ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. A8 Neuling - Bremssattel vorn, wie abschrauben?

A8 Neuling - Bremssattel vorn, wie abschrauben?

Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 17. Juni 2015 um 21:22

Moin zusammen,

habe mir meinen Wunsch erfüllt und besitze seit 3 Tagen einen A8 4,2q FL2 Bj.9/2001.

Nun wollte ich die erste Reparatur machen, Scheiben und Beläge vorn.

Soweit ich weiß habe ich die HP2 Girling Bremse. Nun sitze ich wie ein Kaninchen

vor Schlange und krieg den Bremssattel nicht los.

Da sind 2 Innenvielzahnschrauben, sind das die? Welche Größe haben die?

Dann habe ich gesehen, dass beide Manschetten von beiden Bremskolben

raus gerutscht sind. Kriegt man die wieder rein gefummelt?

In der Rep.-Anleitung steht keine Reparaturen am Bremssattel erlaubt. Aber

es gibt einen Dichtsatz, wat nun?

bitte um Hilfe...

Danke caddy2e

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ja, die beiden Vielzahnschrauben sind das, die raus müssen, um den Sattel abnehmen zu können.

Müsste entweder ein XZN 10 oder XZN 12 gewesen sein (Ich meine es war ein 12er, bin aber nicht 100% sicher).... Brauchst aber einen mit langem Aufsatz (also der Vielzahnteil länger als üblich), sonst kommst nicht ran.

Bloss nicht mit Torx oder irgendwelchem Gefrickel versuchen... das macht den Kopf kaput und du bekommst die Schraube nur noch mit ner Flex raus.

Wenn der XZN angesetzt ist, gib ihm noch einen mitm Hammer, damit er richtig drin sitzt.

 

Zu den Manschetten kann ich leider nicht viel sagen, aber rausrutschen können die eigentlich nicht, da sie vom Kolben gehalten werden, die Manschetten gehen nur raus, wenn der Kolben raus kommt (und rein umgekehrt, erst Manschette, dann Kolben).

Manchmal siet es auch nur so aus, als ob die Manschetten runtergerutscht sind, also lieber erstmal schauen, dann weitersehen.

Wichtig ist aber, dass du schaust, ob sie Risse haben.

Als ich meinen ersten Achter hatte habe ich auch recht bald Scheiben und Beläge vorn wechseln dürfen - und das ohne XZN gemacht. Vielleicht hast du ne andere Bremse, ich hatte nen FL1 2.8er? Mein ausführlicher Bericht vom Wechsel wurde damals auch hier in die FAQ (http://www.motor-talk.de/faq/audi-a8-4d-q104.html#Q728356) gepackt, Punkt "17.4".

Die XZNs waren da für die Trennung der Bremssättel, wenn ich mich recht erinnere. Trennen musst die nicht ;-)

flixe

Kommt ganz darauf an, welche Bremse verbaut ist. An meinem S8 kam ich nicht an die Halteschrauben des Bremssattelhalters ran ohne ihn zu trennen.

Ist aber auch keine Große Sache den Sattel zu trennen. Dann kann man sie wenigstens mal richtig Reinigen.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 6:23

Erstmal Danke für die Tipps!

Wenn die beiden Riffelschrauben raus müssen, dann muss mir jemand den Trick verraten

wie ich bei der oberen Schraube an dem Entlüftungsnippel vorbei komme,

der sitzt nämlich genau davor!

das ist dann irgendwie doof gemacht...

Gruß caddy2e

am 18. Juni 2015 um 9:54

Hey moment, du hast doch die HP2! Finger weg von den XZN schrauben! Der Sattel wird mittels der beiden 22er Sechskant schrauben auf der Innenseite gehalten. Drehmoment 190Nm, daher auf dem Wagenheber nicht ganz ohne, die zu lösen.

Wenn Beläge waren bei alten Versionen der HP2 mit ner 45er torx fixiert, bei den jüngeren Wars nur ne Spange...

Wenn du den Sattel unbedingt ganz zerlegen willst, kannst du auch die XZN lösen, aber zum bremsen erneuern ist es nicht nötig.

EDIT : Wie im Nachhinein erwähnt, sind es 21er schrauben, mein Fehler :)

Moin,

Bloß nicht die riffelschrauben raus drehen!!! Wenn du die HP2-Bremse drin hast sind es von hinten Zwei 21er oder 19er mutterkopfschrauben, die den Bremssattel am Radlagergehäuse befestigen. Eigentlich gut zu erkennen von hinten. Zum Thema Bremskolbenmanschette( hatte ich auch schon hinter mir) ist ein gängiges Problem wenn mal jemand die Kolben nicht perfekt zurück gedrückt hat. Wenn diese Manschette nur minimal verschoben wird und aus der Nute im Bremssattel rutscht, dann dringt Wasser ein und die Nute oxidiert sehr stark weil Sattel aus Aluminium und das bewirkt dann das die Manschette immer weiter aus der Führung rutscht. Meine Problemlösung war:

-Rep.Satz von Audi geholt( sind zwei Manschetten und zwei Dichtung für die Kolben bei)

-Bremsattel raus.

