• Online: 3.900

BMW 5er G30 530e Test

08.12.2022 23:11    |   Bericht erstellt von WBalm

Testfahrzeug BMW 5er G30 530e
Leistung 292 PS / 215 Kw
Hubraum 1998
HSN 0005
TSN CXO
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 13500 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2021
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von WBalm 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW 5er G30 anzeigen Gesamtwertung BMW 5er G30 (2017 - 2023) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
33% von 3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Über 20 Monate in allen Witterungsbedingungen von Kurzstrecke in der Stadt, über Landstraßenfahrten bis hin zu Autobahnfahrten (primär 200km-Strecken) und Urlaubsfahrten.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Das Platzangebot vorne und hinten ist großzügig gestaltet und der Sitzkomfort ist insbesondere mit den (aufpreispflichtigen) Komfortsitzen vorne hervorragend. Ein Einbau eines Kindersitzes ist danke der leicht zugänglichen Isofix-Punkten und der weit öffnenden Tür sehr einfach.

 

An der Karroserieverarbeitung inkl. Lackierung habe ich keine Mängel bemerkt. Spaltmaße sind wie erwartet und Türen schließen mit einem angenehm satten Klang.

 

Aufgrund der Fahrzeugdimensionen ist die Übersichtlichkeit solala, aber dies ist auch nicht anders zu erwarten und wird durch Assistenzsysteme ausgeglichen (Park Assistant Plus ist ein Must-Have).

 

Das Kofferraumvolumen ist im Vergleich zu den Verbrennern deutlich reduziert und gering für ein Auto dieser Größe.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Hohe Qualität der Karosserieverarbeitung
  • + Hohe Qualität der Innenraumverarbeitung und -materialien
  • + Gute Platzverhältnisse vorne und hinten
  • - Dürftige Kofferaum aufgrund der Batterie

Antrieb

3.5 von 5

Der Motor kommt mit einer Systemleistung von 292PS und einem maximalen Drehmoment von 420Nm, was für das Fahrzeug mit einem Gewicht von knapp 2t passt, es aber nicht zu einem Supersportler macht. Das Getriebe ist hervorragend und Verbrenner und Elektromotor arbeiten harmonisch zusammen.

 

Der langfristige Verbrauch des Verbrenners hängt stark davon ab, wieviel Strecke man tatsächlich rein elektrisch fahren kann und hier kommen zwei Probleme zum Zug: Geringe elektrische Reichweite und impraktikable Ladeleistung. D.h. auf Strecken jenseits der 100km ist man zwangsweise größtenteils im reinen Verbrennermodus unterwegs, so dass sich bei Fahrzeughaltern, die nicht mehr oder weniger ausschließlich Kurzstrecke fahren, ein Durchschnittsverbrauch von 5-6l auf 100km einstellen dürfte. Ganz OK, aber weit von den Phantasieverbräuchen nach WLTP.

 

Wie erwähnt ist die elektrische Reichweite nicht so toll. Bei idealen Bedingungen von 10-15 Grad ohne Heizung oder Klimaanlage und einem Mix von Stadt und Landstraße ohne Stop-and-Go kann man tatsächlich 50km elektrische Reichweite schaffen. Bei höheren und insbesondere niedrigeren Temperaturen nimmt die Reichweite aber deutlich ab und im Winter mit Heizung sind es dann eher 25km. Der Wettbewerb schafft hier mit größeren Batterien mehr Reichweite.

 

Absolut inakzeptable ist die klägliche Ladeleistung von 3,7kW - ja der BMW kann nur 1-phasig mit 16A an 230V laden. Damit ist BMW schlicht und einfach nicht konkurrenzfähig zu Mercedes und anderen Wettbewerbern. Ausreden wie "das schont die Batterie" sind lächerlich, da eine merkliche Einflussnahme auf die Batterielebensdauer erst bei deutlich höheren Ladeleistungen eintritt. Könnte man Ladeleistung hier bewerten würde es die schlechteste Wertung geben.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Ausreichende Leistung in allen Situationen
  • + Hervorragendes ZF Getriebe
  • + Extrem sanfter Wechsel von Verbrenner zu E-Motor und umgekehrt
  • - elektrische Reichweite bei nicht optimaler Witterung zu gering
  • - Ladeleistung von nur 3.7kW ist nicht akzeptabel

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der Wendekreis ist mit 12m recht groß und daher kann es gerade in alten Parkhäusern schon einmal eng werden zumal das Fahrzeug fast 5m lang und mit eingeklappten Rückspiegeln 1,87m breit ist.

 

Längsdynamik: Das Fahrzeug bringt mit den 20-Zoll-Felgen (vorne 245 hinten 275) die Beschleunigung souverän auf die Straße. Die Bremsen arbeiten gut. Auch arbeiten Reibungsbremsen und Rekuperation ordentlich zusammen - wobei die Rekuperation nicht bis zum Stillstand bremst, was nervig sein kann.

 

Die Querdynamik ist für eine sportliche Limousine absolut OK und auch bei höheren Geschwindigkeiten liegt das Fahrzeug gut auf der Straße und nimmt Kurven ohne Wanken etc.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gute Längsdynamik
  • + Gute Querdynamik
  • - Wendekreis ist unpraktisch

Komfort

4.5 von 5

Mit dem optionalen adaptivem Fahrwerk kann das Fahrzeug sowohl komfortabel als auch sportlich zur Geltung kommen. Insgesamt passt die Federung in den verschiedenen Fahrsituationen.

 

Vorne sind bei mir die Komfortsitze verbaut, welche ihrem Namen gerecht werden. Auch hinten ist der Sitzkomfort sehr gut. Die akkustische Isolation ist gut, obgleich es hier natürlich noch besseres mit Akkustikglas etc. gibt.

 

Die Bedienung ist intuitiv, wobei das Infotainmentsystem von BMW langsamt in die Jahre kommt. Auch sind sind die Displays nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Die Sprachsteuerung funktioniert gut, wobei man schon deutlich sprechen muss, damit es gerade bei Adressen keine "Verständnisschwierigkeiten" gibt.

 

Heizung und Klimaanlage machen was sie sollen, aber gerade im Winter frisst die Heizung selbst im Verbrennerbetrieb in die elektrische Reichweite.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr guter Komfort mit adaptivem Fahrwerk
  • + Komfortsitze (optional) sind hervorragend
  • - Infotainment nicht mehr auf der Höhe der Zeit

Emotion

5.0 von 5

Noch ein richtig schöner BMW ohne hässliche Monster-Nieren oder Bling-Bling-Design und eine sehr gute Reiselimousine. Was die Elektrifizierung angeht ist aber auch noch Luft nach oben (Reichweite + Ladeleistung).

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Schönes Design innen und außen
  • + Sehr gutes Reisefahrzeug
  • - Was elektrische Reichweite und Ladeleistung angeht eher enttäuschend

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein schöner BMW der noch ohne Monster-Niere und anderen Überzeichnungen auskommt.

 

Der 530e kommt mit sehr gutem Fahrverhalten, Antrieb und Komfort sowie guter Verarbeitung innen wie außen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

BMW war einmal führend beim Infotainmentsystem, aber ist jetzt klar hinter Mercedes und Audi zurückgefallen.

 

Die Ladeleistung von nur 3.7kW ist inakzeptabel und komplett aus der Zeit gefallen. Auch die Reichweite hinkt zwischenzeitlich hinter dem Wettbewerb zurück.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
33% von 3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests