ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. A4 B9 Avant 3.0TDI 200kW

A4 B9 Avant 3.0TDI 200kW

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 24. Juli 2020 um 2:27

gegründet, weil diese spezielle Motorisierung auch einen Thread verdient hat.

 

Allgemeine Fragen, Erfahrungen und Antworten rund um den kraftvollen Diesel

Beste Antwort im Thema

Also ich würde damit keinen Meter mehr fahren! Evtl ist dein Lager von pneul kaputt. Und wenn du weiter fährst, machst du nur mehr kaputt bis zum Totalschaden.. ich würde dir dringend anraten nicht mehr damit zu fahren!

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Hier zum Nachlesen. Der Thread hat inzwischen mehr Seiten als der CRT Motor Pferdestärken. Diese Motoren sind tickende Zeitbomben und absolute Fehlkonstruktionen.

Zitat:

@Guybrush73 schrieb am 24. Juli 2020 um 15:53:42 Uhr:

Versuchen wir den Wagen hier sauber auf der Straße zu halten! Die Welt ist bunt und schwarz und weiss gehört auch dazu...

ps. nachdem Kommentar von Koryphae traue ich mir gar nicht mehr mein Auto zu starten. Vielleicht fliegt mir ja genau dann der Motor um die Ohren? ;-)))

Wahrscheinlicher aber erst bei 265km/h auf der Autobahn. Die Angst wird ständig mitfahren. Vielen Dank!

Verstehe deine Reaktion jetzt nicht. Du hast nach Erfahrungen gefragt, und Antworten bekommen. Warum jetzt diese Ironie? Wenn du nur Lobeshymnen auf diesen Motor hören wolltest, war die Fragestellung leider falsch.

wie yreiser schreibt, du wolltest meinungen zu dem Motor.

Es kann auch welche geben die ohne Probleme fahren, aber man liest/hört erdrückend viele Probleme mit dem Aggregat.

Schönreden lässt sich alles.

Da mir mein 2.0 super gefällt und ich ihn als Alltagsauto sehr schätze, hätte mir der 3.0 super als Upgrade gepasst, nur habe ich dieses Vorhaben endgültig abgeblasen aufgrund der vielen Probleme.

Eigentlich ging's mit dem EA897 schon bergab. Der dreiteilige Kettentrieb im EA896(evo) war wesentlich unauffälliger als dieser einteilige Mist jetzt.

Es gibt sicherlich viel zu kritisieren am A4, deshalb verabschiede ich mich im Dezember nach vielen Jahren von Audi. Die dann letzten 8 Jahre bin ich 3*den jeweils großen 3.0 gefahren und hatte nie Grund für Beschwerden. Jedoch lag die Fahrleistung jeweils unter 80.000 km. Wenn man verschiedene Foren durchforstet, wird der 3.0 häufiger von 2.0, als von 3.0 Besitzern schlecht geredet.

Ob man den Motor tunen muss, vermag ich nicht zu beantworten. Natürlich zieht einem ein S oder Ähnliches auf der Gerade. davon, aber für die meisten Fahrten empfand ich ihn als ausreichend, wenn man das entsprechende Pedal findet. Ob der S auch auf kurvigen Landstraße so viele Meter machen kann, hängt wohl vom Fahrer ab.

Natürlich kann man es nicht 1:1 vergleichen, in der Familie fährt auch noch ein A6 3.0 aus 2006, der hatte nie ein Problem mit dem Motor.

Hätte Audi den A4 nicht per Produktaufwertung entwertet, wäre es im Dezember wieder einer geworden.

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 18:47

Das war doch nur das Weiss nach dem vielen Schwarz. ;-)

 

Kommen wir zurück zu den technischen Problemen des Motors.

 

Was gibt es zur Ölpumpe zu sagen?

Ich würde hier einfach mal eine Zwischenfrage in den Raum werfen und fragen, was müsste denn am Motor alles gemacht worden sein damit man sagen kann der ist kein Sorgenkind mehr?

Also beispielsweise wenn ein Händler mir sagt x, y und z wurde schon alles gemacht (mit Nachweis). Kann ich das Auto dann problemlos kaufen?

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 2:47

Ich freue mich jedes Mal auf mein Auto. Das Fahren damit ist einfach angenehm und schön. Du kannst mit der Motorisierung eine Menge Spaß erleben(in Verbindung mit Automatik, Sportfahrwerk und Quattro der Hammer!), kannst ihn aber auch z.b. mit deiner Familie im Gepäck einfach cruisen lassen oder sogar relativ sparsam fahren.

