Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. 530e iPerformance Info/Erfahrungen

530e iPerformance Info/Erfahrungen

BMW 5er G30

Möchte dieses Thema eröffnen, da die ersten 530e ja in wenigen Wochen ausgeliefert werden. Dann gibt es hier hoffentlich einen regen Erfahrungsaustausch. BMW hat jetzt endlich die ausführlichen technischen Daten veröffentlicht:

Technische Daten

Interessant auch das Datenblatt des ADAC:

ADAC

incl. Kostenanalyse mit Typenklassen und Versicherungskosten.

HSN Schlüsselnummer: 0005

TSN Schlüsselnummer: COO

In den gängigen Vergleichsdatenbanken der Versicherungen im Internet wird das Fahrzeug mit diesen Schlüsselnummern allerdings noch nicht gefunden. Ich hoffe, das ändert sich bald. Ich kann mein Fahrzeug Anfang April übernehmen und werde dann berichten. Vielleicht ist ja noch jemand vor mir dran und kann dann seine Erfahrungen hier posten.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. April 2017 um 18:23

Nach 10 Tagen möchte ich die ersten Eindrücke schildern. Diese betreffen nicht nur die Elektromobilität, sondern das gesamte Fahrzeug. Dabei bitte bedenken: Es handelt sich um individuelle Eindrücke!

Vom Äußeren des G30 bin ich begeistert. Ich finde die Linienführung sehr schön, besonders gut gefällt mir die durchgehende Motorhaube. Insgesamt für mich ein gelungenes Fahrzeug, an dem ich nichts auszusetzen habe.

Ich habe mich im Innenraum für die Stoff/Alcantara-Kombination entschieden, Zierleiste Aluminium Rhombicle. Im Vorfeld hatte ich arge Bedenken, da hier einige furchtbare Bilder im Forum gepostet wurden. Ich kann alle beruhigen: Es sieht sehr gut aus. Vom Eindruck her genauso wie die Stoff/Alcantara-Kombinationen anderer Modellreihen. Es sieht wertig aus und der Sitzkomfort ist gut (Sportsitze). Die Sitzfläche ist allerdings schmal und trotz schlankem Körperbau spüre ich die Seitenwangen an den Außenseiten der Oberschenkel deutlich. Es stört mich nicht, enger dürfte es allerdings nicht sein. Ich habe einer Körpergröße von 188 cm. Wenn der Fahrersitz auf mich eingestellt ist, kann mein Sohn, der noch 2 cm größer ist auch noch gut hinter dem Fahrersitz sitzen.

Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, lediglich am Beifahrersitz am Übergang Sitzfläche/Lehne habe ich einen Faltenwurf im Alcantara, der mich aber überhaupt nicht stört. Insgesamt ist das Auto vollkommen frei von Geräuschen. Die Isolierung ist hervorragend und auch bei heftigen Bodenwellen oder unebenem Untergrund höre ich kein Knacken oder Rappeln. Auch nach außen gute Isolierung. Kaum Windgeräusche. Bei 160 km/h geringes Geräuschniveau und kein störender Lärm (schneller bin ich in der Einfahrphase noch nicht gefahren).

Die Ergonomie vom Fahrersitz aus finde ich gut. Viele Informationen im Display mit den erweiternden Umfängen. Bezogen auf das eingefügte Foto sieht man links die Tankuhr mit den noch möglichen Kilometern (hier werden die noch fahrbaren elektrischen Kilometer miteingerechnet). Das linke Rundinstrument ist wie immer und zeigt die Geschwindigkeit an, rechts eine spezielle Anzeige für die Elektromobilität. Links vom Zeiger der Ladebereich im Schubbetrieb oder beim Bremsen. Rechts des Zeigers die elektrischen Leistung. Es ist mir nicht ganz klar, welche Maßeinheiten bzw. was genau dieser Zeiger anzeigt. Ganz rechts die Akkuladung in % und die damit (hochgerechneten) noch möglichen elektrischen Kilometer. Im mittleren unteren Bereich sind verschiedene Anzeigen des Bordcomputers möglich, die abgebildete zeigt die gefahrenen elektrischen Kilometer und den durchschnittlichen Stromverbrauch auf 100 km. Wenn der Verbrennungsmotor startet, wird der momentane und durchschnittliche Benzinverbrauch angezeigt und der Balken wird rot/weiß. Ich habe noch 2 Bilder hinzugefügt, wie das Display im Eco Pro-und Sportmodus aussieht.

