ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. A3 Sportback nach 3 Jahren nicht durch TÜV !

A3 Sportback nach 3 Jahren nicht durch TÜV !

Audi
Themenstarteram 10. Mai 2013 um 17:31

Hallo,

eigentlich war ich mit dem A3 Sportback 2.0 TDI Quattro sehr zufrieden - bis heute.

Heute war der 1.TÜV Termin im Audi Zentrum mit Service (Bremsflüssigkeit)

Als der Wagen dann auf die Bühne kam, sagte der Service Berater gleich die Bremsscheibe hinten ist nicht ok, und fragte ob der Wagen länger stand oder wir kaum bremsen, denn die Schreibe sei rostig und würde den TÜV nicht bestehen.

Der Wagen ist 3 Jahre alt und hat er 40000km! Nach langen Diskussionen das so was ja nicht sein kann liessen wir die Bremsen machen (alte Bremsscheibe hab ich mit genommen).

Dann aber der nächste Hammer, nach 2 Stunden klingelte das Handy....Audi Zentrum....der TÜV sagt die Reifen vorne seien auf der Innenseite abgefahren.

Als wir beim Audi Zentrum ankamen, sagte man uns die Reifen müssen getauscht werde, da innen abgefahren. Das würde daran liegen das die Spur nicht stimmt und das beste ist die kompletten kosten sollen wir auch tragen.

Das ist doch wohl ein Witz oder? Der Wagen hat keien 40.000km gelaufen (die Sommerreifen sogar nur ca. 20.000km) und kommt nicht durch den TÜV weil Bremsen und Reifen defekt sind - Kulanz übrigens gleich null.

Hat jemand hierzu Erfahrungen? Ich bin gerade geschockt wieder vom Audi Zentrum nach hause gefahren ohne TÜV und mit den alten Reifen.

Und das beste durch den Quattro müssen jetzt auch noch alle 4 Reifen gewechselt werden!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Auf Verschleissteile gibt es keine Garantie bzw. Kulanz, da wirst Du in den sauren Apfel beissen müssen.

Waren die Reifen richtig ausgewuchtet ?? Ich lasse alle zwei Jahre die Sommer, wie Winterreifen komplett

neu auswuchten.

Hast Du sonst was am Fahrwerk gemacht, evtl. andere Spurplatten oder ähnliches ??

Hallo,

bissl zum lachen ist es aber schon was du hier zum besten gibst.

Erstens sollte man wissen, dass unregelmäßig abgefahrene Reifen auf ein Problem hindeuten und dies vorab regeln lassen.

Nicht erst dann, wenn ein TÜV-Termin ansteht sollte man sich ab und an mal etwas sein Auto anschauen.

Wenn du in 3 Jahren nur rund 40.000 auf der Uhr hast ist es ja nun wirklich so, dass die Bremsen hinten durchaus angammeln.

Einfach aus dem Grund, dass sie mehr oder weniger zu wenig benutzt werden.

Hättest du vor deinem TÜV-Termin mal einfach etwas die Handbremse angezogen beim fahren, nur so 5-10 Sekunden bis zum ersten piepsen und dies 2-3 mal, dann wären die Scheiben hinten auch schön blank gewesen.

Sollte man allerdings auch wissen, dass angegammelte Bremsscheiben ein No Go beim TÜV sind.

Oder waren/sind die Bremsscheiben nach 3 Jahren schon richtig ausgebrochen durch den Rost ?

Mike

Ich möchte jetzt zwar nich Öl ins Feuer gießen aber ich war heute auch beim ersten TÜV und hab ihn ohne Mangel und mit bester Bremsleistung lt. Prüfer bekommen.. 2.0 TDI 33000km auf der Uhr. Erster Satz Beläge und Scheiben!

Die Spur kann sich auch verstellt haben wenn du mal mit bisschen Schwung gegen nen Bordstein fährst.

War bei Madame mal so...

Grüße

Wie der "Vorredner" schon geschrieben hat, das verstellen des Sturzes/Spur ist schneller geschehen als man denkt. Ein kurzer Rempler am Bordstein, und schon ist es passiert.

Meine Scheiben sind fast 70tkm gelaufen, und ich habe den TÜV vor gut 3 Wochen ohne Probleme bestanden. Bremswerte waren sehr gut. Hab jetzt aber trotzdem die Scheiben/Klötze gewechselt.

Und bitte lass dir keinen Schmaarn bzgl. des "Quattros" einreden, du kannst auch nur 2 Reifen kaufen, die Haldex gleicht unterschiedliche Profile locker aus.

Gruss

Tom

Themenstarteram 10. Mai 2013 um 19:21

Zitat:

Original geschrieben von loewentom

 

Und bitte lass dir keinen Schmaarn bzgl. des "Quattros" einreden, du kannst auch nur 2 Reifen kaufen, die Haldex gleicht unterschiedliche Profile locker aus.

