Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 mit 88 PS lahme Kiste!

207 mit 88 PS lahme Kiste!

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 31. Dezember 2006 um 17:25

Hallo Leute,

meine Frau hat gestern ihren Peugeot 207 Sport Benziner mit 88PS

bekommen. Jetzt bin ich mal Probe gefahren und finde das die Kiste verdammt lahm ist. Man muss ständig Vollgas fahren um vorwärts zu kommen. Endgeschwindigkeit läuft der gerade mal 180. Verglichen mit dem 90PS Golf 3 den sie vorher hatte ist der Peugeot eine Schnecke.

Vielleicht ist ja auch was faul mit dem Auto.

Wie ist eure Erfahrung und wieviel Endgeschwindigkeit bringt euer Peugeot?

Vielen Dank und einen guten Rutsch!!!!!!!!

Ähnliche Themen
55 Antworten

Hallo Frozenranky...

So ich muss nun auch mal was dazu sagen !

Da sich meine tante sich auch den neuen 207er geholt hat mit 88 PS dacht ich der geht bestimmt ned schlecht. Wie ich dann mal gefahren bin die letzten tage war ich schon entäuscht da geht ja der Fiesta von meinem bruder mit 70 PS noch flotter find ich. Also wirklich echt lahm der 88 PS motor in dem 207er. Und da ich mich demnächst auch nach nem Auto umsehn muss bin ich mir immer noch ned sicher was ich mir kauf. Mein dad will mir auch so nen 207er kaufen aber der gefällt mir eben gar ned.

Wenn dir der 207 nicht gefällt, ist das völlig normal. Es kann nicht jedes Modell jedem Menschen gefallen. Schlecht ist der 207 auch nicht, aber wiegt einfach 200kg zu viel.

am 5. Januar 2007 um 14:35

Hi!

Einem Benziner sollte man mindestens 10-15.000 km Zeit geben bevor man was zur Endgeschwindigkeit und Verbrauch sagen. Ein zusätzlicher Ölwechsel bei 2.000 km ist auch nicht gerade verkehrt.

Der Preis der Sicherheit ist beim 207 (und nicht nur bei dem) ein hohes Gewicht! Wenn du in einem 207 einen Unfall hast, wirst Du froh sein nicht in einem Fiesta zu sitzen!!!!

Mir persönlich wäre der 207 mit einem so kleinen Motor allerdings auch zu schwach, auch wenn er richtig eingefahren ist. Für jemand der damit nur zum Supermarkt fährt und sonst nicht viel reicht er aber mit Sicherheit!

Gruß

Jörg-Peter

am 5. Januar 2007 um 14:44

Zitat:

Original geschrieben von Raver_18

Hallo Frozenranky...

So ich muss nun auch mal was dazu sagen !

Da sich meine tante sich auch den neuen 207er geholt hat mit 88 PS dacht ich der geht bestimmt ned schlecht. Wie ich dann mal gefahren bin die letzten tage war ich schon entäuscht da geht ja der Fiesta von meinem bruder mit 70 PS noch flotter find ich. Also wirklich echt lahm der 88 PS motor in dem 207er. Und da ich mich demnächst auch nach nem Auto umsehn muss bin ich mir immer noch ned sicher was ich mir kauf. Mein dad will mir auch so nen 207er kaufen aber der gefällt mir eben gar ned.

ich nehme aus deinen namen einfach ma an das du 18 bist. also kannst du froh sein wenn dir dein vater schon nen auto schenkt.... ich hab den 207 als 1.6hdi und muss sagen der geht wirklich gut. hab den 88ps benziner bisher net gefahren aber ich persoenlich bin von diesel (hatte ja vorher nen benziner) sehr begeistert. hohes drehmoment niedriger verbrauch e.t.c.

und ich hatte auch keine probleme den bis tachoanschlag zu bringen (sprich 220). ok momentan macht er zicken bei 190 (er bleibt sehr lange auf 190 bis es weiter geht) aber ich werd den luftfilter ma angucken ob er verdreckt ist und wenn nicht hab ich ja demnaechst meine inspektion

Hallo 207-Fans (oder auch Nicht-Fans),

ich bin den 88PS-Benziner Probegefahren. Der Händler hat natürlich wegen der MWST-Erlassung ne Ausrede gehabt, warum das net so ist. Alles in allem waren es mit Sachwerten 14,5%.

