ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Achsvermessung

Achsvermessung

VW Golf
Themenstarteram 9. April 2021 um 9:11

Servus zusammen,

ich habe mir am Samstag neue Sommerreifen von A.T.U gekauft und drauf ziehen lassen.

Leider hat sich danach meine Spur verstellt, also hab ich die Achsvermessung auch bei denen machen lassen.

Soweit fährt das Auto wieder gerade aus aber nicht zu 100%, deshalb würde ich euch bitten mal über das Protokoll zuschauen ob die Werte soweit stimmen.

Mir ist aufgefallen, dass nur die Spur eingestellt wurde, Sturz und Nachlauf nicht...

LG

Speedy

Protokoll
Ähnliche Themen
29 Antworten

..hier sind einige Schwachmaten unterwegs..von nix ne Ahnung..:p

https://autorevue.at/.../...-dass-die-spur-des-autos-verstellt-ist?...

Zitat:

@Werner Drees, O schrieb am 10. April 2021 um 12:50:30 Uhr:

..hier sind einige Schwachmaten unterwegs..von nix ne Ahnung..

https://autorevue.at/.../...-dass-die-spur-des-autos-verstellt-ist?...

Also du selbst?

Hier steht ganz klar, das anhand deines Tipps (Lenker im geradeauslauf) man nicht nachvollziehen kann ob die Spur verstellt ist.

Lediglich die Reifenabnutzen steht als Indiz dafür drin. Und an der Reifenabnutzung kann man es nur sehen, wenn es ganz extrem ist.

Bei Verstellungen im 0,05°-0,10° Grad/Minuten Bereich kann man es mit Sicherheit NICHT an den Reifen sehen, jedoch kann der Wagen dann in irgendeine Richtung ziehen, oder aber er verhält sich Schwammig und Instabil bei Kurvenfahrten.

Die Tipps die dort stehen kann man nur bei extrem verstellter Spur befolgen.

Im Fall vom TE sind die Tipps ein feuchten Furz wert.

@ TE

Was den Nachlauf und den Sturz an der VA Rechts angeht, kann es an einem Verbogen Dämpfer liegen. Wenn dieser Irgendwo eingeknickt ist, dann verändert sich auch der Nachlauf und der Sturz.

Allerdings sei gesagt, das die HA erst korrekt eingestellt sein MUSS bevor man die VA einstellt.

Stimmt die HA nicht, brauch man an der VA überhaupt nix einstellen.

Also erst die HA gangbar machen und dann neu einstellen lassen.

Stimmen die Werte der HA, und der VA Nachlauf und Sturz an der VA sind dann immer noch außerhalb der Toleranz, dann kann man den Dämpfer mal in Betracht ziehen.

nich mal lesen kannst du ordentlich..

lies doch mal den ganzen Post..hoffentlich begreifst du dann..

du Golf 3 - Experte!!

Zitat:

@Werner Drees, O schrieb am 10. April 2021 um 12:50:30 Uhr:

..hier sind einige Schwachmaten unterwegs..von nix ne Ahnung..:p

https://autorevue.at/.../...-dass-die-spur-des-autos-verstellt-ist?...

Wenn du dich als Schwachmat bezeichnen möchtest, bitte schön. Ich wäre da ganz bei dir.

 

Ich zitiere mal aus deinen eigenen Link, den du offensichtlich nicht selbst gelesen hast...

 

Zitat:

Wenn das Auto während der Fahrt auf eine Seite zieht, ist die Spur verstellt. Um das festzustellen, könnte der Lenker rein theoretisch auf eine leeren, völlig ebenen Straße kurz das Lenkrad loslassen und beobachten, ob der Wagen weiterhin geradeaus fährt. In der Praxis scheitert die Durchführbarkeit dieses Tests in den meisten Fällen aber sowohl an der Unebenheit der meisten Straßen [....]

Welcher Teil des Textes überschreitet jetzt dein geistigen Horizont? :rolleyes:

 

Schon echt eine Qual sich mit solch uneinsichtigen Menschen zu unterhalten, die mit aller Macht die dümmsten Links im Netz raussuchen und diese dann noch nicht mal selber lesen. Die Krönung ist dann aber, andere User zu unterstellen "nich mal lesen kannst du ordentlich..." :D

 

 

Zitat:

@Werner Drees, O schrieb am 10. April 2021 um 13:07:55 Uhr:

nich mal lesen kannst du ordentlich..

lies doch mal den ganzen Post..hoffentlich begreifst du dann..

du Golf 3 - Experte!!

??