Gruss

Tom

Vielen Dank Tom, das hat mir schonmal weiter geholfen, denn so spare ich mir 2 Reifen, die hinteren haben nämlich noch 5mm Profil und sehen noch sehr gut aus.

@elmine

so lustig fand ich das heute nicht. Zum einen lasse ich meine Winter/Sommerreifen immer wechseln und bin daher wohl fälschlicher Weise davon ausgegangen, dass mir jemand was sagt wenn die Reifen abgefahren sind.

Zumal ich ich solche Probleme von meinen letzten 3 Wagen (BMW) bei gleicher Laufleistung nicht kenne.

Zur Bremsscheibe, danke für deinen Tip mit der Handbremse, aber trotzdem sollte so was nicht vorkommen - sagt selbst der Service Berater.

Themenstarteram 10. Mai 2013 um 19:26

Zitat:

Original geschrieben von fronteiche

Ich möchte jetzt zwar nich Öl ins Feuer gießen aber ich war heute auch beim ersten TÜV und hab ihn ohne Mangel und mit bester Bremsleistung lt. Prüfer bekommen.. 2.0 TDI 33000km auf der Uhr. Erster Satz Beläge und Scheiben!

Die Spur kann sich auch verstellt haben wenn du mal mit bisschen Schwung gegen nen Bordstein fährst.

War bei Madame mal so...

Grüße

Das zeigt ja zumindest dass es wohl nicht die Regel ist mit den Bremsen.

Für mich trotzdem sehr ärgerlich. Vom Service vom Audi Zentrum bin ich auch sehr enttäuscht, da kann ich auch beim Händler vor Ort bleiben.

Mir kommt es auch vor, dass die Prüfer auch eng mit den Werkstätten, das sieht man meistens auch

dass sie alle per DU kommunizeren. Ich war mal beim TÜV Nord, welches als Nebengebäude bei Audi

steht. Der Prüfer hat alles mögliche überprüft bzw. auseinander genommen, Heckwischer, Reserverad

sogar Verbandskasten usw....

Sollte was auffälliges sein und man möchte TÜV schnell hinter sich bringen, geht man gleich eine

Ecke weiter und lässt die Reparaturen gleich in der Werkstatt machen.

Ich hatte bei mir z. B. lt. TÜV Nord keine Bremsleistung auf der Feststellbremse hinten links "durchgefallen".

War etwas verwundert, da ich die Bremsen ein paar Tage zuvor geweschelt habe. Bin dann eines Tages zu

PIT Stop gefahren, die kostenlos einen Bremsencheck angeboten hatten und siehe da! Alles 100% und

es hätte nicht besser sein können.

Ich lasse meinen Händler nur an das Auto ran, nur wenn es wirklich nötig sein sollte.

Zitat:

Oder waren/sind die Bremsscheiben nach 3 Jahren schon richtig ausgebrochen durch den Rost ?

so wie bei mir hinten!:(

Dsc-0919
Themenstarteram 11. Mai 2013 um 10:24

So schlimm sah meine Scheibe nicht aus, ich kann gerne ein Foto machen.

am 11. Mai 2013 um 10:27

bin ja echt gespannt

muss September auch zum TÜV und Bremsflüssigkeitswechsel

wenn ich meine Bremsen da anseh schaun die abgesehen von ein bisschen Oberflächenkorrosion aus wie neu!

Themenstarteram 11. Mai 2013 um 18:52

So heute habe ich mal wegen der Reifen geschaut. Den Bridgestone Potenz R050 A gibt es noch in meiner Größe.

Jetzt stelle ich mir halt die Frage wegen der Profiltiefe. Hinten haben die Reifen noch gute 5mm, die neuen hätte dann ja 8mm. Es wäre also ein Unterschied von 3mm - gibt es da Probleme beim Quattro?

Tom sagte ja es wäre kein Problem, hat da sonst noch jemand Erfahrungen zu? Denn das ärgerliche ist, dass ich den Wagen nächstes Jahr eh abgebe, also mit den Sommerreifen nur noch ca. 10tkm fahre. Da würde ich ungern 4 neue Reifen kaufen.

Also ich mache meinen TÜV egal ob für Auto oder Motorrad immer "selbst". Sprich ich fahr direkt zu einer in meinem Fall alleinstehenden Dekra-Station wo keine Werkstatt im selben Gebäude ist...

Ich fahre auch immer zu unserer "Dorfwerkstatt". Den Besitzer kenn ich gut, und er sagt mir vorher, wenn was nicht durch den TÜV kommt, und bietet keine teure Reparatur an.

Gruss

Solche scheiben habe ich hinten beim A3 auch ausgetauscht, mit 50000km. Von "innen" heraus weggerostet und Bremsfläche abgebröselt. Hab die Scheiben auch noch da, weil sowas hab ich auch noch nie gesehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. A3 Sportback nach 3 Jahren nicht durch TÜV !