ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Ablauf Wasserkasten

Ablauf Wasserkasten

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 2. Juni 2013 um 10:06

Hallo Leute,

wie ich im Forum lesen konnte, ist das Thema Wasser im Fußraum ja ziemlich verbreitet. Hat leider auch mich erwischt. Aufgrund der hilfreichen Hinweise im Forum, habe ich mich jetzt soweit an meinem Audi vorgearbeitet, dass ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass irgend etwas mit dem Ablauf des Wasserkastens nicht stimmt. Hatte die Batterie ausgebaut - ächz :( - das Loch darunter war völlig frei, aber wenn es regnete lief trotzdem kein Wasser unter dem Wagenboden heraus. Habe dann mal mit einem Gartenschlauch vorsichtig reingehalten - Wasser kam ziemlich undefiniert irgendwie zwischen Karosserie und der Hitzeisolierung heraus. Leider ist damit das Problem nicht gänzlich gelöst. Wie ich heute feststellen musste war nach erfolgreicher Trocknung wieder Nässe im Fußraum auf der Beifahrerseite zu sehen (hatte die Nacht über mächtig geregnet und Auto steht im Freien).

Kann mir jemand helfen, wie ich den Ablauf richtig frei bekomme? Oder kann es sein, dass der Ablauf sich irgendwie mit der Klimaanlage kreuzt und dort etwas nicht stimmt (dachte ich hätte so etwas schon mal im Forum gelesen - kann es aber nicht mehr finden.

 

Bin für jede Hilfe dankbar. Die Freundlichen lassen mich hier seltsamerweise im Stich. Tun so als wüssten sie nichts und müssten erst mal suchen - veranschlagte Arbeitszeit vier Stunden nur fürs Suchen! Ist mir echt zu teuer.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Den Ablauf hast Du schon gefunden und das Wasser läuft genau dort ab wie du es beschreibst - soweit so gut ;)

Normal, sitzt in dem Loch eine Gümmitülle:

Die Tülle arbeitet wie ein Rückschlagventil und kann durch Schmutz und Blätter recht schnell verstopfen.

Die Tülle fehlt bei deinem Wagen schon mal, ergo war da schon der Vorbesitzer oder der :) an dieser Stelle aktiv.

Das das Wasser so undefiniert abläuft ist normal und wenn es nicht gerade Hunde und Katzen regnet, kommen nur kleine Mengen Wasser in den Wasserkasten - von daher scheint bei Dir alles OK.

Oder hattest Du wirklich "Hochwasser" im Wasserkasten ? - bei fehlender Ablauftülle kann ich mir das kaum vorstellen.

Wenn das Wasser ablaüft ist da im Wasserkasten auch nicht dein problem. Ich meine der gummistutzen vom ablauf ist nichtmal 5 cm lang. Das sauber machen ist ja kein ding. Und andes kann das Wasser so auch den weg nicht mehr in dein Auto finden. Ich tippe mal auf den Klimaablauf der auch schon genügend hier erlaütert wurde. Aber schau dir mal dein Pollenfilter an. Ist er nass? Ich hatte mal ehr ein Problem was man hier seltener hört. Nach einem einbau der Frontscheibe wurde das Ablaufblech verbogen und es Tropfte munter in den Pollenfilter rein. Das Wasser laüft ja unter die Kunstofflippe und darunter ist ein blech dass das Wasser auffängt was zwischen Scheibe und Kunstoffleiste durchlaüft. Das laüft dann wie in einer Rinne und außen wieder in den Wasserkasten. Beim mir wahr halt das Blech so nach vorn gebogen das es nicht seitlich ablief. Durch den Pollenfilter lief es dann natürlich schön in den Fußraum. Ansonsten sicher der Klimaablauf.

Gabs für den Ablauf bei Audi nichtmal ne Aktion, wo der Stopfen einfach entfernt wurde?

