ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 3er e46 Motor ging aus, Rote Öl Lampe und Batterie Symbol an

3er e46 Motor ging aus, Rote Öl Lampe und Batterie Symbol an

BMW 3er E46
Themenstarteram 29. April 2013 um 23:53

Hallo auf der Autobahn ging das Vorglü Symbol an, 2 sek später die Rote Öl Leuchte und die Batterie. Motor ist dann von selbst ausgegangen. Beim Gas geben kam blauer Rauch raus. Motor hatte schon die ganze Zeit nicht die volle Leistung. Beschleunigte nicht so gut wie er sollte, und max Geschwindigkeit war nur 180. Wir haben auf der Autobahn als der Motor ausging den Ölstand kontrolliert, der war etwas zu voll. Haben den Motor auch gestartet gehabt, lief komplett unruhig, und "klackerte". Was kann das sein?

Ich bin am verzweifeln...

Danke im Vorraus!

Beste Antwort im Thema

Ich versuche mal die Informationen aus diesem und Deinem anderen Post zusammen zu fassen.

Du hast also vor einer Woche einen 320d Automatik gekauft und dabei festgestellt, dass er auf Fahrstufe D vibriert und nicht die volle Leistung bringt, das Fahrzeug nicht die angegebene Endgeschwindigkeit erreicht und ein neuer Injektor erst einmal angelernt werden muss.

Trotzdem hast Du das Auto gekauft und mitgenommen und bist erst einmal mit dem Fahrzeug, das definitiv nicht fit war, auf die Autobahn gegangen und hast nun Schiffbruch erlitten.

Hast Du das Auto wenigstens von einem Händler gekauft oder war es ein Privatverkauf?

Waren die Schäden im Kaufvertrag eingetragen?

Warum hast Du das Auto denn überhaupt mitgenommen, wenn es nicht in Ordnung war?

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
am 30. April 2013 um 8:19

Hilfreich wäre es zu wissen welchen Motor du hast.

Da du schreibst es kam blauer Rauch raus, den Motor definitiv nicht mehr starten!

Gefahr auf Motorschaden!

Wurde dein Auto abgeschleppt?

Wenn ja, was hat die Person gesagt?

 

MfG

Themenstarteram 30. April 2013 um 12:53

Ist ein 320d also 2liter diesel 150 ps. bj2002.

Das Auto wurde abgeschleppt, der Adac meinte Motorschaden. Steht momentan in der Werkstatt. Verdacht auf Injektor schaden..

Ich versuche mal die Informationen aus diesem und Deinem anderen Post zusammen zu fassen.

Du hast also vor einer Woche einen 320d Automatik gekauft und dabei festgestellt, dass er auf Fahrstufe D vibriert und nicht die volle Leistung bringt, das Fahrzeug nicht die angegebene Endgeschwindigkeit erreicht und ein neuer Injektor erst einmal angelernt werden muss.

Trotzdem hast Du das Auto gekauft und mitgenommen und bist erst einmal mit dem Fahrzeug, das definitiv nicht fit war, auf die Autobahn gegangen und hast nun Schiffbruch erlitten.

Hast Du das Auto wenigstens von einem Händler gekauft oder war es ein Privatverkauf?

Waren die Schäden im Kaufvertrag eingetragen?

Warum hast Du das Auto denn überhaupt mitgenommen, wenn es nicht in Ordnung war?

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 14:01

Ich habe das Auto von einem Privatmann gekauft. Das Auto war recht günstig und ich brauchte ein Auto. Nein wir haben die Mängel nicht im Vertrag festgehalten, ich hatte allerdings jemanden dabei beim Auto kauf, der als Zeuge dient..

Zitat:

Original geschrieben von andrejf1979

ich hatte allerdings jemanden dabei beim Auto kauf, der als Zeuge dient..

und was soll der bringen?

Zitat:

Original geschrieben von andrejf1979

Ich habe das Auto von einem Privatmann gekauft. Das Auto war recht günstig und ich brauchte ein Auto. Nein wir haben die Mängel nicht im Vertrag festgehalten, ich hatte allerdings jemanden dabei beim Auto kauf, der als Zeuge dient..

.....und was soll eigentlich dieser "Zeuge" jetzt bezeugen....?:confused::confused:

Mensch, wie kann man denn so eine Karre kaufen....??:eek:

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 17:39

Der Verkäufer hat uns zugesichert das, dass Auto in Ornung ist. Laut Anwalt ist das ausreichend, klar ist es besser alles im Vertrag zu dokumentieren. Im Vertrag steht, das Auto ist frei von Mängeln. Aber ihr versteht meine Frage nicht. Ich will wissen was mit dem Auto ist, das es ein Fehler war das Auto zu kaufen weiß ich auch. Ich habe den Rücktritt vom Kaufvertrag durch meinen Anwalt erklärt, allerdings bis ein Urteil kommt, brauche ich ein Auto. Der Verkäufer ist verplichtet das Auto zu reparieren. Ich weiß nicht was am Fahrzeug defekt ist. Was denkt ihr?

Was da jetzt genau defekt ist, wird Dir so keiner sagen können. So wie Du es schilderst, ist die Sache nicht einfach so zu machen.