-Bremskolben raus gepresst.

- Alles schön sauber machen und abschleifen besonders die Nut muss richtig sauber sein um die Manschetten wieder rein zu bekommen.

-Dann alles wieder zusammen.

Das ganze dauert dem entsprechen etwas Zeit also pro Bremssattel kann man je nach Oxidationsgrad locker 2 bis 3 std ansetzten.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 10:17

Moin willywacken!!!! Moin 3.tdiv8,

man, werd ich auf die alten Tage blind? Hab gestern davor gesessen und nichts gefunden.

Jetzt zweifel ich aber langsam an mir selbst. OK, dann werd ich heute abend noch mal schauen. Danke!!!

Zu den Manschetten: In den (offiziellen!!!) Dokumenten steht: keine Reparaturen am Sattel, aber es gibt einen Dichtsatz. Jetzt habe ich aber noch eine Frage zu: Bremskolben rauspressen, wie macht man das?

Großen Dank @ all

caddy2e

am 18. Juni 2015 um 10:20

Druckluft wäre eine Option, also am Anschluß der Bremsleitung. Am besten einen Holzklotz so davor dass der Kolben nicht ganz raus kann, damit auch der zweite raus gedrückt wird. Den Rest ziehst du sie dann mit einer Zange, bei groben Händen die Zange vorne etwas polstern :)

Unbedingt einen Klotz davor setzen, mit Pressluft schießen die Kolben einfach so raus. KEINE Finger dazwischen. Kolben nicht runterfallen lassen und auch nicht mit Schleifleinen behandeln, insofern sie korrodiert oder dreckig sind. Erstmal nur mit Baumwolllappen und Benzin oder Bremsflüssigkeit. Eventuell den Mock aus der Nut vorsichtig! rauskratzen. Einsetzen der Kolben dann wieder mit Bremsflüssigkeit oder Bremspaste (zum Schmieren).

Wenn die/der Kolben festsitzt oder beschädigt ist: es gibt von Budweg neue Kolben für den Sattel, diese sind aus Edelstahl, das ist allerdings kein Problem. Von Audi bekommst du nur komplette Sättel oder Dichtsätze.

PS: Um die Scheibe runternehmen zu können, musst du den Sattelhalter noch losmachen. Idealerweise auf einer Bühne/Grube.

Themenstarteram 18. Juni 2015 um 21:28

Moin zusammen,

Hab die Schrauben gefunden. Aber mit dem Auto auf nem Unterstellbock krieg ich die

nicht los. Die Dinger sind bombenfest, kriege im Radkasten keinen Hebel aufgesetzt.

Werd morgen noch mal einen Versuch auf meinen Auffahrrampen probieren.

@all: Danke für den Support!

Gruss caddy2e

welche sind nun bombenfest? die mutterkopfschrauben gingen bei nur mit schlagschrauber, caramba und einwirkzeit auf

aus welchem grund soll man die riffelschraube nicht rausdrehen? hat jemand ein foto von diesen schrauben?

Zitat:

@caddy2E schrieb am 18. Juni 2015 um 21:28:58 Uhr:

Moin zusammen,

Hab die Schrauben gefunden. Aber mit dem Auto auf nem Unterstellbock krieg ich die

nicht los. Die Dinger sind bombenfest, kriege im Radkasten keinen Hebel aufgesetzt.

Werd morgen noch mal einen Versuch auf meinen Auffahrrampen probieren.

@all: Danke für den Support!

Gruss caddy2e

Schraubenschlüssel + hammer? hat mir da immer geholfen

mfg

Knebel und ein langes Rohr gehen auch super... Aber dran denken, die Schrauben müssen auch wieder bombenfest.

Man soll die Riffelschrauben nicht rausdrehen, weil man damit den Sattel teilt. Ist aber an sich kein Problem. Am Vfl (zumindest S8) kann man dann schön die Gleitlager neu schmieren, der Sattel flutscht dann wieder besser, merkt man sogar beim Bremsen, dass sie besser packt.

Der Fl hat aber Festsattelbremsen, da gibt es nicht zu schmieren, schlimm find ichvdas dennoch nicht die zu öffnen. Man muss halt wissen, was man tut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. A8 Neuling - Bremssattel vorn, wie abschrauben?