ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Achilles ATR Sport erfahrung

Achilles ATR Sport erfahrung

Audi A3 8P
Themenstarteram 4. März 2009 um 3:42

Servus

Mir wurden die genannten Reifen von meinem Händler empohlen da auch vom Preis sehr attracktiv. Hab nicht viel Erfahrungsberichte gesehen und wollte mal hier hören wies hier so steht :rolleyes:

Ich lege auch wert auf guten Grip... Preis liegt bei 110€ für die Pelle

Abmaße sind 235/35 19" rundum auf 8J u 9J

Beste Antwort im Thema

Ich fahre jetzt seit 9 Monaten den Achilles ATR Sport in der Größe 225/35/19. Wurden mir auf der Motor-Show 2008 von einem Tuner empfohlen. Ich muß sagen, schlimmer kann es nicht kommen. Von Anfang an hatte ich ein Zittern in der Lenkung und bei Nässe schob der A3 über die Vorderräder als wäre ich auf Schmierseife unterwegs. Nun nach 10000 km poltert die Vorderachse, beide Vorderreifen haben einen Karkassenschaden und der dazugehörige Höhenschlag kann man nicht mehr mit Auswuchten beseitigen. Da ich nirgends drüber gefahren bin und äußerlich kein Schaden zu sehen ist, hole ich mir jetzt 2 neue Hankook V12 und lerne daraus, wer billig kauft, kauft teuer. Gruß Stefan.

165 weitere Antworten
Ähnliche Themen
165 Antworten

Fahre den Reifen seid Samstag in 225/45 ZR17 aufm Ford Focus. Trockengrip ist optimal!

Nassgrip zumindest jetzt als Neureifen besser wie meine bis auf 4mm abgefahrenen 3 jahre alten Haankook Winterreifen.

Meinungen im Internet gehen auseinander von Spritsparend bis Spritfresser, von super Grip bis schlechter Grip.

Ich denke für den Preis ist die Leistung OK... you get what you pay for

Themenstarteram 30. März 2009 um 15:27

Gut gut, kannst ja nochmal was dazu schreiben wenn du den Reifen etwas eingefahren und mal ein paar schnelle Kurven hinter dir hast ;)

Hab mich noch immer nicht entschieden und interessiere mich vor allem für den Grip

Ich fahre jetzt seit 9 Monaten den Achilles ATR Sport in der Größe 225/35/19. Wurden mir auf der Motor-Show 2008 von einem Tuner empfohlen. Ich muß sagen, schlimmer kann es nicht kommen. Von Anfang an hatte ich ein Zittern in der Lenkung und bei Nässe schob der A3 über die Vorderräder als wäre ich auf Schmierseife unterwegs. Nun nach 10000 km poltert die Vorderachse, beide Vorderreifen haben einen Karkassenschaden und der dazugehörige Höhenschlag kann man nicht mehr mit Auswuchten beseitigen. Da ich nirgends drüber gefahren bin und äußerlich kein Schaden zu sehen ist, hole ich mir jetzt 2 neue Hankook V12 und lerne daraus, wer billig kauft, kauft teuer. Gruß Stefan.

Ich bin den 225/45 R17 mittlerweile auch 10000km gefahren.

Trockengrip nach wie vor super.

Leicht nasse Straße ist auch OK.

Klatschnasse Straße mit stehendem Wasser:

Eher schlechte Seitenführung beim Fahren in den Kurven, aber beim Bremsen auf der geraden ist es wieder OK.

Nen Höhenschlag hab ich auch auf dem linken Vorderrad, der trotz zweimaligem Wuchten immernoch bei 100-120 km/h zu spüren war und lt. anderen einem Reifenfachbetrieb, der ebenfalls versucht hat auszuwuchten, vom Reifen kommt!

Ford empfiehlt für diese Reifengrößen bei voller Beladung 2,5 Bar vorne und 2,7 Bar hinten bei Dauergeschwindigkeiten über 190km/h.

Fahre eigendlich nicht schneller als 140km/h.

Bei dem Druck fühlt sich der Achilles für den 45er Querschnitt sehr weich an.

Da der Achilles - Reifen bis zu 3,9 Bar abkann, hab ich nun erst auf 2,8/3.0 erhöht, wonach der Höhenschlag kaum noch zu spüre war. Dann auf 3.0 vorne und 3.2 hinten und nun ist der Höhenschlag bei keiner Geschwindigkeit mehr zu spüren.

Ich denke der muss einfach mit mehr Druck gefahren werden.