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Gabs für den Ablauf bei Audi nichtmal ne Aktion, wo der Stopfen einfach entfernt wurde?

Ja - der :) hat den Stopfen einfach nur entfernt

Zitat:

Original geschrieben von DottoreFranko

Zitat:

Original geschrieben von Poloweb

Gabs für den Ablauf bei Audi nichtmal ne Aktion, wo der Stopfen einfach entfernt wurde?

Ja - der :) hat den Stopfen einfach nur entfernt

Was natürlich nur den vorteil gehabt hat das der Gummitrichter nicht so schnell verstopft. Der soll ja nur helfen das Wasser kontrolierter abzulassen und verhindern das er im Motrraum auf anschlüsse, Eloktrische teil oder Krümmer tropft. Ob das sinnvolll wahr den einzubauen weis ich nicht. Naja ich prüfe regelmässig den Wasserkasten und es könnte ja so selbsverständlich sein wie nach dem Öl zuschauen.

am 2. Juni 2013 um 12:52

Zitat:

Original geschrieben von Akleinol

Zitat:

Original geschrieben von DottoreFranko

 

Ja - der :) hat den Stopfen einfach nur entfernt

Was natürlich nur den vorteil gehabt hat das der Gummitrichter nicht so schnell verstopft. Der soll ja nur helfen das Wasser kontrolierter abzulassen und verhindern das er im Motrraum auf anschlüsse, Eloktrische teil oder Krümmer tropft.

Der Ablaufstopfen mit dem Trichter unten dran war eigentlich nur dafür da das kein Staub in den Innenraum kommt und waren damals nur bei Autos für "staubreiche Länder" und nur an den hinteren und vorderen Abläufen für das Schiebedach, im Rahmen vom Verbesserungsprozessen und zur Vermeidung von Mehrfachteilen wurden nur noch diese bei Audi und VW verbaut.

Themenstarteram 2. Juni 2013 um 14:38

Zitat:

Original geschrieben von Akleinol

Wenn das Wasser ablaüft ist da im Wasserkasten auch nicht dein problem. Ich meine der gummistutzen vom ablauf ist nichtmal 5 cm lang. Das sauber machen ist ja kein ding. Und andes kann das Wasser so auch den weg nicht mehr in dein Auto finden. Ich tippe mal auf den Klimaablauf der auch schon genügend hier erlaütert wurde. Aber schau dir mal dein Pollenfilter an. Ist er nass? Ich hatte mal ehr ein Problem was man hier seltener hört. Nach einem einbau der Frontscheibe wurde das Ablaufblech verbogen und es Tropfte munter in den Pollenfilter rein. Das Wasser laüft ja unter die Kunstofflippe und darunter ist ein blech dass das Wasser auffängt was zwischen Scheibe und Kunstoffleiste durchlaüft. Das laüft dann wie in einer Rinne und außen wieder in den Wasserkasten. Beim mir wahr halt das Blech so nach vorn gebogen das es nicht seitlich ablief. Durch den Pollenfilter lief es dann natürlich schön in den Fußraum. Ansonsten sicher der Klimaablauf.

Themenstarteram 2. Juni 2013 um 14:51

Zitat:

Original geschrieben von Reinylko

Zitat:

Original geschrieben von Akleinol

Wenn das Wasser ablaüft ist da im Wasserkasten auch nicht dein problem. Ich meine der gummistutzen vom ablauf ist nichtmal 5 cm lang. Das sauber machen ist ja kein ding. Und andes kann das Wasser so auch den weg nicht mehr in dein Auto finden. Ich tippe mal auf den Klimaablauf der auch schon genügend hier erlaütert wurde. Aber schau dir mal dein Pollenfilter an. Ist er nass? Ich hatte mal ehr ein Problem was man hier seltener hört. Nach einem einbau der Frontscheibe wurde das Ablaufblech verbogen und es Tropfte munter in den Pollenfilter rein. Das Wasser laüft ja unter die Kunstofflippe und darunter ist ein blech dass das Wasser auffängt was zwischen Scheibe und Kunstoffleiste durchlaüft. Das laüft dann wie in einer Rinne und außen wieder in den Wasserkasten. Beim mir wahr halt das Blech so nach vorn gebogen das es nicht seitlich ablief. Durch den Pollenfilter lief es dann natürlich schön in den Fußraum. Ansonsten sicher der Klimaablauf.

