ForumV168, W168 & W414
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. V168, W168 & W414
  7. A 170 CDI geht in immer wieder in Notlauf

A 170 CDI geht in immer wieder in Notlauf

Mercedes A-Klasse W168
Themenstarteram 27. November 2009 um 8:50

Hallo zusammen..

hab ein Problem. Seit gestern geht meine A-Klasse immer wenn man Vollgas fährt in den Notlauf. Stelle ich den Motor ab, warte den Nachlauf ab ( ca.30 sec,) Starte den Wagen wieder. Ist alles normal. Bis zur nächsten Vollgasrunde*fg*. Woran könnte das liegen?. Vor ca. 3-4 Monaten wurden komplett die Injektordpüsen gewechselt. ( freie Werkstatt) Meine Aklasse ist bj 2002 mit 145.000 kilometer.

Vielleicht kann mir auch jemand bei einem 2. Problem helfen.

Seid geraumer Zeit habe ich einen starken dumpfen metallischen Schlag/ geräusch, wenn ich sehr stark abbremse. Bei der kurz darauf folgenden Beschleunigung kommt dieses geräusch noch einmal. Dann ist ruhe. Also dieser Schlag nur bei Starkem brems.und beschl. bzw. lastwechsel.

OH ich liebe dieses auto..

Gruss nils

Beste Antwort im Thema

Bei uns war es ein poröser Schlauch (Unterdruckschlauch zu einem Sensor).

Siehe Foto: Der SChlauch, der links vom SChriftzug "Mercedes..." zum Sensor am Luftfilterkasten geht.

Habe den SChlauch provisorisch gekürzt, daher ist der Sensor nur mit nem Kabelbinder befestigt.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 27. November 2009 um 21:37

zur Ergänzung:

überhalb des Turboladers befindet sich eine Schraube mit 2 kupferdichtungen.. dort und etwas unterhalb ist es sehr ölig.. somit tritt irgendwie Öl aus. Ich denke aufgrund das ich beim Auslesen des Diagnoseprogrammes 0 Fehler habe und der Druck nach erneutem Starten des Motors wieder da ist, das der Turbo nicht ganz hinüber ist.

Wer von euch hat damit schon Probleme oder Erfahrungen gehabt?

Gruss Nils

Habe dieses Problem auch bei meinem A160-Benziner(W168)-nach Schnellfahrt(150-160km/h) schaltet er nicht mehr zurück! KM-Stand 41000! Beim Vorbesitzer war das Problem auch schon nach wenigen KM vorhanden-aber die inkompetenten DC-Werkstätten waren bisher machtlos dagegen!

Ausmachen, warten und wieder Anlassen und das Problem scheint behoben- bis zur nächsten Schnellfahrt!

Das scheint mir ein Problem der Automatik-Getriebe-Steuerung zu sein- Murks bleibt Murks-wie das ganze Auto!!

Ich trau mich damit eh nicht mehr in die Werkstatt, bei den Preisen: Traggelenk rechts ersetzen+Spur einstellen = bezahlt ca.400€!

MfG heizerhermann

Themenstarteram 28. November 2009 um 11:31

Bei mir ist es ein Schaltgetriebe... seit 1998 habe ich immer im 1 Jahres Rythmus eine A-Klasse.. bis 2002.. Bei jeder A-Klasse immer in der Werkstatt gewesen. Mal waren es Stabis mal waren es Fensterhebermotor. Federbruch... Ventile... Wischwasser Schlauch an der Heckscheibe ab gegangen. Injektordüsen...

Wenn ich das Forum hier durch stöbere... seh ich all meine Probleme wieder.. Sitzheizung hatte ich ganz vergessen.

Das ist def. nicht Mercedes-Benz(MADE IN GERMANY) arbeit!! ist auch mein letzter Daimler.

Hallo habe ebenfalls das Problem mit dem Notlauf bei meinem A 170 CDI. Habe bereits den Luftmassenmesser gewechselt ohne erfolg, woran kann das noch liegen?

Bei uns war es ein poröser Schlauch (Unterdruckschlauch zu einem Sensor).

Siehe Foto: Der SChlauch, der links vom SChriftzug "Mercedes..." zum Sensor am Luftfilterkasten geht.

Habe den SChlauch provisorisch gekürzt, daher ist der Sensor nur mit nem Kabelbinder befestigt.

Hallo,

 

habe auch einige Zeit mit Notlauf gekämpft. (CDI 170)

Bei mir war die Bohrung, wo der Schlauch aufgesteckt ist, am Filtergehäuse mit verkrustetten Öldampfresten zu. (siehe Bild Vorgänger)

Ich habe die Bohrung mit der Akku Bohrmaschine aufgebohrt.

Danach war der Fehler weg.

 

MB- Werkstatt hatte nach Diagnose mit Notebook für 60 Euro nichts gefunden, obwohl der Fehler dauerhaft vorlag. (im Fehlerspeicher war kein Fehler vorhanden)

 

 

Grüße

Hallo,

bei mir (170 CDI) mit dem Notlauf war es Turbolader, die Regelklappe hat sich festgefressen, es kann mann prüfen ob sich die Klappe bewegt (auf dem Bild den Hebel lins und rechts bewegen) ich habe Turbolader ausgebaut, die Regelklappe gengig gemacht, leuft schon drei Jahre, es kann auch sein die Turbolader-regelventtile defekt sein die befinden sich einer links und einer recht in Motorraum, die beiden regeln mit Unterdruck den Turbolader zuerst prüfen ob die Schläucher richtig drin sind und dicht.

