ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 330d Bremse quietscht/fiept

330d Bremse quietscht/fiept

BMW 3er F31
Themenstarteram 14. Dezember 2012 um 9:39

Hallo liebe BMW 3er Freunde,

ich bin seit mitte letzten Monats stolzer Besitzer eines F31 330d, super Auto, eigentlich alles bestens, inzwischen 4.000km und eingefahren (absolute kaufempfehlung)

Ich habe allerdings nun folgendes Problem und vielleicht weiss der eine oder andere hier einen rat für mich?

Seit den ersten km hab ich ein leichtes quietschen auf der Bremse kurz bevor das Auto in den Stand kommt. Am Anfang war es nur auf den letzten cm an Ampeln etc und eher leise, inzwischen ist es wirklich die letzten Meter duchgehend und auch richtig laut.

Ich habe natürlcih sofort meinen "freundlichen" kontaktiert. Er sagte es ist ein sog. "Komfortmangel" der auch bei den F30/F31 Modellen mit der grossen Bremse (328/330) bekannt ist und BMW intern schon in den PUMA Maßnahmen geführt wird (Produkt und Maßnahmen Katalog BMW intern.)

Als bisherige Maßnahme wurde mir eine Bremsenreinigung und Einfettung vorgeschlagen, die ich auch wahrgenommen habe. Hat nichts gebracht war nen paar km weg dann kam es in voller laustärke wieder.

Ich habe nun nochmal mit BMW telefoniert und als zweite (allerdings auch nicht "zieführende Maßnahme") meinte er man könne die Bremsglotzkanten brechen. das ging wohl bei den älteren Modellen ganz gut hat aber auch nicht "zieführend" was gebracht ausser im Einzelfall, dafür wollen die jetzt aber ca 100€. Weil keine offizielle Maßnahme aus der PUMA.

Ansonsten soll ich warten, da das Problem bei BMW ja bekannt ist und es wird wohl in den nächsten Wochen/Monaten eine "finale Maßnahme" rauskommen.... Bremsklötze wechseln bringt nix laut meinem Feundlichen.

Ganz ehrlich, ich stell mich nicht an, aber das is so nervig wenn ihr in der Stadt unterwegs seid und an jeder Ampel und Kreuzung fiept die karre die letzten drei Meter vorm Stand, es ist echt unerträglcih, vorallem wenn man sich erstmal einen drauf "gefangen" hat ... von Neuwagenanforderungen ganz zu schweigen ...

Also lange rede kurzer Sinn. Hat einer von euch noch ne andere Idee? Ratet Ihr mir zum Kantenbrechen? Hat das Problem vielleicht noch wer anders?

Und als letztes, für alle die sich grad nen neuen konfigurieren: GEBT DIE PAAR EURO MEHR FÜR DIE M-BREMSE AUS!!! (auch wenn ich persönlich den blauen bremsattel super hässlich finde und mich deswegen (leider) dagegen entschieden habe)

liebe grüße

Beste Antwort im Thema

So, nachdem ich letzte Woche BMW angedroht habe, mittels Rechtsanwalt von meinem Kaufvertrag zurück zu treten (5 malig erfolglose Reparaturversuche bzw. quietschende Bremsen immer noch), haben sie schön brav pariert und alles auseinander genommen. Und siehe da: nix quietscht mehr... waren wohl doch die Scheiben! Druck machen ist oft der einzige Weg zum Erfolg, wie ich schon viele male festgestellt habe (mit Erfolg).

Im anderen Falle hätte der RA alles weitere erledigt, denn quietschende Bremsen sind kein einfacher Komfortmangel (siehe Urteil OLG).

Ich bin König Kunde und so wird auch gehandelt - wer keine Stirn bietet, ist selber schuld, wenn er wie eine reife Weihnachtsgans ausgenommen wird!

223 weitere Antworten
Ähnliche Themen
223 Antworten

1:1 genau die gleiche Sch... wie bei mir

Noch gute 9 Wochen dann geht die Karre endlich weg...

Ich habe heute übrigens festgestellt dass ich an den Vorderreifen schon wieder Sägezahnbildung habe

(PZero-nur ca 15 Tkm gelaufen) Die Sommerreifen vorher hatten dies auch schon...