Hast du was getrunken, oder immer noch Restalkohol von gestern drin?

Oder bekommt dir der Lockdown nicht?

Frische Luft wäre mal ganz angebracht.

Derjenige der nicht lesen kann, oder nicht versteht was er lesen tut, bist anscheinend du.

Du verlinkst einen Link, der deine Methode welche du vorschlagen tust als nicht zielführend beschreibt. @Jubi TDI/GTI hat es ja aus deinem Link zitiert.

Finde den Fehler.

Hier kommen unterschiedliche meinungen und Generationen zusammen . Der Werner macht das nach der popo Methode um schnell zu testen und einzugrenzen , ob es die Spur etc sein kann. Der Jubi tdi geht nach Daten , zahlen und Fakten , die auch völlig legitim sind . Natürlich sollte zuerst das popometer die marschrichtung vorgeben , bevor man sich in die nähere Analyse u d eventuell Geld ausgeben sich begibt . Das wäre meine Meinung zu dem Streitthema .

Möcht ma wissen, warum sie den immer mal wieder raus lassen...

Ist ja der jubi tdi und Werner und. Ich der forster ....naphtabomber , oder ? Der jubi hat ja auch schlagkräftige und richtige Argumente

Unterschiedliche Generationen?!

 

Richtig, man kann viele Probleme mit der "Popo-Methode" versuchen grob einzugrenzen, aber wie das bei einer falsch eingestellten Spur funktionieren soll, ist mir ein Rätsel. Es sei denn, die Spur ist total aus dem Ruder gelaufen.

 

Aber er hat nur die Räder gewechselt und keine Bordsteinkanten geräubert. Verstehe eh nicht wie sich dabei überhaupt die Spur verstellen kann.

@Dirtyharry1968 , der Jubi is ja immer da, aber es gibt Leute, die sie manchmal, vermutlich aus Versehen, raus lassen...:D

Normalerweise muß ich das ja net lesen, aber wenns jemand zitiert...

Ich denke stark , dass die Spur vorher schon ( stark) verstellt war . Jetzt durch andere reifen fällt es ihm stärker auf. Steck zwar nicht drin in der materie , eine andere Erklärung fällt mir nicht ein. Dass der Monteur absichtlich an der Schraube drehte, glaub ich jetzt nicht

Wenn ich jetzt noch schreibe, dass die vernünftig gebauten Straßen nicht nur ne Wölbung haben und in den kurven sogar in Diese geneigt sind, damit es den lenkvorgang unterstützt, ist hier gleich Polen offen.

Die Betonung hier liegt auf vernünftig. Viele Straßen sind defekt oder billig gebaut....

Bei guten Straßen kann man den popometer entscheiden lassen. Das funktioniert dann schon, darf nur kein Wind etc sein. Bei schlechten Straßen geht der popometer nicht. Ist ziemlich simple das ganze.

Eine gute Vermessung ist die ganz optimale Lösung. Wohl aber auch die teuerste...

Muss jeder für sich entscheiden, was er bereit ist zu tun...

Stimmt schon forster was du schreibst und ich denke der Werner macht es genau so. Ihm ging es als erstes um eine grobe Einschätzung der Situation , was auch legitim ist und jeder als erstes macht . Er würde sicher die achsvermessung dann auch durchführen lassen , sollte irgendwas nicht in Ordnung sein. Ich würde es jedenfalls so machen und die 100 Euro investieren . Einseitig abgefahrene reifen sind dann teurer und unsicherer.

Wenn jetzt jeder in Deutschland nach dieser Methode seine Spur prüft, wirst du wahrscheinlich eher eine Audienz beim Papst bekommen, als einen Termin in einer Werkstatt zum Spur einstellen.

 

Jeder wird glauben sein Auto zieht leicht nach rechts, also stimmt die Spur nicht. Sollte die Fahrbahn nicht gewölbt sondern geneigt sein, kann es auch sein, dass er leicht nach links zieht.

 

Wer nach dieser Prüfmethode und keine weiteren Hinweise auf eine verstellte Spur zum Einstellen fährt, kann die 100 Euro auch verbrennen.

Wer Lust, Zeit und Geduld hat, kann die Achsvermessung auch selbst durch führen. Es gibt gute Apps dazu. Man braucht nur eine gerade stellfläche und einen Kreuzlaser.

Jenachdem, wie genau man selbst das macht, desto genauer wird auch die eigene Vermessung. Kostet im Grunde nur das Werkzeug/App und seine eigene Zeit.

Nur mal so am Rande.

Deine Antwort
Ähnliche Themen