ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330d Limo springt nur mit Startpilot an - Motor läuft danach rund

330d Limo springt nur mit Startpilot an - Motor läuft danach rund

BMW 3er E46
Themenstarteram 3. November 2012 um 20:31

Hallo zusammen,

hab Anfang der Woche gemerkt, dass das Auto nach ein paar Mal gurgeln erst anspringt, dachte mir ok, ist kalt draußen.

Do. früh bin ich noch heimgefahren, wollte mittags starten, Motor springt nicht an. BMW Pannendienst angerufen, Fehlerspeicher ausgelesen. Meinte dass es der Raildrucksensor sein könnte. Nach den Diagnoseschritten haben wir als Test den Raildrucksensor abgesteckt und er sprang trotzdem nicht an.

Nachdem wir den ADAC gerufen haben, lustiger weise ist ein Bekannter gefahren. Haben wir Startpilot reingesprüht und er spring nach kurzem orgeln an. Er meinte es liegt an einem defekten Injektor. Der Motor läuft aber rund. Bin dann Autobahn 240km/h gefahren um evtl. die Injektoren frei zu brennen, da ich die

Woche nur Kurzstrecke gefahren bin und der Motor nicht warum wurde. Leistung war in Ordnung, nur wenn er kalt ist, kommts mir vor als hätte er noch nicht die volle Leistung.

Auto abgestellt, versucht nach einer Stunde Standzeit wieder anzulassen. Wieder dasselbe Spiel. Hab mir heute nen Boschinjektor gekauft, noch nicht eingebaut. Als Test um den defekten Injektor zu finden, habe ich die Leckölleitung abgenommen provisorische Leitungen in ein Glas getan und laut dem BMW Meister kommt beim defekten Injektor ein Dieselstrahl raus, das war bei Injektor 1 und 2 der Fall (von vorne aus gesehen). Die guten Tropfen nur leicht wie ein Wasserhahn.

Nun die Frage, hat jemand so ein ähnliches Phänomen erlebt?

Wo der Motor nur mit Startpilot anspringt, Motor läuft aber Rund. Oder kann es wirklich sein, das ein Injektor innerlich leckt bzw. wie hier jetzt vermutlich 2 defekte und der Motor trotzdem rund läuft? LMM habe ich auch schon abgesteckt als Test und lässt sich trotzdem nicht starten.

Was vermutet ihr bei diesem Phänomen?

Fehlerspeicher
Injektor-test
Ähnliche Themen
17 Antworten

Du solltest eine Injektoren-Rücklaufmengenmessung machen. Und zwar professionell, und nicht so, wie im Bild!

Schließe an der Rücklaufleitung der Injektoren durchsichtige Schläuche an mit passendem Durchmesser. Das andere Ende der Schläuche geht in Behälter, welche alle die selbe Meßskala (Millimeter) aufweisen. Nun lässt du den Motor an (orgelt) - er befördert in den Rücklauf den Sprit.

Nun siehst du, welcher Injektor die geringste Menge in den Rücklauf gefördert hat. Wenn du diese Leckage ermittelt hast (z.b. 20ml), multipliziert du diese 20ml Mal (x) 3. Nun hast du 60ml. Wenn ein Injektor mehr oder sehr nahe der 60ml Sprit in den Rücklauf gefördert hat, dann ist dieser Injektor defekt. Wenn alle 20-50 z.b. ml in den Rücklauf gefördert haben, passt es.

Könnte es sein, dass die Dieselpumpe keine Sprit fördert bzw. nicht den notwendigen Druck aufbaut unter dem Fahrersitz? Wurde der Vorförderdruck mal geprüft?

Werden die notwendigen 200-250Bar zum Motor anlassen (Einspritzdruck) von der Hochdruckpumpe erreicht?

BMW_verrückter

Themenstarteram 4. November 2012 um 12:03

Danke für Deine Antwort. Das heißt also, der bzw. die Injektoren, die am meisten Lecken sind defekt. So ist Deine Aussage zu verstehen :)

Die Dieselpumpe und Dieselvorförderpumpe liefern Sprit, man hört sie dezent. Ist kein Brumen wie bei einem Defekt.

Die Professionelle Rücklaufmessung sowie den Einspritzdruck kann ich frühestens morgen prüfen lassen.

Es stellt sich aber die Frage, wenn ein Injektor innerlich leckt, bringt er nicht den nötigen Druck zum Anspringen des Motors. Aber mit Startpilot springt er an und der Motor läuft rund. Ist dass das Fehlerbild eine defekten Injektors der innerlich leckt?

Ist es denn egal, ob der Motor warm oder kalt ist? Springt er kalt an? Ein Injektor, welcher defekt ist, äußert sich auch oftmals durch schlechtes Anspringen des Motors, wenn er heiß/warm ist!

Die Injektoren-Rücklaufmenge würde ich machen, wie gesagt.

Das ist schon komisch. Man könnte den Förderdruck messen, um 100% sicher zu gehen, dass es nicht eine von den zwei Pumpen ist (im Tank oder unter dem Fahrersitz die Pumpe). Wenn man das hat, kann es meiner Meinung nach nur die Hochdruckpumpe sein oder die Injektoren.

