ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. AGR-Blech gegen Verkokung bei GDI´s!

AGR-Blech gegen Verkokung bei GDI´s!

Themenstarteram 25. Juli 2006 um 15:25

Hallo Freunde,

habe gesehen, dass es sogenannte AGR-Bleche für den Ansaugtrakt von GDI-Motoren gibt.

Hier eine Beschreibung:

Sinn und Zweck der Übung ist es, zu verhindern, das der GDI verkokt. Durch den Schwefelgehalt in unserem Benzin kommt es zu Ablagerungen im Ansaugtrakt. Diese entstehen durch das Abgas, das durch die AGR dort hin gelangt. Irgendwann sind die Ablagerungen so stark, das es zu Problemen kommt und der Motor muß gereinigt werden. Bei normalen Benzinern kommt das Kraftstoff/Luft Gemisch im Ansaugtrakt entlang. Das enthaltene Benzin löst die Ablagerungen wieder auf. Beim GDI kommt dort nur Luft entlang. Das Benzin wird ja direkt in den Brennraum eingespritzt. Die Ablagerungen bleiben also. Wenn man die AGR verschließt, dann kommt kein Abgas mehr und somit auch keine Ablagerungen.

 

Sagt mal, weiß einer ob das nicht irgendwelche Nachteile mit sich bringt. Laut Verkäufer soll sogar der Verbrauch gesenkt werden!

Gruß

Gmeurb

Ähnliche Themen
35 Antworten
Themenstarteram 4. August 2006 um 9:15

Hm, das die Sache nen Hacken hat ist eigentlich klar!

Das dieser aber eher von Vater Staat denn von Mitsu kommt ist mal wieder logisch! Alle anderen interessiert die Umwelt nicht, nur der deutsche Staat glaubt offensichtlich, dass auch der Smog die Landesgrenzen einhält!

Moin,

*grinsel* Also Ich verspreche dir auch, das du sofern du Garantie oder Gewährleistungsansprüche oder gar nur Kulanzansprüche haben solltest (z.B. auch Gebrauchtwagengarantie), das du diese verlierst, weil das ein unsachgemäßer Eingriff in den Motor ist.

Und das hat nicht nur was mit dem deutschen Staat zu tun, sondern mit der EU, die eben beschlossen hat, das Euro X entsprechende Grenzwerte hat. Und wenn ein Motor diese Grenzwerte nicht schafft, muss der Hersteller entweder die Verbrennung oder die Abgasnachbehandlung modifizieren. Und so ein Hersteller wird das für ihn günstigere Übel wählen, in diesem Fall hier war das AGR offenbar die billigste Variante ... und offenbar iss das Teil in etwa so beschissen konstruiert worden wie das bei Opels kleinen 4-Ventilern ;)

So ist das Problem eben, weil es KEINE weltweit einheitlichen Abgasnormen gibt, so definiert jede Gemeinschaft die Abgasnormen so, wie sie die Risiken der jeweiligen Schadstoffe einschätzt und auch der Fahrzyklus den die jeweiligen Organe als wesentlich betrachten unterscheidet sich. z.B. gibt es im EU Zyklus eine Kaltphase bei -20°C ... die es in dieser Form bei noch keinem Pflichtgrenzwert woanders gibt. Und der besonders sparsamer unterstöchiometrisches Magerlauf bei den Direkteinspritzern produziert eben "traditionell" sehr viel Stickoxide. Und weil diese sich nur sehr teuer entfernen lassen, verzichtet z.B. VW bei seinen Direkteispritzern auf diesen Schichtladebetrieb seit geraumer Zeit, da man den in Deutschland eh sehr wenig verwendet, sei es aus "Blödheit" oder weil es einem niemand erzählt. Deshalb setzten VW/Audi und Alfa diese Technik eben zur Leistungssteigerung ein ... und holen mehr Leistung aus weniger Hubraum und sparen so auch wieder ihre 5% Sprit *fg*

MFG Kester

Themenstarteram 4. August 2006 um 16:18

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

*grinsel* Also Ich verspreche dir auch, das du sofern du Garantie oder Gewährleistungsansprüche oder gar nur Kulanzansprüche haben solltest (z.B. auch Gebrauchtwagengarantie), das du diese verlierst, weil das ein unsachgemäßer Eingriff in den Motor ist.

