ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. 320i (M52) - Erstaunliche Erfahrungswerte

320i (M52) - Erstaunliche Erfahrungswerte

BMW 3er E36
Themenstarteram 28. März 2014 um 23:20

Nabend.

 

Ich war vor kurzem mal mit dem E39 530i (M54) von meinem Schwager unterwegs.

Untenrum kommt der natürlich viel besser als mein 320i (M52), aber wenns auf die Landstraße geht wirds doch ein wenig interessanter...

Ich hab mir mal den Spaß erlaubt und hab bei ca. 60 km/h vom 4. in den 3. geschaltet und die Beschleunigung von 60 bis ca. 120 filmen lassen von nem Kollegen.

Selbe Strecke, ungefähr selbe Temp. und Wetterbedingungen, bin ich dann auch noch mal mit meinem 3er gefahren und hab die ganze Klamotte wiederholt.

Dann hab ich mal die Videos nebeneinander gepackt und mal verglichen.

Also wenn man mal alle 10-20 km/h stoppt, ist der 5er maximal 3-4 km/h vorraus!

Beides sind Tourings und vom Motor her komplett unberührt.

Bis auf die Tatsache, dass der 5er ca. 60-70k mehr auf der Uhr hat, nehmen die sich auch sonst nicht viel.

Klar, wenns dann weiter in den 4. Gang geht, kommt der 530 natürlich durch seinen größeren Hubraum und über 100 Nm besser weg, aber ich muss sagen ich bin positiv überrascht, dass mein Sixpack da doch so gut mithalten kann.

 

Kurzer Datenvergleich:

BMW 530i E39 FL ´01 - BMW 320i E36 FL `97

231 PS - 150 PS

300 Nm - 190 Nm

ca. 1700 kg - ca. 1400-1500kg

 

Die etwas stärker Motorisierten E36 (328i) sollen ja auch nochmal nen zacken besser gehen.

 

Wie sind da eure Erfahrungswerte? Besonders richte ich mich hier an die, die ebenfalls nen 2 Liter fahren.

Ich muss sagen ich bin total begeistert. Verbrauch ist voll in Ordnung für ein Sixpack, selbiges bei der Leistung.

Auf der Autobahn kann man auch schön im 5. daher gleiten und bei 150 nochmal reintreten und da kommt dann auch nochmal was. Bei 220 ist dann zwar schluss aber unterm Strich reichts vollkommen.

Will mich hier aber um gottes willen nicht als heizer outen! Ich bin eher so der ruhige Fahrer, auch wenn mein Alter (20) und das dazugehörige Auto nicht vermuten lassen ;)

Ich schalte zum Beispiel kaum zurück beim Überholen auf der Landstraße.

Außer natürlich vor einem tuckert ne Omi rum und man hängt dahinter bei 50. Wie allgemein bekannt, untenrum sehr träge. Aber sonst bleib ich fast immer im 5. und gleite schön im Touring daher. Dazu noch dieses schöne Sixpack "blubbern", was man am besten hört wenn man an ner Leitplanke o.ä lang fährt und das Fenster auf hat. Einfach schön!

Freude am Fahren halt ;)

 

Touring Vergleich

 

PS: Bevor Fragen aufkommen, hab leider vergessen die Musik abzuschalten. Ja, ich bin ein Fan von Fernöstlicher Musik ;)

Beste Antwort im Thema

Richte dich schonmal drauf ein,das es diverse Argumente geben wird,die dein Auto als lahme Ente darstellen,denn der kann ned schnell sein,er hat ja nur 150PS und viel zu wenig Hubraum und Drehmoment,ein 328i ist auch kein solcher Säufer und man bekommt da ja viiiiieeeeeeel mehr Auto fürs Geld....blablabla.....

So,nun zum 320i.

Ich fahre 320i seit 2000.

Der erste war ein 320i Coupe in calypsorot aus 92,schon mit Vanos,also ein M50B20TU.Nachfolger Ende 01 war dann eine 320i Limo aus 11/94,also schon ein M52B20.