Fahrerlebnis:

Das Fahrzeug wird auf Wunsch vor geheizt/vorgekühlt. Dies geschieht automatisiert über das iDrive oder per Tastendruck am Schlüssel. Beim Einsteigen fällt auf, dass das Lenkrad elektrisch nach oben bewegt wurde und man sehr viel Raum hat, um sich zu setzen. Beim Starten der Zündung bewegt sich das Lenkrad wieder elektrisch nach unten in die Fahrposition. Das Einlegen der Fahrstufe geschieht wie immer und das Fahrzeug setzt sich lautlos in Bewegung. Durch das sofort anliegende Drehmoment des Elektromotors ist ein zügiges Beschleunigen gut möglich und im Stadtverkehr vermisst man keine Leistung. Es gibt 3 verschiedene Elektromodi: Im auto eDrive Modus entscheidet die Elektronik des Fahrzeugs, wann der Verbrennungsmotor zugeschaltet wird. Dies geschieht im Stadtbereich fast nie, es sei denn man beschleunigt sehr stark oder fährt eine starke Steigung. Auf der Landstraße oder Autobahn wird überwiegend der Verbrennungsmotor benutzt. Wenn man rein elektrisch fahren möchte wählt man das Programm max eDrive, dann wird ausschließlich der Elektromotor benutzt, auch hier mit dem Vorbehalt, dass im Notfall der Verbrennungsmotor hilft, z.B. bei einem Kickdown. Es gibt noch einen save Battery Modus, bei dem die Batterie nicht eingesetzt wird. Dann fährt man nicht nur mit dem Verbrennungsmotor, sondern die Batterie wird auch auf einen gewünschten Zustand aufgeladen (bis 100%). Das kostet natürlich Benzin, ich habe es noch nicht ausprobiert. Sinnvoll kann das sein, wenn man mit vollem Akku in einer Großstadt ankommen möchte, in der es möglicherweise ein Fahrverbot für Verbrennungsmotoren gibt.

Ich genieße das elektrische Fahren, es geschieht alles lautlos, keine Start-Stopp-Automatik an der Ampel. BMW hat das perfekt umgesetzt. Die elektrische Reichweite ist sehr stark vom Fahrprofil abhängig. Häufiges Anfahren, Beschleunigen und Steigungen verbrauchen natürlich mehr Energie, als ein ruhiges Gleiten. Die Verzögerung im Schubbetrieb ist sehr gut, man braucht fast keine Bremse und ich gehe später vom Gas, als bei einem Verbrennungsmotor. Die Reichweite bei meinem Fahrprofil liegt bei den aktuellen Außentemperaturen bei über 40 km. Natürlich wird sich die Reichweite im Hochsommer durch die Benutzung der Klimaanlage und im Winter durch die Außentemperatur und Heizung reduzieren.

Bei vollem Akku wird dieser im auto eDrive Modus leergefahren. Das heißt, dass das eigentliche hybridische Fahren dann erst nach einer gewissen Strecke beginnt. Dann fährt man überwiegend mit Verbrennungsmotor. Der Elektromotor hilft aber situationsabhängig mit. Beim starken Beschleunigen erhält man durch den sogenannten eboost Unterstützung. Durch die Rekuperation lädt sich der Akku im Fahrbetrieb immer wieder ein wenig auf und man spürt die Hilfe durch den Elektromotor.

Bisher ca. 250 km auf der Autobahn zurückgelegt. Der Vierzylindermotor läuft sehr angenehm, präsent ist er eigentlich nur bei starkem Gas geben und an Steigungen, wenn er also richtig arbeiten muss. Im normalen Betrieb spürt und hört man das Zuschalten kaum. Das Einfahren des Verbrennungsmotors wird noch einige Zeit dauern. Von den 500 km, die ich bisher zurückgelegt habe, waren 250 elektrisch. Der Durchschnittsverbrauch liegt aktuell bei 4 l. Auch hier gilt: Je mehr Langstrecke mit dem Verbrennungsmotor zurückgelegt wird, umso mehr wird das Auto zu einem normalen Benziner. Der Verbrauch wird nach meiner bisherigen Einschätzung dann zwischen 8 und 9 l liegen. Bei entsprechend viel Stadtverkehr und elektrischem Fahren ist ein Verbrauch zwischen 0 und 2 l zu erwarten.

Das Fahrverhalten empfinde ich als sehr gut. Das Auto ist nicht träger als mein bisherige F36. Durch das früh anliegende Drehmoment des Elektromotors beschleunigt das Auto besonders auf den ersten Metern sehr gut. Wenn man das Gaspedal etwas kräftiger durchdrückt, schießt das Auto geradezu nach vorne, da dann Elektromotor und Verbrennungsmotor zusammenarbeiten. Das Auto verleitet durch die Größe und die Erscheinung überhaupt nicht zum schnell fahren. Ich bin wesentlich entspannter unterwegs als im F36. Bei schnell gefahrenen Kurven war ich von der Straßelage sehr angetan. Auch die Lenkung gefällt mir gut (keine IAL).

Mein Fazit: BMW hat das super gemacht. Alle meine Erwartungen werden voll erfüllt! Ich kann es für jeden empfehlen, dessen Fahrprofil sinnvoll mit einem Hybrid-Motor zu bewerkstelligen ist.

+7
3465 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3465 Antworten
am 1. April 2018 um 19:15

Naja P100D Niveau stimmt dann auch wieder nicht !

Im Insane Modus ist der unschlagbar

Vorsicht, ihr lockt den Buttl an :p

Vom P100D fahren wird man Blind:

 

 

Ich bin damals mit dem M5 zu Tesla gefahren.

Dann in einen P100D und im Industriegebiet einen KickDown gemacht.