MfG

am 19. Januar 2010 um 18:07

Zitat:

Original geschrieben von biker-750

Hallo,

bei mir (170 CDI) mit dem Notlauf war es Turbolader, die Regelklappe hat sich festgefressen, es kann mann prüfen ob sich die Klappe bewegt (auf dem Bild den Hebel lins und rechts bewegen) ich habe Turbolader ausgebaut, die Regelklappe gengig gemacht, leuft schon drei Jahre, es kann auch sein die Turbolader-regelventtile defekt sein die befinden sich einer links und einer recht in Motorraum, die beiden regeln mit Unterdruck den Turbolader zuerst prüfen ob die Schläucher richtig drin sind und dicht.

MfG

Hallo Biker -750.......

der beschriebene Hebel unter dem Turbolader , lässt der sich ohne weiteres im eingebauten Zustand bewegen? Oder muss ich da vorher etwas abbauen? Muss der sich eher leicht bewegen lassen?

Mfg Superblack

am 19. Januar 2010 um 22:26

Zitat:

Original geschrieben von superblack

Zitat:

Original geschrieben von biker-750

Hallo,

bei mir (170 CDI) mit dem Notlauf war es Turbolader, die Regelklappe hat sich festgefressen, es kann mann prüfen ob sich die Klappe bewegt (auf dem Bild den Hebel lins und rechts bewegen) ich habe Turbolader ausgebaut, die Regelklappe gengig gemacht, leuft schon drei Jahre, es kann auch sein die Turbolader-regelventtile defekt sein die befinden sich einer links und einer recht in Motorraum, die beiden regeln mit Unterdruck den Turbolader zuerst prüfen ob die Schläucher richtig drin sind und dicht.

MfG

Hallo Biker -750.......

der beschriebene Hebel unter dem Turbolader , lässt der sich ohne weiteres im eingebauten Zustand bewegen? Oder muss ich da vorher etwas abbauen? Muss der sich eher leicht bewegen lassen?

Mfg Superblack

Hallo Superblack!

ja es kann man in einem eingebauten Zustand mit Fingerspitzen leicht den Hebel zu bewegen, wenn du nicht dran kommen sollst kannst du auch einen langen Sraubendreher nehmen.

Wenn der Hebel wirklich fest sitzt, würde ich zuerst mit WD4 versuchen, natürlich muss du dir was einfallen lassen wie du da dran kommst.

Mfg Biker-750

am 19. Januar 2010 um 22:48

Mein erster privater Mercedes und soooo viiiel Mist!!! (A170CDI W168)

am 19. Januar 2010 um 22:51

Zitat:

Original geschrieben von Faststrike

Hallo zusammen..

hab ein Problem. Seit gestern geht meine A-Klasse immer wenn man Vollgas fährt in den Notlauf. Stelle ich den Motor ab, warte den Nachlauf ab ( ca.30 sec,) Starte den Wagen wieder. Ist alles normal. Bis zur nächsten Vollgasrunde*fg*.

Gruss nils

Mein Arosa TDI hat dies immer gemacht wenn der Unterdruckschlauch abgerutscht ist :D

am 19. Januar 2010 um 22:56

Zitat:

Original geschrieben von fatih55

Hallo habe ebenfalls das Problem mit dem Notlauf bei meinem A 170 CDI. Habe bereits den Luftmassenmesser gewechselt ohne erfolg, woran kann das noch liegen?

hab ich auch gehabt! das lag an zu wenig ladedruck und es wurde der unterdruckfilter gewechselt. im gleichen zug wurde natürlich auch der fehler gelöscht und bis jetzt ist ruhe. das teil hat mich 20eurononen gekostet. der arbeitslohn leider 250€! grrr:mad:

am 20. Januar 2010 um 7:24

Zitat:

Original geschrieben von Bandito69

Zitat:

Original geschrieben von fatih55

Hallo habe ebenfalls das Problem mit dem Notlauf bei meinem A 170 CDI. Habe bereits den Luftmassenmesser gewechselt ohne erfolg, woran kann das noch liegen?

hab ich auch gehabt! das lag an zu wenig ladedruck und es wurde der unterdruckfilter gewechselt. im gleichen zug wurde natürlich auch der fehler gelöscht und bis jetzt ist ruhe. das teil hat mich 20eurononen gekostet. der arbeitslohn leider 250€! grrr:mad:

Hallo Bandito,

wo sitzt denn der Unterdruckfilter?

Gruß Superblack

am 21. Januar 2010 um 1:57

Zitat:

Original geschrieben von superblack

Zitat:

Original geschrieben von Bandito69

 

hab ich auch gehabt! das lag an zu wenig ladedruck und es wurde der unterdruckfilter gewechselt. im gleichen zug wurde natürlich auch der fehler gelöscht und bis jetzt ist ruhe. das teil hat mich 20eurononen gekostet. der arbeitslohn leider 250€! grrr:mad:

Hallo Bandito,

wo sitzt denn der Unterdruckfilter?

Gruß Superblack

Der sieht aus wie son kleiner Benzinfilter am Sclauch zu so nem Schalter. Ich glaube das hat hier schon einer hochgeladen. ist aber net zu sehen der Filter. Ich habe grad keine Möglichkeit n Bild zu laden. Ich schau nochmal die Rechnung nach und sach wie dat heisst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. V168, W168 & W414
  7. A 170 CDI geht in immer wieder in Notlauf