 

Behandle das Auto einfach wie eine Frau.

Langsam warm fahren, dann richtig heizen und zum Schluß einen Cooldown hinlegen. Pflegen und Warten sind auch nicht zu vernachlässigen. So ist das Liebesleben perfekt und das Auto rollt länger und länger...und länger.

 

Aber technische Probleme und Defekte können immer entstehen. Gerade bei unserer 'tickenden Zeitbombe und absoluten Fehlkonstruktion.' Davon erfahren wir hier hoffentlich noch mehr und vorallem wie man die Hindernisse umfahren kann.

 

Das ist schon klar. So sollte man natürlich immer mit seinen Fahrzeugen umgehen, jedoch will sich doch keiner für über 20.000€ ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen, von dem gesagt wird, dass der Motor ein Problem darstellt.

Im schlimmsten Fall ist die Kohle futsch bzw. zahlt man so dicke drauf, dass man gleich einen fast neuen Wagen mit Garantie hätte kaufen können. Deswegen besteht für mich die Frage ab wann man sorgenfrei fahren kann, oder ob man doch lieber zum Benziner oder einem anderen Diesel greift.

Themenstarteram 30. Juli 2020 um 14:22

So Jungs, ich nenne das mal Ironie des Schicksals.

 

Habe seit Samstag ein Motorproblem.

 

Beim rausrollen von der Autobahn und nochmaligen kurzzeitigen Beschleunigen vor der Abfahrt gab es einen ziemlich lauten Knall im Motorbereich.

 

Seitdem ist während der Fahrt ein deutliches Schlackern zu hören und zu spüren, ab ca. 50km/h. Das ganze Auto vibriert leicht. Vom Gaspedal spüre ich fast keine Vibrationen.

Auch im Leerlauf beim Rollen ist beides da.

 

Im Stand ist ein leichtes Ziepen wie von einer Grille zu hören.

 

Gas geben und Beschleunigung sind noch normal.

 

Was kann das sein?

 

Wie kann es behoben werden?

 

Kilometerstand ca. 142.000km

Mach doch mal ein oder mehrere Videos von den Geräuschen, lade sie bei Youtube hoch und teile die Links hier. Vllt kann man dann mehr sagen?

Also ich würde damit keinen Meter mehr fahren! Evtl ist dein Lager von pneul kaputt. Und wenn du weiter fährst, machst du nur mehr kaputt bis zum Totalschaden.. ich würde dir dringend anraten nicht mehr damit zu fahren!

Themenstarteram 30. Juli 2020 um 22:45

Ich überlege ob ich zur Werkstatt oder an den Baum fahre.

Als Zweitbesitzer vom Autohändler vor 1 Jahr und 5 Monaten gekauft. Ca. 40.000km gefahren. Motor immer gut behandelt.

 

Vor ca. 1 Monat Ölwechsel in der Audi Werkstatt gemacht. Da war noch alles in Ordnung. Hatte das ziepen gesagt. Trat dort natürlich nicht auf. Haben aber alles vorsichtshalber nachgeschaut.

 

Werde doch keine Garantie von niemandem haben, oder?

 

Fehler zeigt er im MMI keinen an. Kühlwassertemperatur okay. Kein Ölverlust.

 

Die Info's bringen alle nichts... Kilometerstand vom Auto? Baujahr? Video von dem Geräusch?

Es gibt Einzelfälle wo der Motor in der Tat nach einem Ölwechsel in die Luft geht, weil die Pleuellager fressen... Dann ist der Motor aber in den meisten Fällen immer direkt fest und macht keinen Mucks mehr... Deine Geräuschbeschreibung kann leider alles und nichts sein. Fehler werden bei mechanische Problemen in den seltensten Fällen angezeigt :( Siehe Ölpumpe, Nockenwellen, Kettenspanner ;)

Themenstarteram 31. Juli 2020 um 0:40

Kilometerstand siehe oben

Baujahr 10/16

 

Das Gefühl/Geräusch/Klopfen hört sich an wie eine Nähmaschine. Das Auto vibriert ab ca. 50km/h wie als ob man mit eckigen Rädern fährt, natürlich nur vorne.

 

Ich fahre morgen früh in die Werkstatt. Weitere Infos danach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. A4 B9 Avant 3.0TDI 200kW