ForumX3 G01, G08, F97
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. Adblue Verbrauch

Adblue Verbrauch

BMW X3 G01
Themenstarteram 21. Juli 2018 um 21:24

Hallo, meine Frage richtet sich an die Diesel-Fahrer, insbesondere die mit dem 2.0d. Wie sieht das mit Eurem Adblue-Verbrauch aus. Die Verbrauchsanzeige steht bei mir seit etlichen 1000 km bei Restreichweite 5500 km und einer Nachfüllmenge von 4,5L, ist jetzt sogar

auf 2,5L zurückgesprungen. Das bei einer Laufleistung von 11Tkm. Kann mann dem trauen?

Wie groß ist der Adblue-Tank? Im Handbuch habe ich nichts gefunden.

 

Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Hans-U. schrieb am 26. August 2018 um 08:51:37 Uhr:

Und zur Ehrenrettung von MB ist zudem zu sagen, dass man in den aktuellen Modellen Tanks mit einem Volumen von 27,5 Litern verbaut. Der G01 sollte ursprünglich einmal einen AdBlue-Tank mit 10,5 Litern Inhalt erhalten. Dann kam die Notlösung mit dem Zusatztank und der Pumpe (s. o.). Jetzt sind es dann immerhin 20,5 Liter.

Sorry, das ist so nicht richtig.

Die 2 Tankstrategie haben alle und das aus einem ganz bestimmten Grund!

AdBlue friert ein! Deshalb gibt es einen Aktivtank und einen Passivtank. Der Aktivtank ist beheizt der Passivtank nicht, und warum? Da eine kleine Menge schneller aufgetaut werden kann als ein größere.

Sollte der Passivtank eingefroren sein wird nur noch mit dem Aktivtank gefahren und müsste gegebenenfalls bei anhaltendem Dauerfrost früher aufgefüllt werden. Ein Leer fahren ohne Warnhinweis kann nicht passieren,

der Aktivtank hat einen zusätzlichen Mindestfüllstandgeber, dieser löst auch immer den Nachfüllhinweis aus und setzt den Zähler in Gang der anschliessend nach Ablauf den Motorstart verhindert (gesetzlich vorgeschrieben, damit nicht ohne SCR-Abgasnachbehandlung gefahren werden kann).

Das ist der einzige Hintergrund warum 2 Tanks verbaut werden.

Bei den alten SCR-Systemen wie im X5 mit Euro 6 als SA war die Befüllung anderst, da konnte der Kunde nur den Aktivtank im KMotorraum befüllen, der Passivtank wurde beim Service befüllt. Allerdings fasste dieser damals schon alleine ca. 23 liter und der Aktivtank ca. 5 Liter.

@ All

Der Füllstand und die Restreichweite sind gerechnete Werte und keine gemessenen Werte, wie beim Kraftstofftank auch. Allerdings sind Parameter bei AdBlue viel variabler und extrem von der Fahrweise abhängig, weshalb sich dieser Wert auch immer ändert. Anhängerbetrieb oder Kurzstrecke wie auch Vollgas (bzw. sportliche Fahrweise, häufiges und kräftiges Beschleunigen) lässt den Verbrauch extrem ansteigen, während ein Konstantfahrt (z.B. mit Tempomat) sehr wenig AdBlue verbraucht.

Gemessen wird übrigens nur im Aktivtank und nicht im Passivtank, die Füllmenge aus dem Passivtank wird durch die Förderpumpe errechnet. Das Nachfüllen erfolgt über eine ByPass am Stutzen, der Passivtank sitzt tiefer wie der Aktivtank. Es kann manchmal sein das man die Pistole ein wenig heraus ziehen muss um den ganz voll zu bekommen. Manche Tankstelle haben einen längeren Rüssel (ist mir bei Agip aufgefallen).

Das Tanken an der LKW-Zapfsäule ist wie bereits erwähnt, problemlos möglich und wird mittlerweile so gut wie bei jeder Markentankstelle angeboten. Die Cruiseflaschen oder Kanister sind auch preislich uninteressant, da zu teuer.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Klarheit schaffen, zur Veranschaulichung hab ich euch mal ein Bild angehängt.

LG von einem der wissen muss :rolleyes:;)

244 weitere Antworten
Ähnliche Themen
244 Antworten

Kleine Korrektur: fahre auch ein 20d.

Aber sonst sollte deine Aussage passen. 20% Wohnwagenfahrt und sportliche Fahrweise.

Der einzige Unsicherheitsfaktor ist das Unwissen, ob der adblue Tank bei Auslieferung voll war.

Wenn die Info der Nachfüllmenge im Bordcomputer stimmt, wäre es wurscht, mit welchem Volumen bei Auslieferung befüllt war.

Bei mir, wie beschrieben, zeigte der Bordcomputer nach 11.500 km eine Nachfüllmenge von 1,5-2,5 l an - nach 5 l Nachfüllung war der Adblue-Tank aber immer noch nicht voll...

Sollte das so sein, dann kann es doch passieren, dass Adblue ohne ausreichende Vorwarnung aufgebraucht ist und der Wagen die Weiterfahrt verweigert. Oder?

Aber dieser Umstand wird doch wohl mit einer entsprechenden Wortnachricht im Display kundgetan. Frei nach dem Motto: AdBlue reicht noch für 1000 KM usw.

