Forum3er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. 330ci coupe...unterhalt?

330ci coupe...unterhalt?

Themenstarteram 19. August 2003 um 18:24

Hi ihr alle zusammen,

was haltet ihr vom 330ci Coupe? Mir würde er sehr gut in schwarz mit beigen Ledersitzen gefallen.

Jetzt die Frage ob ich ihn mir leisten kann. Ich denke nächstes Jahr könnte ich mit etwas Glück das neue Modelle für ca. 25000€ bekommen. Was meint ihr?

Falls sich das machen lässt, wie hoch fallen dann die jährlichen Unterhaltskosten an?

Danke, Daniel

Ähnliche Themen
50 Antworten

Also ich zahle für meinen EUR 540,- im Jahr für Haftpflicht + Vollkasko und nach Ablauf der Steuerbefreiung EUR 178,- p.a. an KFZ-Steuern.

Verbrauch liegt bei ca. 11 Litern. Allles in allem ein recht günstiges Auto wie ich finde...

P.S Was meinst du denn mit 'neuem' Modell?

Themenstarteram 21. August 2003 um 23:55

Naja ich denke nächstes Jahr werd ich mir das heute aktuelle Modell zulegen. Vielleicht auch das neuere wenn es mir gefällt. Vielleicht kommt ja bis dahin eh nur ein Facelift raus....wird sich zeigen. Ist zwar falscher Thread aber was für Autos haltet ihr bzw. du noch für geeignet fürn Anfang? Sollten schon Coupes Roadster oder Limousinen sein....also Golf oder sowas schliesen wir mal aus.

Danke, Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Your6iestBoy

Naja ich denke nächstes Jahr werd ich mir das heute aktuelle Modell zulegen. Vielleicht auch das neuere wenn es mir gefällt. Vielleicht kommt ja bis dahin eh nur ein Facelift raus....wird sich zeigen. Ist zwar falscher Thread aber was für Autos haltet ihr bzw. du noch für geeignet fürn Anfang? Sollten schon Coupes Roadster oder Limousinen sein....also Golf oder sowas schliesen wir mal aus.

Danke, Daniel

am anfang brauchst du ein auto, was kleinere mißgeschicke verzeiht. ich weiß nicht, ob die frage auf dich bezogen ist oder nur allgemein gestellt wurde, aber einen e46 330 ci als "anfangswagen" halte ich für wenig sinnvoll.

mein tipp:

ein jahr e30 318i, danach alles weitere.

Themenstarteram 22. August 2003 um 15:06

Hm...meinst du. Jo ich bin mir da nicht so sicher...ich mag jedenfalls ein schnelleres Auto als mein Dad *g*. Hört sich bisschen kindisch an aber ich denke nicht das ich es übertreibe was die Geschwindigkeit etc. angeht. Da ich jeden Tag nach München fahren muss wäre da schon ein stabiles und durchzugstarkes Auto nicht schlecht...Vorschläge? Marke ist egal wenn mögl. halt Mercedes bzw. BMW.

 

Danke, Daniel

ich weiß nicht, seit wann du deinen führerschein besitzt, aber gleich mit nem 230 PS hecktriebler anzufagen ...

was musst du denn für eine distanz täglich zurücklegen? größtenteils autobahn?

Themenstarteram 22. August 2003 um 15:52

Jop, Ingolstadt - München. Ist eigentlich nur Autobahn und Landstrasse. Mein Schein krieg ich nächstes Jahr deswegen diskutier ich mit euch hier was wohl am besten wäre :). Egal was schlagt einfach vor. Porsche Boxster? lol ; )

Audi A4 1.9 TDi mit 130PS - bei deiner Jahrefahrleistung rentiert der sich, ist mit 200km/h schnell genug und bietet Sicherheit ohne Ende (Front+Seiten+Kopfairbags, ESP, ABS, ASR). Er hat gegenüber dem E46 den Vorteil, dass er nicht so schnell durch ein neues Modell abgelöst wird. Von einem 330Ci würde ich zumindest erstmal 1 Jahr absehen, auch wenn es schwerfällt. Mit 130PS bist Du auch nicht der langsamste...

Mike

Themenstarteram 22. August 2003 um 16:14

Ok Mike...jetzt brauchen wir ne Zwischenlösung weil mir der A4 nicht gefällt....Mercedes kommt doof was gibts da denn noch verdammt :(

also wenn ich so eine fahrleistung hätte, würd ich den 330d nehmen. hat auch genügend durchzug.

Themenstarteram 22. August 2003 um 18:07

Ja an den habe ich auch schon gedacht, kostet bei 30% Schadensklasse wieviel im Jahr?