An deiner Stelle würde ich an dem Auto nicht mehr rum machen. Stell ihn in eine Garage, kauf dir für den Sommer eine Gurke, ist der Fall geklärt, kauf ein gescheites Auto.

Sprich mit einem Anwalt ob jemand den Schaden Dokumentieren soll, würde ich auf jeden Fall machen... Kostet aber alles erst mal Geld.

Ich würde Dir gerne was anderes empfehlen, aber es ist ne blöde Geschichte.

Good luck

Zitat:

Original geschrieben von andrejf1979

Der Verkäufer hat uns zugesichert das, dass Auto in Ornung ist. Laut Anwalt ist das ausreichend, klar ist es besser alles im Vertrag zu dokumentieren. Im Vertrag steht, das Auto ist frei von Mängeln. Aber ihr versteht meine Frage nicht. Ich will wissen was mit dem Auto ist, das es ein Fehler war das Auto zu kaufen weiß ich auch. Ich habe den Rücktritt vom Kaufvertrag durch meinen Anwalt erklärt, allerdings bis ein Urteil kommt, brauche ich ein Auto. Der Verkäufer ist verplichtet das Auto zu reparieren. Ich weiß nicht was am Fahrzeug defekt ist. Was denkt ihr?

Du hast einen kapitalen MOTORSCHADEN und was ich über Verkäufer/Anwalt/Kaufvertrag/Verpflichtung zur Reparatur denke , das schreibe ich hier lieber nicht....:confused:

Das kann viel sein, deshalb tun sich hier mit Sicherheit auch alle schwer, eine Aussage dazu zu treffen.

Wenn Du Glück hast, dann ist es nur einer oder mehrere Injektoren, wenn Du Pech hast wesentlich mehr.

Wenn Du mit einem "pissenden" Injektor weiter gefahren bist, bis das Auto ausgegangen ist, könntest Du auch ein Loch im Kolben haben aber wie gesagt, ohne das Auto zu sehen und zu hören ist das alles Kaffeesatz lesen.

Dir wird daher nichts anderes übrig bleiben, als auf die endgültige Diagnose der Werkstatt zu warten.

Eines kann ich Dir aber für die Zukunft mitgeben - wenn ein Auto nicht seine normale Leistung hat und nicht seine Höchstgeschwindigkeit erreicht, dann fährt nicht den ganzen Tag damit herum und gibt voll Stoff auf der Autobahn. Davon wird es nämlich mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht besser.

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 18:03

ich warte mal ab, was mir die Werkstatt sagt. Wenn ich was neues weiß zum Auto, dann werde ich es hier posten. Gruss Artur

Da hast Du ja dann ein tolles Auto gekauft.

Mit dem Kaufvertrag ist der Verkäufer fein raus; und Dein Zeuge der nützt nix.

Die Kosten für Reparatur Du voll an der Backe.

quote]

Original geschrieben von andrejf1979

Hallo auf der Autobahn ging das Vorglü Symbol an, 2 sek später die Rote Öl Leuchte und die Batterie. Motor ist dann von selbst ausgegangen. Beim Gas geben kam blauer Rauch raus. Motor hatte schon die ganze Zeit nicht die volle Leistung. Beschleunigte nicht so gut wie er sollte, und max Geschwindigkeit war nur 180. Wir haben auf der Autobahn als der Motor ausging den Ölstand kontrolliert, der war etwas zu voll. Haben den Motor auch gestartet gehabt, lief komplett unruhig, und "klackerte". Was kann das sein?

Ich bin am verzweifeln...

Danke im Vorraus!

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 18:48

Immer diese Vorwurfsvollen Beiträge, und dann stimmen die nicht einmal! Laut Anwalt, Polizei und Adac hat man immer eine Gewährleistung. Man kann die Gewährleistung nicht komplett ausschließen. Es gibt dazu auch noch eine Sachmangelgewährleistung, die vom fest im Gesetz verankert ist. Wenn man zudem, wie in meinem Fall, ein Auto von einem Gewerbe Treibenden kauft (Gewerbe muss nicht mal was mit Autos zu tun haben) hat man 1 Jahr lang nach Abschluss der Kaufvertrags eine Gewährleistung, egal was im Vertrag steht. Ein Zeuge nützt mir sehr viel, den ich habe den Verkäufer mehrmals gefragt ob mit dem Auto alles in Ordung ist. Ist eine zugesicherte Eigenschaft. Da dies nicht der Fall ist, handelt es sich hier um eine Arglistige Täuschung und Betrug. Wenn keine Mängel im Vertrag stehen, bedeutet dies das dass Fahrzeug in Ordnung ist, also keine Mängel hat. Also ist dies gut für mich, und schlecht für den Verkäufer. Man schließt also den Vertrag ab, mit dem glauben das dass Auto in Ordnung ist,, was es ja eindeutig nicht ist. Also ist es Betrug. Den Betrug kann ich bei der Polizei anzeigen, was ich auch gemacht habe. Die Arglistige Täuschung führt dazu, das ich vom Vertrag zurück treten kann! Also informiert euch bitte erst, bevor ihr irgendeinen Müll schreibt, den dann naive Menschen glauben!

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 18:51

Und die Reperatur muss der Verkäufer natürlich bezahlen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 3er e46 Motor ging aus, Rote Öl Lampe und Batterie Symbol an