Zwar net schlecht, aber als EU-Neuwagen (Kein Re-Import) habe ich 23,5% Nachlass erhalten. Deswegen habe ich mir den Sport mit 109PS gekauft und net die Tendance mit 88PS. Übrigens: Gleicher Preis wäre das gewesen. Der Sport hat auch hinten Scheibenbremsen, die jetzt beim AMuS-Bremsentest ziemlich gut abgeschnitten haben. Die kleine Motorvariante mit Trommelbremsen hinten dagegen war vor Wochen in einem Test höchstens mittelmäßig.

So nun kann ich zum 88PS-Motor nur sagen, für die Stadt oder im Ballungszentrum vollkommen ausreichend. Wer mehr Überland oder Autobahn fährt wird net glücklich. Der Motor brummt und vibriert ab 120-130kmh fürchterlich. Vielleicht werde ich froh sein den mit 109PS gekauft zu haben. Mal sehn.

Dann habe ich mit dem Händler wegen dem hohen Gewicht gesprochen. Hierzu kann man nur fragen, hat von euch schon jemand den ADAC-Crashtest (oder wars AMuS?) gelesen? Ich würde sagen 'Klassenbester'. Von nix kommt nix. Gerade im Heckbereich muss der ziemlich stabil. Auch beim Seitenaufprall sind Spitzenwerte für die Klasse erreicht worden.

Da möchte ich nicht in einem alten Fiesta sitzen, der zwar vielleicht besser abzieht, aber wenns richtig kracht man vielleicht in dem einen Auto überlebt und im anderen Tod ist. Als Toter bringt mir der SUPER ABZUG des Fiesta gar nix. Mir ist die Sicherheit WESENTLICH wichtiger, als der Abzug. Es reicht ja, von A nach B zu kommen. Wie schnell, soll jeder selbst entscheiden.

Wenn ich Rasen will, setzt ich mich auf meine 95PS-Hornet und versäge so die Porsches - grins.

NET SO RASEN - Oliver

Moin nach überall,

nun senf ich auch noch dazu... :D

Dass 16%-MwSt.-Nachlaß nicht 16% effektiv sein können, ergibt sich doch schon ganz einfach aus der "in 100 / auf 100%-Rechnung". Mehr nicht dazu.

Ansonsten sollte man, und da gebe ich Oliver68 absolut recht, einfach mal das Leergewicht in Relation zur Leistung des Motors (Hubraum + PS) sehen.

Der 207 hat ein Leergewicht von ca. 1200 kg. Wie sollen denn da 88 PS Wunder bewirken :confused:

Als wir uns nach einem Nachfolger für unseren Twingo mit 75 PS umschauten, kam der 207 mit 88 PS gar nicht erst in Frage. Der konnte nur "lahm" gegen den leichten Twingo wirken. Selbst unser jetziger 207 Sport 110 ist keine Rakete, aber man kommt damit zügig vom Fleck und hat auch auf der BAB seinen Spaß. Ein rundum tolles Auto.

Natürlich spielt auch die Geräuschkulisse im Wagen eine Rolle. Also lauter gleich sportlicher und schneller... und der 207 ist schon so gut gedämmt, dass er erst einmal auf mich einen etwas behäbigen Eindruck machte. Objektiv stimmt's aber nicht. Warum haben denn der BMW Z4 und der Ford Focus ST 220 einen Sound-Composer/Soundrohr, das/der vom Motorraum bis ins Armaturenbrett geht? Doch nur, um dem Fahrer mit Lärm das Quentchen mehr an Sportlichkeit und Power zu suggerieren. Finde ich persönlich peinlich :( .

Den Hinweis von Oliver68 zu den Scheibenbremsen hinten ab Ausstattung "Sport" fand ich gut, zumal der Wagen auch dann erst ESP/ASR hat. Und das gibt's bei einigen anderen Wagen dieser Klasse nicht einmal für Geld und gute Worte...

Der Hans (207-Fan)

Hi,

bin neulich mal den 207 mit der beschriebenen Maschine gefahren, als mein 307 in der Inspektion war. Ich finde auch, dass der nicht so gut abgeht wie man es zunächst erwarten würde. Mein ehemaliger 306 mit 89 PS war da spritziger (rein subjektiv); bei dem Gewichtsunterschied auch nachvollziehbar. Allerdings war der von mir gefahrene Vorführwagen noch sehr jungfräulich; ich denke, da geht noch was. Ansonsten ein schönes Auto, hat mich überzeugt. Und wirklich lahm ist er auch nicht. Für Stadtverkehr und Landstraße völlig ausreichend. Wer auf der BAB tieffliegen will, wird sich wohl ein paar mehr kWs zulegen.