Und das hat nicht nur was mit dem deutschen Staat zu tun, sondern mit der EU, die eben beschlossen hat, das Euro X entsprechende Grenzwerte hat. Und wenn ein Motor diese Grenzwerte nicht schafft, muss der Hersteller entweder die Verbrennung oder die Abgasnachbehandlung modifizieren. Und so ein Hersteller wird das für ihn günstigere Übel wählen, in diesem Fall hier war das AGR offenbar die billigste Variante ... und offenbar iss das Teil in etwa so beschissen konstruiert worden wie das bei Opels kleinen 4-Ventilern ;)

So ist das Problem eben, weil es KEINE weltweit einheitlichen Abgasnormen gibt, so definiert jede Gemeinschaft die Abgasnormen so, wie sie die Risiken der jeweiligen Schadstoffe einschätzt und auch der Fahrzyklus den die jeweiligen Organe als wesentlich betrachten unterscheidet sich. z.B. gibt es im EU Zyklus eine Kaltphase bei -20°C ... die es in dieser Form bei noch keinem Pflichtgrenzwert woanders gibt. Und der besonders sparsamer unterstöchiometrisches Magerlauf bei den Direkteinspritzern produziert eben "traditionell" sehr viel Stickoxide. Und weil diese sich nur sehr teuer entfernen lassen, verzichtet z.B. VW bei seinen Direkteispritzern auf diesen Schichtladebetrieb seit geraumer Zeit, da man den in Deutschland eh sehr wenig verwendet, sei es aus "Blödheit" oder weil es einem niemand erzählt. Deshalb setzten VW/Audi und Alfa diese Technik eben zur Leistungssteigerung ein ... und holen mehr Leistung aus weniger Hubraum und sparen so auch wieder ihre 5% Sprit *fg*

MFG Kester

Na ja, auf Kulanz übernimmt Mitsu die Blasterung eigentlich nur wenn Deine Karre weniger als 120000 km gelaufen ist und nicht älter als 5 Jahre alt ist. Außerdem werden die Herrschaften auch gesteigerten Wert darauf legen ein vom Mitsu-Fachhändler sauber gepflegtes Inspektionsbuch vorzufinden.

Da mein Cari älter als 5 Jahre ist, kann ich mir irgendwelche Kulanzansprüche sicherlich sparen.

Und was den Staat (ob nun BRD oder seelige EU) angeht, bzw. die ASU, da kann man das Blech sicher wieder wechseln.

Ich muß mir jetzt erstmal so ein Teil basteln und dann kann ich immer noch überlegen was ich mache!

Blastern auf Kulanz sind 6 Jahre. Und Scheckheft sollte ordentlich sein. Meiner is jetzt 6 Jahre, Zahnriemenwechsel selbst gemacht und halbes Jahr nachdem er dran war (hab den Wagen grad erst gekauft). Da meinte mein Händler zu mir: "Das wird nix. Wenn wir den Zahnriemen hier wechseln wird´s wahrscheinlich auch nix mehr, denn die Instpektion hätte vor nem halben Jahr gemusst..."

am 8. August 2006 um 17:18

Kann mir mal einer helfen so ein blech zu basteln. Sprich beschreibung + Schablone?

Ich fahre einen Carisma 00' facelift (der mit 125 ps)

Es wäre echt super. danke im vorraus!

Blech

 

Schick mir mal deine Emailadresse per PN. Schick dir dann ein eingescanntes Blech zu. Die Maße stimmen. einfach ausdrucken...( und als Schablone verwenden)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. AGR-Blech gegen Verkokung bei GDI´s!