Erst mal danke an Alle, die mir so schnell geantwortet haben. Klimanlage als unmittelbare Ursache kann ich m.E. definitiv ausschalten. Das Auto stand drei Tage ohne Benutzung (also auch ohne eingeschaltete Klimaanlage) da und war auf dem Weg der Trocknung. Letzte Nacht hat es sehr stark geregnet und nun ist wieder - wenn auch nicht so viel - Wasser im Auto. Abgesehen davon hatte ich vorher derartige Wassermassen - weit über 10 Liter; ein 10 Liter Eimer ist allein durch Auflegen und Auswringen eines Putzlumpens voll geworden - das danach noch befindliche Restwasser, das ich sukzessive mit der Methode entfernt habe, ist dabei noch nicht eingerechnet. Kann mir gar nicht vorstellen, dass bei der in der letzten Zeit ohnehin nur kurzzeitig im Betrieb befindlichen Klimaanlage soviel Kondenswasser entstehen kann.

Den Tipp mit der Frontscheibe finde ich sehr interessant, da diese - wenn auch vor vielen Jahren - ausgewechselt wurde. Werde mal den Pollenfilter untersuchen. Geht allerdings erst wenn es bei uns endlich mal aufhört zu schütten. Werde darüber berichten.

Nochmal Dank an Alle

Reinylko

Themenstarteram 2. Juni 2013 um 15:04

Zitat:

Original geschrieben von DottoreFranko

Den Ablauf hast Du schon gefunden und das Wasser läuft genau dort ab wie du es beschreibst - soweit so gut ;)

Normal, sitzt in dem Loch eine Gümmitülle:

Die Tülle arbeitet wie ein Rückschlagventil und kann durch Schmutz und Blätter recht schnell verstopfen.

Die Tülle fehlt bei deinem Wagen schon mal, ergo war da schon der Vorbesitzer oder der :) an dieser Stelle aktiv.

Das das Wasser so undefiniert abläuft ist normal und wenn es nicht gerade Hunde und Katzen regnet, kommen nur kleine Mengen Wasser in den Wasserkasten - von daher scheint bei Dir alles OK.

Oder hattest Du wirklich "Hochwasser" im Wasserkasten ? - bei fehlender Ablauftülle kann ich mir das kaum vorstellen.

Ist ja interessant, dass der Freundliche da schon zu Gange war. Erklärt vielleicht auch deren seltsam anmutendes Verhalten. Denn wenn Wasser im Auto offensichtlich so ein verbreitetes Problem ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass die Freundlichen nicht genau die Ursache kennen. Vier Stunden nur suchen - Geldbeutel-Schneiderei?

Hochwasser im Wasserkasten habe ich nicht. Konnte jetzt bei Starkregen beobachten, wie das Wasser seitlich in einem kleinen Rinnsal in den Wasserkasten läuft und unten tropfenmäßig rauskommt. Fragt sich nur, ob das alles Wasser ist was reinläuft. Anscheinend muss ein Teil des reinlaufendes Wassers irgendwo "abgezweigt" werden und so den Weg in den Innenraum finden. Werde mal dem Hinweis mit dem Pollenfilter nachgehen. Wäre schön wenn es das wäre

Reinylko

am 2. Juni 2013 um 16:03

Zitat:

Original geschrieben von Reinylko

Zitat:

Original geschrieben von DottoreFranko

Den Ablauf hast Du schon gefunden und das Wasser läuft genau dort ab wie du es beschreibst - soweit so gut ;)

Normal, sitzt in dem Loch eine Gümmitülle:

Die Tülle arbeitet wie ein Rückschlagventil und kann durch Schmutz und Blätter recht schnell verstopfen.