Die HD-Pumpe könnte sein, dass beim Anlassen der Druck nicht aufgebracht werden kann - bei laufenden Motor (du nimmst hier den Start-Pilot her, der das Gemisch "entzündet" praktisch) kann diese HD-Pumpe aber den Druck liefern. Könnte also sein, dass ihr der erste "Anstoß" fehlt.

Das kann man aber alles wunderbar messen (Raildrucksensor vorhanden, der den SOLL/IST-Einspritzdruck kontrolliert) - mit BMW INPA (Software) alles super zum Auslesen!

BMW_Verrückter

Hallo, habe genau das gleiche Problem bei meinem e39 525d Baujahr 2002 (Facelift).

Was war bei deinem Fahrzeug am Ende der Fehler? Ich vermute bei mir die Hochdruckpumpe...

Hallo bigmoneyrob,

hast du dein Problem lösen können?

abe exakt das gleiche Problem,allerdings permanent seit es die letzen Tage so kalt ist, unter 6 Grad, davor sporadisch, aber immer noch nach dem zweiten Startversuch angesprungen. Bei den aktuellen Temperaturen starten nur mit Startpilot möglich, dann springt er den ganzen Tag munter ohne Probleme an. Ich verstehe die Logik dahinter nicht, warum es ein oder mehrere Injektoren sein können.

Habe noch das Pumpenrelais in Verdacht, allerdings läuft die Pumpe im Tank, wenn beide Pumpen über ein Relais gesteuert werden, sollte die Vorförderpumpe gleichzeitig mitlaufen, oder gibt es dafür ein extra Relais?

Bin über jeden weiteren Input dankbar.

Für mich hört sich das nach Glühkerzen an.

Bei dem Wetter? Nen Direkteinspritzer der ohne Glühkerzen über 0 Grad nicht anspringt....glaub ich nicht, da waren ja die Golf I besser.

Das wäre zu einfach......

Hallo,

das ist definitif ein injektor problem, hatte den selben fall bei meinem.

Da der rücklaufventil am injektor beim starten nicht mehr richtig schliesst, kann nicht mehr genügend druck im rail aufgebaut werden und daher ist der druck nicht hoch genug damit die injektoren einspritzen. Das steuergerät schaltet ab und gibt den fehler "Raildruck".

Mit startpilot, sobald eine verbrennung da ist,eröht sich automatisch der raildruck da die raildruckpumpe schneller dreht und der motor läuft dann!

Der motor läuft ganz normal, das ist ja logisch, die rückläufe der injektoren müssen zubleiben nur während dem startvorgang, danach wenn der motor läuft muss der überschüssige diesel durch den rücklauf wegfliessen.

Hoffe es hat dir geholfen

Danke, das erklärt einiges

Hallo Kolinski,

noch mal ne kurze Frage zu deinem Thread: Wenn der Motor kalt nicht anspringt, dann kann ich doch, um die defekten Injektoren zu lokalisieren, alle Rücklaufschläuche abziehen, Motor mit Anlasser drehen, und schauen aus welcher Düse Diesel rausläuft. Da die Ventile beim Starten ja schließen sollen, müsst ixh doch die defekten Düsen erkennen, oder?

´Hallo cozy,

ja das ist richtig, wenn du es machst wird bestimmt eine richtige sauerei, du solltest es professionel machen lassen, bei einem bosch service, kostet um die 100 euro, rÜcklaufmengenprüfung!

mfg

Kolinski - du hast es nun so dargestellt, als dürfte bei keinem Injektor Diesel herauskommen. Das ist mehr als falsch.

Jeder Injektor hat eine Rücklaufmenge, die je nach Injektoren-Undichtigkeiten und anderen Gegebenheiten variiert.

Eine Rücklaufmengenmessung zu machen ist sicherlich empfehlenswert. Allerdings wird bei jedem Injektor eine gewisse Rücklaufmenge zu messen sein - aber nur der Injektor, der zu viel (also ca. 3x so viel, wie der niedrigste gemessene Wert eines Injektors) in den Rücklauf fördert, ist tatsächlich defekt.

Allerdings könnten auch verkokte Injektoren für deinen Fehler verantwortlich sein - diese sind dann nicht undicht etc. (also Rücklaufmenge passt), aber diese sind in der anderen Richtung (Einspritzen) eben nicht mehr in Ordnung und das Gemisch wird nicht mehr zerstäubt, sondern tropft zum Teil, wodurch es zu diesen Problemen kommt!

Grüße,

BMW_Verrückter

Hallo bmw verrü ckter,

Danke für die verbesserung, habe mich nicht so richtig richtig ausgedrückt.

Also bei mir war das der fall, 2 einspritzdüsen kaputt, vom rücklauf ist diesel ausgeflossen wie aus einem wasserhahn!

Bei 200000km hab ich sicherheitshalbe die anderen einspritzdüsen auch rausgenommen und auf lunge und nieren überprüfen lassen.

Gruss aus luxembourg

Hallo :)

Ja, bei dir war der Injektor dann innen komplett undicht, sodass die Rücklaufmenge nicht mehr normal verlief, wie vorgesehen - sondern eben wie aus einem Wasserhahn - damit ist der Druckverlust natürlich komplett da und nichts geht mehr :)

Grüße,

BMW_Verrückter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330d Limo springt nur mit Startpilot an - Motor läuft danach rund