ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Abstufung 6. Gang beim 2,0 TDI

Abstufung 6. Gang beim 2,0 TDI

Themenstarteram 15. Mai 2010 um 13:18

Liebe Leute, (SuFu hat nix Passendes gefunden)

 

habe seit 4 Monaten den 2,0 TDI (140 PS, BMM). Mir fällt auf dass die Getriebeabstufung nicht sehr lang ist: Vom 5. in den 6. Gang reduziert sich die Drehzahl gerade mal um ca. 250-300 Umdrehungen laut Anzeige. Das erscheint mir etwas wenig. So kann man zwar schaltfaul fahren, und der Motor bleibt auch bei höheren Umdrehungen recht spritzig (soweit das bei einem Diesel halt geht) aber ich hätte gedacht dass der Motor zwecks Verbrauchsreduzierung einen deutlich länger übersetzten 6. Gang vertragen könnte (Stichwort "Schongang") und ihm dabei trotzdem nicht zu früh die Puste ausgeht.

Ist wohl der Sportlichkeit geschuldet oder vielleicht auch nur ne Frage des persönlichen Maßstabs...

Habt ihr auch diesen Eindruck, oder seid ihr mit der Übersetzung zufrieden?

 

Beste Grüße!

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Der Audi A3 2.0 TDI mit 140 PS hat mit hoher Wahrscheinlichkeit diesselbe Getriebeübersetzung wie der aktuelle Golf VI mit 2.0 TDI 140 PS.

Der 6. Gang ist mit Gesamtübersetzung von 1.98 sehr lang übersetzt. Vermutlich gab es im letzten Jahr eine Änderung der Getriebeübersetzung mit Einführung der Start-Stopp Automatik und weiterer Spritsparmaßnahmen, da auch der außerorts Verbrauchswert von 4,3 auf jetzt 3,8 gesenkt werden konnte. Vor ca. einem Jahr lag die Gesamtübersetzung vom 140 PS TDI im A3 noch bei 0,814 x 2,76 = 2,25.

Den genauen Zeitpunkt der Änderung kenne ich nicht.

Der 1.9 TDI im A3 hatte eine 5. Gangübersetzung von 0,744 mit Achsübersetzung 3,389. Dies ergibt eine Gesamtübersetzung von 2,52.

Dies entspricht ca. 2090 Umdrehungen bei effektiv 100 km/h. Laut Tacho sind Drehzahlen niedriger wegen der Tachovoreilung.

Für die anderen Übersetzungen ergeben sich folgende ca. Drehzahlen bei 100 km/h:

6. Gang "lang" : 2090 x 1,98/2,52 = 1642

6. Gang "kurz" : 2090 x 2,25/2,52 = 1866

Die exakten Drehzahlen schwanken um etwa 3% je nach Reifengröße und Luftdruck.

Ich stimme den meisten Vorrednern zu und finde den 6. Gang relativ kurz übersetzt. Was zur Folge hat, dass ich oft direkt vom 4. in den 6. Gang schalte (und umgekehrt).

Rein theoretisch wäre ein Schongang nicht verkehrt, aber auch so ist der Verbrauch sehr niedrig (gemessen unter 6 L/100 km bei Reisegeschwindigkeiten um die 150 km/h, auf der Landstrasse noch gut einen Liter weniger) und die Beschleunigung kräftig. Auch die Öltemperatur bleibt im gesunden Bereich.

Ein Schongang reduziert den Verbrauch nur dann, wenn genug Beschleunigung übrig bleibt und man nicht dauernd runterschalten muss. Wundern tut mich da eher der 5. Gang beim 1,9 TDI - im Golf Plus eines Freundes dreht der Motor ähnlich niedrig wie mein 2,0 TDI im 6. Gang.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Abstufung 6. Gang beim 2,0 TDI