ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330ci springt nicht mehr an

330ci springt nicht mehr an

BMW 3er E46
Themenstarteram 25. Januar 2017 um 11:39

Morgen in die Runde!

Ich schildere mal kurz mein Problem.

Mein 330ci hat vor einigen Wochen damit angefangen, nach längerer Standzeit (morgens wenn ich zur Arbeit wollte, oder nach Feierabend, wenn das Auto ca. 9 Std an der Arbeit stand und ich nach Hause wollte), nur noch schlecht anzuspringen.

Also der Anlasser drehte sauber durch, aber es erfolgte keine Zündung.

Nach ca. 2-3 mal probieren sprang er dann meistens an. Sobald er lief, lief er auch problemlos, also da hat man gar nichts gemerkt. Auch während der Fahrt keinerlei Auffälligkeiten.

Meine erste Vermutung war schwache Batterie, war ja schon etwas kälter draußen.

Battereitest hat aber ergeben, das diese einwandfrei ist und auch sauber geladen wird.

Zündkerzen wurden letztes Jahr im März/April getauscht.

Das Problem schien auch eher, dass er keinen Sprit bekommt, weil der Anlasser wollte ja.

Also Vermutung eines befreundeten Mechanikers: Das Benzin läuft bei langer Standzeit in den Leitungen zurück, wenn dann gestartet werden soll, braucht es einige Zeit bis das Benzin wieder am Motor angekommen ist und die Zündung erfolgen kann.

Der Tankfüllstand war zu diesem Zeitpunkt im letzten Viertel.

Am nächsten Tag habe ich vollgetankt. Das Problem war auf einmal weg, das Auto sprang sofort an, ohne Meckern. Das ging solange gut, bis der Füllstand wieder auf das untere Viertel gefallen ist.

Ich war auf der Autobahn, Füllstand ca. noch ein Viertel, 140-150 km/h, auf einmal ein "Zündaussetzer", also kurz Gas weg, dann wieder voll da, wieder weg, usw. Habe meine Geschwindigkeit auf 100-120 reduziert und konnte problemlos nach Hause fahren.

Am nächsten Tag ist er wieder nicht angesprungen.

Der Mechaniker meinte daraufhin, er vermute es sei die Tankentlüftung defekt. Ich solle einmal ohne Tankdeckel fahren.

Gesagt getan, Deckel abgeschraubt und los. Nun sprang er wieder problemlos an.

Auf der Autobahn war ich seitdem nicht mehr, aber es schien nun besser zu sein, auch bei niedrigem Tankfüllstand.

Bis letzten Samstag.

Ich wollte morgens auch wieder starten, Tankfüllstand war knapp unter der Hälte, Tankdeckel abgeschraubt.

Er ging nicht an. Ich habe ca. 10 Minuten lang immer wieder versucht zu starten, 1 Minute gewartet (bei eingeschalteter Zündung), wieder versucht, usw. Nach 10-15 Minuten ging er dann schleppend an, also man hat gemerkt wie langsam kleine Spritmengen ankamen, dann war er da und lief auch wieder ohne Probleme.

Montag in der Früh das selbe Spiel, Tankfüllstand zwischen Viertel und Halb voll. Nach ca. 10-15 Minuten sprang er an.

Bis Montag nach Feierabend, als ich wieder starten wollte.

Ich habs ca. 20-25 Minuten versucht, es ging nichts, der Anlasser war da, aber er zündete nicht. Da nach den vielen Versuchen natürlich auch die Batterie langsam schwach wurde, hab ichs aufgegeben und das Auto an meiner Arbeitsstelle stehen lassen.

Jetzt steht der in der Werkstatt, mein Mechaniker schaut sich das Ganze morgen mal an.

Hat irgendjemand eine Idee, nach was wir am besten Suchen sollten, oder wo wir anfangen könnten? Es können ja scheinbar zig verschiedene Sachen sein.

Wir hätten gedacht evtl als erstes einmal voll zu tanken und dann zu schauen ob er anspringt.

Fehlerspeicher auslesen natürlich auch.

Vllt hatte ja jemand schonmal so ein Problem oder eine Ahnung, was hier faul sein könnte.

Danke schonmal für die Mithilfe!!!

Grüße, Sebastian

Ähnliche Themen
13 Antworten

ich vermute es liegt an der Benzinpumpe!

Check mal im "Geheimmenü" die Benzinmenge in den beiden Tanks - bei 1/4 müsste der linke Tank komplett leer sein. Kann sein das die langsam stirbt...

Wurde der Benzinfilter mal gewechselt? -> ggf. auch ersetzen

VG

Fehlerspeicher auslesen, der Kurbelwellensensor ist auch ein Kandidat, der für schlechtes Anspringen sorgt, steht auch gerne mal nur ein Nockenwellensensor im Fehlerspeicher auch wenn es der Kurbelwellensensor ist.

 

 

Du könntest nach dem orgeln aber auch mal eine Zündkerze rausdrehen und riechen/gucken ob benzin dran ist, dann könnte man die Spritzufuhr geschichte eingrenzen.

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 13:51

@Standi:

Wie komm ich da am schnellsten hin im Menü?

Ist es dann eine Pumpe "im Tank"? Dachte die Benzinpumpe sitzt unter der Rückbank? Oder wie versteh ich das.

Benzinfilter wurde meinerseits noch nicht gewechselt, ob der Vorbesitzer das gemacht hat kann ich nicht sagen.

@derkev

Auslesen machen wir gleich als erstes morgen, an den Kurbelwellensensor hab ich auch schon gedacht.

Wäre aber wohl das einzige, was der FS anzeigt zu diesem Problem, also ein Glücksfall :D

Zündkerze rausdrehen können wir mal machen.