Die Tülle fehlt bei deinem Wagen schon mal, ergo war da schon der Vorbesitzer oder der :) an dieser Stelle aktiv.

Das das Wasser so undefiniert abläuft ist normal und wenn es nicht gerade Hunde und Katzen regnet, kommen nur kleine Mengen Wasser in den Wasserkasten - von daher scheint bei Dir alles OK.

Oder hattest Du wirklich "Hochwasser" im Wasserkasten ? - bei fehlender Ablauftülle kann ich mir das kaum vorstellen.

Ist ja interessant, dass der Freundliche da schon zu Gange war. Erklärt vielleicht auch deren seltsam anmutendes Verhalten. Denn wenn Wasser im Auto offensichtlich so ein verbreitetes Problem ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass die Freundlichen nicht genau die Ursache kennen. Vier Stunden nur suchen - Geldbeutel-Schneiderei?

Wo bei dem verbreiteten Problem das Wasser her kommt weiß der Freundliche sicher , da es aber bei dir nicht der Ablaufstopfen ist, bleibt ein suchen nicht aus und hat nicht unbedingt was mit Geldschneiderei zu tun. Wäre es dir lieber gewesen man hätte nur geschaut ob der Stopfen dicht ist und dir das Auto dann ohne weiter zu suchen wiedergegeben? Dann würde der Thread " Der Freundliche will nicht" heißen

 

Bei mir hat es fast ein Jahr gedauert das ich bemert hatte das der Beifahrerraum immer nass ist. Ohne nicht an der Matte zu fühlen hätte ich das nicht bemerkt. Wenn es an einem verbogenen Blech liegt dann solltest du am Pollenfilter sehen ob da öffter Wasser dürchlaüft. Fals du so nen braunen hast kann es sein das man es weniger sieht. Bei meinem Papierfilter wahr das schon zu sehen. Du mußt die Scheibenwischerarma abschrauben und dann die Kunstoffleiste am ende der Scheibe abziehen. Sie ist nur eingeklippst. Dann siehst du die Mettalkante die ich meine. Ist sie nur leicht nach vorne gebogen so würde das Wasser schon darüberlaufen statt seitlich abgeführt werden.

Themenstarteram 28. Juni 2013 um 16:44

Wollte mich nochmal zu dem Thema melden, nachdem ich jetzt - auch dank der hilfreichen Antworten - das Problem bei mir - hoffentlich endgültig - lösen konnte und dies vielleicht auch anderen Geplagten hilft.

Das Wasser läuft von der Windschutzscheibe links und rechts hinunter in eine "Rinne", die - von vorne gesehen - auf der linken Seite an dem Innenraumluftfilter vorbei führt. In dieser Rinne hatte sich im Laufe der Jahre Schmutz angesammelt, der dann wie ein kleiner Damm wirkte. Das Tückische an der Sache war, dass sich gerade soviel Schmutz angesammelt hatte, dass bei normalen Regen, das Wasser noch über den "Damm" hinweglief und am Innenraumluftfilter vorbeikam. Bei starken Regen hingegen kam soviel Wasser, dass die gestaute Rinne nicht mehr alles Wasser verkraften konnte und ein Großteil

in den Innenraumluftfilter hineinlief und dann natürlich im Wageninneren ankam. Das dauert bis man auf so etwas kommt - musste mehrmals im wahrsten Sidnne des Wortes im (Stark)Regen stehen, bis ich das genau beobachten konnte. Also ggf. mal auf die Rinnen achten und evtl. vom Schmutz reinigen.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausdrücken können.

 

genau das Problem das ich hatte nur das mein s verbogen wahr und deines verschmutzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen