ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. 7G Tronic / EHS Problem

7G Tronic / EHS Problem

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 30. Dezember 2013 um 19:42

So, mich hat es jetzt auch erwischt. :mad:

Getriebe blieb an 1 Tag 2x hängen, 1x in der 2ten und 1x in der 5ten Fahrstufe.

Nach einem Neustart ging es beide male wieder normal weiter. Die letzten Tage gab es auch keine Probleme mehr.

Heute beim Getriebeinstandsetzer die EHS tauschen lassen (habe noch Gebrauchtwagen Garantie). Fehlermeldung war irgendwas mit Drehzahlsonsor o.ä.

Die EHS wurde heute 2x getauscht und jeweils eine frische Software aufgespielt. Aber der Fehler ist jetzt ständig da. Auch ein Neustart ändert nichts mehr am Problem.

Ich glaube der Instandsetzer ist mit dem Latein auch etwas am Ende, zumindest habe ich den Eindruck gewonnen.

Beste Antwort im Thema

Ich habe an 3 Fahrzeugen die Getriebe spülen lassen und jedes mal keine guten Erfahrungen damit gemacht. Das letzte Automatikgetriebe hat ohne Spülung über 650.000 km gehalten.

Bei meinem letzten 7 Gang Automatikgetriebe das ich habe Spülen lassen war nach der Spülung der Schaltschieberkasten unbrauchbar. Die elektrohydraulische Steuerungseinheit war schon im ersten Jahr defekt.

Die Zeiten in denen man ohne Probleme 200.000 km fahren kann sind wohl, zumindest bei Mercedes, vorbei.

Ich hätte es nie geglaubt, aber ich werde wohl demnächst die Marke wechseln.

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Jawohl, kann ich auch insgesamt bestätigen: 7G-ist ganz OK. Für die hoffentlich wenigen Betroffenen tut es mir leid.

Gruß,

Nipo

Nun ja, es ist wie immer, wenn de Pech hast ist es ein Fluch... sonst schaltet es schon verdammt gut und sauber, selbst meine BMW Schrauber sind von Motor / Getriebe Kombination beim 350iger angetan.

Aber auch ich hatte schon mal ne "kleine" Reparatur ... da sind 1000 Euro schneller weg, als du Superauto sagen kannst...

Nun, ganz so uneingeschränkt empfehlen will ich die 7G nicht.

Nachdem ich bei rund 100.000 km wegen des elenden Ruckelns in meinen 280 CDI (MJ 09) nach erfolgloser Spülung eine neues EHS, dann einen neuen Wandler und zuletzt auch ein neues Getriebe verbaut bekam kann ich von gutem Komfort berichten, aber es gibt noch immer (wenn jetzt auch nun eher selten) Situationen, wo man Rucke spürt, von der WÜK genauso wie vom Getriebe.

Ich sag mal, das geht für mich so in Ordnung, aber supertoll ist das nicht -- und ich kenne das vom 5G in 210er (MJ 00, 320 CDI) und in unserem zweiten 211er (auch MJ 09, 200 CDI) so überhaupt nicht.

Weil das Getriebe im Normalbetrieb auch absolute Stärken zeigt will ich damit leben, jedoch meine ich, dass es besseres gibt. Inwiefern die beschriebenen "Eigenheiten" mit Modelljahr und Motorisierung zusammenhängen wäre interessant, ich meine, dass eher die CDI-Fahrer klagen als die mit Ottomotoren.

Themenstarteram 21. Januar 2014 um 0:52

Mein Fahrzeug ist nach gut 3 Wochen wieder Fahrbereit.

In ~8 std. werde ich mich auf den Weg machen den Wagen abzuholen.

Themenstarteram 21. Januar 2014 um 13:32

So, nach guten 3 Wochen habe ich mein Fahrzeug wieder auf dem Hof stehen.

 

Laut Rechnung wurde ein Shell ATF 3403 M115 eingefüllt, laut Rechnung mit der MB 236.14 Freigabe. Stimmt aber nicht, zumindest laut Shell Datenblatt und MB Freigabe. Laut Getriebeinstandsetzer hat aber er Recht, nicht Shell oder MB. Es ist zu 100% das richtige Öl drin, aber scheinbar der Produktname und die Freigabe in ihrem Programm noch nicht geändert. Aha, und das soll vorher noch nie jemand bemängelt haben ?

 

Ich soll ihnen das einfach glauben. Klar, den glauben habe ich in den 3 Wochen aber bereits vollständig verloren.

 

Ebenso wurde bis zu letzten Sekunde behauptet es sei ein AMG Motor verbaut, das hätten sie sich schließlich bestätigen lassen. Auf den Ausdruck denen ich ihnen mitgebracht habe wo welcher Motor mit welchem Hubraum und welcher Leistung verbaut ist kam nur die Antwort, die haben weniger Ahnung wie wir, die Verkaufen nur wir reparieren. Lächerlich !

 

Jetzt ist ein AMG Schaltscheiberkasten verbaut, und weil jetzt der richtige Schaltschieberkasten verbaut ist würde wieder alles Reibungslos funktionieren.

Haha, ein AMG Schaltschieberkasten für ein 722.901 Getriebe an einem M113 E50 Motor.

Gibts sowas überhaupt, einen AMG Schaltschieberkasten ?

 

Alle Rechnungen zusammen gerechnet haben die Reparaturen >4.600 € gekostet. Zum Glück hat die Gebrauchtwagengarantie viel übernommen.

 

Ich bin jetzt gute 2.000 € ärmer aber viel reicher an Erfahrung. Ich werde das Ergebniss der Reparatur jetzt ein paar Wochen beobachten, sollten die leichten Schaltrucke und minimalen Motordrehzahlschwankungen beim starken Gas geben in Verbindung mit einer ganz leichten aber kurzen wellenartigen Beschleunigung nicht verschwinden steht die Kiste zur Nachbesserung bei denen wieder auf dem Hof, aber dann nehme ich etwas Besuch mit dahin.

 

Vorher gab es diese Probleme bzw. Mängel nämlich nicht, aber schließlich soll man dem Getriebe ja wieder etwas Zeit zum lernen geben.

 

Vielen Dank nochmal an die Firma H. ich hoffe ich muss da nie im Leben wieder hin.

 

Zitat:

Original geschrieben von pepe889900

Ebenso wurde bis zu letzten Sekunde behauptet es sei ein AMG Motor verbaut

Also, immer wenn man meint dümmer gehts nimmer, kommt so ne Bastelbude und topt sogar das noch :mad:

 

Für 4'600 €ier hättest du dein Wagen auch getrost zu ner Mercedes-Benz NL zur Reparatur bringen können und dafür noch MB Garantie erhalten... teurer käme das dort mit Sicherheit auch nicht!!!

Genau in Bochum bei einem bekannten Mercedes Getriebeinstandsetzer zahlst Du 2400 EUR für ein neues Getriebe und die wissen was die tun.

Gruss Bodo

es ist ja bekanntlich so, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, damit kenne ich mich auch gut aus...

ABER:

Manchmal denke ich hier, nur weil ihr ein Mercedes fahrt, ergebt ihr euch in der Selbstverständnis, dass jede sogenannte Werkstatt euch das Geld aus der Tasche ziehen kann.

Allein die Aussagen deiner Werkstatt, die Selbstherrlichkeit... da hätte ich mich auf eine Wette eingelassen... und gesagt, nun gut, dann Wetten wir, um, sagen wir 2000 Euro...

Außerdem würde ich mir die Arbeitsschritte und die Logik deiner Werkstatt von einer anderen Werkstatt bestätigen, bzw. verwerfen lassen! Das was die gemacht haben, klingt einfach nur nach Abzocke, weil die wahrscheinlich sonst auch nichts zu tun haben (kriegen, weil alle anderen den Saftladen schon meiden...).

Wenn es dennoch logisch war, was sie getan haben, gut, Pech gehabt, wenn nicht, dann hätte ich auch nicht alles gezahlt.

Themenstarteram 24. Januar 2014 um 7:34

Tcha, hätte ich vorher gewusst wie teuer das wird, wie lange das dauert, oder was viele andere (auch hier bei MT) für unfähige Werkstätten empfehlen hätte ich garantiert anderst gehandelt.

 

Jetzt ist es zu spät, dafür ist das Getriebe vom Innenleben her quasi Neu, dürfte also wieder eine Weile halten. Zum Glück ist das Teil wenigstens in der Zeit der Gebrauchtwagengarantie kaputt gegangen und nicht später.

