ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d Kombi, wie gut ist dieses Auto

320d Kombi, wie gut ist dieses Auto

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 13:40

Hallo,

ich plane einen e46 320D Kombi mit ca 100.000 - 120.000 KM mir zu zulegen. Bj. ca. 2003/2004

Gibt es irgendwelche größeren Probleme mit diesem Modell? Ich würde gerne mit dem Wagen noch weitere 100.000 bis 150.000 Kilometer fahren.

Worauf sollte ich achten beim diesem Auto?

Ich bin in meiner Zeit ziehmlich viele BMW gefahren und außer kleinen Reperaturen und Instandsetzungen sind diese Autos einfach klasse und zuverlässig gelaufen.

Ich fahre derzeit einen Audi 2.0 TDI Bj. 2006. Audis sind nach meiner meinung eine reine Baustelle. Vorallem die 2.0 TDI leiden unter Zylinderkopfrissen, totalen Motorschäden durch defekte Ölpumpen, Multitronic Problemen, etc. und alles sehr, sehr kostspielige Reperaturen. Und das Schlimmste ist der Audi Service, der vieles einfach wegschweigen möchte und nicht unterstützend mit deren Problemen umgeht.

Ich bin leider noch keinen BMW Diesel gefahren und darum brauche ich Eure hilfe. Gibt es genauso Proleme mit der Dieseleinspritzung wie bei den AUdi Pumpe Düse (Verkokung) oder Probleme mit der DPF, etc.

Schonmal im Vorraus danke für Eure hilfe

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von 2009audi

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Was sind die markanten Neuerungen im Facelift, woran erkenne ich sehr schnell ob es sich um ein Faceliftmodell handelt?

Natürlich am Aussehen. Aber wenn man sich mit / bei BMW nicht so auskennt, dann eher an der Tatsache, dass die Facelift-Modelle als 320d 150ps haben, die VFL (also vor Facelift) hatten 136ps.

Gruß, Sascha

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Also Motorschäden selbst kenne ich nicht viele beim 320d! Was jedoch ab und zu Sorgen machen sind sachen wie Turbolader oder Injektoren!:(

Sonst ist der 320d ein spitzen Motor in einem guten Auto! ;)

Kannst dich ja noch ein wenig im Forum umsehen wirst evtl. noch das ein oder andere finden!

MFG PNkultweiss:)

Wenn du einen 320d Facelift kaufst, dann bitte ab BJ. 2003/2004, da diese überarbeitete Turbolader haben. Die sind dann robuster und halten länger. Zudem hast du dann auch 6 Gang Schaltgetriebe.

Die Facelift Modelle zwischen 2001 und 2003 haben noch die Turbolader von dem 136ps und anscheinend halten die nicht lange bei 150ps :D.

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 15:25

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Was sind die markanten Neuerungen im Facelift, woran erkenne ich sehr schnell ob es sich um ein Faceliftmodell handelt?

Zitat:

Original geschrieben von 2009audi

Vielen Dank für Eure Hinweise.

Was sind die markanten Neuerungen im Facelift, woran erkenne ich sehr schnell ob es sich um ein Faceliftmodell handelt?

Natürlich am Aussehen. Aber wenn man sich mit / bei BMW nicht so auskennt, dann eher an der Tatsache, dass die Facelift-Modelle als 320d 150ps haben, die VFL (also vor Facelift) hatten 136ps.

Gruß, Sascha

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 15:39

Hallo Sascha, das reicht mir natürlich auch zuwissen, dass die Faceliftmodele 150 PS haben. DANKE :)

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 15:58

Zitat:

as jedoch ab und zu Sorgen machen sind sachen wie Turbolader oder Injektoren!

Was für ein Problem machen den die Injektoren und wie sieht die reperatur und kosten aus

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 16:52

Wie schlimm ist eigentlich das Problem mit den Injektoren, habe einige Artikel hier im Forum gelesen.

Ist immer relativ. Hier im Forum gibt es eben viele,die sich über Fehler Beschweren bzw. Fehler haben. Da wo keine Fehler auftreten wird auch kein neuer Thread eröffnet.Wäre auch etwas komisch: Hurra,120000KM und bis jetzt keine Turbo oder Injektorschäden :D

Ab EZ 03/2003 hat der 320d ein 6-Gang Getriebe und der Serviceintervall beträgt 30000KM plus x.