Dieser Motor lebt immer noch,allerdings hat die Karosserie der Rost dahingerafft.....am Motor hab ich nun inzwischen ein paar Dinge erneuert und habe wieder richtig Dampf auch untenraus....da war er die letzten Jahre etwas müde.

Aber was so ein neuer KWS,NWS,zwei neue Lambdasonden,neue Zündspulen und Zündkerzen aus diesem müden Krieger gemacht haben (über 350tkm aktuell),hätte ich nach so langer Zeit NICHT erwartet!

Der Verbrauch ging aber trotz der alten und lahmen Lambdasonden nicht wirklich extrem in die Höhe.....waren nur etwa 0,5-1 Liter mehr im Vergleich zu dem Zeitpunkt,an dem ich auf Spritmonitor begann,den Verbrauch zu dokumentieren (eben wegen dieser Laberei,der 20er sei ein Säufer....).

Der 320i wird gerade heutzutage gern unterschätzt.....es ist eben ein Drehzahlmotor,der ebendies haben will,um flott zu sein.

Kriegt man das auch kopftechnisch auf die Reihe (VIELE denken,sie schrotten den Motor auf diese Weise!),dann ist man sehr flott unterwegs!

Und ich hab den Fuhrpark vor ca. vier Jahren noch um ein 320i Cabrio (wie die Limo ein M52) erweitert,da muß allerdings noch n bissel Arbeit rein,damit der Motor ähnlich spritzig wird,wie der in der Limo.....aber der Opa hat auvch schon über 500tkm runter,der darf das. :D

Ich hab mich mit meinem 320i aber selten untermotorisiert gefühlt......auch wenn es hier überdurchschnittlich viele Kommentare gegen den 320i geben wird,er ist schließlich lahm und kann unmöglich flott bewegbar sein....denn was nicht sein kann,darf nicht sein. ;)

Ich wünsch dir mit deinem kleinen Sechsender noch viele schöne Kilometer und allzeit knitterfreie Fahrt.

Der M52B20,IMHO das BESTE Triebwerk,das BMW jemals gebaut hat!

Und nein,dazu braucht es nicht den meisten Hubraum,die höchsten PS oder das meiste Drehmoment.

 

Greetz

Cap

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Richte dich schonmal drauf ein,das es diverse Argumente geben wird,die dein Auto als lahme Ente darstellen,denn der kann ned schnell sein,er hat ja nur 150PS und viel zu wenig Hubraum und Drehmoment,ein 328i ist auch kein solcher Säufer und man bekommt da ja viiiiieeeeeeel mehr Auto fürs Geld....blablabla.....

So,nun zum 320i.

Ich fahre 320i seit 2000.

Der erste war ein 320i Coupe in calypsorot aus 92,schon mit Vanos,also ein M50B20TU.Nachfolger Ende 01 war dann eine 320i Limo aus 11/94,also schon ein M52B20.

Dieser Motor lebt immer noch,allerdings hat die Karosserie der Rost dahingerafft.....am Motor hab ich nun inzwischen ein paar Dinge erneuert und habe wieder richtig Dampf auch untenraus....da war er die letzten Jahre etwas müde.

Aber was so ein neuer KWS,NWS,zwei neue Lambdasonden,neue Zündspulen und Zündkerzen aus diesem müden Krieger gemacht haben (über 350tkm aktuell),hätte ich nach so langer Zeit NICHT erwartet!

Der Verbrauch ging aber trotz der alten und lahmen Lambdasonden nicht wirklich extrem in die Höhe.....waren nur etwa 0,5-1 Liter mehr im Vergleich zu dem Zeitpunkt,an dem ich auf Spritmonitor begann,den Verbrauch zu dokumentieren (eben wegen dieser Laberei,der 20er sei ein Säufer....).

Der 320i wird gerade heutzutage gern unterschätzt.....es ist eben ein Drehzahlmotor,der ebendies haben will,um flott zu sein.