Die Kraftstoffpumpe ist ein bekanntes E46 Problem - benutze doch bitte die Suchfunktion für weitere Infos...

Auch für das "geheimmenü" gibt es unzählige Anleitungen - ich habe die Menüpunkte nicht im Kopf

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 19:53

so, noch ein kleines Update.

Fehlerspeicher wurde ausgelesen, zeigt keinen Fehler an, nichts.

Auto vollgetankt, und zack, er springt sofort an und läuft. Ist zwar beim ersten Mal nochmal kurz abgesoffen, aber die Leitung war ja scheinbar auch komplett leer.

Jetzt läuft er jedenfalls wieder und springt sofort an.

Das Problem hängt also zu 100% mit dem Tankfüllstand zusammen.

Wir würden jetzt die Benzinpumpe (kpl. Einheit, VDO 228-222-009-002Z) und auf dem Weg auch gleich den Kraftstofffilter austauschen.

Richtige Vorgehensweise?

Was ist egtl mit dem Tankentlüftungsventil, das wäre ursprünglich unsere erste Vermutung gewesen. Könnte es auch das sein? Oder deutet wirklich alles auf die Pumpe hin?

Yes, tausch die Pumpe & Filter. Tankentlüftung kannst du prüfen, wenn du direkt nach der Fahrt den tankdeckel öffnest, sollte es dann zischen (durch den ggf. vorhandenen Unterdruck) ist mit der Entlüftung was nicht i.O.

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 8:05

Guten Morgen.

Gestern haben wir die Kraftstoff-Pumpeneinheit gewechselt. Neuteil, VDO.

Auto sprang dann mit Starthilfe an (Batterie war ziemlich leer). Bin dann gleich einige KM gefahren um die Batterie zu laden.

Heute morgen dann der Versuch zu starten, drehte der Anlasser erstmal wieder durch ohne zu zünden.

Erst nach 6-7 mal probieren sprang er an. Es scheint also nicht an der Benzinpumpe gelegen zu haben.

Jetzt werden wir die Tage noch den Kraftstofffilter wechseln und sehen was das bringt.

Auch soll ich mal das Relais überprüfen, scheinbar kann ich das mit dem Relais der Hupe tauschen und dann kucken ob das Teil defekt ist.

Da muss ich mir mal ne Anleitung raus suchen wo die Relais sitzen und welche ich da vertauschen muss..

Ich hoffe der Fehler ist bald behoben...

Dann prüf doch mal nach dem orgeln wenn er nicht anspringt ob das Benzin vorne überhaupt ankommt, indem du eine Kerze rausdrehst oder den Benzinzulaufschlauch ab machst und in eine Flasche hälst und die zündung an machst/orgelst.

Hast du mal den kabelstrang der Benzinpumpe gecheckt, der unter der Rückbank ist? Es kann da zu scheuerstellen am Kabel kommen...

Tritt das Problem nur mit 1/2 bzw 1/4 Tank auf? Prüf doch auch nochmal im geheimmenü die tankmenge der beiden Tanks, damit sichergestellt ist, dass im rechten Tank immer genug Sprit ist!

Kenne nur die Pumpen von Pierburg...

Themenstarteram 31. Januar 2017 um 15:18

Ich werd jetz dann nach Feierabend mal vorne den Schlauch abmachen und prüfen, ob bei Zündung an Sprit ankommt. Danach tausch ich mal die Relais Spritpumpe / Hupe aus.

Kabelstrang sah egtl gut aus als wir die Pumpe gewechselt haben gestern.

Derzeit tritt das Problem auch bei randvollem Tank auf. Ist ja auch im Moment voll, bis auf die Menge die beim Pumpenwechsel ausgelaufen ist :D

Kraftstofffilter wird morgen noch gewechselt, schadet ja auch nicht.

Themenstarteram 1. Februar 2017 um 9:08

Relais getauscht, Hupe funktioniert weiterhin, Pumpe läuft aber nun auch deutlich hörbar an.

Mein Problem war vllt. irgendwie nicht die defekte Pumpe, sondern dass die nicht immer angelaufen ist scheinbar.

Vllt war es wirklich das Relais, weil seit dem Austausch der Relais Hupe/Benzinpumpe springt er sofort an. Auch heute früh keine Probleme. Nur wundert mich, dass die Hupe weiterhin funktioniert. Wenn das Relais kaputt wäre, dürfte die doch jetzt nicht mehr gehen?

Oder kann es sein, dass es für die Hupe gerade noch ausreicht, für die Benzinpumpe aber nicht mehr? Würde ich ja dann merken, wenn jetzt in absehbarer Zeit die Hupe nicht mehr geht.

Ich bin schonmal zufrieden, dass er bis jetzt wieder läuft, mal sehen ob es so bleibt oder ob der Fehler wieder auftaucht.

Benzinfilter wird trotzdem noch gemacht, zur Sicherheit, schadet ja nicht.

Themenstarteram 6. Februar 2017 um 9:35

Seit Relaistausch läuft das Auto ohne Probleme. Lag scheinbar wirklich nur daran.

Haben trotzdem noch den Benzinfilter getauscht, war nicht verkehrt, weil die beiden Spritschläuche dann auch gleich ersetzt wurden, die waren hinüber.

Also im Endeffekt hab ich jetz Benzinpumpeneinheit und Kraftstofffilter neu, sowie Relais Hupe / Benzinpumpe getauscht.

Der Fehler ist seit Tausch der Relais nicht mehr aufgetreten.

Danke für die Mithilfe und Tipps!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 330ci springt nicht mehr an