 

Und sollte jemals wieder irgendwas an einem Automatikgetriebe sein, in die Werkstatt werde ich nicht mehr gehen, das ist so sicher wie das Armen in der Kirche.

am 24. Januar 2014 um 18:17

Zitat:

dafür ist das Getriebe vom Innenleben her quasi Neu, dürfte also wieder eine Weile halten.

Ist es neu, ja? Liegen Dir die defekten Teile vor? Oder falls "im Tausch", hat man Dir die Teile gezeigt und der Wagen war gleichzeitig fahrbereit?

Themenstarteram 24. Januar 2014 um 20:31

Defekte Teile können aus jedem x beliebeigen 7G Getriebe sein, das haben die da massig rumliegen, ist ja ein Getriebeinstandsetzer. Was soll ich da anschauen ? In meinen Augen absolut Sinnlos. Zumal wie sieht z.B. eine defekte EHS aus, wie soll ich erkennen können das die aus meinem Getriebe ist, usw... ?

 

Das Fahrzeug ist jetzt wieder Fahrbereit, während der Reparatur mit zerlegtem Getriebe war es das natürlich nicht.

Aller sehr schwierig in so einer Situation! Hab ich alles schonmal mit gemacht und kann nur sagen das die Werkstatt wenns drauf an kommt am längeren Hebel sitzt. So Geschichten wie Rechnung nicht bezahlen weil Getriebe nicht zu 100% richtig funktioniert ziehen nicht besonders gut. Wenn die Werkstatt z.B die EHS tauscht und es nachher nichts gebracht muss die EHS trotzdem bezahlt werden. Die Werkstatt sichert sich so ab das sie sich einen Auftrag unterschreiben lässt. Der Auftraggeber MUSS bezahlen!

Hatte schon einen ähnlichen Fall damals wollte die MB Garantie ihren Anteil nicht bezahlen. Nach langem hin und her stellte die Werkstatt die Rechnung mit 3000€ an mich. War ein rießen Theater!

Ersetzte Teile zeigen lassen bringt auch kaum was wie der TE schon sagte wie sieht ne defekte EHS aus?

Woher kommt das Teil wirklich?

Und wenn man andere Werkstätten fragt ob einzelne Reperaturvorgänge sinnvoll bzw. richtig oder totaler bullshit waren bringt dir auch nichts! Da macht man sich nur lächerlich! Andere Werkstätten werden sich hüten irgendwelche Aussagen zu machen. Sie kennen weder Fahrzeug noch den Fehler.

Falls doch eine Werkstatt meint das die Reperatur Abzocke war wird die eigene Werkstatt das Gegenteil behaupten und einen als dumm hinstellen.

Das ist echt ein heikles Thema! Da hilft meiner Meinung nach nur ein Sachverständiger der sich da reinhängt aber dann auch noch Geld kostet! Oder man nimmt Urlaub packt den Klappstuhl aus und guckt den Jungs auf die Finger ;)

Womit wir wieder beim nicht ganz neuen Punkt sind, dass Vertrauen und persönliche Empfehlungen Gold wert sind. Und auch in den Werkstätten nur Menschen arbeiten, sowie keiner eine Glaskugel hat um in jedem Fall zielsicher den eigentlichen Defekt auf Anhieb zu finden.

Pepe 889900,

du schreibst beim ersten Beitrag Drehzahlproblem und EHS 2 mal getauscht!

Meinst du den kompletten Schaltschieberkasten oder nur die elektrische Einheit?

Wenn ja wurde die elektrische Einheit auch erneuert wo auf dem EHS sitzt oder immer die alte übernommen?

Themenstarteram 25. Januar 2014 um 18:46

Die elektrische Einheit auf der EHS ist doch vernietet, kann man also nicht von der alten übernehmen werden.

 

Die EHS ist 2 mal neu gekommen und 1 mal der komplette Schaltschieberkasten, ein überholter ging nicht weil ich angeblich einen AMG Motor (ist aber keiner) verbaut habe, deswegen gab es einen neuen AMG Schaltschieberkasten (???), der Wandler ist auch Neu, so wie diverse andere Kleinteile. Zudem wurde das Getriebe mehrmals gespült.

Deine Antwort
Ähnliche Themen