ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330d Automatik Problem

330d Automatik Problem

BMW 3er E46
Themenstarteram 17. November 2012 um 21:37

Hallo an alle,

meiner "neuer" 330dA touring BJ 7/2000 mit 210000km schaltet manchmal beim Wegfahren spät, also dreht bis 3000 U/min und dann kommt der Gang, oder er nimmt nur langsam Gas an.

Es ist dann so als würde man mit dem 2. oder 3.Gang wegfahren.

Im Fehlerspeicher ist der "Fehler 52"

Er macht die "Pause" aber nicht wenn ich das Gaspedal voll durchtrete (Kickdown)... Kickdown funktioniert immer.

 

Im Fahrbetrieb sind die Schaltvorgänge unauffällig, also ohne Schlagen oder so...

Der Verbrauch von 10,6Liter in der Stadt bei gemütlicher Fahrweise ist auch zu hoch, oder?

Bei sportlicher Fahrweise werden es ca 12-13 Liter...

Laut Serviceheft wurde das letzte Service vor 5000km gemacht...

Was kann ich überprüfen oder überprüfen lassen ?

Bitte um Hilfe !

Danke !!!

Ähnliche Themen
25 Antworten

ATF 7045E ist das richtige Longlife ATF. Was stand auf der Rechnung, welche Arbeit wurde durchgeführt? Gewährleistung kann auf 12 Monate reduziert werden, wobei nach 6 Mon. Beweislastumkehr gilt.

Ist das Getriebe in Austria eingebaut worden oder Berlin?

Egal klinke mich mal aus. Diese stückweise Informationspolitik geht mir in den Foren schon lange auf den Senkel.

Themenstarteram 3. Dezember 2012 um 19:05

Hallo,

Getriebe wurde in Österreich eingebaut.

Apdationsfahrt solltest du machen - steht alles in dem Link, den ich dir gepostet habe.

BMW_verrückter

Themenstarteram 3. Dezember 2012 um 21:38

Ok, Adaptionsfahrt habe ich nun gemacht, ich hoffe richtig...

Nur hat er wieder beim Wegfahren 2 mal zu spät geschaltet, also der Motor hat hochgedreht und dann kam etwas unsanft der Gang.

Liegt das an der Adaption oder ist das Getriebe im A.... ?? Das Öl war ja bräunlich und roch verbrannt....

Jedenfalls sagte mit "Getriebe123" als er von Ölzustand erfuhr dass das Getriebe garantiert im A.... ist

Na das wird dann fein :-(

Ich werde eventuell noch versuchen ein Getriebeupdate zu machen und den Chip rausprogrammieren lassen.

Glaubt ih dass das was nützt oder ist das nur umsonst ausgegebenes Geld?

Danke!

Wenn das Getriebe defekt ist (und dies der Getriebespezialist sagt), dann nutzt auch nix das rausprogrammieren des Chips. Das Getriebe ist ohnehin schon belastet mit den 3xx NM vom 330d - noch drauf zu packen, ist nicht klug, aber - nun ist es eh egal.

Beobachte einfach weiter.

Grüße,

BMW_verrückter

Themenstarteram 3. Dezember 2012 um 23:00

Hallo,

ich habe jetzt genau nachgelesen und festgestellt das ich die Adaptionsfahrt in der Eile falsch gemacht habe....

Die alte Adaption MUSS man mit INPA löschen, erst danach kann ich eine korrekte Adaptionsfahrt machen.

Ich werde euch dann berichten....

Hoffentlich ist mein Getriebe doch noch OK ;-)

Wünscht mir Glück.

Danke!

Themenstarteram 4. Dezember 2012 um 13:03

Hallo,

hab heute die Adaptionsfahrt gemacht, verlief unauffällig.

Nach dem Abstellen und wieder starten des Motors ließ sich der Rückwärtsgang nicht einlegen, Hebel geht in "R" aber es kommt kein Kraftschluss, "D" ohne Probleme und spricht auch schneller an nach dem Ölwechsel.

Ich stellte den Wählhebel wieder auf "R" und gab Gas da sich nichts tat, dann plötzlich schlug der Rückwärtsgang ein, die Räder drehten kurz durch, danach leuchtete das Zahnrad neben "P" im Kombiinstrument. Also fielo das Getriebe ins Notlaufprogramm.