Gruss,

Andre

Ja das stimmt mit dem Luftdruck, auch ich befinde mich mittlerweile bei 3 bar vorne und 3,1 bar hinten, was mir aber langsam zu hart wird. Der Höhenschlag ist dadurch hinten weggegangen, vorne spüre ich Ihn aber immer noch und ich habe keine Lust mir am Auto was zu versauen nur weil der Reifen nichts taugt. Vielleicht haben wir mit 19 Zoll auch so langsam den Bogen für den A3 und sein Fahrwerk überspannt, denn in der Golf Klasse sind die Fahrwerke in der Regel ab Werk nur bis 18 Zoll getestet oder entwickelt worden. (Sagt mein Werkstattmeister). Wie gesagt dies sind meine Erfahrungen und für mich gibt es nach Nankang und Achilles jetzt nur noch Hankook, Dunlop und Co. Ich habe mich genug geärgert. Gruß Stefan.

Nach Enttäuschungen mit Brigestone, Yokohama und jetzt Dunlop dachte ich mir gibste denn billig Reifen eine Chance.

Fahre denn Achilles ATR Sport jetzt seit 100km, wirkliche Erfahrung kann ich daher nicht wirklich liefern.

Werde ende des Jahres berichten!!!!!

Ganz ehrlich?

Billigreifen - finde es immer schade an sündhaft teuren Felgen (vor allem Richtung 19 Zoll wo dann das Geld nach den Felgen beim Reifen knapp wird) solche Decken zu sehen. Das passt nicht.

Fahrt Hankook - die sind preislich gut und haben richtig gute Eigenschaften. Es muss daher im Sommer nicht immer Conti oder Dunlop sein.

Lasst bitte hier die Diskussion teuer Vs. Billig ! Hier geht es darum ob der Achilles überhaupt zu gebrauchen ist!

Dies werde ich in ein paar Monaten berichten.

Billigreifen taugen in meinen Augen nichts. Und schon gar nicht als Niederquerschnitt - Hochgeschwindigkeitsreifen mit denen man auch mal zügiger unterwegs ist.

Interessant wäre mal ein Thread wo es um Erfahrungen dieser Reifen im "normalen" PKW Bereich geht. So wie 195/65 R15 etc.. Wenn man Wirtschaftlichkeit und "normales" vorrausschauendes Fahren mit einbezieht - nur dort sehe ich eine angemessene Bedeutung dieser Marken.

 

Abwarten und Tee trinken...... Ich werde berichten!

Ich habe einfach die schnauze voll gehabt ein Haufen kohle zu bezahlen für

Yokohama= Misserabler grip

Brigestone= Krakassen Schaden

Dunlop = Sägezahn Bildung

Daher wenn ich die selben Eigenschaften bei dem Achilles Reifen habe sei es drum und sie kommen weg!

Hancook war auch mal als billig Reifen bekannt doch jetzt eher im oberen Preis Segment!

Man sollte dem Achilles eine Chance geben!

Zwischen bericht!

Jetzt nach rund 2000km mit dem Achilles Reifen ist er denke ich mal eiongefahren.

Bis jetzt keine negativen Mängel zu berichten. Er ist erstaunlich leise im Gegensatz zu meinen vorherigen Dunlop Sport Maxx.

Schauen wir mal weiter wenn er etwas mehr auf dem Buckel hat, ich bin gespannt!

...auch schon erfahrungen im nassen gesammelt???

Jawohl habe ich, auch keine negativen Erfahrungen zu berichten. Da ich aber bei Regen und mit Familie sowieso immer etwas ruhiger unterwegs bin ist es nicht wirklich aussagekräftig. Bei volllast kann es anders aussehen!!!

Wie gesagt bis jetzt mach er seine Arbeit genau so gut wie der Dunlop SP Sport Maxx.

Die wahren schwächen offenbaren sich eh erst mit dem Alter eines Reifens!!!!

Und da haben Premium Reifen auch ihre Problemchen.

Ich werde berichten.

So nach denn andauernden Regen dachte ich mir mal denn Reifen ausgiebig zu testen,was die nasseigenschaft angeht.

Ich Dachte mir noch oh mein Gott!

Bei nässe ist der Reifen nicht zu erkennen. Zugegebener Massen war ich extra etwas schneller unterwegs um ihn ans limit zu bringen. Doch dies kam sehr schnell und plötzlich. Bei 400NM auf der Vorderachse hat die traktionskontrolle ihre Schwierigkeiten.

In schnell gefahrenen kurven scheint man auf seife unterwegs zu sein. Da schiebt es einen nur noch gerade weiter.

Mein Fazit Nasseigenschaft: Straße Nass Fuss vom Gas!!!!! Vorallem bei Achilles Reifen!!!!

Zum Glück war meine extreme.Fahrweise eine Ausnahme, aber jetzt weiß ich dass man dann extrem vorsichtig sein sollte.

Von der Trockeneigenschaft bin ich immer noch überzeugt! Abrollgerausch ist weit aus besser bzw. Leiser als.beim Dunlop.

Nasseigenschaft: mangelhaft

Trockeneigenschaft : gut

Abrollgeräusch: sehr gut

Verschleiß: noch nicht messbar

Zurückgelegte KM: 1800

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Achilles ATR Sport erfahrung