Ich komme bei meiner Fahrweise auf 38000KM bis zum nächsten Intervall ;)

Themenstarteram 19. Februar 2010 um 9:30

Hallo speedyconsales2,

danke für die Info. Mir ist es schon bewusst, dass man hier im Formum meistens nur die Probleme liest und alle anderen 99% der verkauften 320d die kein Problem haben meistens hier nicht auftauchen.

Mit den Injektoren haben aber heute so ziehmlich viele neue Diesel zu kämpfen. So wie ich bei Audi gelernt habe, ist das Problem immer dann aufgetreten, wenn die Personen den Diesel sehr schnell bewegt haben. Also Vollgas auf Autobahn und das sehr häufig, bzw regelmässig

Aber diese Probleme sind alle noch in einem gewissen Rahmen. Wie bei Audi 2.0 TDI sind Motortotalschäden durch Ölpumpen oder Gerissene Zylinderköpfe oder Getriebe Totalschäden doch sehr häufig und sind beim VW/Audi 2.0 TDI Motoren auch bedingt durch fehlerhafte Konstruktion. Diese Schäden gehen dann immer in die Kostenbereiche 5000 - 8500 Euro und sowas versuche ich halt gerne zu vermeiden.

Hi!

Ich finde das auch ein hervorragendes Auto und fahre selber einen.

Typische BMW-Schwachstelle, die aber mit den immer stärkeren Motoren und schwereren Autos mittlerweile auch andere Hersteller trifft, sind die vorderen Querlenker. Meine sind gerade bei knapp 130.000 km getauscht worden. Die Hydrolager waren völlig hinüber.

Vom Motor her fährt er wie neu.

Du solltest vielleicht noch auf Folgendes achten, selbst wenn Du nicht in einer Stadt mit Feinstaubzone wohnst (manchmal will man ja evtl. in eine solche fahren):

Ich kenne allerdings nicht die genauen Daten...

1. Ab ca. Mai 2004 haben die 320d auch ohne Rußfilter Euro4 und damit eine grüne Plakette.

2. Falls Dir das wichtig sein sollte: ab wohl ca. September 2004 können die Business-CD Radios MP3 abspielen.

Ciao

Chris

Hallo,

Also auf was du achten musst ist halt einen aus der Baureihe ab 2004. Diese sind wirklich vom Turbo etwas Robuster. Das aber BMW ein Turbo Problem hat würde ich nicht sagen. Zumindest nicht öfter als Audi oder Mercedes. Nur im Gegenteil zu Audi muss ein BMW nach längeren Autobahn oder Vollgas Fahrten, der Turbo wieder kalt gefahren werden.

Weil nach abstellen des Motors auch der Heiße Turbo nicht mehr gekühlt wird. Glaube bei Audi läuft die Kühlung noch etwas nach.

Was Injektoren angeht gehen halt auch viele auf dem Konto von Kurzfahrten oder nur Stadtverkehr. Also Finger weg z.B. von Diesel Bj. 2004 mit nur 60000 km. Solche sind viel zu wenig gefahren geworden und können stark zu Injektoren Probleme neigen. Das kommt meistens davon dass sie verunreinigen oder verkoksen.

Ansonsten hat halt BMW wie auch Audi ein paar Marke bezogene Schwachstellen!

Besonders Querlenker sind immer dabei oder auch Flexrohr am Kat.

Aber wenn ich dich wäre würde ich einen der e90 reihe nehmen.

Das ist ja das gegen stück deines Audi von 2005.

Gruß

 

 

halte ich für ein Gerücht das die Facelift 320d robuster sind.

habe bisher mit meinem VFL 320 weder neuen turbo,

noch Injektor gebraucht.

Lediglich die Laufkultur könnte beim

320d besser sein und die Anfahrschwäche

nervt beim Anhängerbetrieb.

Gruss

Themenstarteram 21. Februar 2010 um 22:16

Ich habe noch einen 318D BJ 2005 im Auge, zählt beim 318D die gleichen Kriterien, wie beim 320 oder gibt es hier eventuell noch etwas zusätzlich zu beachten

Bei einem 318d kommt es sogar noch seltener Turboschäden vor. Sonst gilt auch das gleiche, wie bei jeden e46 ;).

Hab sogar mal gelesen, dass die 318er Diesel die standfestesten 4 Zylinder Dieselmotoren sind (e46er Baureihe).

Das heißt aber noch lange nicht, dass 320d nicht robust ist.

320d ist das meist verkaufte Modell bei BMW. Somit ist es ja auch normal, dass es im Forum gelegentlich über Probleme geschildert wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. 320d Kombi, wie gut ist dieses Auto