 

Danach konnte ich den M5 nicht mehr sehen. :p

 

...und hätte sich Teslar etwas angestrengt, ständ der heute in der Garage.

Ich hole nächste Woche unseren 530e ab, gebaut Mitte März. Die Woche drauf kommt er in die Werkstatt, um ein paar Zubehöre installieren zu lassen.

Sollte ich dort ggf. Prüfen lassen, ob alle Steuergeräte auf einem aktuellen Stand sind (wenn er schon mal da steht)?

Zitat:

@JensPB schrieb am 1. April 2018 um 19:15:09 Uhr:

Naja P100D Niveau stimmt dann auch wieder nicht !

Im Insane Modus ist der unschlagbar

Der heißt schon seit 2 Jahren Ludicrous Mode, der ist nochmal 0,5s schneller als der Insane Mode.

Der 530e braucht von 0-100 rein elektrisch ca. 13s. Aber dafür gibt es doch den Benziner, dann sind es gute 6s.

Mit den in der Stadt sinnvolleren 0-50 sieht es schon anders aus. Da ist man wegen Instant Torque des E-Motors immer erster.

...naja, das wird auch immer von Rollern (125ern) behauptet.

Zitat:

@KrayZeaM schrieb am 1. April 2018 um 21:31:45 Uhr:

...naja, das wird auch immer von Rollern (125ern) behauptet.

Wenn die elektrisch sind, stimmt das auch. ;)

Haha, chapeau ;) Aber mal ernsthaft. Klar, die ersten paar Meter kann man quasi nicht schneller sein. Aber bereits ab ca 20 km/h wird da ein 100 PS Motor vorbei sein, wenn die Automatik nicht schlecht oder der Fahrer unfähig ist. Ist ja auch okay so, denn der 530e hätte ja auch noch nen Verbrenner. Ich wollte nie die Aussage etwas in die Realität holen ;)

Immer Erster auf 50?

530e 0-50km/h 2,1s

530i 0-50km/h 2,2s

530d 0-50km/h 2,2s

540i 0-50km/h 1,9s

540dx 0-50km/h 1,8s

550dx 0-50km/h 1,6s

Mal abgesehen davon, dass kein Mensch mit Hirn so fährt...

am 1. April 2018 um 21:43

Wahnsinns Unterschiede !!! Wow!

Mal im Vergleich zum 50i :p

D7095e2f-8c68-47c2-8681-5c472eb168fe
A1ca583f-df6d-4f4f-99b6-42a4cf03a298

Ja nun, auf 50 ist mal halt flott. Daher ist das im Alltag auch völlig wurschd. Ich hab damit ja auch nicht angefangen.

Aber wenn man es drauf anlegt, ist der "e" halt nicht Erster.

Die Aussage ist daher objektiv falsch, unabhängig ihrer Relevanz.

Zitat:

@KaiMüller schrieb am 1. April 2018 um 21:41:56 Uhr:

530e 0-50km/h 2,1s

530i 0-50km/h 2,2s

530d 0-50km/h 2,2s

540i 0-50km/h 1,9s

540dx 0-50km/h 1,8s

550dx 0-50km/h 1,6s

Die Zahlen sind geschönt, weil sie alle mit Durchfahren der ersten Lichtschranke gemessen werden. Da fehlt überall die Zeit für das Aufbauen des Drucks im Turbo und das Einkuppeln der Automatik.

Da beides beim Elektromotor wegfällt, ist dieser der einzige, der die angegebene Zeit auch in der Realität erreicht, wenn man nicht wie am Dragstrip einen Countdown hat und entsprechend rechtzeitig Gas geben kann. Normale Ampeln werden einfach grün ohne Vorwarnung. ;)

Dieses Video erklärt wie das genau funktioniert:

http://www.youtube.com/watch?v=u14UoR0Ww5I

Bei 30k Mehrpreis und

doppelten Spritverbrauch wäre es auch albern, wenn er nicht 2 Sekunden schneller wäre. ;)

 

Obwohl..... ne, doch. Das rechnet sich und macht Sinn.... :p

1,6s sind 1,6s und 2,1s sind 2,1s. Fertig.

Die Messwerte sind von 0. Also Stillstand. Stillstand ist Stillstand.

Und nein, eine Ampel wird nicht "einfach grün", es gibt die Gelbphase.

Was aber auch irrelevant ist, weil hoffentlich hier keiner im öffentlichen Strassenverkehr Ampelrennen veranstalt.

"DragStrip" ist das gute Stichwort, dort und nur dort haben diese Werte evtl. Relevanz.

Wie man als Ideologe auch noch an den simpelsten Zahlen "alternative Fakten" finden kann um sich sein Weltbild zurecht zu argumentieren ist schon beeindruckend.

PS: nur mal so, mit Lichtschranken wird dergleichen schon lange nicht mehr ermittelt. Das wäre ja der messtechnische Fauskeil. Haben wir 1986 oder was? :D

Sowas gibts höchstens noch bei irgendwelchen rednecks fürs Freizeitvergnúgen aber nicht hierzulande zur Ermittlung von technischen Daten.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. 530e iPerformance Info/Erfahrungen