Kriegt man das auch kopftechnisch auf die Reihe (VIELE denken,sie schrotten den Motor auf diese Weise!),dann ist man sehr flott unterwegs!

Und ich hab den Fuhrpark vor ca. vier Jahren noch um ein 320i Cabrio (wie die Limo ein M52) erweitert,da muß allerdings noch n bissel Arbeit rein,damit der Motor ähnlich spritzig wird,wie der in der Limo.....aber der Opa hat auvch schon über 500tkm runter,der darf das. :D

Ich hab mich mit meinem 320i aber selten untermotorisiert gefühlt......auch wenn es hier überdurchschnittlich viele Kommentare gegen den 320i geben wird,er ist schließlich lahm und kann unmöglich flott bewegbar sein....denn was nicht sein kann,darf nicht sein. ;)

Ich wünsch dir mit deinem kleinen Sechsender noch viele schöne Kilometer und allzeit knitterfreie Fahrt.

Der M52B20,IMHO das BESTE Triebwerk,das BMW jemals gebaut hat!

Und nein,dazu braucht es nicht den meisten Hubraum,die höchsten PS oder das meiste Drehmoment.

 

Greetz

Cap

Themenstarteram 29. März 2014 um 0:14

Auf die Kommentare hab ich mich schon beim Kauf eingestellt :D

Dank dir!

Ich les mich hier ab und zu durchs E36 Forum (bisschen Erfahrungen sammeln), und bin wirklich verwundert was es hier alles für Härtefälle gibt :confused:

Also untenrum hab ich absolut kein Rost! Nicht mal ein kleines bisschen. Auch der Auspuff sieht von vorn bis hinten sauber aus. Zwar seinem alter entsprechend aber dennoch macht der einen unglaublich stabilen Eindruck. Da frag ich mich hier echt manchmal was da passiert ist und ob ich da nich irgendwie eine Sonderedition erwischt hab :D

Rosstellen hat er leider nur die typischen... Heckklappe und Tür... Muss ich noch dran! Heckklappe werd ich aber wohl oder übel ersetzen müssen :(

Ansonsten ein Traum! Vollleder im viel gehassten Beige, was ich aber sehr schön finde!

Der Vorbesitzer wohl auch, da nirgends flecken sind. Nur der Fahrersitz ist halt schon ein wenig durch... Wangen noch top, nur die Sitzfläche ist nicht mehr sooo schön.

Ansonsten alles an Board was ich persönlich brauche und haben wollte.

Was ich noch gern hätte wäre Tempomat inkl. MFL und den großen BC.

Fährt hier wer nen Touring mit Serienfahrwerk und kann mir was bezüglich des Komforts sagen? Ist das recht weich? Mit meiner jetzigen Tieferlegung merkt man leider schon sehr viel und deshalb bin ich am überlegen auf Serie umzurüsten.

Auch wenn die jetzigen Federn immerhin schon seit 1999 drin sind und aussehen wie neu.

Anbei möchte ich aber auch nochmal anmerken, dass ich den 3er für sage und schreibe 600 Euro geschossen hab! Dazu hab ich noch unsern alten Clio von 2001 abgegeben und dafür diesen schicken 3er bekomm.

Dummerweise hab ich aber den Fehler gemacht und mich ins Auto verliebt, weshalb ich an einem Samstag Nachmittag wo keine Bühne mehr zu finden war den Kauf abgeschlossen hab...

Natürlich so mal mit Wagenheber drunter geguckt und da sah er trocken aus. Was er auch bis heute noch is!

TÜV ohne auch nur den kleinsten Mangel durch gekommen. Und ja, ich arbeite zwar selbst als Mechaniker aber gewiss nich in einer Hinterhofkneipe wo man nen 10er mehr zahlt und die Plakette bekommt. Nene, alles nach Vorschrift.

Man will ja auch selbst sicher unterwegs sein!