Was meine Theorie das es gar nicht von den Bremsen kommt ,sondern irgendwas mit dem Fahrwerk/Achsen whatever zu tun hat, bestärkt

Zitat:

@mikydee schrieb am 31. August 2019 um 13:10:05 Uhr:

Zitat:

@F-CAN schrieb am 31. August 2019 um 13:05:34 Uhr:

 

ist das wirklich so? man lernt nie aus

Für was auch immer die bleche auf den Belägen sind. Das nervige quietschen haben die Dinger bei mir nicht verhindert.

Die Bleche sind nur dafür da, dass es nicht quietscht.

Es gibt aber z.B. mehrere unterschiedliche Bremsbeläge zu unterschiedlichen Preisen für einen Fahrzeugtyp. Wenn ihr die mal mit den Blechen auf eine Metallplatten legt hört ihr den Qualitätsunterschied. Die teuren machen fast gar keine Geräusche, während die günstigen schon deutlich lauter sind. Und die billigen scheppern, dass es nicht mehr normal ist. Keine Ahnung, welche Beläge ihr verbaut habt.

reden wir immer noch von der Belagsrückseite? Textar hat da grobporige plastikbeschicktung verbaut, da quitscht gar nichts. gar nichts

Ja, wir reden von der Belagrückseite. Manche kaufen günstige Beläge und freuen sich über den Preis. Nur leider quietscht es dann schon mal eher. BMW-Bremsbeläge sind so im mittleren Preissegment.

Bei mir sind die originalen Brembo/Jurid Beläge drin gewesen.

Das Problem ist das diese nicht richtig eingebaut wurden.

1: Anlagefläche im Bereich (1 und 2) an beiden Seiten dünn mit Bremsklotzpaste bestreichen.

2: Anlagefläche des Bremsbelags im Bereich (1) an beiden Seiten dünn mit Bremsklotzpaste bestreichen.

Bei mir waren die Beläge Furztrocken! Murks ab Werk oder vom Händler

Moin hatte mit meinem alten 3er das gleiche Problem.

Erst der Wechsel auf neue Klötze+Scheiben hatte das Problem beseitigt.

Am Ende war der Fühler das Problem, der irgendwie geschliffen hatte.

hab ebend bremsbeläge und scheiben HA gewechselt. alter finne was ne Arbeit den Träger auszubauen!!! man kommt einfach nicht dran. hab fast 2h gebraucht bis ich die erste seite fertig hatte und den geeigneten Schlagschrauber parat hatte. die 2. Seite hat dann nur noch 35min gedauert, wenn man den dreh mal raus hat...

Hab Standard ATE verbaut, werde bereichten falls es probleme gibt

Aber für die nächsten 100tkm wird das hoffentlich wieder halten.

Hi,

laut meinem Freundlichen gibt es wohl eine PUMA Maßnahme bezüglich das Quietschen...

Was heisst das eigentlich und wo kann ich diese Maßnahme einsehen was alles abgearbeitet werden soll bei Ista??

Im Auftrag steht Pumamaßnahme abarbeiten ISPA .......

Ich habe dieses Problem endlich gelöst.

Fahre f34 330d, 2015. Normale Bremsanlage, kein M oder Performance.

Vorne und hinten Bremsbelege von Brembo eingebaut. Vor dem Einbauen habe die von Bremsbelegenkanten ca. 3MM x 45° mit Feile abgeschliffen, alle Führungen am Sattel und Träger mit Keramik Paste von liqui moly geschmiert, seit dem ist endlich Ruhe.

MfG

am 17. Mai 2020 um 16:34

Puh - da hast du die Reibfläche ganz schön verkleinert :eek:

Am Anfang ist Ruhe kommt bestimmt wieder..

Zitat:

@sambob schrieb am 17. Mai 2020 um 16:34:57 Uhr:

Puh - da hast du die Reibfläche ganz schön verkleinert :eek:

Ach was. War vor kürzen beim TÜV. Bremstest war einwandfrei.

Zitat:

@sambob schrieb am 17. Mai 2020 um 16:34:57 Uhr:

Puh - da hast du die Reibfläche ganz schön verkleinert :eek:

Bremsen Pruefung bei der tuev.jpg

Also wenigstens für die M-Bremse schreibt BMW eine leichte Fase <1mm (ohne Angabe des Winkels) für neue Klötze auf alten Scheiben vor - 3mm ist schon etwas viel.

 

Nichtsdestotrotz verschwindet die Fase natürlich mit zunehmender Abnutzung der Beläge. Im Übrigen würde ich nicht anhand des TÜV-Berichts pauschal sagen, dass die Bremse die optimale Bremsleistung erzielt. In jedem Fall zieht die Bremse noch sehr schön gleichmäßig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen