentation hatte? Fuhr Freitagabend am VW Autohaus vorbei (sind nur 100meter zu meinem Haus) und da standen lauter brennende Fackeln davor...

Zitat:

Original geschrieben von dyonisos911

Kann es sein dass der Golf 7 auch irgendwie ne Abendpräsentation hatte? Fuhr Freitagabend am VW Autohaus vorbei (sind nur 100meter zu meinem Haus) und da standen lauter brennende Fackeln davor...

:) Den Händler an dem ich vorhin vorbeigefahren bin hatte zum Brunch geladen. Das Haus war rappelvoll.

Zitat:

Original geschrieben von Jerec27

...

Die Technik der Sitzverstellung ist auch irgendwie nicht so ganz gelungen. Warum kann man den Sitz nicht enfach tiefer stellen?? Nur so schräg im Winkel. Wüsste nicht wie man ihn einfach nur vertikal nach unten stellen kann, wie bei jedem anderen Auto. Oder seh ich da was falsch?

Beim BMW Navi Business: Kann man auf der Karte oben diesen "hellen Horizont" nicht irgendwie ausblenden? Der stört. Etwas klein find ich die dargestellten Straßen auch.

...

... verstehe ich jetzt nicht ganz. Man kann doch neben dem Sitzwinkel eben auch die Sitzhöhe wie bei allen Fahrzeugen auch im 1er problemlos verstellen? Also zumindest bei meinem und auch dem 1er der Probefahrt ging das ...

Zum Vergleich Golf / A3 / 1er:

Ich kenne alle drei. Den Golf gibt es im familiären Umfeld - ich fahre den da auch ab und an mal. A3 (Modell 2003) hatte ich selbst jahrelang und der 1er steht jetzt hier.

Der Golf ist sicher nicht schlecht, macht das erwartete und ist zwischenzeitlich auch ganz schön geworden, wenngleich halt immer irgendwie "nur Golf" ... ein Allerweltsauto (wenn man das so sagen kann). Den A3 (Diesel) hatte ich sehr gemocht - das Fahrzeug war einfach toll, fühlte sich wie kein anderes Auto wie angegossen an und hat beste Dienste bei Rundum-Gefallen geleistet. Nur aus Platzgründen hatten wir notgedrungen zum A4 Avant "aufrüsten" müssen und dem A3 dann noch lange nachgeweint ...

Der 1er gefällt seitlich gut - von vorn habe ich auch noch ein wenig Mühe - aber das wird schon :) Die Fahreigenschaften und Verarbeitung sind meiner Meinung nach entweder besser als beim Golf oder etwa gleich/vergleichbar dem A3. Golf-typisches Knistern und Knarzen (zumindest in denen, die ich gefahren habe oder wo ich mitgefahren bin) habe ich hier im 1er noch nicht entdecken können und im A3 auch nicht gehabt.

Vermutlich ist das aber alles Geschmackssache. Es gibt genügend Leute, denen der Golf bestens reicht und die manche Dinge entweder nicht stören oder die die Knarzerei nicht hören. Beim A3 und noch mehr beim 1er gefällt mir das Understatement - beim A3 hatte der seinerzeit zwar aggressiv gewirkt dann doch aber meist wegen der brachialen Kraft, die der Motor entwickelte überraschend gewirkt (besonders die Drängler). Der 1er wirkt von vorn und noch mehr von hinten absolut unscheinbar. Beiden Fahrzeugen gemeinsam ist, dass (zumindest ich) die deutlich sparsamer fahren konnte als den Golf mit jeweils etwa gleicher Leistung.

Jene Fahrzeugvergleiche sind in meinen Augen fast immer hinterfragbar - nicht zu selten spürt man den eigentlichen Charakter der "Werbeveranstaltung" oder eines zu sehr subjektiven (gekauften) Blickwinkels. Meist erlebt man regelmäßig Überraschungen, wenn man mal selbst vergleicht ... Extremsituationen kann man dabei natürlich eher nicht nachstellen und Fahrzeugcrashs in der Regel auch nicht :)

Nochmal auf die 3 Fahrzeuge geschaut:

Den A3 von 2003 würde ich vom Design, der damaligen Innenausstattung, dem PD-Diesel (was war das bei meinem A3 für eine schöne Maschine) und vielleicht einem zeitgemäßen Navi nach wie vor unbedingt wieder nehmen (der neue A3 im "Franzosen-Innendesign" spricht mich nur noch halb an - oder gefällt mir nur noch mäßig bis gar nicht (die übertriebene Schlichtheit kommt nicht gut an). Beim aktuellen 1er finde ich auch keinen Grund zur Klage (hab den aber auch erst kurze Zeit) und den Golf würde ich auch fahren und gut klar kommen, aber wenn ich die Wahl hätte nicht zwangsläufig auch kaufen / leasen oder sonstwas - der wäre im Vergleich zu den beiden anderen Modell für mich doch die eher 2. (wenn auch sicher nicht "letzte") Wahl. Ist aber klar eine Frage des persönlichen Empfindens und nicht wirklich abwertend gemeint.

Was für den Golf sicher spricht: der ist irgendwie für alle gemacht - nicht wirklich hässlich, aber auch nicht polarisierend schön - passt einfach immer und stört niemanden. Das ist vermutlich auch das, was den meisten Käufern gefällt.

Beste Grüße,

Rudi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Aktueller 1er gegen neuen Golf