Aber für mich steht fest, einmal ein Touring, immer ein Touring!

Nichts gegen die Limo, Compact und Cab Fahrer, aber für mich persönlich macht ein Touring, auch wenn es alles die selbe Technik ist, einen stabileren Eindruck. Kopfsache ;)

Ach, papperlapapp, der B20 kann doch nix.

 

 

*PIIIEP*

Nein, dieser Meinung bin ich nicht wirklich. Der M52B20 ist - wie Cap ja bereits ausschweifend erwähnte - ein super Motor. Ich bin den eine Weile in einer E46 Limo gefahren und habe mich damit ebenfalls eigentlich nie untermotorisiert gefühlt.

Inzwischen fahre ich einen E46 330i Touring, der untenrum natürlich beeindruckend schiebt. Unterm Strich würde ich den aber glaub ich nicht noch mal kaufen, einfach aus dem Grund, weil man die Leistung tatsächlich fast nie braucht bzw ausnutzen kann und er einen recht hohen Verbrauch hat. Ein 320i wäre vollkommen ausreichend gewesen.

Was ich allerdings noch in den Raum stellen will: Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass mit dem E39 irgendwas nicht in Ordnung ist. Abgesehen davon bringt der E36 im Vergleich natürlich einige Kilos weniger auf die Waage.

So, dann will ich doch mal mit den ersehnten Kommentaren kommen ;)

Ich selbst hab noch keinen M52B20 gehabt, bin aber ein paar mal mitgefahren. So schlecht geht er nicht, das stimmt.

ABER, und das muss so sein, gehen alle anderen, größeren R6 von BMW besser und das merkt man auch.

Ein Kollege von mir besaß einige Jahre einen 320i E36 mit dem M52 Motor und zu dieser Zeit hatte ich einen 325i E36 (M50B25), danach einen 328i E36 und anschließend einen 330i E46 und wir sind öfters zum Spaß rumgefahren. Ich hatte mit keinem Auto auch nur ansatzweise Probleme ihn bei Vollgas zu Überholen und ordentlich Meter abzunehmen, was ja auch absolut logisch ist. Man merkt die Unterschiede deutlich.

Vom Verbrauch her waren meine E36er etwas höher als seiner, der E46 dann aber gleichauf.

Dass man die Leistung nie brauche kann ich nicht bestätigen, zumindest nicht bei meiner Fahrstrecke und -weise. Auf den schönen und kurvigen Bergstraßen hier kann man damit sehr viel Spaß haben und das auch auf den Geraden.

Daher soll das nächste Auto auch wieder mind. ein 328i (Dann als Spaßauto ohne Rücksitze usw.) werden, eher aber in Richtung 3.0si.

Wem allerdings die 150PS des Reihensechszylinders mit 2 Litern Hubraum reichen, der ist auch damit gut bedient, denn die Reihensechszylinder von BMW sind alle schön zum fahren ;)

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

ABER, und das muss so sein, gehen alle anderen, größeren R6 von BMW besser und das merkt man auch.

Das ist ja jetzt DIE Erkenntnis schlechthin...:eek: :D

 

 

 

Mir persönlich reichen auch meine beiden M52B20!

Wenn ich Spaß haben will, nehm ich meine Suzi... ;)

Zitat:

Original geschrieben von Habuda

Dass man die Leistung nie brauche kann ich nicht bestätigen, zumindest nicht bei meiner Fahrstrecke und -weise. Auf den schönen und kurvigen Bergstraßen hier kann man damit sehr viel Spaß haben und das auch auf den Geraden.

Okay, ich präzisere: Ich brauch die Leistung fast nie und kann sie auch fast nie ausnutzen. Weil ich überwiegend in der Stadt unterwegs bin. ;)

Aber es fühlt sich natürlich schon gut an, zu wissen, dass man könnte, wenn man denn will. :)

Eben genau deswegen muss man das für sich entscheiden, schlecht ist der Motor ja nicht, nur weil er nur 150PS hat ;)

Ist dennoch ein schöner Reihensechszylinder von BMW.