Ich fuhr ganz vorsichtig ungefähr 3km zur Werkstatt, ich habe den Fehlerspeicher mit meinem INPA ausgelesen dort steht

" 53 Gangüberwachung 3

Letzte Schaltung Rückschaltung 4-3 21.00 0-n

Getriebeöltemp. 85'C

Batteriespannung 14 Volt"

Ich lasse jetzt mal den Ölstand checken, der Mechaniker meinte dass eventuell gestern zu wenig Öl reinkam.... mal abwarten

Ich hoffe das es an dem liegt...

Ich habe auch die Adaptionswerte wieder gelöscht, ist eine Adaptionsfahrt zwingend notwendig?

Die Adaptionsfahrt ist nicht sehr leicht, mann muss in der Stadt anfangen und auf der Landstraße weitermachen usw.... in der Stadt ist nicht soviel Platz für die ersten Schritte, auf der Landstraße kann man nicht rückwärts fahren...

Danke!

Themenstarteram 4. Dezember 2012 um 23:47

Hallo,

heute hat die Werkstatt nachgeschaut, Öl ist genug drinnen.

Auf der Hebebühne ist ihnen aufgefallen das sich die Räder bei eingelegtem Gang in die falsche Richtung drehen ?!?

Dann haben sie das Schaltgestänge angeschaut und justiert, keine Änderung.

Jedenfalls kann man jetzt auf der Straße in "N" und "D" vorwärts fahren, "R" funktioniert nicht und lässt sich von "P" auf "R" nur unsanft einlegen...

Auto steht in der Werkstatt, die lassen einen BMW Mechaniker kommen.

Was kann das sein?

Bitte um eure Hilfe.

Danke!

Veranlasse bitte, dass das Auto oder zumindest das Getriebe in eine Fachwerkstatt(!) kommt, die sich mit sowas wirklich auskennt, d.h. zu einem Getriebespezialist der dieses GM Getriebe schon mal in der Hand hatte. Der BMW Mechaniker weiß auch nicht mehr oder weniger als die bisherigen Mechaniker, weil BMW die Getriebe nur einbaut aber nicht konstruiert.

Der Schaden ist bereits entstanden du solltest jetzt meiner Meinung nach dafür sorgen, dass er nicht noch größer wird...

Themenstarteram 5. Dezember 2012 um 21:12

Hallo,

komme grad von der Pobefahrt, alles funktioniert, R lässt sich von P ohne Wiederstand einlegen, alle Gänge schalten perfekt.

Wir haben zuerst das Öl wieder abgelassen um nachzusehen ob ein Stecker ab ist oder was verstellt ist, nichts da.

Ich hab aber gesehen das es 7 oder 8 Stecker gibt und von denen nur eine eine Sicherung hat, die Sicherungen der restlichen Stecker sind alle nicht mehr vorhanden...soviel zum Überholen von Getrieben...

Dann haben wir den Stecker vom Positionsschalter ab und wieder drauf, den Stecker aussen auf dem Getriebe ab und wieder drauf, alles wieder zu, Öl rein, alle Gänge durchgeschaltet, Öl nachgefüllt...

Von der Bühne runter, aber R funktioniert nicht.

Bin ein bischen in D gefahren, nach 10 Minuten hab ich angehalten, alle Gänge durchgeschaltet und R funzt noch immer nicht.

Dann habe ich in "D" Stellung kurz bis ca 3500 U/min Gas gegeben und plötzlich hat die Kardanwelle ein leichtes Knackgeräusch gemacht,ich sofort runter vom Gas.

Dann hab ich "R" eingelegt und siehe da:

Ich kann wieder rückwärts fahren ;-)

Wieder ca 40km Probefahrt inkl.Autobahn, jetzt funtioniert alles, es ist auch kein Fehler im Fehlerspeicher...

Irgendwie hat sich das Problem von selbst gelöst.

Aber nochmals vielen Dank für eure Tipps!

LG

Super, dann hat sich das erstmal gelöst!

Allzeit gute Fahrt!

BMW_verrückter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330d Automatik Problem