Kraftfahrzeughaftpflicht: 19

Vollkasko: 25

Teilkasko: 23

Jo 330d hät ich auch vorgeschlagen.

Aber mit Chiptuning. Macht dann auch 230 Diesel- PS.

Frag nach ob irgendwie ein BIodiesel freigabe bekommst.

Dann sparst gleich nochmal super.

Gute Idee keine Müllkarre zum Anfang kaufen. Ich hab so eine scheiß Karre, wie alle immer vorschlagen. Absolutes scheiß Geschwätz. Wenn ich einen Unfall mache bin ich tot. Wenn du mit deinem Wagen einen Unfall machst, dann geht das Leben weiter. Super

Also kauf den Wagen, es lohnt sich.

P.S. 230PS am Anfang ist absolut kein Problem, bin in der Fahrschule auch mit 230PS unterwegs gewesen. Frustrierend war es als ich von den 230PS auf 77 PS absteigen musste. Da wurde das Autofahren richtig gefährlich,

Themenstarteram 23. August 2003 um 21:01

Ja da geb ich dir vollkommen recht. Ich mein ein gutes Auto kann auch mal ausscheren ohne das es gleich ins schleudern gerät oder was auch immer. Ich mag schon ein gutes Bremssystem etc. Ich bin auch mal auf einem Privatgelände mit dem von meinem Dad gefahren. E 320 hat er...der hat auch nicht gerade wenig PS und ich muss sagen es ist absolut kein Problem ihn unter Kontrolle zu halten.

Ahja...was haltet ihr vom Z3 bzw. Z4? Oder SLK?

Thx Daniel

Ich find's gut, wenn sich endlich mal jemand von dem Dogma enfernt, daß man sich vom 20 Jahre alten Golf (Dreckschleuder) über den 10 Jahre alten Golf und den 5 Jahre alten Passat zum neuen Mercedes CDI hocharbeiten muß. Jetzt mußt du dich nur noch des in dich gesetzten Vertrauens würdig erweisen...

Ich habe mir nen Z3 3.0 als erstes Auto gekauft. Allerdings bin ich vorher 325e E30 und 323i E46 (beide Automatik) von meiner Mutter gefahren. Sonntagsfahrerpraxis halt.

Den Z3 mit seinen 231 PS bekommt man leicht gegen einen Baum, wenn man die eigenen Grenzen (und die des Autos) nicht kennt. Aber andererseits: Mit nem 75-PS-Golf schafft man das auch, es macht nur nicht so viel Spaß...

Vom Fahren an sich halte ich den Z3 3.0 für sehr anfängerfreundlich. Durch das Drehmoment ist er nur schwer abzuwürgen, und die Schaltung geht fast von selbst. Ich kann das beurteilen, weil ich seit der Fahrschule nur Automatik gefahren war.

Natürlich ist das Handling gewöhnungsbedürfig, aber wenn du den Wagen raushaust, bist du selber schuld weil zu schnell gefahren.

Die finanzielle Seite ist nicht zu verachten. Ich habe mir den Z3 nicht nur wegen seinen optischen Qualitäten gekauft: Der Z3 3.0 ist sehr günstig im Unterhalt: supergünstige Versicherungseinstufung, niedrige Kfz.-Steuer, Wartungsintervalle von bis zu 30.000 km im Jahr. Da spare ich überschlagsmäßig mal locker-leichte 1000 Euro im Jahr gegenüber einem alten 325e E30. Reparaturen nicht mitgerechnet. Außerdem bin ich automäßig für die nächsten Jahre versorgt und kann mein Geld anderweitig verbraten.

Sparsam ist er auch noch, der 3.0 läßt sich mit 8,5 Liter (wenig Stadtverkehr) bewegen. Ein 330i sollte noch weniger verbrauchen, vor allem ein neuerer mit 6-Gang-Getriebe. Natürlich kann man auch mit 13 Liter fahren, aber das entspricht nicht meiner Fahrweise.

Der Nachteil ist halt, daß man ständig neue Kratzer und Steinschläge entdeckt. (Tip: NIE lackierte Felgen!)

In dem E46 kann ich mich übrigens nicht richtig wohl fühlen. Das Auto ist in dem Abmessungen sehr unübersichtlich und gleichzeitig recht groß, da muß man verflucht aufpassen, daß man nicht irgendwas am Straßenrand mitnimmt. Außerdem sind jedenfalls die Standardsitze beschissen, im alten 325e kann ich stundenlang sitzen, im 323i krieg ich's in Kreuz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. 330ci coupe...unterhalt?