Hallo. Ich habe schon beide Motoren besessen. Einen e46 330i Touring und einen e36 320i Touring. Und ich konnte deutlich die Unterschiede in der Elastizität beim Drehmoment usw spüren. Gewichtsunterschiede hin oder her.... Sind beide Fahrzeuge im Originalzustand und gut gepflegt wird man immer den Unterschied merken. Dazu muss man auch kein Rennfahrer sein.

Dafür nimmt sich der 330 auch mal nen Schluck mehr. Was bei dem Hubraumunterschied normal sein dürfte.

Beides sind prima Motoren, und jeder bringt einen bei guter Pflege von A nach B. Mir persönlich war der 320i nur einfach ein wenig zu träge, deshalb jetzt der 323i. ... Der lässt sich drehzahlmäßig entspannter bewegen.

Und man kann es glauben oder auch nicht. Aber der Spritverbrauch ist bei beiden bei mir mehr oder weniger gleich.

Trotz allem ist der B20 auch ein guter Motor. Sonst wäre er auch nicht so oft geordert worden bei der damaligen Neuwagenbestellung.....

MfG

Themenstarteram 29. März 2014 um 15:38

Find ich schön wie hier aber alle doch irgendwo einer Meinung sind :)

Mich persönlich stört auch im Stadtverkehr das Störende Drehmoment nicht.

Ich fahr meist auch in der Stadt immer im niedrigen Drehzahlbereich (1100-1600 U/min) und komme genauso geschmeidig durch wie mit dem 530i.

Also wirklich UNBEDINGT brauche ich nicht mehr Leistung. Aber zu was richtig großem würde ich natürlich auch nicht nein sagen... Was aber nicht sofort heißen würde, dass ich meinen M52B20 abgeben würde :eek:

Also ich fahr im Moment auch noch 320 und kann mich nicht über mangelnde Leistung beschweren, er ist ja auch sehr kurz übersetzt.

Alle 2 liter TDI-gurken stellen kein Problem dar, 1,4 TSI 160 PS auch nicht. Also von der Sache her völlig auf der Höhe der Zeit.

Muss man halt mal runterschalten im Zweifelsfall :-) und drehen :) wenn er ordentlich warm ist, ist es kein Problem auf 6500 zu drehen

Mit dem 320i im E46 hatte ich auf einer Serpentinenstraße in Italien einen diebischen Spaß. :D Der Motor hat mir sogar einen Verschalter verziehen, wo ich vom 3. in den 2. geschaltet habe... Da hat der DZM die 7 gekitzelt.

Das ist jetzt zehn Jahre her und es treibt mir immer noch ein Grinsen ins Gesicht. Allerdings war das höchst leichtsinnig und ich würde das heute so nicht mehr machen.

Soooo schlecht sind die B20 Maschinen nicht. Vor allem haben sie wohl mit die beste Laufruhe von den ganzen Sixpacks, wobei da die M54 Generation die Maßstäbe nochmal ein Stück höher gesetzt hat.

Wie hier schon angesprochen wurde sind das halt einfach Triebwerke die auf Drehzahl gehalten werden wollen. Die kurze Übersetzung macht dann den Rest.

Die b20er sind eine super sache finde ich :) mein 323i ist auch nur nen b25 geworden weil meine liebe frau unbedingt "technoviolett" haben wollte und zu der zeit kein vernünftiger 320i verfügbar war. der 2.5er säuft schon gut 0.5 bis 1 liter mehr... beim letzten tanken: fast nur krzstrecke waren es 13.2 l/100km :eek::eek: das hatte ich damals mit meinem 94er 320i coupe nie - nichtmals annähernd.

dafür geht er aber halt auch besser - vor allem untenrum.

ich gratuliere dir auf jeden fall zu deinem touring und allzeit gute fahrt :)

cheers

raccoon

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. 320i (M52) - Erstaunliche Erfahrungswerte