Wenn die Nachfüllmenge schon falsch angezeigt wird, wie kann man davon ausgehen, dass der Wagen die Bestandsmenge richtig kennt?

Der X3 hat 2 AdBlue Tanks von je rund 10 Litern. Dabei gibt es eine Pumpstrategie vom Nachfülltank zum Haupttank. Das Nachfüllvolumen bezieht sich nur auf den Nachfülltank. Deshalb kommen dummerweise zu niedrige Nachfüllmengen in der Anzeige.

Wenn sich jedoch der Bestand dem Ende nähert, wird alles in den Haupttank gepumpt. Wenn der dann fast leer ist, kommt die Meldung mit der begrenzten Restreichweite. Der kann man dann vertrauen.

Danke für die Erklärung. Aber sinnfrei ist dann die Angabe der Nachfüllmenge schon. Wie kann man das so auf den Kunden loslassen?

Ja das ist wohl wirklich sinnfrei. Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich die Strategie der 2 Tanks in der 35up (Clar) Plattform auch nicht. Ich vermute das relativ spät in der Entwicklung der zweite Tank zur Erhöhung des Volumens nachkonstruiert wurde.

Muss beim ML-Merceddes nicht sogar in der Werkstatt der Reservertank vollgepumpt werden?

Zitat:

@Schwarzer_Bomber schrieb am 23. August 2018 um 14:28:40 Uhr:

Wenn die Info der Nachfüllmenge im Bordcomputer stimmt, wäre es wurscht, mit welchem Volumen bei Auslieferung befüllt war.

Bei mir, wie beschrieben, zeigte der Bordcomputer nach 11.500 km eine Nachfüllmenge von 1,5-2,5 l an - nach 5 l Nachfüllung war der Adblue-Tank aber immer noch nicht voll...

Und wieviel ging nach 11500 km rein ? Gruß Hupie

Ich habe - wie geschrieben - einfach mal einen 5l-Kanister eingefüllt. Der Adblue-Tank war danach noch nicht voll. Anzeige Nachfüllmenge war 1,5 l...

Zitat:

@Hupie schrieb am 25. August 2018 um 17:51:03 Uhr:

Zitat:

@Schwarzer_Bomber schrieb am 23. August 2018 um 14:28:40 Uhr:

Wenn die Info der Nachfüllmenge im Bordcomputer stimmt, wäre es wurscht, mit welchem Volumen bei Auslieferung befüllt war.

Bei mir, wie beschrieben, zeigte der Bordcomputer nach 11.500 km eine Nachfüllmenge von 1,5-2,5 l an - nach 5 l Nachfüllung war der Adblue-Tank aber immer noch nicht voll...

Und wieviel ging nach 11500 km rein ? Gruß Hupie

Ich habe Anzeige adblue 1200 Restkilometer genau 19l an der Säule getankt... (ebenfalls bei 11.000 km)

Zitat:

@dabiggy schrieb am 25. August 2018 um 17:10:23 Uhr:

Muss beim ML-Merceddes nicht sogar in der Werkstatt der Reservertank vollgepumpt werden?

Bei Mercedes oder BMW haben neu konstruierte Modelle einen eigenen Einfüllstutzen unter der Tankklappe. Vor einigen Jahren als EU6 gegen Aufpreis erhältlich war hat BMW ohne AdBlue gearbeitet z.B. beim F25 X3 Vor-LCI. Bei Mercedes hatte man sich früh SCR-Kat mit AdBlue entschieden - was gut und richtig war - musste aber in einige ältere Modelle dies nachträglich reinkonstruieren.

Diese Modelle hatten tatsächlich einen AdBlue Tank im Bereich der Reserveradmulde und mussten vom Kofferraum aus betankt werden. Dies betraf z.B. den CLS Shooting Brake.

Alle neuen Modelle haben dieses Problem seit ca. 6 Jahren nicht mehr.

Und zur Ehrenrettung von MB ist zudem zu sagen, dass man in den aktuellen Modellen Tanks mit einem Volumen von 27,5 Litern verbaut. Der G01 sollte ursprünglich einmal einen AdBlue-Tank mit 10,5 Litern Inhalt erhalten. Dann kam die Notlösung mit dem Zusatztank und der Pumpe (s. o.). Jetzt sind es dann immerhin 20,5 Liter.

Die Anzeige des Bordcomputers ist mehr als merkwürdig und unprofessionell. Nach 5500km eine Nachfüllmenge von 1,5 Liter anzuzeigen ist wohl hoffentlich falsch. Er hat auch schon nach 4000km 2,5 Liter Nachfüllmenge angezeigt. Es sei denn die Programmierer waren noch dreister oder dämlicher als die von VW. Mein vorheriger MB GLC 220 BJ 6/2016 hatte konstant knapp 1l je 1000 km verbraucht. Und das ist wohl schon getrickst gewesen um Zwischennachfüllungen zwischen den Inspektionen zu vermeiden. Er zeigte nämlich eine Reichweite von maximal 27500 km an bei einem 25 Liter Tank. Nach 25000km muss der Mercedes ja bekanntlich sowieso zum Service.

Deine Antwort
Ähnliche Themen