ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. 328iA - hoher Verbrauch ! - Zündaussetzer ! - Keine Leistung !

328iA - hoher Verbrauch ! - Zündaussetzer ! - Keine Leistung !

BMW 3er E36
Themenstarteram 7. November 2014 um 10:25

Hallo zusammen,

Mein Fahrzeug:

E36 328iA(utomatik), Coupe, orientalblau metallic, Baujahr 98, 155000 km, Originalzustand, kein Tuning

Eins vorab - habe die SUFU genutzt, mich auch in anderen Foren durchgelesen. Bin auch auf ein paar Fälle gestoßen die das gleiche hatten. Leider hat keiner der Themenstarter ihre Threads geschlossen...

Mein Problem:

Mein 328i genehmigt sich sehr viel Sprit. Heißt derzeit um die 15 Liter (mal 14,.. aber auch mal 16,..l). Ist berechnet worden, gefahrene km durch getankten Sprit. Also bitte mir keine Tipps geben wie ich mein Verbrauch berechnen soll. Mein Streckenprofil: 50% Land 30 % Stadt 20% Autobahn

Zudem kommt, dass mein Motor sobald er warm wird, nicht mehr volle Leistung bringt. Gefühlt wie keine 100 PS. Vor allem im unteren Drehzahlbereich bis 3500 U/min zieht er keine Wurst vom Teller. Und wenn ich beschleunige dann stottert er sich in die Höhe. Ist sogar deutlich im Drehzahlmesser zu beobachten, dass es nicht ununterbrochen nach oben geht, sondern ganz winzige sprünge zu sehen sind. Anspringen tut er im warmen Zustand auch ganz schlecht (ich muss lange orgeln bis er dann mal angeht). Beim Anfahren stottert er auch ganz kurz.

Beispiel: Morgens ins Auto, auf dem Weg zur Arbeit, am Anfang alles in Ordnung, bis dann die Drehzahl kurz nach unten und wieder hoch springt, manchmal 2 oder 3mal hintereinander (Zündaussetzer). Ab dann verhält sich mein Auto wie oben beschrieben.

Fehlerspeicher kann ich nicht auslesen lassen! War in zwei Werkstätten und beide sind nicht reingekommen. Meine Andockstelle im Auto (im Motorraum genau zu sein) sei tot. Einer hat es sogar versucht, die Pins einzeln anzusteuern.

Letztens habe ich einen Test mit meinem Luftmassenmesser gemacht. Im warmen Zustand, habe ich den LMM abgeklemmt und bin ein paar km gefahren. Das Verhalten ist genau dieselbe wie mit LMM. Das einzige was passiert, wenn ich die LMM wieder anstecke verschluckt er sich und geht fast oder ganz aus, danach wie gehabt.

Ich hab was gelesen zu Nockenwellen-, Kurbelwellensensor, LMM und dass bei manchen der Motor zu fett lauft. Kann bei mir auch sein. Denn auch wenn Tempfühler warm anzeigt, dampfts am Auspuff kräftig raus. (ZKD ist in Ordnung!)

Apropos zu Thermostat hat ich auch was gelesen. Meine Nadel zeigt allerspätestens nach 5 km mittlere Position.

Zündkerzen sind neu, Öl ist neu, LuFi etc. alles in Ordnung, Öl- Wasserverbrauch usw auch

Würde mich riesig über Antworten freuen. Vielleicht antwortet mir ja sogar einer, der an gleichen Symptomen litt.

Vielen Dank vorab an alle!

Ähnliche Themen
34 Antworten

Ich nehme an das du ein massives Falschluft Problem hast.

Das wird etwas dadurch begründet das er kalt gut startet.

Die zündspulen gehen dann und wann gern kaputt.

Des Weiteren solltest du gucken warum die Diagnose nicht geht.Kabel gebrochen oder Sicherung in der Art...?

Reicht er nach Sprit, so ist häufig was im Auspuff vor der Lambdasonde undicht.

Klingt sehr nach Zuendspulen...hatte das auch vor paar Jahren. Dann "ALLE" getauscht und auch die Kerzen am besten auch wenn sie noch nicht lange drin waren, und danach sollte er wieder rauschen wie gewohnt ( oder wie neu..:))

Mich würde interessieren,ob das ALLES von jetzt auf sofort gekommen ist.....also Auto abends abgestellt,über nacht stehen lassen,morgens aufgeschlossen,Schlüssel rum und.....BAM!Alles im Eimer....

Oder ob das nach und nach aufgetaucht ist....

Je nachdem wird das dann nur an EINEM Problem oder an MEHREREN liegen....

Gehe hier aktuell,ohne weitere Angaben aber auch eher von Falschluft aus.....evtl. in Verbindung mit defekten Lambdas (hiervon haben die 328i,da M52,übrigens IMMER 2,sitzen im Krümmer und nicht vorm Kat!)....

Wichtig aber!ERST Ursachen finden,DANN Teile bestellen und reparieren!

Nicht blind draufloskaufen und einfach mal ersetzen,was einem in die Finger fällt.Das wird teuer werden und in Frust ausarten....

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 7. November 2014 um 20:27

Alles auf einmal. Also nicht erst das eine. Beim nächsten mal wieder was neues oder so. Ein "Defekt" ruft alle Symptome hervor.

Schau mal, ob dein Steuergerät abgesoffen ist. Wäre bei so vielen Fehlern eine Möglichkeit

Themenstarteram 8. November 2014 um 18:57

Abgesoffenes Steuergerät ist mir nicht so schlüssig. Ehrlich gesagt macht das für mich kein Sinn.

 

Kann mir bitte einer erklären oder ne gute Anleitung bieten, wie ich die Lambdas ausstecke und mal prüfe. Bzw. auf was ich dabei achten sollte? Was sollte sich ändern? Wie sollte er dann laufen. Hab kein eigenes diagnosegerät zur hand. Also an was merke ich es rein physisch gesehn? Möchte morgen nämlich auf falschluft und die sonden prüfen.

Warum macht das keinen Sinn? Schonmal nachgeschaut?

Hatte ich auch schonmal, wenn die Wasserabläufe zu sind, kann das schnell mal passieren...

Ohne Worte. Wieder einer der Hilfe sucht, und dann eh alles besser weiß. Glaubst echt, ich denke mir das aus?

Themenstarteram 8. November 2014 um 20:08

Nein auf keinen Fall. Euer Wissen und auf Erfahrung beruhende Tipps schätze ich sehr.

Jedoch sagt ihr mir, dein steuergerät könnte abgesoffen sein. Dann schildert mir doch bitte was damit gemeint ist. Was ich üperprüfen soll.

Stutzig macht mich das deswegen, weil nirgends wo anderst wurde das steuergerät als fehlerquelle dafür ausgesprochen oder zumindest wenn, dann auf Grund von gewissen Gegenargumenten von anderen Usern widersprochen.

Tut mir leid wenn ich jemanden verärgert habe. Ich möchte auch auf keinen fall beratungsresistent wirken. Bin um jeden Ratschlag dankbar. Wie gesagt prüfe ich morgen schon mal 2 Punkte. Brauche aber noch eine kleine Einweisung.

Ich kann ja, wie alle anderen, nur mehr oder weniger raten. Nur ist es so, wenn mehrere solcher Fehler auf einmal auftreten, dann kann es eben auch an einem defekten Steuergerät liegen. Und da liegt es dann meistens daran, das es nass geworden ist. Das kommt vor, wie tommy schon sagte, wenn die Überläufe zu sind.

Was mich immer ein wenig ärgert, um an das Steuergerät zu kommen, muss man nur ein paar Schrauben und ein paar Clips lösen, und man sieht, ob an dem was ist. Das kostet nichts, und kann jeder selber machen. Ist an dem nichts, kann man immer noch weiter suchen oder Teile tauschen

Themenstarteram 8. November 2014 um 20:27

Alles klar wird gemacht :)

Zitat:

@147gta schrieb am 8. November 2014 um 18:57:42 Uhr:

Abgesoffenes Steuergerät ist mir nicht so schlüssig. Ehrlich gesagt macht das für mich kein Sinn.

Kann mir bitte einer erklären oder ne gute Anleitung bieten, wie ich die Lambdas ausstecke und mal prüfe. Bzw. auf was ich dabei achten sollte? Was sollte sich ändern? Wie sollte er dann laufen. Hab kein eigenes diagnosegerät zur hand. Also an was merke ich es rein physisch gesehn? Möchte morgen nämlich auf falschluft und die sonden prüfen.

Oben auf dem Motor in der mitte die Plastikabdeckung abschrauben... sind unter den zwei Plastikstopfen zwei 6 mm Schrauben... dann sind darunter 2 runde Stecker mit je 4 Pins... die auseinander, dann läuft er im Notlaufprogramm...

wenn er dann sauberer anspricht wird es das sein.

...aber wenn deiner noch Fehlzündungen macht wird es vielleicht noch oder was anderes sein.

z.B. Zündspulen, Kerzen, NWS, LMM ...

Hab jetzt nicht mitbekommen, steht was im Fehlerspeicher? Also schon Ausgelesen?

Was nicht schadet...Alles an Kabelsteckern im Motorraum abziehen...reinigen Kontakspray drauf.... also Zündspulenstecker.... Steuergerät raus alle Kontakte reinigen wo du rankommst....

 

mfg stephan

Habe nochmal nachgelesen... Kerzen sind gewechselt worden...

hast du auch Standgasschwankungen wenn er warm ist?

Ok klemm erstmal die Lambdas ab.... dann berichte was passiert.

Themenstarteram 9. November 2014 um 18:05

Hab jetzt nach dem steuergerät nachgesehen. Alles trocken.

Die lambda s hab ich ebenfalls abgesteckt und festgestellt, dass es genau gleich bleibt. Also das verhalten mit keiner leistung etc.

Als nächstes prüfe ich mal den ansaugtrakt über den lmm. Ich werd mal die tage zum schrotti in der nähe gehen und fragen ob er ein paar lmm s rumliegen hat. Da kann ich das mal probieren. Und ob iwelche risse löcher vorhanden sind.

Wie ist das mit der drosselklappe. Kann daran etwas liegen? Nicht ganz zu oder ähnlich? Kann man den eigentlich lahm legen. Frage deswegen, weil das echt nervig ist wenn der karren nix mehr zieht und ständig ausgeht. Bis ich die lösung gefunden hab könnte ich vlt so rumfahren.

@gonaked: standgasschwankungen merke ich keine. Geht halt im stand aus. Aber ohne schwanken. Wie als würde man den schlüssel umdrehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. 328iA - hoher Verbrauch ! - Zündaussetzer ! - Keine Leistung !