Grüße, Ändy

am 8. Januar 2007 um 16:33

Zitat:

Original geschrieben von HansAlbers2

Der 207 hat ein Leergewicht von ca. 1200 kg. Wie sollen denn da 88 PS Wunder bewirken :confused:

Richtig - daher würde ich auch *immer* vor Bestellung eine Probefahrt machen. Selbst wenn andere der Meinung sind, dass bei Modell X die Beschleunigung (oder was auch immer) ganz gut ist, kann der subjektive Eindruck ganz anders sein.

am 8. Januar 2007 um 16:52

Ehrlich gesagt, weiss ich auch nicht was Ihr erwartet. Das Auto ist mit Vmax 180km/h nicht das langsamste was über die BAB gurkt und mit 12-13sek. bis 100 zwar kein Lotus Elise aber durchaus noch ok zu fahren.

Das Gewicht hatten vor 15 Jahren die E-Klasse und BMW 5er. Die Zeiten ändern sich. Dafür fährt sich ein 207 heute allerdings auch besser und sicherer als ein W124 wie ich finde und der Komfort ist im 207 auch nicht schlechter was Geräuschpegel und Abrollkomfort betrifft.

am 10. Januar 2007 um 22:03

Erst Ausfahren dann Einfahren?!

 

Zitat:

Aber wir werden das Auto erst mal gescheit einfahren und sehen dann weiter.

Das brauchst du jetzt auch nicht mehr wenn du den PUG schon Ausgefahren hast!

Zitat:

Dafür fährt sich ein 207 heute allerdings auch besser und sicherer als ein W124 wie ich finde und der Komfort ist im 207 auch nicht schlechter was Geräuschpegel und Abrollkomfort betrifft.

Vorsicht, in Sachen Geräusch- und Abrollkomfort machen dem W124 nicht viele Autos etwas vor. Das kann ich als ehemaliger W124 und jetziger W203 Fahrer gut beurteilen.

und über dem hinaus hat das Gewicht bez. Endgeschwindigkeit garnix zu sagen. Es dauert nur länger bis sie erreicht wird..

Stimmt, da sind Übersetzung und Luftwiderstand in erster Linie entscheidend.

Moin!

So, bin schon länger in diesem Forum angemeldet, melde mich jetzt aber zum ersten Mal

zum Thema "Peugeot 207".

Meine Frau hat vor einer Woche einen Vorführwagen 207 Tendance 90 (3600 km, schwarzmetallic, Radio RD4) übernommen.

Gestern nachmittag stand nun zum gegenseiten Kennenlernen :-) mal eine

Nachmittags-Tour auf dem Programm.

Daß das Auto mit 90 PS bei dem Basisgewicht natürlich keine Rakete sein kann ist klar!

Wenn man zum Vergleich ältere Auto´s, die wesentlich weniger gewogen haben oder einfach nur mehr Hubraum hatten, rannimmt,

dann kann es schon sein, daß diese Auto´s ´n bißchen besser "gingen".

Aber mit dem 88 PS-Motor im 207 kann man auf der Landstraße sehr gut mithalten,

nur die Autobahn scheint nicht das Metier für den kleinen Löwen zu sein.

Ich finde daß entweder der 5. Gang für die Autobahn zu kurz übersetzt ist oder ein 6. Gang fehlt.

Man ist ständig mit hohen Drehzahlen unterwegs (4000 U/min für 130 km/h), das treibt den Geräuschpegel und den Verbrauch in die Höhe.

Nach ´ner Zeit pendelt sich die Reisegeschwindigkeit zwischen 130 und 140 ein,

damit ist man ja eigentlich auch gut unterwegs. Nur denke ich, daß das Drehzahlniveau durchaus etwas niedriger sein könnte.

Oder bin ich da vom Dieselfahren zu sehr verwöhnt?

Achso, Höchstgeschwindigkeit lt. Tacho war bis jetzt 180 km/h bei 5500 U/min.

Insgesamt sehe ich den 207 aber durchaus als gelungenes Auto an.

Er ist sehr gut verarbeitet, der Innenraum macht einen hochwertigen Eindruck, das Fahrwerk ist gelungen,

man fühlt sich einfach gut aufgehoben!

 

Joachim

am 15. Januar 2007 um 11:36

Es ist doch klar, daß ein 207 mit 88PS langsamer ist als ein 309 mit 89PS. Zwischen den Wagen ist eine Gewichtsdifferenz von mehreren 100 kg, dafür hat man halt wesentlich mehr Komfort und Sicherheit. Man kann halt nicht alles haben im Leben! Wem der zu langsam ist (mir z.B.), der kann doch eine stärkere Version nehmen, wo ist das Problem?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. 207 mit 88 PS lahme Kiste!